Skip to main content

Ukraine: 12.-19.10.22: Ausländische Söldner in der Ukraine/ Wiesbaden wird US-Zentrale für Ostfront/ Nord Stream 2/ US-General Jack Kean/ Saving Private Ukraina: Das Endspiel am Horizont?/ Saker: NATO-Kreuzzug gegen Russland

 

 

21.452 Aufrufevor 13 Stunden

Russischer Befehlshaber der Spezialoperation Surowikin:
Ukrainische Behörden benutzen Sperreinheiten gegen ihre Soldaten

Der russische Armeegeneral sowie Befehlshaber der speziellen Militäroperation Sergei Surowikin hat sich zur Lage an der Front in der Ukraine geäußert. Die ukrainische Armee versuche weiter, die Stellungen der russischen Truppen anzugreifen. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …


 

19.10.2022 Ukraine bittet Israel um Flugabwehrsysteme (hier). “Ein entsprechendes Ersuchen werde an die israelische Regierung geschickt, sagte der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba … Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat erklärt, das Bündnis werde der Ukraine »in den kommenden Tagen« Systeme zur Drohnenabwehr liefern. Damit solle das Land bei der Verteidigung gegen Drohnen aus iranischer Produktion unterstützt werden, mit denen Russland kritische Infrastruktur in der Ukraine angreife.” Da hat der Spiegel nicht aufgepaßt: Es werden, wie in vielen anderen Medien berichtet, zivile Ziele und Zivilisten angegriffen. Jetzt schreiben sie von “kritischer Infrastruktur”. Zum anderen: Wenn Israel liefert, wird Israel auch von Russland als Kriegspartei angesehen. Medwedew  bezeichnete Israels Entscheidung, Kiew militärisch zu unterstützen, als Bedrohung: “Es wird alle zwischenstaatlichen Beziehungen zwischen unseren Ländern zerstören.“ Israel wird voraussichtlich die Ukraine unterstützen. Das hängt mit ihren heiligen Schriften zusammen: Der Messias erscheint nur, wenn der Harmageddon ausbricht. Also ein nuklearer Weltkrieg. Eschatologische Hardliner-Psychopathen wollen ihn quasi herbeibomben. Sie baden in ihrer Erregung über das bevorstehende Kommen des Erlösers und tun alles, damit dies möglichst bald geschieht.

18.10.2022 Irans Kamikaze-Drohnen bringen Kreml-Terror nach Kiew (hier). “Auch die dritte Oktoberwoche beginnt für die Ukraine mit massiven Angriffen auf das ganze Land. Die russischen Besatzer feuern auf Ziele fern der Front, auf Kraftwerke, andere Versorger und Wohngebiete …Weil aber Russland acht Monate nach Beginn des Krieges noch immer keine Luftüberlegenheit herstellen und die Ukraine immer mehr Luftabwehrsysteme organisieren konnte, fühlt Russlands Luftwaffe sich selbst nicht so sicher über ukrainischem Boden. Wenn Russland keine Raketen auf das Land abfeuert, setzt es daher vor allem auf Drohnen – insbesondere auf sogenannte Kamikaze-Drohnen, die nach einhelliger Einschätzung aus iranischer Produktion stammen.” Um eine lange Geschichte kurz zu machen: Wir brauchen schärfere Sanktionen gegen den Iran und die Ukraine braucht mehr Luftverteidigungswaffen. Friedenspläne scheitern derzeit (s. Vorschlag Elon Musk); die Sache wird wohl ausgekämpft werden.

Es wird in großem Stil verschrottet… Das ist die Vorstufe.

Eindrücke eines deutschen Wahlbeobachters im Donbass (hier). “Artur Leier war einer von etwa 130 Beobachtern und Journalisten aus über 40 Ländern, die den Prozess der Referenden im Donbass und der Ostukraine als Wahlbeobachter begleiteten. Im Interview mit Rainer Rupp erzählt er von seinen Eindrücken.” Es ist nach seiner Beobachtung diametral entgegengesetzt zu den Lügen von Analena Baerbock. “Sie werden vergewaltigt, ermordet und mit der Kalaschnikow am Kopf zur Abstimmung gezwungen.” Leier sagt nein, erst machen sie das Kreuz, dann werden sie erschossen… Ist ja logisch. Nein, aber dieser Zeugenbericht schildert eine völlig andere Wahrnehmung.

orit


20.339 Aufrufevor 20 Stunden


Sacharowa: Äußerungen des ukrainischen Außenministeriums zu EU-Bestrebungen seit dem Jahr 988 stinken nach Klebstoff oder Fliegenpilz

Die Behauptungen des ukrainischen Außenministeriums, Fürst Wladimir habe 988 die Kiewer Rus zum Christentum bekehrt und damit den Weg für den Beitritt der Ukraine zur Europäischen Union geebnet, klingen nach Klebstoff oder Fliegenpilz. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …


 
35.537 Aufrufevor 22 Stunden
 
 
Freigeschaltet am 15.10.2022 um 13:41 durch Sanjo Babić
(Symbolbild) Bild: Rokas Tenys / Legion-media.ru
(Symbolbild) Bild: Rokas Tenys / Legion-media.ru

Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalleutnant Igor Konaschenkow, hat auf seinem Briefing am Samstagnachmittag erklärt, dass die Ukraine im Raum Kupjansk keine Vorstöße unternommen habe. Das russische Militär habe mit Artillerie-Angriffen auf ukrainische Stellungen Attacken auf seine eigenen Positionen verhindert. Dies berichtet das Magazin "RT DE".


 RT DE AUF odysee 6228d2cab480cc5db42b6fb5

Ex-UN-Waffeninspekteur Scott Ritter: "Deutschland steht auf der falschen Seite der Geschichte"

Der ehemalige US-Offizier und UN-Waffeninspekteur spricht im Interview über die Hintergründe des Krieges in der Ukraine. Dabei geht er auch auf die Rolle der Bundesrepublik ein. Deutschland befinde sich – wieder einmal – auf der falschen Seite der Geschichte. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …


13.451 Aufrufevor 17 Stunden
 
 
368 Aufrufevor 2 Stunden

er verherrlicht die bolschewiki, die 1917 einen massenmord inszenierten. mein kommentar zu valeriy pyakin in meinem inserat...
meine informations-quellen

valeriy pyakin kann ich nur noch mit vorbehalt empfehlen
das weltbild von valeriy pyakin. ich sehe seine videos nun schon ein paar jahre und habe noch nie gehört, dass er in betracht ziehen würde, dass es einen göttlichen plan gibt. dass hinter trump und putin die globalisten stehen, finde ich absurd. seine analysten sind immer wieder interessant, aber er zieht auch falsche schlüsse. er hat keinen spirituellen hintergrund - eher einen religiösen / orthodoxen - kennt die grossen zyklen nicht - kali-yuga - hat anscheinend noch nie etwas von einem weitenplan gehört. dieses video ist sehr unglaubwürdig. Wie die USA sich den Mond angeeignet haben (Valeriy Pyakin 2020.04.13)

auch der scharfsinnige russische analytiker valeriy pyakin ist in seiner eigenen theorie gefangen. denn auch in china gibt es elite-frakionen die sich bekämpfen, genau so wie in russland und den USA. seine theorie, dass der GP über china als neues steuerungzentrum die NWO einführt ist schnee von gestern. die nächste zeit wird zeigen, wohin die reise geht. ich hoffe, dass auch xi die corona-krise dazu benutzte, um die trozkistischen ami-lakaien in den chinesischen eliten auszuschalten. mehr hier...
Brief 5.-12.3.20: Coronavirus = Deckmantel für Staatsstreich in China


Ausländische Söldner in der Ukraine | Doku

19.364 Aufrufevor 14 Stunden
 
 
Die USA und die NATO Mitglieder führten 2021 große Militärübungen mit der Ukraine zusammen durch. Das Video ist aus dem Herbst 2021, ist aber auch jetzt hoch aktuell. In diesem Video wurde...

Screenshot 2022 10 14 at 11 51 30 Irre Wiesbaden wird US Zentrale für Ostfront COMPACT

https://www.compact-online.de/irre-wiesbaden-wird-us-zentrale-fuer-ostfront/

Wiesbaden wird US-Zentrale für Ostfront

COMPACT.DerTag vom 12. Oktober 2022: Wiesbaden wird US-Kommandozentrale für die Ostfront. Damit wird die Rolle der BRD als Militärkolonie der USA weiter verstärkt. Schon bisher ist Deutschland neben Japan die wichtigste ausländische Festlandbasis des Pentagon. Das Augenmerk bisher richtete sich auf die Luftwaffenbasis in Ramstein.

Das sind einige unserer weiteren Themen:

  • Frankreich: Der Sprit ist aus
  • Elon Musk: Gegen die eigene Kaste
  • Bahn: Freddy fährt ins Nirgendwo
  • Das Beste: Ami go home


Der Sturm ist da – Liveticker

Mit einer historischen Mehrheit: UN-Vollversammlung erklärt Russlands Annexionen für nichtig (hier). Mit einer historischen Mehrheit: UN-Vollversammlung erklärt Russlands Annexionen für nichtig … 143 der 193 Mitglieder der UN-Vollversammlung stimmten am Mittwoch in New York überraschend eindeutig für eine entsprechende Resolution – 5 Länder votierten dagegen, 35 enthielten sich.” China und Indien haben sich enthalten. In der Tabelle ist ersichtlich, wer wie abgestimmt hat. Wir müssen allerdings der wirtschaftlichen Abhängigkeiten eingedenk sein.

Waffenlieferungen an die Ukraine: Wann kippt die Zustimmung in den USA? (hier) “Auf internationaler Bühne wirbt die US-Regierung für weitere Waffenlieferungen. Im eigenen Land nimmt der Zweifel zu. Auf einen Verhandlungsfrieden will sie dennoch nicht drängen … Während die US-Regierung versucht, im internationalen Maßstab eine antirussische Koalition zusammenzuhalten, verliert sie im eigenen Land zunehmend die Unterstützung für ihre Ukraine-Politik … Sollten die Republikaner am 8. November die Zwischenwahlen gewinnen, dürfte es der Biden-Administration deutlich schwerer fallen, Milliardenhilfen in einem Fass ohne Boden zu versenken … Bislang sei es dem Weißen Haus gelungen, heißt es in dem Bericht, über die Parteigrenzen hinweg Unterstützung für die Milliardenhilfen und Waffenpakete zu sichern.” Sollte in den USA wirklich die Stimmung umschwenken, wäre dies eine Katastrophe für die Banken und die Rüstungsindustrie. Während für über zwei Jahren die Pharmaindustrie Milliarden machten, mußte die Rüstungsindustrie zusehen und leer ausgehen. Dazu kommen geopolitische Interessen und das Generieren von Leiden als Nahrung für die Asuras. Daher werden die Friedensvorschläge von Elon Musk als “wirr” bezeichnet.

US-Regierung drängte auf spätere Opec-Entscheidung – Saudis sprechen von „politischem Schachzug“ (hier). “Die USA haben Saudi-Arabien offenbar gedrängt, die Entscheidung über die Kürzung der Ölproduktion in den Ländern der Opec+ um einen Monat zu verschieben. Dann wären die Benzinpreise in den USA erst nach den Wahlen gestiegen.” Darum ist (die Figur) Biden sauer. Denn die hohen Benzinpreise lassen die Chancen der “Demokraten” bei den Mid-Tearms weiter sinken. Es wird nicht mehr zu verhindern sein: Die Republikaner holen sich die Mehrheit im Haus und im Senat. Damit sind die Kabale in den USA schachmatt. Aber: Eine Möglichkeit gibt es noch, das zu verhindern. Es muß ein Ereignis, eventuell unter Falscher Flagge” stattfinden, welches die Wahlen verunmöglicht.

