Skip to main content

Ukraine: 7.-14.9.22: Alina Lipp und V.Pyakin: Deutsch-Russische Beziehungen (Teil 8)/ Über die Rolle und Bedeutung von PSYOPs für die BBS/ Einige *sehr* grundlegende Dinge über die russische Verteidigung in der SMO

 

eines der besten videos von pyakin seit jahren...

Alina Lipp stellt  Pyakin wichtige Fragen.Das System muß sich ändern. Staatliche Subjektivität vorausgesetzt.” Er sagt im Grunde nichts anderes, als das das Deutsche Reich über Preußen reaktiviert werden muß. Warum sollten sie mit der BRD-Firma verhandeln? Rückkehr zum Geiste Schillers. Das geht aber nur, wenn die Atlantik-Brücke abgerissen wird. Alina steht als deutsche Staatsbürgerin auf einer Todesliste der Ukraine. Sie fragt: “Warum unterstützt der Westen dieses Terrorregime?! Warum interessiert es die deutsche Regierung nicht, wenn seine Staatsbürger im Ausland auf eine Todesliste gesetzt werden?”

“Der Staat ist das System zum Überleben der Menschen.”

Valeriy Pyakin

 
 
1481 Aufrufevor 13 Stunden
Beliebteste Artikel
Beliebteste Artikel

wer ist the saker?
er ist in zürich und genf aufgewachsen - fühlt sich aber mehr als russe als als schweizer. seine urgrosseltern verliessen russland kurz vor der russischen revolution. er hatte eine russische mutter, einen holländischen vater und auch eine russin als frau. er ist in die USA ausgewandert, weil ihn irgend ein depp vom roten kreuz verleumdete und er deshalb in der schweiz keine jobs mehr bekam. er lernte sein handwerk in der schweizer armee und in den schweizer geheimdinsten. er spricht sieben sprachen.
Analysen: 3.-10.2.21: The Saker: "U-Boote in der Wüste“

beste militärische analyse der geo-politischen kräfteverhältnise
...Putin ist sehr berechenbar und gleichzeitig sehr unberechenbar.  Das Berechenbare an Putin ist, dass er nur dann Gewalt anwendet, wenn es keine andere Möglichkeit mehr gibt.  Das sehr Unberechenbare an Putin ist, wie und wo er bereit ist, Gewalt anzuwenden.
Analysen: 24.-30.12.21: The Saker: Was könnte als nächstes passieren, wenn die USA das russische Ultimatum ablehnen?


automatische übersetzung durch den browser firefox
durch eine sehr einfache einstellung im broser werden fremdsprachige websites automatisch auf deutsch übersetzt. wenn du diese einstellung bei dir auch machen möchtest, rufe einfach an - ich rufe dann zurück, da ich eine fladrate habe. die übersetzung der englischen texte durch firefox ist mangelhaft. wenn ich zeit habe, übersetze ich die texte mit deepL - einer deutschen statt amerikanischen software.


übersetzung mit deepl
wenn der text ist zu langatmig ist, bringe ich oft nur einen auszug. wenn du den ganzen text lesen/übersetzen möchtest, oder alle bilder sehen, clicke auf den link unter dem titel. hier der linke zum gratisübersetzer deepl...
https://www.deepl.com/translator


einseitiges weltbild
sein bild ist einseitig - er beleuchtet nur die politische, ökonomische, materielle seite. da fehlt ihm ein ganzheitliches spirituelles weltbild. die untersuchungen/verhaftungen/pozesse gegen die sumpfkreaturen schreiten voran - trump hat jetzt hillary clinton angeklagt. dass die trump-allianz amerika und putin europa aufräumen wird, fehlt in seiner sonst interessanten analyse komplett...
mehr dazu hier...
Brief: 1.-7.4.22: Workshop 13.-15.05.22: Alles eskaliert! Impfschäden explodieren. Düstere Prognosen für Europa. Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch/ Putin macht Great Reset zu Schnee von gestern/ Pepe Escobar: Rubelgas/ Super Druschba-Video

Brief: 24.-31.3.22: 45 Prognosen 2022-30: Eskalation im Jahr des Tigers: €+$ verlieren -> Rubel/Yuan gewinnen/ Putin kommt erst wenn wir das wollen/ Glazyev: Sanktionen + Souveränität. Russ. Zentralbank als Trojanisches Pferd/ EU: Diesel+Strommangel?