Franzosen kriegen keinen Sprit mehr (hier). “Die Blechlawinen wachsen vor den Tankstellen in ganz Frankreich – oder aber die Zapfsäulen sind komplett verwaist. Ein landesweiter Streik an Raffinerien sorgen für Spritmangel und steigende Preise! … Menschen können nicht mehr zur Arbeit fahren, Einkäufe erledigen oder ihre Kinder zur Schule bringen. Handwerker können mangels Kraftstoff so manchen Lieferwagen nicht mehr nutzen und die häusliche Krankenpflege muss Termine absagen. Und inzwischen gibt es Sorge, daß auch der Busverkehr und Landwirte behindert werden. Zur Empörung von Autofahrern erhöhten manche Tankstellen außerdem die Preise kräftig.” Durch den Mangel geht es, wie auf Videos zu sehen, an den Tankstellen öfters zur Sache. Wer sich vordrängelt, riskiert seine Gesundheit. Getankt werden darf mit höchstens einem Viertel Restbenzin. Die französischen Söldner machen Stichproben. Die Regierung will die Streikenden zur Arbeit verpflichten.

Neue Lage für Deutschland durch Nutzung von Nord Stream 2
Aus der Neuen Zürcher Zeitunng: Der russische Präsident Wladimir Putin hat in einer Energie-Konferenz am Mittwoch (12. 10.) in Moskau angeboten, Europa über die unversehrte Röhre von Nord Stream 2 Gas zu liefern. Er hat zudem angeboten, das Gas aus den Nord-Stream-Pipelines umzuleiten und über die Türkei nach Europa zu liefern. Es liege nun an der EU zu entscheiden, ob sie das wolle.


Und dazu meine (L.O.) Überlegungen: Ja, was zerbrechen Scholz, Habeck et al. sich weiter angeblich den Kopf, mit welchen Milliardenprogrammen sie das deutsche Volk vorm Ruin, gar vorm Kälte- und Hungertod im kommenden Winter retten wollen? Ein Anruf im Kreml genügt! Und der ganze bisher veranstaltete Berliner Zirkus ist gegenstandslos geworden. Nun legt mal Eure Arroganz ab, teilt dem senilen Joe Biden in Washington mit, daß das deutsche devote Vasallentum gegenüber den U.S.A. beendet ist, und zwar mit sofortiger Wirkung. Er kann sein Fracking-Gas verscherbeln wohin er will, nicht jedoch nach der U.S.-Kolonie "Germany". Die Deutschen melden sich ab und beziehen ihr Gas ab sofort aus Rußland, wie es sich seit Jahrzehnten bewährt hat. Und die lächerlichen "Sanktionen", die nicht Rußland schaden, sondern nur dem eigenen Land, sind auch mit sofortiger Wirkung beendet. Die Frist, die den U.S.-Streitkräften zum schnellen Abzug aus Deutschland gesetzt wird, ist außerordentlich kurz bemesen. Vor allem Ramstein und Wiesbaden - das neue U.S.-Kommando Ostfront - als vorrangige Ziele russischer Nuklearwaffen sind sofort zu räumen. (Die Russen sind übrigens vor Jahrzehnten abgezogen.). Deutschland ist befreit.

P.S. Wenn Biden erwägen sollte, die unbotmäßigen Deutschen mit Marschflugkörpern zu überziehen, werden die sich zuvor rechtzeitig einer neuen Schutzmacht versichern. Der alte Traum eines deutsch-russischen Bündnisses mit immer noch exzellenter Ingenieurskunst auf der einen Seite und unerschöpflichen Bodenschätzen andererseits wird Realität.
________________________________________________________________

Gerade weist mich Jens Muche (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.) auf folgende Arbeit hin:
 

https://journalistenwatch.com/2022/10/12/ukraine-aus-und-vorbei-selenskyj-am-ende/

Ukraine: Aus und vorbei – Selenskyj am Ende

Von Max Erdinger

Die Revanche der Russen für den Anschlag auf die Brücke von Kertsch fiel verheerend aus. Mit über 300 Raketenangriffen legte Russland fast die gesamte Infrastruktur der Ukraine lahm. Getroffen wurden aber nicht nur Elektrizitätswerke, Wasserwerke und dergleichen, sondern auch das Hauptquartier des ukrainischen Geheimdienstes SBU und das deutsche Konsulat in Kiew. Der Wiederaufbau der Infrastruktur würde Monate in Anspruch nehmen, heißt es aus ukrainischen Regierungskreisen. Im Augenblick sind die größten Teile der Ukraine ohne Internet, ohne Strom und ohne funktionierende Wasserversorgung.

Douglas Macgregor ist pensionierter Colonel der United States Army, Politikwissenschaftler, Militärtheoretiker, Autor und Berater. Am 29. Juli 2020 nominierte ihn Präsident Donald Trump als Nachfolger von Richard Grenell für das Amt des Botschafters der Vereinigten Staaten in Deutschland. Vom Senat wurde die Nominierung jedoch nicht bestätigt. Gestern gab Macgregor Clayton Morris ein hochinteressantes Interview.

Morris: Die westlichen Medien, besonders die Washington Post heute, bezeichnen die Schläge gegen die Ukraine als einen Wendepunkt in diesem Krieg. (…) Sind wir tatsächlich an einem Wendepunkt und wohin wendet sich das Blatt?

Macgregor: Es ist ein Wendepunkt der Schwerter, vielleicht nicht gerade so, wie die Washington Post suggeriert (…) Lassen Sie uns über die Entwicklung dieses Konflikts während der vergangenen sieben Monate reden. Krieg ist nicht statisch, sondern ein sich ständig änderndes Meer. Auch wenn es niemand wahrhaben will im Westen, aber Präsident Putin hat sich in den vergangenen sieben Monaten enorm zurückgehalten beim Gebrauch seiner militärischen Macht. Wir haben nie mehr als höchstens 20 Prozent der russischen Bodentruppen in der Ukraine gesehen. Und viele der regulären Bodentruppen wurden nach den ersten vier Monaten allmählich auch wieder abgezogen, nachdem die ukrainische Armee, die wir über mehrere Jahre aufgebaut hatten, zu einem großen Teil vernichtet worden war. Was es in der Ukraine zur Zeit noch gibt, ist eine Mischung aus verschiedenen Freiwilligen, Milizen, einigen alliierten Kräften wie die Tschetschenen, kubanische und kosakische Freiwillige, die sich als sehr gute Kämpfer herausgestellt haben plus die Wagner-Söldnertruppe, die sich ebenfalls als sehr effizient im Bodenkampf erwiesen hat. Aber die eigentliche russische Armee mit ihren regulären Kräften hat sich zum großen Teil zurückgezogen. Ich dachte eigentlich, sie würden Ende August zurückkommen, aber offensichtlich wurde die Entscheidung getroffen, das zu unterlassen. Was im Moment im Kreml passiert, ist meiner Meinung nach, Putin und seinen Beratern wird klar, daß es keine Chance auf eine Beendigung dieses Konflikts via Verhandlung gibt. An diese Hoffnung hat er sich aber wahrscheinlich geklammert, sogar im April, als wir und London Selenskyj verboten hatten, irgendwelche Kompromisse wie z.B. Neutralität zu akzeptieren. Nun haben wir es mit einem anderen Russland zu tun. Wir haben gestern gesehen, wie in drei Wellen 202 Raketen verschiedene Ziele in der ganzen Ukraine angegriffen haben. Das ist etwas, das sie die ganze Zeit hätten tun können. Sie haben ihre präzionsgelenkten Waffen genauso wie wir. Dieses Mal haben sie aber nicht nur die sogenannte kritische Infrastruktur getroffen, sondern auch das Hauptquartier des Geheimdienstes, einer Organisation, die notorisch damit beschäftigt ist, Leute umzubringen und sie mit vorgehaltener Waffe in feindlliches Feuer zu zwingen und die mit vorgehaltener Waffe Rekrutierungen betreibt, sowie Analysezentren, womit sie zeigten, daß in der Ukraine nirgendwo etwas geschieht, ohne daß sie es wüssten. Nicht einmal in der westlichen Ukraine passiert etwas, ohne daß Moskau davon wüsste. Es gibt dort nichts, das die Russen nicht erreichen und zerstören könnten. Ich denke, wir haben einen kleinen Vorgeschmack davon bekommen, was im Herbst auf uns zukommen wird. Ich sage voraus, daß es großangelegte Bodenoffisiven der Russen geben wird, wenn der Boden erst einmal gefroren ist. Es wird das passieren, was die meisten von uns eigentlich schon am Anfang des Krieges erwartet hatten: Größte Anstrengungen, um die ukrainischen Kräfte komplett zu vernichten.

Morris: Die westlichen Medien versuchen, diese Luftschläge als belanglos zu porträtieren. Angeblich verletzen sie die Ukraine nicht richtig. Ich habe das während der vergangenen 24 Stunden von einigen Propaganda-Medien gehört. Wenn ich durch die lange Liste der getroffenen Ziele gehe, muß ich mich wundern. Es wurden polnische Kräfte getroffen, die zusammengezogen worden waren, um in Russland einzumarschieren, NATO-Ziele, die getroffen wurden, der SBU, Wärmekraftwerke, es gibt Massen, die zur Zeit aus der Ukraine fliehen, weil sie kein frisches Wasser haben, kein laufendes Wasser, sie haben keinen Strom, sie haben kein Internet. Westliche Medien sagen also, die Treffer seien belanglos, der Ukraine gehe es gut. Was sagen Sie dazu?

Macgregor: Biden oder seine Berater fühlten sich dazu veranlaßt, Selenskyj zu versichern, daß wir ihn auch weiterhin unterstützen und mit Gütern versorgen würden. Da wird es keine Änderung geben. Zur selben Zeit bettelte Selenskyj um mehr Luftabwehrwaffen, da bei den russischen Raketenangriffen 80 Prozent der ukrainischen Luftabwehr zerstört worden sind. Wenn jemand suggeriert, daß das belanglos gewesen sei, müssen wir nur die Entwicklung ansehen und kommen sehr schnell zu dem Schluß: Oh, das ist verkehrt. Herr Selenskyj ist in Panik. Fraglos haben die Ukrainer nun ernsthafte Logikstikprobleme dabei, Dinge im Land hin- und herzubewegen. Plötzlich hat sich Russland entschieden, daß genug einfach genug ist – und die vergangene Zurückhaltung aufzugeben (Markierung durch L.O.).

Morris: Zurück zu den Luftabwehr-Systemen. Selenskyj hat, wie Sie gerade erwähnten, mehr dieser Systeme nachgefragt. Die USA scheinen dem nachkommen zu wollen. (…) Was wird das der Ukraine nützen? Erklären Sie bitte, wer die bedienen würde. Wären die unbemannt oder würden das NATO-Soldaten besorgen? Ukrainisches Militär?

Macgregor: Diese Systeme werden zum größten Teil von sogenannten Vertragspartnern bedient. Dabei handelt es sich vermutlich um Amerikaner in Zivilkleidung, die einen Arbeitsvertrag mit der ukrainischen Regierung haben oder im Rahmen eines der anderen Mechanismen beschäftigt sind, die wir eingeführt haben. Es könnten Europäer sein. Aber diese Systeme verlangen eine lange Ausbildungszeit bis sie effektiv bedient werden können. Von der Instandhaltung gar nicht zu reden. Etwas, das NASAMS heißt, eines der besten Abwehrsysteme gegen Boden zu Boden-Raketen weltweit, hochkomplexes Radar, befand sich in Kiew – und es wurde zerstört. Wie schaltet man ein solches System aus? Durch die schiere Menge der Raketen, die das System abzuwehren hätte. Auf diese Weise läßt sich jedes System umgehen, egal wie gut es ist. Das ist das, was die Russen getan haben. Sie haben dieses Abwehrsystem mit Masse überwältigt.

Morris: Welche Rolle spielen NATO-Kräfte jetzt noch an diesem Wendepunkt angesichts der Dezimierung des ukrainischen Militärs? (…) Die besten Kräfte sind außer Gefecht gesetzt. Sie zu ersetzen ist nicht einfach. Werden sie durch NATO-Truppen ersetzt? Durch Vertragskämpfer? Wer wird die Lücke füllen, das Schiff bemannen?

Macgregor: Nun, die Leute die sich im direkten Bodenkampf befinden, sind Ukrainer. Es gibt Meldungen über eine große Zahl polnischer Soldaten in ukrainischen Uniformen, welche die ukrainischen Verluste ersetzen. Das passierte im Lauf der vergangenen Monate, weil – Sie haben darauf hingewiesen – die meisten der besten ukrainischen Einheiten nicht mehr existieren. Sie wurden getötet oder verwundet. Die Ukrainer haben tödliche Verluste von ungefähr 100.000 Mann und vielleicht 200 -, 300 – oder sogar 400.000 Verwundete. Das war einmal eine Armee von 600.000 Mann. Bedenken Sie: Wir haben diese Armee über 8 Jahre mit dem Ziel aufgebaut, Russland anzugreifen. Dafür wurde sie geformt. Das ist der Grund, warum die Russen sie angegriffen haben. Außerdem wollten wir Raketen in der Ostukraine stationieren, mit denen wir Russland hätten bedrohen können. Also nochmal: Die Ostukraine musste neutralisiert werden und das ist der Grund, weshalb die Russen dort intervenierten. Dabei haben sie sich, wie ich vorher schon ausführte, große Zurückhaltung auferlegt. Zunächst einmal ist das ein slawisches Land, ein anderes christlich-orthodoxes, slawisches Land. Die Russen haben kein Interesse daran, dort große Mengen von Leuten umzubringen. Sie wollten auch nicht viel Infrastruktur zerstören. Die Gegenden, in denen die Russen im Osten und im Süden der Ukraine sitzen, waren vorher schon russisch. Sie wollten gleiche Rechte für die Russen mit anderen Ukrainern innerhalb der Ukraine sicherstellen. Das war der Punkt hinter dem Minsker Abkommen, der nie beachtet wurde. Es ist so zum gegenwärtigen Zeitpunkt: Sie schauen auf Kanonenfutter. Leute ohne großartiges Training werden zusammengetrieben, in Uniformen gesteckt, bekommen eine AK 47 in die Hand gedrückt und werden in Panzer oder andere Fahrzeuge gesteckt. Haben sie eine Ausbildung? Einige wenige haben sogar eine gute, die meisten anderen fast gar keine. Folglich werden die Gefallenenzahlen sehr hoch sein. Wenn man aber einmal das, was wir als die taktische Ebene bezeichnen, verläßt, und in die höheren Ränge blickt, wird man dort NATO-Personal finden, die den ganzen Zauber veranstalten. Leute aus Frankreich, Großbritannien, den Vereinigten Staaten und anderen Ländern arbeiten die Strategien aus und machen Vorschläge, was als nächstes passieren soll. Es gibt Hinweise darauf, daß der ukrainische Präsidenten unser Ratschläge nicht sonderlich ernstgenommen hat. Er ist darauf aus, anzugreifen, anzugreifen und nochmal anzugreifen. Wahrscheinlich sieht er sich selbst in einer Position, in welcher er zwar alles zu verlieren – aber nichts mehr zu gewinnen hat. Er denkt offensichtlich, er könne die Russen ermüden. Dabei ist es so, daß es für einen getöteten oder verwundeten Russen fünf-, sechs- oder sieben getötete oder verletzte Ukrainer gibt. Für die Russen rechnet sich das. Sie haben eine ziemlich kostengünstige Verteidigung, während sich die Ukraine extrem teure Angriffe leistet. Die Ukraine befindet sich in einer sehr ernsthaften Krise. Sie könnte das nicht überleben. Speziell, wenn die zu erwartende Offensive der Russen im November losgeht, weiß ich nicht, was die Ukrainer noch dagegen machen wollen. Dann werden sie mit regulären russischen Armee konfrontiert sein, einer großen Zahl russischer Truppen, nicht mehr nur mit Freiwilligen und alliierten Einheiten. Sie werden die operative Freiheit haben, das zu tun, was viele Russen schon von Beginn an tun wollten. Alles, was ihnen gefährlich oder als Bedrohung vorkommt, wird ins Visier genommen und zerstört werden. Das wird ein sehr unterschiedlicher Krieg sein, der da kommt.

Morris: Sie sagen das für November voraus, also für die nächsten Wochen?

Macgregor: Nun, ich komme nicht vom russischen Generalstab, aber wenn ich mir den derzeit stattfinden Aufmarsch auf dem Kriegsschauplatz anschaue – und sie kommen in Gruppen von 50.000 – rund um die Ukraine und verschiedenen anderen Orten, absolvieren gerade viel Training und treffen Vorbereitungen, dann werden sie sich zur Operation Axis vereinen, etwas, das wir schon zum Beginn des Krieges erwartet hatten, das dann aber ausblieb. Sie werden dann sehr hart und sehr tief zuschlagen. Alles, was sich in der Ukraine ihrem Vormarsch entgegenstellt, wird dann vernichtet werden. Das wird ihr Auftrag sein: Zerstörung und Vernichtung des Gegners. Wo werden sie mit ihrem Vormarsch aufhören? Ich nehme an, am Dnjepr. Sie waren nie daran interessiert, den Dnjepr zu überschreiten. Westlich des Dnjepr befindet sich die historische Ukraine. Das ist, wo die Ukrainer leben. Odessa wird an die Russen gehen, auch Charkow – und es gibt nicht viel, das wir dagegen tun können. Niemand im Westen wird etwas dagegen unternehmen können, es sei denn, er will sich in einen Krieg mit Russland begeben. Ich kann aber niemanden erkennen, der das will. Einzige Ausnahme sind möglicherweise die Polen, aber auch dort bröckelt die Unterstützung für diesen Krieg. In den USA interessiert sich sowieso kaum jemand dafür. Wir sind beschäftigt mit dem Hurrikan in Florida. Das ist ja auch der Grund, warum wir bislang mit dem durchgekommen sind, was wir in der Ukraine veranstaltet haben. Es gab so viele schlechte politische Entscheidungen, weil sich Amerikaner nicht dafür interessiert haben. Daran hat sich nicht viel geändert, auch wenn ein langsames Erwachen dahingehend einsetzt, daß nichts von dem stimmt, was ihnen in diesem Zusammenhang aufgetischt worden war.

Morris: Wir haben hier seit Wochen darüber geredet. Was passiert, wenn Odessa fällt. Die Ukraine wird zu einem Binnenland ohne Zugang zur See. Was wird mit Selenskyj passieren?

Macgregor: Darüber läßt sich nur spekulieren. Keine Ahnung, wie es mit Selenskyj weitergeht. Er könnte von seinen eigenen Leuten entfernt werden oder ein Flugzeug zu einem seiner Anwesen besteigen, nach Miami oder nach Venedig fliegen. Was Odessa angeht: Odessa war immer eine russische Stadt, auch wenn heute dort etwa 50 Prozent Ukrainer leben, nachdem Russen rausgedrängt worden sind. Dasselbe gilt für Charkow. Das waren beides russische Städte von allem Anfang an und dort wurde auch immer russisch gesprochen. Die Russen werden den Unsinn nicht länger mehr hinnehmen. Sie werden ihre Ziele verfolgen, wie Russen ihre Ziele immer verfolgen: Methodisch ausgeklügelt und unnachgiebig. Der neue Kommandeur, der gerade ernannt wurde, ist eine fähige Person mit einer guten Reputation. Er hat für die Russen in Syrien hervorragende Arbeit geleistet, er ist ein Hardliner und er hat alle Optionen zur Verfügung, die seinen Vorgängern verwehrt geblieben waren. Das wird ein Wendepunkt sein, aber anders als die Wahington Post das verstanden wissen will.

Morris und Macgregor unterhalten sich dann noch über Weißrussland und darüber, daß Russland gerade dabei ist, die antiquierte weißrussische Armee zu modernisieren. Macgregor ist aber der Ansicht, daß sich die Weißrussen eher auf ihre Grenze mit Polen konzentrieren werden.


 

US-General Jack Kean machte heute im Fernsehsender Fox News ein ehrliches Geständnis:

 „Für nur 66 Milliarden Dollar haben wir die Ukraine in den Krieg mit Russland geführt.“

Ihm zufolge haben die USA seit Februar diesen Jahres rund 66 Milliarden Dollar in das Kiewer Regime investiert, was dazu beigetragen hat, die Ukraine aufzurüsten und die lokale Gesellschaft auf einen Krieg mit Russland vorzubereiten. Der alte Warlord sagte, dass „Investitionen in der Ukraine heute sehr profitabel sind, weil für relativ wenig Geld im Interesse der USA nicht die Amerikaner im Krieg mit Russland sterben, sondern die Ukrainer“.

Wer ist der Bösewicht? Dieses Geständnis wird um die Welt gehen: https://bit.ly/3ComMdf
US-General Jack Kean machte heute im Fernsehsender Fox News ein ehrliches Geständnis: "Für nur 66 Milliarden Dollar haben wir die Ukraine in den Krieg mit Russland geführt." Ihm zufolge haben die USA...
bit.ly

 

Saving Private Ukraina: Das Endspiel am Horizont?
20900 Aufrufe 11. Oktober 2022 38 Kommentare
http://thesaker.is/saving-private-ukraina-the-end-game-on-the-horizon/

Von Batiushka für den Blog The Saker

Einige Kommentatoren auf dieser Seite haben schon immer ungeduldig auf dramatischere russische Militäraktionen in der Ukraine gewartet, auf einen Blitzkrieg der Roten Armee, bei dem Kiew und viele andere Städte dem Erdboden gleichgemacht werden. Ich vermute, dass sie im Gegensatz zu den Militärs keine Vorstellung von den Schrecken eines echten Krieges haben. Im Gegensatz zu kriegslüsternen Politikern, die nicht kämpfen und nicht damit konfrontiert sind, dass sie von den Gehirnen und Eingeweiden anderer Menschen, die wenige Augenblicke zuvor noch am Leben waren, bespritzt werden, sind Militärs im Wesentlichen Pazifisten.

Das bedeutet nicht, dass sie feige sind, sondern dass sie als Profis ihre Ziele möglichst ohne Verluste erreichen wollen. Das Ziel ist nicht, andere Menschen zu töten. Dies gilt umso mehr in der Ukraine, wo die Gegner der gleichen Rasse angehören wie man selbst und ähnliche Werte haben. Kiew wird nicht dem Erdboden gleichgemacht, es ist eine russische Stadt, ja, man nennt sie die "Mutter der russischen Städte". Die BBS soll mit so wenig Verlusten wie möglich umgesetzt werden.

Die Ukraine soll befreit, nicht zerstört werden. Dieser Krieg richtet sich gegen die USA und ihre blinden, aber unterwürfigen Vasallen, nicht gegen die Ukraine und die Ukrainer. Das ukrainische Volk wird als Geisel gehalten. Das Ziel jeder Befreiung ist es, die Geiseln zu befreien und zu retten, und nicht, sie zu töten. Die Geiseln sind nicht der Feind. Die Feinde sind die Geiselnehmer, Zelensky und Co. Bei dieser ganzen Operation geht es darum, die Ukraine zu retten, nicht sie zu zerstören.

Eine weitere Sache, die manche im Westen vergessen, ist, dass die Russen eine asiatische Geduld haben. Das ist ganz anders als die westliche Ungeduld. Russland hat den Deutschen Orden im Jahr 1242, die Polen in der Zeit der Wirren (1598-1613), die Schweden bei Poltawa 1709, Napoleon 1812, die Franzosen und Briten 1854-56, den Kaiser 1914, Hitler 1941 oder Clinton in den 1990er Jahren nicht vergessen.