Brief: 26.8.-2.9.21: Spiritualität - wie ich unterscheide/ Woher kommen die Religionen?


Russian MoD map of the front near Kharkov 680x496 c
 

Über die Rolle und Bedeutung von PSYOPs für die BBS
(Achtung - lange Diskussion!)

24080 Aufrufe 12. September 2022 163 Kommentare

die bilder und videos bitte auf der orginalseite anschauen, hier der link...

http://thesaker.is/on-the-role-and-importance-of-pysops-for-the-smo-warning-long-discussion/

Einleitung: Der sprichwörtliche "Nebel des Krieges" gegen das Internet

Wenn ich mir all die unzähligen Meinungen und Nachrichten (letztere meist gefälscht) über die Geschehnisse der letzten Tage in der Ukraine anhöre, habe ich das Gefühl, dass ich quasi unverbundene Welten beobachte. Die erste Welt ist die rein militärische Welt und in dieser Welt ist ein eher unbedeutender Vorfall passiert. In dieser Welt ist es sogar möglich, dass die Russen eine raffinierte Finte durchgeführt haben (Kiewer Operation revisited - überarbeitet). In der zweiten Welt, nennen wir sie den "Informationsraum", hat Russland eine vernichtende Niederlage erlitten und die gesamte BBS steht vor dem Zusammenbruch. Diese beiden Welten sind so weit voneinander entfernt, dass es schwer ist, sie zu vergleichen. Deshalb werde ich heute als erstes versuchen, dieses Problem mit gesundem Menschenverstand anzugehen.

Die erste große Frage lautet also: Hat der russische Generalstab eine brillante Finte durchgeführt, um die Nazi-Truppen aus ihren eingegrabenen Stellungen zu drängen, oder hat der Generalstab die Anzeichen eines bevorstehenden Ukronazi-Angriffs völlig übersehen und dann einen überstürzten Rückzug vermasselt, bei dem viele pro-russische Zivilisten in die Hände der Nazi-Todesschwadronen fielen?

Wie können wir das beantworten? Nun, ein Ansatz ist, dass wir einen massiven Schreiwettbewerb im Kommentarbereich und in den sozialen Medien veranstalten, bei dem einige A! A! A! schreien, während andere Non-A! Non-A! Non-A! schreien. Das ist nicht sehr hilfreich. Und warum? Aus zwei Hauptgründen:

Niemand (von dem ich weiß) hat Zugang zu den Plänen und Informationen des russischen Generalstabs (RGS) und
Es gibt (noch!) so gut wie keine überprüfbaren Fakten vor Ort, auf die man sich stützen könnte.

Dieses ganze "er sagte, sie sagte" mag sich also gut anfühlen, aber es ist nutzlos.

Was würde also die beiden oben genannten Probleme lösen? Ganz einfach:

Zugang
Konsequenzen

Die Sache mit dem "Zugang" wird sich also nicht ändern, selbst die meisten russischen Militärkommandeure kennen die wahren Pläne der RGS nicht. Wir werden nie die ganze Wahrheit erfahren, zumindest nicht von den russischen Offiziellen.

Aber die Konsequenzen sind hier der Schlüssel: Aus rein militärischer Sicht ist das, was passiert ist, ein unbedeutender Zwischenfall, aber wenn dies ein großer Fehler der RGS war, werden wir bald große militärische Konsequenzen sehen, einschließlich einer erfolgreichen Entwicklung der ukrainischen Offensive auf der operativen und (möglicherweise) strategischen Ebene.

Auch hier gilt: Ob es sich um einen brillanten Plan der RGS oder um ein klägliches Versagen derselben RGS handelt, wird die RGS selbst aus allen möglichen Gründen, sowohl militärischer als auch politischer Art, wahrscheinlich nie klären können.