Sie sind alle aufgelistet und in Erinnerung, genauso wie die Chinesen den von den Briten betriebenen Völkermord an den Chinesen in den Opiumkriegen nicht vergessen haben, genauso wie die Inder die britischen Gräueltaten im Ersten Indischen Unabhängigkeitskrieg (die Briten nennen ihn 'The Indian Mutiny') 1857/8 nicht vergessen haben, genauso wie die Iraner den Sturz ihrer Demokratie durch die Briten 1953 und die anschließenden Folterkammern der Geheimpolizei des Schahs nicht vergessen haben.

Der Punkt ist, dass man den Bären nicht schubsen sollte. Wie die Asiaten haben auch die eurasischen Russen eine große Geduld, aber sie vergessen absolut nichts. Als Kiew 2014 mit seinen Massakern in der Ukraine begann, wurde alles zur Kenntnis genommen. Nach der Brücke war diese Geduld zu Ende. Die Russen haben nun als Oberbefehlshaber der nunmehrigen Anti-Terror-Operation General Surowikin ernannt, der den Spitznamen "General Armageddon" trägt. Sein Name, der sich vom russischen Wort für 'streng' ableitet, erinnert jeden Russen an den großen Helden der russischen Militärgeschichte des 18. Jahrhunderts, General Suworow. Mein Rat an die Ukrainer nach zwei Tagen mit 200 Raketen? Entweder so schnell wie möglich kapitulieren oder sofort verschwinden. Denn, nur aus den Nachrichten vom 11. Oktober:

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat die USA und Großbritannien beschuldigt, die Verhandlungen zwischen Russland und Kiew im März in Istanbul abgebrochen zu haben, die einem Frieden sehr nahe kamen und zu für Kiew recht günstigen Bedingungen stattfanden. Jetzt wurden sie abgebrochen, und Kiew wird nicht im Geringsten günstige Bedingungen erhalten. All dies hat Russland seit März zu viel gekostet.

https://news.mail.ru/politics/53430648/?frommail=1

Der tschetschenische Staatschef Ramsan Kadyrow (und wenn er spricht, sollte man besser zuhören) sagte, dass die Ukraine wegen der Aktivitäten von Zelenski und seiner "satanisierten Bande" für immer jede Chance auf einen Waffenstillstand mit Russland verloren habe. Was heute geschieht, ist die Vergeltung für die kaltblütig ermordeten und verstümmelten Kinder, Frauen und alten Männer. Die Länder, die sich heute als Pazifisten und Richter aufspielen und die Raketenangriffe auf militärische, kommunikationstechnische und energieversorgende Ziele in der Ukraine verurteilen, konnten sich acht Jahre lang nicht um das Schicksal der Menschen im Donbass scheren".

https://news.mail.ru/politics/53428975/?frommail=1

In einer dritten Geschichte sagte der Vorsitzende der weißrussischen Sicherheitsdienste, Iwan Tertel, in Minsk, er erwarte, dass der Wendepunkt der militärischen Sonderoperation in der Ukraine zwischen November und Februar eintrete. Wenn die Russische Föderation eine qualitativ hochwertige Mobilisierung durchführt und ihre Gruppen mit technischen Mitteln und modernen Waffen ausstattet, werden die militärischen Operationen in ihre entscheidende Phase eintreten". Dies folgt auf die Ankündigung von Präsident Lukaschenko vom 10. Oktober, dass er und Präsident Putin angesichts der Verschlechterung der Lage an den Grenzen zwischen Belarus und der Ukraine eine gemeinsame Regionalarmee beschlossen haben, die in den nächsten zwei Tagen gebildet werden soll".

https://news.mail.ru/politics/53428353/?frommail=1

Zuvor war bekannt geworden, dass die Ukraine 15.000 Soldaten an der Grenze zu Weißrussland stationiert hat, die Straßen verminen und Brücken in die Luft jagen. Da ist etwas im Gange. Ist Russland im Begriff, die NATO-Straßen- und Schienennachschubwege von Polen aus abzuschneiden und die Versorgung der Kiewer Streitkräfte mit westlicher Militärausrüstung zu unterbinden? Steht eine Invasion durch den Westen der Ukraine bevor? Dies würde den Beschuss von Lemberg mit russischen Raketen in den letzten beiden Tagen erklären. Seit dem 25. März, als die Ukraine besiegt wurde, konnte sie nur durch 1,5 Milliarden Dollar pro Monat und militärische Lieferungen aus NATO-Ländern wiederbelebt werden, die fast alle über Polen kamen, wobei Rzheszow im Südosten Polens zu einem wichtigen Versorgungszentrum wurde. Seit dem 25. März ist dies zu einem Krieg zwischen Russland und den USA geworden, die sich hinter ihren Pudeln in Kiew und West- und Osteuropa verstecken.

Das Endspiel scheint sich abzuzeichnen. Bis zu den winterlichen Verhältnissen im November sind es noch drei Wochen: genug Zeit, um alles in die Wege zu leiten. Bis dahin kann Russland die Ukraine aufweichen, indem es Raketen schickt und die Gebäude der verhassten ukrainischen Geheimpolizei (SBU) in Kiew und Lwow sowie alle möglichen militärischen und logistischen Ziele und Kraftwerke zerstört, ohne die die Ukraine nicht funktionieren kann. Dennoch wird Russland sein Bestes tun, um die Private Ukraina zu retten, denn es will die Ukraine retten und nicht zerstören.

Und darüber hinaus gibt es noch ein anderes, letztlich viel wichtigeres Thema. Das ist der Weltwirtschaftskrieg. Erst wenn der Dollar in den USA zu fallen und zu scheitern beginnt und Westeuropa unter Stromausfällen zu leiden hat, wird sich hier etwas bewegen. Am 8. Oktober wurde ein Änderungsantrag im Europäischen Parlament, der die Prüfung aller Möglichkeiten für einen Frieden in der Ukraine forderte, mit 436 zu 118 Stimmen abgelehnt. Somit ziehen im Moment fast 80 % des EU-Parlaments den Krieg dem Frieden vor. Im vergangenen März hätten die Zahlen wahrscheinlich 554 zu 0 Stimmen betragen. Die Dinge sind bereits in Bewegung. Bedeutet dies, dass 20 % der EU bereits zur Vernunft gekommen sind? Öffentliche Demonstrationen gegen die NATO in Deutschland, Frankreich, ja in ganz Westeuropa, finden statt. Das ist der Anfang.

Das Endspiel für die Ukraine ist dann am Horizont zu sehen. Aber über den Kampf in der slawischen Provinz der Ukraine hinaus, der Rettung der privaten Ukraine, stellt sich die Frage der Rettung des privaten Europas, ja sogar der Rettung des privaten Nordamerikas. Das ist weitaus schwieriger. Die Ukrainer sind erst seit 30 Jahren zombifiziert (zugegebenermaßen der ferne Westen Galiziens seit 400 Jahren), aber Westeuropa hat volle tausend Jahre der Zombifizierung erlitten, zuerst unter dem Pyramidenschema und der Erpressung des Feudalismus ("Gebt uns euer Vieh, Korn und Münzen, sonst schicken wir die Ritter von der Burg"), heute unter dem Neo-Feudalismus ("Zahlt eure Steuern und haltet euer Maul, sonst schneiden wir euch den Geldhahn zu und nehmen euch alles, was euer Leben lebenswert macht").

Die Dezombifizierung westlicher Menschen? Nun, wenn man einen Keil zwischen das Volk und die Elite treiben kann, dann hat man damit begonnen. Aber das ganze Problem der westlichen Mentalität ist ein Problem der Selbstbeweihräucherung der Unfehlbarkeit. Es begann vor 950 Jahren, als der westliche Papst für unfehlbar erklärt wurde (1), dann sickerte es zu allen katholischen Geistlichen durch, aber seitdem hat die Reformation die Unfehlbarkeit für westliche Männer demokratisiert, dann in den letzten hundert Jahren für westliche Frauen und in den letzten fünfzig Jahren für alle, die die westliche Mentalität akzeptieren, ungeachtet ihres Geschlechts, ihrer Rasse, ihres Glaubens und, wie sie jetzt sagen, ihrer "sexuellen Orientierung". Dies ist die Grundlage des totalitären "Liberalismus" des säkularen Humanismus: "Der Westen ist der Beste, also bin ich es auch".

Schmeichelt euch in euren Wahnvorstellungen, wenn ihr wollt. Es wird nicht von Dauer sein. Das Endspiel ist am Horizont zu sehen.

Anmerkung:

1. Artikel 1 des Dictatus Papae von 1075 ("Diktat des Papstes") lautet: Die römische Kirche wurde allein von Gott gegründet. Artikel 2: Nur der Papst kann mit Recht "universal" genannt werden. Artikel 9: Alle Fürsten sollen nur dem Papst die Füße küssen. Artikel 19: Er selbst darf von niemandem verurteilt werden. Und Artikel 22: Die römische Kirche hat sich nie geirrt. Sie wird auch nicht irren, bis in alle Ewigkeit.

Ersetzen Sie "der Westen" durch "die römische Kirche" und "der US-Präsident" durch "der Papst", und schon haben Sie den gesamten Ursprung der UNO, der Sanktionen, des WEF und vieler anderer Schrecken, die Sie nennen können.

11. Oktober 2022

 

 

wer ist the saker?
er ist in zürich und genf aufgewachsen - fühlt sich aber mehr als russe als als schweizer. seine urgrosseltern verliessen russland kurz vor der russischen revolution. er hatte eine russische mutter, einen holländischen vater und auch eine russin als frau. er ist in die USA ausgewandert, weil ihn irgend ein depp vom roten kreuz verleumdete und er deshalb in der schweiz keine jobs mehr bekam. er lernte sein handwerk in der schweizer armee und in den schweizer geheimdinsten. er spricht sieben sprachen.
Analysen: 3.-10.2.21: The Saker: "U-Boote in der Wüste“

beste militärische analyse der geo-politischen kräfteverhältnise
...Putin ist sehr berechenbar und gleichzeitig sehr unberechenbar.  Das Berechenbare an Putin ist, dass er nur dann Gewalt anwendet, wenn es keine andere Möglichkeit mehr gibt.  Das sehr Unberechenbare an Putin ist, wie und wo er bereit ist, Gewalt anzuwenden.
Analysen: 24.-30.12.21: The Saker: Was könnte als nächstes passieren, wenn die USA das russische Ultimatum ablehnen?


automatische übersetzung durch den browser firefox
durch eine sehr einfache einstellung im broser werden fremdsprachige websites automatisch auf deutsch übersetzt. wenn du diese einstellung bei dir auch machen möchtest, rufe einfach an - ich rufe dann zurück, da ich eine fladrate habe. die übersetzung der englischen texte durch firefox ist mangelhaft. wenn ich zeit habe, übersetze ich die texte mit deepL - einer deutschen statt amerikanischen software.


übersetzung mit deepl
wenn der text ist zu langatmig ist, bringe ich oft nur einen auszug. wenn du den ganzen text lesen/übersetzen möchtest, oder alle bilder sehen, clicke auf den link unter dem titel. hier der linke zum gratisübersetzer deepl...
https://www.deepl.com/translator


einseitiges weltbild
sein bild ist einseitig - er beleuchtet nur die politische, ökonomische, materielle seite. da fehlt ihm ein ganzheitliches spirituelles weltbild. die untersuchungen/verhaftungen/pozesse gegen die sumpfkreaturen schreiten voran - trump hat jetzt hillary clinton angeklagt. dass die trump-allianz amerika und putin europa aufräumen wird, fehlt in seiner sonst interessanten analyse komplett...


mehr dazu hier...
Brief: 1.-7.4.22: Workshop 13.-15.05.22: Alles eskaliert! Impfschäden explodieren. Düstere Prognosen für Europa. Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch/ Putin macht Great Reset zu Schnee von gestern/ Pepe Escobar: Rubelgas/ Super Druschba-Video

Brief: 24.-31.3.22: 45 Prognosen 2022-30: Eskalation im Jahr des Tigers: €+$ verlieren -> Rubel/Yuan gewinnen/ Putin kommt erst wenn wir das wollen/ Glazyev: Sanktionen + Souveränität. Russ. Zentralbank als Trojanisches Pferd/ EU: Diesel+Strommangel?