Im Moment müssen wir also einfach abwarten, und mit der Zeit werden wir es herausfinden.

In der Zwischenzeit können wir unseren Verstand gebrauchen und uns eine interessante Frage stellen: Gäbe es Anzeichen, die uns zumindest indirekt helfen könnten, zu erraten, ob dies eine Finte oder eine Katastrophe war? In der Tat gibt es viele, aber ich werde nur drei vorschlagen:

Haben die Russen die ukrainischen Truppenkonzentrationen nicht entdeckt?
Haben die Russen einen geordneten Rückzug organisiert (einschließlich der Evakuierung der pro-russischen Zivilisten) oder war es ein chaotischer Lauf in Sicherheit?
Haben die Russen ihre Verstärkung geordnet und planmäßig herbeigeführt oder haben sie ihre Truppen mit deutlichen Anzeichen von Problemen (z. B. Straßenstaus) in Richtung des Gebiets von Kupiansk gehetzt?

Ich werde im Folgenden versuchen, einige Antworten auf diese drei Fragen zu geben.

Das gesamte russische Internet war voll von Gerüchten über einen Angriff der Nazis, noch während diese in Richtung Cherson angriffen. Die Annahme, dass der RGS diese Signale übersehen hat, würde bedeuten, dass der RGS weniger informiert ist als die meisten Nutzer sozialer Medien. Einige werden sagen, dass dies möglich ist. Ich muss dem widersprechen.
Der Rückzug. Das ist ein interessantes Thema, auf das wir weiter unten näher eingehen werden, aber ich denke, man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die russischen Streitkräfte bei diesem Rückzug nur sehr wenige Verluste erlitten.
Die Verstärkungen. An dieser Stelle möchte ich nicht alles wiederholen, sondern auf die hervorragende Analyse von Larry Johnson mit dem Titel "Understanding Planning, Orders and Troop Movements in Ukraine" - "Planung, Befehle und Truppenbewegungen in der Ukraine verstehen" - verweisen.

[Randbemerkung: Ich habe Larry Johnsons Website Son of the New American Revolution erst kürzlich durch den Blog meines Freundes Andrei Martyanov entdeckt und muss sagen, dass sie hervorragend ist. Ich kann sie allen meinen Lesern nur wärmstens empfehlen! Lesen Sie auch seine letzte Analyse, die gestern veröffentlicht wurde]

All das oben Gesagte bezieht sich natürlich auf die theoretische "rein militärische Welt", die ich oben erwähnt habe. Aber so zu tun, als ob in unserer theoretischen "Informationsraum-Welt" nichts Großes passiert wäre, wäre einfach dumm, denn in dieser Welt fand eine riesige INFORMATIONSEXPLOSION statt, das ist unbestreitbar, auch wenn es uns nicht gefällt. Sehen wir es uns also an, auch wenn uns nicht gefällt, was wir sehen.


Moderne PSYOPs sind mächtiger als je zuvor

Bevor ich fortfahre, möchte ich hier ein Dokument veröffentlichen, das Andrei Maryanov in seinem letzten Video erwähnt hat, dem

Es ist eine sehr interessante, wenn auch etwas komplizierte Lektüre, und ich empfehle Ihnen, es ganz zu lesen. Wenn Sie das nicht können, sollten Sie zumindest die Zusammenfassung lesen. Dies wird mir eine gute Vorstellung vom Ausmaß der derzeitigen Informationsoperationen des vereinigten Westens gegen Russland vermitteln. Wenn Sie sich nicht bewusst sind, wie groß diese strategische PSYOP ist, werden Sie die wahre Natur dessen, was stattfindet, nie verstehen.

Ich habe jetzt nicht die Zeit, eine detaillierte Diskussion über PSYOPs zu führen, aber ich möchte hier nur eine Sache erwähnen: In den fernen 1980er Jahren erinnere ich mich deutlich an einen US-General, der im Fernsehen über PSYOPs sprach und erklärte, dass "wir nicht gewonnen haben, bis CNN sagt, dass wir gewonnen haben". Ich bin mir des Zitats sicher (ich war sehr beeindruckt von seinen Implikationen), aber ich weiß leider nicht mehr, wer das gesagt hat. Aber mein Standpunkt ist einfach: Die Befehlshaber des US-Militärs haben bereits verstanden, wie wichtig PSYOPs sind, insbesondere für die westliche Art der Kriegsführung.

Außerdem geht es nicht nur darum, welche Thesen eine PSYOP-Kampagne vertritt, sondern auch um all die Informationen, die erfolgreiche PSYOPs verschleiern können, indem sie sie in einem Informations-Tsunami ertränken, was durch die Tatsache, dass die Neocons sowohl die westlichen Medien als auch die wichtigsten westlichen IT-Unternehmen (YT, Google usw.) kontrollieren, so viel einfacher wird.

Ein Beispiel für Letzteres: Der legendäre LDNR-Kommandeur Khodakovskii hat vor großen ukrainischen Truppenkonzentrationen in der Nähe der Stadt Ugledar gewarnt. Das ist genau das, was viele andere über die Gegend um Charkow gesagt haben, aber jetzt, da sich die PSYOP auf Charkow konzentriert, wird diese Nachricht im Grunde unter dem begraben, was Martjanow treffend als "weißes Rauschen" bezeichnet.

Trans.: Es scheint, dass ein taktischer Nuklearsprengsatz in der Oblast Kharkov ausgeführt wurde. Der Name des TG-Senders ist "Soloviev", was auf eine bekannte Fernsehpersönlichkeit verweist, und er ist gefälscht.

Aber das ist noch nicht alles: Die westlichen PSYOPs richten sich nicht nur an das westliche Publikum, sondern auch an die russische Öffentlichkeit. Sie umfassen sogar die Einrichtung gefälschter Telegram-Kanäle, um zahlreiche Fake-News zu verkünden, die von der überstürzten Evakuierung der LDNR-Führung bis hin zum Einsatz von Atomwaffen reichen (siehe Bild)!

Dies ist nur ein, zugegebenermaßen extremes, Beispiel, aber es gab noch viele, viele mehr.

Und natürlich wird das alles noch viel schlimmer durch die absolut SCHLECHTE PR des russischen Verteidigungsministeriums: Erst schwieg General Konaschenkow völlig, und dann verkündete er plötzlich, dass das alles eine Superdoppelgänger-Aktion war. Die Reaktion darauf war auf vielen (wenn nicht sogar den meisten) russischen Telegrammkanälen "Gott sei Dank, wenigstens hat er diesmal nicht gesagt, dass es ein Akt des guten Willens Russlands war" (erinnern Sie sich an diese idiotische Aussage von Lawrow?).

Während der Feind also A sagt, sagt das russische Verteidigungsministerium erst einmal gar nichts und sieht sich dann zu einer ungeschickten und völlig unbegründeten Erklärung gezwungen, die die Sache nur noch schlimmer macht.

Und es ist ja nicht so, dass die russische Öffentlichkeit CNN oder die BBC schaut! Dies ist ein Video, das in Russland gezeigt wurde und das nun sehr erfolgreich genutzt wird, um a) Russland zu diskreditieren und b) die prorussischen Ukrainer zu verängstigen, sehen Sie selbst:

Hier ist, was dieser Militärbeamte im Juni letzten Jahres in Kupiansk erklärt hat: "Es ist eine Tatsache, dass Russland offensichtlich für immer hier ist. Russland wird nie von hier weggehen. Und alle benötigte Hilfe wird gemäß den Bedingungen, die wir mit dem Leiter der örtlichen Verwaltung besprochen haben, geliefert werden. Russland ist für immer hier". Dieses Video wurde gestern von dem ukrainischen Blogger Anatolii Sharii gezeigt.

Es gibt auch einige beunruhigende Fakten, die sich nicht leugnen lassen. So haben die Russen mit ihrem Rückzug aus Izium nun die Straße zwischen Charkow, Izium, Slawiansk, Kramatorsk und Bakhmut/Soledar geöffnet. Wie Big Serge in seinem Blog richtig feststellte, ist Izium das "Tor zum Donbass", und die Russen wussten das nicht nur, sie wussten auch, dass sie Izium hätten verteidigen können. Doch stattdessen haben sie sich absichtlich zurückgezogen.