Brief: 26.8.-2.9.21: Spiritualität - wie ich unterscheide/ Woher kommen die Religionen?


 
 
Ein paar Neuigkeiten über den NATO-Kreuzzug gegen Russland

Intro: Einstellen des aktuellen Kontexts

Bevor wir einen Blick auf einige der interessantesten jüngsten Entwicklungen werfen, halte ich es für wichtig, etwas klarzustellen, was fast ständig wiederholt werden muss: Was wir heute erleben, ist kein Krieg zwischen Russland und der Ukraine, sondern zwischen Russland und der vereinte, konsolidierte Westen . Praktisch bedeutet dies, dass sich Russland mit den Vereinigten Staaten und der NATO im Krieg befindet, wobei letztere nicht mehr als ein gefügiges, wenn auch unwirksames Instrument für letztere ist. Da außerdem einige NATO-Staaten jetzt eine entscheidende Rolle im Krieg gegen Russland spielen (Großbritannien, Schweden, Polen und die Ukraine, wobei letztere de facto ein NATO-Mitglied ist), behaupte ich, dass die beste und einfachste Art, dies zu beschreiben, war zu sagen, dass es ein NATO-Kreuzzug gegen Russland ist .

Was Banderastan betrifft, so ist es bereits ein vollwertiger NATO-Mitgliedsstaat mit ungefähr den gleichen Rechten wie alle anderen NATO-Mitgliedsstaaten außer den USA: keine. Schon jetzt bestehen die sogenannten „ukrainischen Streitkräfte“ zu etwa 40 % bis 80 % aus ausländischen Kämpfern (abhängig von der Bedeutung des Standorts) und beinhalten viel tatsächliches NATO-Personal. Übrigens wurde der größte Teil der ehemaligen sowjetischen Ausrüstung ehemaliger WTO-Mitglieder von Russland zerstört, was die NATO vor ein sehr heikles Problem stellt: Sie können keine weitere sowjetische Ausrüstung nach Banderastan schicken, und wenn sie ihre eigenen liefern, werden sie es nicht tun nur für immer verlieren, aber die breite Öffentlichkeit (oder zumindest diejenigen, die es wissen müssen) wird wissen, dass westliche Waffensysteme alles andere als eine Wunderwaffe sind : manches ist sehr gut, manches okay, das meiste ist gegen einen modernen Gegner nutzlos. Erinnerst du dich an die „großartigen“ Bayraktars? Wo sind sie jetzt? Das Gleiche gilt natürlich auch für alle anderen Wunderwaffen

Warum ein Kreuzzug? Viele Gründe, angefangen von der Tatsache, dass der westliche Imperialismus mit den ursprünglichen Kreuzzügen geboren wurde, bis hin zu der Tatsache, dass der Westen Russland wie immer mit einer wahrhaft religiösen Inbrunst hasst und zu zerstören versucht , wenn auch mit einer eindeutig satanischen (alle westlichen Kreuzzüge waren satanisch in Inspiration, aber das ist ein Thema für ein anderes Mal).

Übrigens hat dieses Verständnis große Implikationen für die Truppenplanung in Russland. Erstens ist die SMO in der Ukraine nur ein Sonderfall in einem viel umfassenderen Krieg, der in Wirklichkeit bereits den größten Teil unseres Planeten betrifft (zumindest in wirtschaftlicher und politischer Hinsicht). Zweitens, während Russland seine SMO führen muss, muss es sich auch auf einen offenen, umfassenden Krieg mit dem Westen vorbereiten, möglicherweise einen nuklearen. Einfach ausgedrückt: Russland muss die überwiegende Mehrheit seiner Ressourcen und Fähigkeiten für einen viel größeren Konflikt als den, den wir derzeit erleben , bereithalten . Anders gesagt: Russland will nicht den gleichen Fehler begehen wie die Nato, als sie die Ukraine mit so vielen Waffensystemen überschwemmte, dass sie nun für den Eigenbedarf fehlen. Vor diesem Hintergrund schlage ich vor, dass wir uns einige interessante Entwicklungen ansehen:

Erstens: Setzt Russland iranische Drohnen ein oder nicht und wenn ja, warum?

Lassen Sie uns zunächst das Offensichtliche festhalten: Sowohl Russland als auch der Iran haben bestritten, dass der Iran Drohnen nach Russland exportiert hat. Lassen Sie uns als Nächstes etwas ebenso Offensichtliches feststellen: Obwohl dies wahr sein mag, scheinen die meisten Beobachter nicht zu glauben, dass Teheran und Moskau hier die Wahrheit sagen.

Ein Hauptproblem besteht darin, dass die meisten Beobachter sehr fragwürdige Annahmen treffen, einschließlich der folgenden. Wenn Russland tatsächlich iranische Drohnen einsetzt, dann deshalb, weil:

  • Iranische Drohnen sind russischen überlegen
  • Russland gehen die Drohnen aus

Lassen Sie uns also diese beiden Punkte ansprechen.

Sind iranische Drohnen russischen überlegen? Diese Frage kann so nicht beantwortet werden, da zwei Begriffe nicht richtig definiert sind: der Begriff „Drohne“ und der Begriff „überlegen“.

Erstens reichen „Drohnen“ (alias UAV) von winzigen Quads, die Sie in Ihre Handfläche legen können, bis zu großen, flugzeuggroßen und sehr ausgeklügelten Drohnen. Lassen Sie uns also willkürlich entscheiden, dass alle Drohnen in eine von fünf Kategorien eingeteilt werden können: A, B, C, D und F. Wenn wir als Nächstes die Fähigkeiten russischer und iranischer Drohnen vergleichen, müssen wir die logische Falle „Äpfel und Birnen“ vermeiden und Kategorie für Kategorie vergleichen. Es könnte sein, dass Russland in den Kategorien A, B, D und F viel leistungsfähigere Drohnen hat als der Iran, aber dass der Iran bei Drohnen vom Typ C führend ist.

Ist das möglich, auch theoretisch?

Oh ja, absolut! Der Iran hat sehr ausgeklügelte unbemannte Luftfahrzeuge und Raketen entwickelt und sie im Irak oder im KSA mit verheerender Wirkung eingesetzt. Noch wichtiger ist, dass für die iranischen Behörden die Entwicklung einer sehr starken UAV/Raketen-Fähigkeit eine nationale Priorität und möglicherweise der Schlüssel zur Abschreckung der AngloZionisten ist. Und während in Russland der militärisch-industrielle Komplex viele ausgeklügelte Drohnen entwickelt hat, würde ich argumentieren, dass vor der Einführung der SMO Drohnen für Russland eine geringere Priorität hatten als für den Iran. Daher ist es durchaus möglich, dass Russland zwar bei einigen Drohnentypen führend ist, der Iran jedoch bei anderen Drohnentypen über überlegene Fähigkeiten verfügt.

Dann ist da noch die Frage der Kosten. Iranische Drohnen sind sehr *sehr* billig, besonders im Vergleich zu einigen viel teureren russischen Äquivalenten.

Abschließend stellt sich die Frage nach der Verfügbarkeit. Selbst wenn Russlands Drohne X der iranischen Drohne Y überlegen ist, bedeutet das nicht, dass Russland genug X-Drohnen für seinen Bedarf produzieren kann, also warum nicht viel billigere, aber sehr effektive iranische Y-Drohnen für einen Bruchteil der Kosten UND mit sofortiger Lieferung kaufen ?

Was sollen wir also aus der unheimlichen Ähnlichkeit des Russen zwischen der russischen Geranium-2-Drohne und der iranischen Shahed-136 machen?

Mein Tipp: Absolut nichts .

Ja, sie sehen gleich aus, aber ehrlich gesagt ist die konvergente Evolution in der Technologie weit verbreitet, insbesondere in der Luft- und Raumfahrt. In diesem Fall sehen sowohl das Geranium-2 als auch das Sahed-136 gleich aus, klingen gleich und sind im Allgemeinen schwer zu unterscheiden. Können Sie eine 152-mm-Granate von einer 155-mm-Granate unterscheiden? Was ist mit zwei Granaten des gleichen Kalibers, aber von unterschiedlichen Herstellern?

Was wissen wir also sicher? Wir wissen, dass Russland seinen Einsatz von Drohnen dramatisch erhöht hat und dass einige wirklich iranisch aussehen. Aber auch iranisch aussehende Drohnen könnten in Russland gebaut werden (mit oder ohne Lizenz). Sollte eine in Russland gebaute Drohne mit iranischem Design (oder eine im Iran gebaute Drohne mit russischem Design) als iranisch oder russisch betrachtet werden?

Last but not least – welchen Unterschied macht es überhaupt?

Wir wissen, dass der Iran ein sehr solider und vertrauenswürdiger Verbündeter Russlands ist (ich würde behaupten, der mit Abstand beste, den Russland derzeit hat). Ich weiß mit Sicherheit, dass die Verbindungen hinter den Kulissen zwischen Russland und dem Iran zahlreich und tief sind. Natürlich ist der Iran im Westen fast so dämonisiert wie Russland, also ergibt es für die Neokonservativen ein gutes Gesprächsthema, wenn sie beide in einen Topf werfen. Aber wir sollten nicht erklären, dass dies alles „Neocon-Lügen“ sind, nur weil die Neocons Russland benutzen, um den Iran zu dämonisieren, und den Iran, um Russland zu dämonisieren . Wenn überhaupt, denke ich, dass der Iran sehr wohl einen öffentlichen Ausdruck der Dankbarkeit und Bewunderung durch Russland verdient. Denn auch wenn die Iraner keine einzige Drohne an Russland verkauft haben, unterstützen sie ganz klar und offen Russland in seinem Wunsch, den Großen Satan zu überwinden und eine multipolare Welt zu schaffen.

Was auch immer der Fall sein mag, ich denke, dass dieses gesamte iranische Drohnenthema kein Thema ist, außer dass ich eine Zunahme des effektiven Einsatzes von UAV durch Russland gegen die NATO sehr begrüße, absolut unabhängig davon, wo diese UAVs gebaut wurden oder wer sie konstruiert hat .

Habe ich erwähnt, dass die Verrückten in Kiew erklärt haben, dass sie eine „Anti-UAV-Kuppel“ über Kiew haben (der Name muss ein Versuch sein, Israel zu kopieren)? So sieht das Ganze aus:

http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Ukie-Air-Defenses-vs-UAV-300x58.jpg 300w, http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Ukie-Air-Defenses-vs-UAV-768x149.jpg 768w, http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Ukie-Air-Defenses-vs-UAV-1536x299.jpg 1536w, http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Ukie-Air-Defenses-vs-UAV.jpg 1656w" alt="" width="900" height="175" class="wp-image-75885 size-large lazy loaded" aria-describedby="caption-attachment-75885" data-src="http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Ukie-Air-Defenses-vs-UAV-1024x199.jpg" data-srcset="http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Ukie-Air-Defenses-vs-UAV-1024x199.jpg 1024w, http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Ukie-Air-Defenses-vs-UAV-300x58.jpg 300w, http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Ukie-Air-Defenses-vs-UAV-768x149.jpg 768w, http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Ukie-Air-Defenses-vs-UAV-1536x299.jpg 1536w, http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Ukie-Air-Defenses-vs-UAV.jpg 1656w" data-sizes="(max-width: 900px) 100vw, 900px" data-was-processed="true" />

1: das mysteriöse UAV. 2: Die Ukie-Anti-UAV-„Kuppel“ in Aktion. 3: das unvermeidliche Ergebnis

Schließlich wirft dies die Frage auf: „Lügen die Russen über die iranischen Drohnen“?

Ehrlich gesagt weiß ich es nicht. Aber hier ist, was ich weiß:

In seiner jüngsten Pressekonferenz erklärte Putin: „ Es besteht jetzt keine Notwendigkeit für massive Streiks. Andere Aufgaben stehen auf der Tagesordnung, weil ich denke, dass von den 29 Zielen, die das Verteidigungsministerium zu treffen geplant hatte, nur sieben nicht getroffen wurden. Aber jetzt beschäftigen sie sich allmählich damit. Massive Streiks sind zumindest derzeit nicht nötig. Was die Zukunft betrifft, werden wir sehen.

Was von den üblichen kriegslüsternen 6. Kolumnisten und diversen (Pseudo-)„Russlandfreunden“ sofort als Zeichen von Schwäche, Unentschlossenheit und natürlich drohender Niederlage interpretiert wurde.

Nun, Putin ist nicht nur ein ehemaliger Geheimdienstoffizier, sondern auch Jurist, und er geht sehr vorsichtig mit Worten um. Nehmen wir also den Satz „ nötig Massenstreiks sind jetzt nicht . Hier gibt es mindestens drei sehr zweideutige Wörter: „brauchen“, „massiv“ und „jetzt“. Schauen wir sie uns nacheinander an:

  • Need: bedeutet genau das, was es sagt, dass es keine *Bedarf* für X gibt. Das bedeutet nicht, dass es keinen „Wunsch“ oder „Rationale“ oder „Vorteil“ gibt, X zu tun. Putin-Bashers „verpassten“ das.
  • Massiv: Nun, wenn 200 Raketen massiv sind, wären 180 weniger als massiv? Wie wäre es mit 150? 100? Das haben die Putin-Basher natürlich auch „übersehen“.
  • Nun: Meinte er „heute“ oder „diese Pikosekunde“ oder vielleicht „diesen Monat“? Niemand weiß. Und, ja, das haben die Putin-Basher natürlich auch „übersehen“.

Aber die Hauptsache, die Putin-Basher übersehen haben oder nicht sehen wollten, ist, dass die Raketenangriffe fortgesetzt wurden. Tatsächlich haben sie laut „Ze“ bereits mindestens 30 % (was bedeutet, dass der Schaden in Wirklichkeit viel größer ist!) der ukrainischen Stromerzeugungskapazitäten zerstört, und es gibt keine Anzeichen dafür, dass diese Streiks in absehbarer Zeit aufhören werden.

Außerdem sagte Putin auch: „ Was die Zukunft betrifft, werden wir sehen “. Wann beginnt „die Zukunft“? Technisch gesehen, sobald diese Worte gesprochen wurden!

Hat Putin also *gelogen*? Nein, nicht technisch gesehen, aber er war definitiv „süß mit Worten“, und das war gut genug für die Idioten in der NATO, um zu glauben, dass die Raketenangriffe vorbei waren. Sie fanden am nächsten Tag heraus, dass sie sich sehr geirrt hatten, aber da war es zu spät.

Ein weiteres Beispiel – hier ist , was Peskov über die iranischen Drohnen sagte: „Nein, wir haben keine solchen Informationen. Russische Hardware wird verwendet. Du kennst es gut. Es hat russische Bezeichnungen. Alle weiteren Fragen können an das Verteidigungsministerium gerichtet werden “. Warte was?! Welche „weiteren Fragen“? Außerdem können Sie alles mit einer russischen „Bezeichnung“ versehen, sogar etwas, das im Ausland beschafft wurde. Peskov ist auch hier „wortgewandt“.

Das Fazit lautet: Täuschung ist ein Schlüsselinstrument des Krieges, aber ständige Lügen zerstören Ihre Glaubwürdigkeit. Können die Russen lügen? Absolut, seien wir nicht naiv. Aber wenn sie die Möglichkeit haben, ziehen es russische Politiker vor, mehrdeutig zu sein, „niedlich mit Worten“ oder einen anderen Ausdruck, den Sie mögen. Sie versuchen, weniger zu lügen als die NATO (bei der es ausschließlich um Optik, PYSOPS, PR, Propaganda usw. usw. usw. geht) und sie versuchen, nicht zu grob damit umzugehen.

Können wir also russische oder iranische Dementis zur Bank bringen?

Ich würde dringend davon abraten.

Zweitens: die NS1/NS2-Sabotage-Rigmarole (alias MH17 revisited)

Man muss es den EU-Politikern lassen: Sie sind lustig. Es sei denn, Sie leben unter ihrem Joch, dass es. In diesem Fall erklärten die Eurolemmings zunächst, dass Russland keinen Zugang zur Untersuchung der Sabotage von NS1/NS2 (MH-17 irgendjemand?) haben würde, nur um dann zu erklären, dass sie alle separat untersuchen, aber keine Ergebnisse teilen werden. Vor allem Schweden, dem Onkel Shmuel eindeutig den „Aufräumjob“ gegeben hat . Was die Deutschen angeht, fürchten sie sich wirklich nicht vor Spott: Sie haben angekündigt, dass es definitiv Sabotage war, aber niemand weiß, von wem . Anscheinend wird von den Kompradorenführern des besetzten Deutschlands erwartet, Onkel Schmuels Schlampe zu sein …

Sehen Sie sich diese Aufnahmen des Schadens selbst an:

Sie können auch auf die Rumble-Version zugreifen, indem Sie hier klicken: https://rumble.com/v1okzp2-ns12-footage-of-damage.html .

Selbst mit Bidens direktem Eingeständnis haben die Eurolemminge absolut KEINE AHNUNG, wer möglicherweise NS1/NS2 sabotiert haben könnte. Bestenfalls wird Russland als möglicher Schuldiger erwähnt :-)

Wir können erwarten, dass diese lächerlichen und rückgratlosen Verlierer „voll auf MH17“ gehen und alle die gleichen schmutzigen Tricks anwenden (beginnend natürlich mit dem Ausschluss Russlands von der Untersuchung, weil … … äh … … nun, Russland ist böse, Sie kennt?!)

Sicher, der „Winter kommt“, metaphorisch und wörtlich, aber die Leute im Westen unterhalten sich vorerst mit dem üblichen russophoben Hass:

http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Russia-accused-to-bombing-with-Serbian-photo-259x300.jpg 259w" alt="" width="588" height="681" class="wp-image-75895 size-full lazy loaded" aria-describedby="caption-attachment-75895" data-src="http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Russia-accused-to-bombing-with-Serbian-photo.jpg" data-srcset="http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Russia-accused-to-bombing-with-Serbian-photo.jpg 588w, http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Russia-accused-to-bombing-with-Serbian-photo-259x300.jpg 259w" data-sizes="(max-width: 588px) 100vw, 588px" data-was-processed="true" />

In Wirklichkeit zeigt dieses Bild eine von der NATO zerstörte serbische Brücke!

Dann gibt es dieses Meisterwerk:

http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Viagra-version2-252x300.jpg 252w" alt="" width="683" height="813" class="aligncenter size-full wp-image-75898 lazy loaded" data-src="http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Viagra-version2.jpg" data-srcset="http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Viagra-version2.jpg 683w, http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/Viagra-version2-252x300.jpg 252w" data-sizes="(max-width: 683px) 100vw, 683px" data-was-processed="true" />

Womit wir während der Nato-Aggression gegen Libyen direkt darauf zurückkommen:

http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/The-initial-viagra-PSYOP-300x194.jpg 300w, http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/The-initial-viagra-PSYOP-1024x664.jpg 1024w, http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/The-initial-viagra-PSYOP-768x498.jpg 768w" alt="" width="1040" height="674" class="aligncenter size-full wp-image-75896 lazy loaded" data-src="http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/The-initial-viagra-PSYOP.jpg" data-srcset="http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/The-initial-viagra-PSYOP.jpg 1040w, http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/The-initial-viagra-PSYOP-300x194.jpg 300w, http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/The-initial-viagra-PSYOP-1024x664.jpg 1024w, http://dxczjjuegupb.cloudfront.net/wp-content/uploads/2022/10/The-initial-viagra-PSYOP-768x498.jpg 768w" data-sizes="(max-width: 1040px) 100vw, 1040px" data-was-processed="true" />

Ich schätze, einige Dinge ändern sich nie, einschließlich des westlichen politischen Diskurses … Das und eine sehr pathologische Besessenheit von sexuellen Themen (der Westen ist derzeit eindeutig der sexuell dysfunktionellste Teil des Planeten).

Drittens: Wohin gehen wir von hier aus?

Erstens wird es mehr vom Gleichen geben, das heißt, dass der Westen sich weiterhin auf den Terrorismus als eine seiner Hauptwaffen gegen Russland verlassen wird. Die meisten von Ihnen haben sicherlich von dem Massaker an russischen Soldaten in der Ausbildung durch Takfiri-Terroristen gehört (und wir alle wissen, wer die Takfiri-Terroristen weltweit leitet!), aber Sie haben wahrscheinlich nicht gehört, dass die belarussischen Sicherheitsdienste eine Reihe von Terroranschlägen in Belarus verhindert haben (siehe maschinell übersetzten Artikel dazu hier ).

Und da es immer mehr potenzielle Ziele als Ressourcen zu ihrer Bewachung gibt, können wir leider davon ausgehen, dass die Terroranschläge in Russland weitergehen werden. Und nein, Putin wird die Smersh nicht wiederbeleben (sorry nostalgische Emo-Marxisten!) und Russland wird sich nicht in die UdSSR oder den Zweiten Weltkrieg verwandeln. Nicht weil Putin das nicht will (und das will er definitiv NICHT), sondern weil die Menschen in Russland das nicht wollen: Russland wird eine freie und offene Gesellschaft bleiben, auch wenn der Preis dafür regelmäßige Terroranschläge sind. Jetzt wird sich die russische Gesellschaft schließlich und unvermeidlich ändern, da der Krieg gegen die NATO viele Monate, möglicherweise Jahre dauern wird, und die gesamte russische Gesellschaft allmählich auf einen vollständigen „Kriegsmodus“ umstellen muss, einschließlich nicht nur der Wirtschaft, sondern auch Operationen zur Terrorismusbekämpfung.

[Randbemerkung: Dieser Krieg hat Russland bereits tiefgreifend verändert, und ich würde behaupten, zum Besseren. Die 5. Spalte ist im Grunde tot. Die Atlantischen Integrationisten sind entweder weg oder in tiefem Versteck. Die 6. Kolonne machte das Maximum aus den sogenannten russischen „Niederlagen“ und dem „bevorstehenden Zusammenbruch“, aber im Moment kann nur eine wirklich toddumme Person immer noch nicht „den Kaffee riechen“ und in der Realität aufwachen. Zahlreiche „russische“ Liberale (die in den Medien, der Unterhaltung, der Musik, der Kunst usw. sehr stark vertreten waren) sind entweder ausgewandert (normalerweise nach Israel, Polen, Großbritannien oder in einen der drei baltischen Staaten) oder in die Tiefe gegangen Depression. Die russische Legislative verabschiedet ein Gesetz nach dem anderen, um die absichtliche Verbreitung von NATO-PSYOPs zu erschweren, und anstatt sich der Unterstützung und Bewunderung von „Liberalen“ in Russland und im Ausland zu stellen, setzt man sich damit Geldstrafen und sogar Inhaftierungen aus. Was für die „russischen“ Liberalen einst ein vergnüglicher Lebensstil war, wird allmählich zum Albtraum. Das Fazit ist: Kriege polarisieren, und diese Polarisierung macht es viel einfacher, zu verstehen, „wer wirklich wer ist“. Sogar ein hartgesottener 6thy-Kolumnist wie Strelkov/Girkin musste schließlich aufhören, seine Lippen zu rümpfen, und meldete sich freiwillig, um sich den russischen Streitkräften im Kampf anzuschließen. Was auch immer seine wahren Motive sind, ich werde sagen, dass dies eine ehrenhafte und mutige Aktion ist, die kein 5. Kolumnist oder Liberaler den Mut hatte, nachzuahmen – zumindest bisher und meines Wissens. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Russland, das aus diesem Krieg (natürlich als Sieger) hervorgehen wird, ein ganz anderes Russland sein wird als das Russland, das ihn bisher geführt hat. Auf schreckliche Weise könnte dieser Krieg für die Völker Russlands heilbringend sein: Es ist schließlich ein Krieg um das Überleben des russischen Zivilisationsreichs!]