Und warum?

Hoffentlich hatten sie einen sehr guten Grund, und ich neige dazu, das zu glauben (siehe unten), aber die offizielle russische Formulierung geht auf diese Frage nicht ein.

Es wird noch merkwürdiger. Es war auch klar, dass die Stadt Balakleia als eine der ersten von den Nazis angegriffen werden würde, doch wurde sie zunächst von einer kleinen Truppe verteidigt, die hauptsächlich aus russischen Gardisten bestand, die wirklich heldenhaft kämpften, aber nur von einer relativ kleinen Truppe von Fallschirmjägern verstärkt wurden, die sich schließlich zurückziehen mussten.

Und warum?

Wie ich bereits sagte, ist es noch zu früh, um irgendwelche Schlussfolgerungen zu ziehen, aber ich möchte zumindest eine Möglichkeit erwähnen.
Ein absichtlicher Rückzug? Eine mögliche Erklärung für das Warum und das Wie

Okay, zunächst eine Warnung. Ich behaupte NICHT, dass dies der Fall war. Ich stelle NUR eine Hypothese auf, die wie folgt lautet:

Der Fluss Oskol bei Kupiansk

Die RGS wollte die 2. Linie der Nazi-Befestigungen nicht angreifen, die grob entlang der Achse verläuft, die auf der Karte oben dargestellt ist: Kharkov, Izium, Slaviansk, Kramatorsk und Bakhmut/Soledar. Dies hätte viel zu viele russische Leben gekostet.
Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass die Russen nicht ernsthaft versucht haben, Balakleia, Schewtschenkowo und sogar Izium zu verteidigen. Die einzigen "Eingegrabenen" auf der anderen Seite des Flusses Oskol bei Kupiansk
Während die ukrainische Streitmacht anfangs relativ klein war (erste Schätzungen sprachen von nur 3 BTGs und Spezialkräften), strömte bald eine viel größere Streitmacht (einigen Quellen zufolge 3 Brigaden) in das von Russland aufgegebene Terrain. Dies ermöglichte es den Russen, dieser Truppe, ihren Nachschublinien und sogar ihrem Hauptquartier große Verluste zuzufügen.
Hätten die Russen Balakleia und Izium massiv und statisch verteidigt, hätten sich die feindlichen Truppen viel vorsichtiger verhalten und sich nicht so exponieren können, wie sie es taten.
Hätten die Russen vor dem feindlichen Angriff eine größere Evakuierung organisiert, wäre die NATO (die hier natürlich der wahre Feind ist!) über die russischen Pläne informiert worden.
Das Zurücklassen einer Alibi-Truppe hätte ein Köder sein können. Ja, das ist schrecklich, denn wenn das wirklich der Fall war, wurden die Soldaten in Balakleia oder Izium im Grunde genommen geopfert. Aber das passiert in ALLEN Kriegen. Sieht jemand einen Unterschied zwischen einem Scheinangriff als Finte und dem Zurücklassen einer symbolischen Truppe? In diesem Fall könnte man argumentieren, dass es für den russischen Plan unendlich viel besser war, eine ungeschützte Alibi-Truppe zurückzulassen, als es mit den NATO-Truppen entlang ihrer befestigten Linien aufnehmen zu müssen. Ehrlich gesagt bin ich überrascht, wie gut und wie lange diese kleine Truppe gekämpft hat!

Was ist mit der Zivilbevölkerung bei all dem?

Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht.

In einem seiner Videos sagte Gonzalo Lira, dass die gesamte pro-ukrainische Bevölkerung von Charkow schon lange weg ist und nur die pro-russischen Leute geblieben sind. Lira ist in Charkow, also wer bin ich, um zu widersprechen?

Andrej Martjanow sagte jedoch, dass in Wirklichkeit die meisten pro-russischen Zivilisten evakuiert wurden und dass dieses Argument der "geopferten Zivilisten" im Grunde eine Farce und ein weiteres Argument der NATO-PYSOP ist.