Es gibt auch viele Gerüchte und „Dinge, die sich zusammenbrauen“, auf die wir uns vorbereiten sollten. Ich werde hier nur einige davon aufzählen:

  • Im Moment versammeln sich große NATO-Streitkräfte an mehreren Orten, um die aktuelle Operation „ Leben für die Optik “ fortzusetzen, bei der die Ukrainer massenhaft Leben tauschen, um über „strategische Fortschritte“ zu witzeln, während sie hier und da ein paar Quadratkilometer gewinnen.
  • Russische Quellen behaupten, dass eine Art unkonventioneller Angriff gegen Cherson und die ZNPP vorbereitet wird.
  • Russische Quellen behaupten auch, dass die NATO Artillerie-/Raketentruppen für massive (?) Angriffe auf die Stadt Cherson konzentriert.
  • Aus diesen Gründen haben die Behörden in Cherson es den Zivilisten, die das Land verlassen wollen, ermöglicht, dies zu tun und vorübergehend an einen sichereren Ort umzusiedeln. Das bedeutet natürlich NICHT, dass die Russen planen, sich aus Cherson zurückzuziehen, und sei es nur, weil es nach russischem Recht jetzt russisches Territorium ist.
  • Russische Raketenangriffe gehen weiter, hauptsächlich gegen Kraftwerke und Kommandoposten. Da „Ze“ das Posten von Videos russischer Angriffe für illegal erklärt hat, werden in den sozialen Medien nur noch die Angriffe auf Großstädte/Kleinstädte gefeatured. Die russischen Angriffe auf militärische Kommandozentralen werden fast nie aufgezeichnet oder gezeigt.
  • Die Russen tun auch „etwas“ mit Starlink und Musk (dessen „stolzer Widerstand“ gegen das Pentagon weniger als 24 Stunden dauerte!) behaupteten sogar, dass die Russen das gesamte System zum Absturz bringen könnten. Im Moment scheint sich die russische Einmischung auf die Gebiete in der Nähe der Kontaktlinie zu konzentrieren, aber das könnte sich jederzeit ändern, wenn die russische GS entscheidet, dass die Zeit gekommen ist. Wenn es noch schlimmer wird, werden westliche UAV und AWACS als nächstes „technische Probleme“ bekommen.
  • In dem, was ich „Zone B“ nenne (dh die freie Welt), verlieren die USA einen Verbündeten nach dem anderen, der letzte, der auf die russische Seite überläuft, ist ausgerechnet Saudi-Arabien, das Biden als erstes sagte, er solle sich über die OPEC+ verirren und die jetzt den BRICS beitreten will ! Ich kann nicht sagen, dass ich ein großer Fan der KSA bin, aber ich bin absolut dafür, den BRICS beizutreten, wenn sie das wollen.

Last but not least ist das „irgendwas los“-Gefühl,

Bis heute haben die Russen und Weißrussen eine gemeinsame Truppe geschaffen, die die Menschen in Kiew und Lemberg sehr beunruhigt. Das bedeutet nicht, dass belarussische Einheiten (oder einzelne Soldaten) im Begriff sind, die Grenze zu überqueren und anzugreifen, aber genau wie bei der anfänglichen Täuschung um Kiew bereitet dies den NATO-Planern, die nicht alle ihre Ressourcen für die Kontaktlinien einsetzen können, große Kopfschmerzen in der Ostukraine. Und bei Bedarf könnte diese Truppe (deren Größe unklar ist, aber erheblich zu sein scheint) natürlich eingesetzt werden, insbesondere wenn die Hyäne Europas beschließt, ein Stück Banderastan (oder Weißrussland!) abzubeißen. Es gibt überwältigende Beweise dafür, dass Russland auch eine große Truppe für irgendeine Art von Operation vorbereitet, aber ich kann nicht einmal erraten, wo und wie diese Truppe(n) eingesetzt werden könnten.

Fazit: Ein auf absehbare Zeit geteilter Planet

Was wir sehen, ist die Erschaffung von zwei Teilen unseres Planeten: der anglozionistischen Hegemonie (in der nur die USA und Israel handlungsfähig sind, der Rest sind Kolonien, besetzte Länder, freiwillige Sklaven usw.) und die multipolare freie Welt . Während die beiden Blöcke technisch gesehen nicht im Krieg miteinander stehen, sind sie es in Wirklichkeit bereits sehr. Russland und der Iran tragen den größten Teil der militärischen Last, während andere freie Länder stillschweigend versuchen, entweder draußen zu bleiben und sich zurückzuhalten oder, noch stiller, China und dem Rest der multipolaren freien Welt zu helfen, sich wirtschaftlich durchzusetzen. Natürlich nutzt die anglozionistische Hegemonie alle ihr zur Verfügung stehenden Mittel, um nicht nur Russland, sondern auch China, den Iran und jedes andere Land zu untergraben, das es wagt, auch nur ein Minimum an Souveränität zu erklären.

Das letztendliche und unvermeidliche Ergebnis dieser Konfrontation steht außer Zweifel, zumindest nicht für diejenigen, die sich der Realität bewusst sind. Es ist nicht das Ergebnis, das ich befürchte (tatsächlich erwarte ich es mit großer Vorfreude!), sondern die potenziell enormen Kosten für die Niederlage des letzten Kreuzzugs des Westens (letztes Mal verlor Russland 27 Millionen Menschen, die meisten davon unschuldige Zivilisten, und das nicht einmal ganze Arbeit leisten – daher der heutige Krieg). Ich werde nie aufhören zu wiederholen, dass, während die meisten US- und NATO-Streitkräfte ein trauriger Witz sind, die US-Atomtriade und die U-Boot-Streitkräfte der USN beide immer noch Weltklasse und extrem gefährlich und fähig sind (und US-SSNs kommen nicht nur mit U-Boot-Abwehr und Anti-Surface-Fähigkeiten, aber auch mit Landangriffsraketen).

Aus diesem Grund ist es für Russland absolut entscheidend, den Schmerzregler stetig, aber LANGSAM aufzudrehen.

Diese Dummköpfe, die ständig für „hartes russisches Handeln“ eintreten und einfach „hart zuschlagen“! sind ahnungslose Zivilisten aus Ländern, die nie einen echten Krieg gewonnen haben und die keinerlei Ahnung von moderner Kriegsführung haben oder von den immensen Risiken, die ihre kriegstreibende Hysterie für unseren gesamten Planeten mit sich bringt. Ich kann aufrichtig sagen, dass ich Gott danke, dass Putin ein sehr vorsichtiger Typ ist, der vollkommen versteht, dass es keine „schnellen Lösungen“ für die Entnazifizierung und Entmilitarisierung der anglozionistischen Hegemonie gibt.

Und ja, Russland wird weiterhin einseitig und schrittweise die Schmerzskala hochdrehen , und Russland wird dies tun, ohne das Bedürfnis zu verspüren, die Zustimmung von denen einzuholen, die noch nie einen Krieg gewonnen haben, aber glauben, dass Kriege gewonnen werden, indem man „Härte zeigt“.

Andreas

 
Бандерастан

 

Werden sie jemals lernen? (Antwort: wahrscheinlich nicht)


29301 Aufrufe 11. Oktober 2022 83 Kommentare

Nach dem Angriff auf die Krim-Brücke explodierte das gesamte Ukronazi-Internet plus diverse Unterstützer in einer Supernova der Freude und Schadenfreude: die verhasste "Putin-Brücke" war endlich unten! Hurra!!!

Wie die Ukronazis ihre Zukunft sehen (kein Fake, sondern 100% echt!)

Es war auch lustig zu sehen, dass die Ukronazis, als sie merkten, wie dumm (und gefährlich!) ihre stolze Behauptung war, sie hätten den LKW auf der Brücke in die Luft gejagt, beschlossen, Putin die Schuld zu geben. Wie unsere Ukronazi-Kumpel also behaupten, sprengte Putin die "Putin-Brücke" aus einem noch nicht genannten Grund in die Luft, der aber mit Sicherheit ein böser war.

Noch witziger waren die Hardcore-Banderisten à la Aristowitsch, die jeden russischen Schlag feierten, weil "die Russen jetzt eine Rakete weniger haben, die sie einsetzen können". Ganz klar eine kriegsgewinnende Denkweise :-)

Tatsächlich sind die Russen so böse, dass die Europäer beschlossen haben, Russland von den Ermittlungen darüber, was mit NS1 und NS2 wirklich passiert ist, auszuschließen. Das macht Sinn: Die EU kann Putin nicht wissen lassen, dass er seine eigenen Pipelines in die Luft gejagt hat, oder? Und die Tatsache, dass Russland einer der Haupteigentümer von NS1/NS2 ist, spielt überhaupt keine Rolle: Wie immer (MH17, Skripal, Navalnyi usw.) müssen die russischen Schneefresser von der europäischen Herrenrasse mit äußerster Verachtung behandelt werden. Das wird die Russen überzeugen, die Eurolemmings ernst zu nehmen.

"Eurologik" vom Feinsten...

Aber im Ernst: Abseits des La-La-Landes diverser Nazi-Anhänger und russischer 6. Kolumnisten wurde der Verkehr auf der Krim-Brücke in weniger als 24 Stunden größtenteils wiederhergestellt. Dann kam die russische Antwort: In einer schnellen Serie von Streiks schaltete Russland den Strom in der gesamten Ukraine ab, auch in Lemberg (der eigentlichen Hauptstadt von Banderastan).

Vergleichen Sie die beiden Aktionen und sagen Sie mir, wer diesen Krieg gewinnt und wer ihn verliert :-)

Natürlich wird die übliche Bande von "alternativ begabten" Putin-Kritikern schreien, dass dies alles zu wenig und zu spät ist. Was die Ukronazis betrifft, so skandieren sie bereits ihr Lieblingsmantra "Russland gehen die Raketen aus! Russland gehen die Raketen aus!". Eine brillante Strategie, um den Krieg zu gewinnen, ganz sicher!

Diejenigen, die noch zu kritischem/rationalem Denken fähig sind, werden erkennen, dass das schiere Ausmaß und die verheerenden Folgen der russischen Angriffe nur ein Signal sind, dass Putin das tut, was er seit Februar tut:

Unilateral handeln, ohne jegliche Verhandlungsbemühungen (aber auch ohne Verhandlungen abzulehnen, falls jemand im Westen zur Vernunft kommt).
Langsam und schrittweise die Schmerzgrenze nicht nur für die Rumpf-Ukraine, sondern auch für die gesamte EU erhöhen

Und noch etwas: Wenn man davon ausgeht, dass Russland etwa 200 Raketen (aus Beständen mit vielen Tausend Raketen) auf Kraftwerke, Kommunikationsknotenpunkte, Eisenbahninfrastruktur, Kommandoposten, Feldhauptquartiere, Transformatoren usw. abgefeuert hat und dass dies mehr als genug war, um einem riesigen Land wie der Ukraine "den Stecker zu ziehen", dann sagt das alles, was man über die russischen Fähigkeiten und die mangelnden Fähigkeiten der ukrainischen Luftabwehr wissen muss (einschließlich der alten S-300 aus der Sowjetzeit, die in den Boden einschlagen, wie es die US-Patriot-Raketen im Golfkrieg taten).

Übrigens - wo war die "siegreiche" ukrainische Luftwaffe? Ich bin sicher, dass sie nicht weniger als mehrere hundert Raketen und Flugzeuge abgeschossen hat, oder?

Schließlich wurden die russischen Angriffe einen zweiten Tag lang fortgesetzt, aber der SBU hat jetzt das Filmen jeglicher Ergebnisse der russischen Angriffe verboten, so dass es heute viel weniger Filmmaterial gibt. Ein Blick auf die jüngste Karte der Angriffe zeigt jedoch, dass das gesamte Land zum zweiten Mal schwer getroffen wurde.

Werden also jene armen Seelen, die Putin "Unentschlossenheit" oder "Schwäche" vorwerfen, jemals ihre Lektion lernen und verstehen, WARUM und WIE Putin die Schmerzgrenze hochdreht?

Nein, natürlich nicht.

Sie sind inzwischen so sehr persönlich darin verwickelt, Putin um jeden Preis zu vernichten, dass sie die Realität einfach nicht mehr sehen können, ohne ihr Gesicht zu verlieren. Also werden auch sie ihre eigenen Gewissheiten verdoppeln, selbst wenn das bedeutet, dass sie die Fakten vor Ort absichtlich und systematisch ignorieren. Wie ich schon oft gesagt habe, würden diese Leute lieber Russland und Putin verlieren als Russland und Putin gewinnen sehen. Man könnte sagen, dass sie Putin mehr hassen als sie Russland lieben.

Einige dieser vermeintlich "pro-russischen" Leute sind aufrichtig, vor allem im Westen, aber völlig inkompetent und von russischen Kolumnisten in die Irre geführt: Lenin hätte sie als nützliche Idioten bezeichnet.

Andere sind eindeutig Pflanzen der westlichen Buchstabensuppe. Und natürlich haben die Ersteren keine Ahnung, dass sie mit den Letzteren Hand in Hand arbeiten.

Was kommt also als nächstes? Natürlich noch mehr vom Gleichen: unilaterale Initiativen auf der internationalen Bühne in Verbindung mit einer weiteren, aber schrittweisen Erhöhung der Schmerzgrenze.

qFFKTZTcZoU 768x739

Bleibt noch ein weiterer Akteur, auf den ich eingehen möchte: die gehirngewaschenen Menschen in der Ukraine, die glauben, dass das Feiern von Terroranschlägen und die ständige Bedrohung und sogar der Angriff auf Russland ihnen eine glückliche Zukunft in einem ethnisch reinen Nazi-Land, in dem Milch und Honig fließen, bescheren wird.

Ich bin sehr traurig und es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber auch die Gehirne dieser Menschen müssen entmilitarisiert und entnazifiziert werden. Durch ihr Verhalten machen sie sich selbst zu einem legitimen Ziel.

In vielerlei Hinsicht dienen diese Angriffe auch einem erzieherischen Zweck: Sie sollen die ukrainische Bevölkerung davon überzeugen, dass der Krieg nicht nur im fernen Donbass stattfindet.

Darum wird es in diesem Winter gehen: dem Rumpf-Banderastan und der EU die Realität des Krieges vor Augen zu führen.

Andrej


 

 

 

Aufrufe seit 06/2006

  • Beitragsaufrufe 10461257

inserate - workshops

einfache suchfunktion

Vorbereitung auf das neue Zeitalter

jahresgruppe ist zu viel verlangt - niemand hat zeit. ich mache jetzt nur noch treffen bei bedarf. aber du kannst auch selber ein treffen organisieren. wer interesse hat, einfach ein mail senden...

 banner fische

Neue Schule Wädenswil

Homeschooling HUB
Schule für ganzheitliches Lernen
Spielgruppe

SoLaWi Liebensberg (Wiesendangen)

Gesucht Darlehen für Wohnungskauf. In Liebensberg (Wiesendangen) ist Vielfalt: ca. 100 Obstbäume, verschiedene Beerensträucher, Gemüse, Kräuter, Blumen.

Russland danach - Mein Leben als Manifestor

Käse, Kühe, Hanf und die böse Ziege Merkel - mit schweizer know how und crowdfunding hat er eine käsefabrik aufgebaut...

Absturz der USA

ohne dollar als weltreserve-währung, verschwinden die USA in der bedeutungslosigkeit

+++ PHP/SQL-Entwickler gesucht +++

Für zensurfreien Kleinanzeigen-marktplatz und Dating-Portal

Auroville - Spendenaufruf

Regenwaldarbeiter in Not

Die Zukunft der Welt liegt bei Russland

"Mit Russland kommt die Hoffnung der Welt. Nicht in Bezug auf das, was manchmal als Kommunismus oder Bolschewismus bezeichnet wird - nein! Aber die Freiheit - die Freiheit! Dass jeder Mensch für seinen Mitmenschen leben wird. Das Prinzip ist dort geboren. Es wird Jahre dauern, bis sich das heraus kristallisiert, doch aus Russland kommt die Hoffnung der Welt wieder.“ ~ Edgar Cayce 1877-1945

Beschäftigt Euch mit Friedrich Schiller!

die auseinandersetzung zwischen den satanistischen machthabern der alten welt (USA/GB/NATO/EU ca. 12% der welt-bevölkerung) und den befürwortern einer neuen multipolaren welt von souveränen völkern (russland/china/BRICS+/SCO ca. 88% der weltbevölkerung) spitzt sich immer mehr zu. 26.10.22: Beschäftigt Euch mit Friedrich Schiller!


zum vergrössern
mit rechte maustaste bild anclicken, dann "grafik in neuem tab öffnen" anclicken...

LION Media: Devolution

gegen die angst vor der zukunft

Netzwerk „NEUES DORF“

 21.7.18 Zukunftsweisende Lebensmodelle Faszinierende und spannende Fakten · Geniale, einfache Modelle · Inspirationen, die umsetzbar sind · Aus 1000 qm Land bis Fr. 50‘000.- Einkommen erzielen!

Soziokratie

Viele Projekte scheitern am Zwischenmenschlichen bevor sie realisiert werden...

40 gute+schlechte quellen

unterscheiden mit herz + verstand
was ihr sät das werdet ihr ernten
jeder ist seines glückes schmid
wer nicht hören will muss fühlen

lebens-gemeinschaft

wieshof bei treuchtlingen

franz hörmann

liebe als kompass - eine sehr gute zukunfts-perspektive: geld- und rechtsystem einfach erklärt

zukunft in europa

spiritualität in die menschheit bringen: wahrheit-freiheit-liebe. kapitalismus abschaffen: drei-gliederung einführen vom diabolischen zu einem spirituellen geldsystem

HJK: EUROWEG

Das Gelt der Zukunft: Alternativen zu Kapitalismus + Sozialismus. Wo sind die kreativen Geldtheoretiker?

Video - das Geheimnis aller Krankheiten

Der Lebensraum, das Milieu ist Alles - gesundheit im neuen zeitalter - das beste, das ich zu diesem thema bisher gesehen/gehört habe

IQ-Well - die russische haus-apotheke

vorbeugen ist besser als heilen...

"Gemeinnützige Dorfgemeinschaften"

Bitte helft alle mit, die Vorzüge einer VERNETZUNG über unsere DORFSTUNDEN  allgemein bekannt zu machen

ANIMAP - DACH u.a.

Das diskriminierungsfreie Branchenportal. 5300 Anbieter...

IT-Beratung

ohne Callcenter, Warteschlangen und Standardtexten.

Hofgemeinschaft Bärenbach

Auf einem wunderbar abgelegenen Hof im Gantrisch Gebiet (Nähe Schwarzenburg) verwirklichen wir ein gemeinschaftliches Wohnprojekt. 11.1.2022

GENAWO - Gesund naturnah wohnen

Gemeinschaftsinitiative, ungepieckst, mit LAN ins Netz, naturnah, Ba-Wü, sucht noch Mitmacher, Mitglieder und Investoren.

Terrazze Sante - Dein Garten- und Ernteerfolg!

mit Bio-Pionier Bernhard Scholl

Filasez - rätoromanisch für „Selbst-Läufer“

Die Filasez ist eine zukunftsgerichtete, unabhängige Bildungsinitiative mit privater Trägerschaft in Winterthur.

videos v. wolfgang eggert

Wie eine satanische Sekte die Welt kaperte. Gespräch mit W.E.: Erst Manhattan, jetzt Berlin?

Kalender - unsere Wurzeln

Zurück zu unseren Wurzeln – Im Herzen Europas. Kaum einer weiß, wer unsere Vorfahren waren...

Kleinwohnformen

Auf unserer eigenen Übersichtskarte machen wir die Kleinwohnform-Bewegung in der Schweiz sichtbar.

Einkaufen ohne Impfung

Regionale Vernetzung mit Erzeugern und Dienstleistern ohne Zwichenhändler. Neue Bekanntschaften, Freundschaften und Gemeinschaften bilden sich...

kristallbild meines trinkwassers

gesundes trinkwasser - ich habe mein trinkwasser testen lassen...

Deine Nachbarschaft kocht füreinander!

Die issmit.app führt zukünftig Nachbarschaften zum gemeinsamen Kochen und Essen zusammen.

rotauf

Gemeinsam mit über 20 Schweizer Handwerksbetrieben produzieren wir die nachhaltigste Bekleidung fürs Draussensein weltweit...

Waldorf-Schule Turmalina

Im Nordosten Brasiliens wird von einer Schule aus ein utopisches Projekt realisiert: Auf einem 93 ha-Gelände entstehen Schulgebäude, Werkstätten, Wohnsiedlung, eigene bio-Landwirtschaft, Aufforstung…

raus aus dem hamsterrad

es ist ein gutes video um mein politisch-spirituelles weltbild kennen zu lernen.

Vollkommen Frei - Lösungen für ein selbstbestimmtes Leben

Der Film zur Freiheit! Wir zeigen einfache Lösungen, die frei und unabhängig machen.

Armin Risi

Gott und die Götter
Die prophezeite Wiederkehr des vedischen Wissens

Traugott Ickerroth

Die neue Weltordnung - Band 2: Ziele, Orden und Rituale der Illuminati 

Reuter Nadine: «Du bist nicht allein!»

Wie dich die geistige Welt im täglichen Leben begleitet

 

Thorsten Schulte: Fremdbestimmt

Das beste Buch über den 2. Weltkrieg...

Economic Hitman - Wahre Ziele von Weltbank + IWF

John Perkins war ein Economic Hit Man, ein Wirtschaftsattentäter. 

 

Lais + Schetinin Schule

11 Jahre Schule in einem Jahr! Ich war persönlich dort und habe mit Michael Petrowitsch Schetinin ein Interview geführt.

senjora: lehrplan 21

Was Schüler über selbstorganisiertes Lernen denken
«Dieses selbstorganisierte Lernen besteht aus einem endlosen Ausprobieren» von Susanne Lienhard

 

ent-decke

 

Ent-Decke ist ein Internetportal in die Welt der besonderen, inhabergeführten, kleinen und mittelständischen Unternehmen. 

 

mitarbeiterInnen

gesucht unterstützung für newsletter, website

mein newsletter 1x pro W

geht an 12'000 abos.  ich sammle die perlen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir den zugang zum wesentlichen - mit dem focus auf geopolitik und prognosen aus spiritueller sicht, lichtblicke die motivieren und hintergrund-informationen. anstatt das system zu bekämpfen, ist es viel effektiver, sich selbständiger und unabhängiger zu machen – innerlich und äusserlich...

 

in eigener sache: NL von markus rüegg

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meine newsletter liest und herzlichen dank für deine spende. ich versuche vor allem positiv-meldungen zu publizieren - sie machen mut und motivieren.

rüegg markus: für alle die bauen wollen

für alle die bauen wollen (nur deutsche schweiz)