Nochmals: Wer bin ich, dass ich das sagen kann?

Ich sage Folgendes: Wenn man aus rein militärischer Sicht bereit ist, seine eigenen Soldaten zu opfern, muss man auch bereit sein, den Verlust von unschuldigen Menschenleben in Kauf zu nehmen, vor allem, wenn dieser Verlust von unschuldigen Zivilisten einen viel größeren Verlust von Zivilistenleben verhindert.

Wenn dies jedoch das Kalkül war, dann war es meiner Meinung nach ein Fehler, oder sollte ich sagen, es war die richtige Entscheidung, die aber schlecht ausgeführt wurde. Die Gründe dafür sind folgende
Wo die Russen (wieder einmal) versagt haben

Ein Wort - PSYOPs. Trotz aller militärischen Argumente, die oben angeführt wurden, bleiben die absolut schrecklichen Auswirkungen des derzeitigen PR-Desasters unberücksichtigt. Warum nenne ich es ein PR-Desaster? Aus zwei Gründen:

Erstens die unbestreitbare und erfolgreiche Durchführung von PSYOP-Operationen durch die NATO
Zweitens, die Tatsache, dass sogar viele pro-russische Menschen den NATO-Reden Glauben schenkten

Es ist schön und gut, die militärische und die zivile "Welt" zu trennen, wie ich es in der Einleitung getan habe, aber in der realen Welt sind sie für immer miteinander verwoben.

Um dies voll und ganz zu verstehen, müssen wir uns ansehen, wie die russische 6. Kolonne operiert oder besser gesagt, wie die PSYOPs der NATO die russische 6.

Ich habe die russische 6. Kolonne als eine Mischung aus Ultra-Patrioten, Emo-Marxisten, Leuten, die wütend sind, weil sie von der derzeitigen russischen Führung nicht gebraucht werden oder sich nicht um sie kümmern, "Allislosters" (Leute, die mantrisch wiederholen "Alles ist verloren! alles ist verloren!") und "Putinsoldouters" (Leute, die mantrisch wiederholen "Putin hat sich verkauft! Putin hat sich verkauft!") definiert.

Einige von ihnen sind zweifellos Provokateure, aber die meisten sind aufrichtig! Und warum? Wegen der schrecklichen russischen Gegen-PSYOPs in Kombination mit einer großartigen, milliardenschweren westlichen PSYOPs-Industrie.

Außerdem bin ich zu dem traurigen Schluss gekommen, dass viele militärische Argumente für die meisten Menschen einfach zu kompliziert sind, um sie zu verstehen. Sie sind nicht nur oft recht technisch, sondern auch viel länger, was bedeutet, dass es unmöglich ist, Leute, die mit Slogans operieren, mit langen, detaillierten Argumenten zu schlagen. Das funktioniert einfach nicht.

Übrigens weiß ich, dass das, was ich hier versuche, weitgehend sinnlos ist. Ich tue es, weil mein Gewissen es mir gebietet, und nicht aus anderen Gründen.

Hinzu kommt die Illusion des Fachwissens, die so viele Nicht-Experten haben, und zwar ganz ehrlich. Sie haben über den Krieg gelesen (Clancy), ihn im Fernsehen gesehen (Hollywood) und werden von den PSYOPs der NATO buchstäblich mit Argumenten *gefüttert*. Es gibt nur so lange, wie JEDER dem widerstehen kann, bevor er davon betroffen wird.


Das überragend wichtige Asch-Konformitätsexperiment

Ich werde es hier nicht erklären, lesen Sie einfach den Wikipedia-Artikel darüber hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Asch_conformity_experiments. Ich könnte hier auch noch das bekannte dialektische Prinzip anfügen, dass "Quantität sich Qualität selbst aneignen kann". Die Quintessenz ist einfach: Unsere Gehirne sind so programmiert, dass sie sich von Natur aus auf die Seite der Mehrheit stellen. Wenn also genügend Leute erklären, dass der Mond beispielsweise dreieckig ist, dann werden die Leute irgendwann anfangen, das zu glauben. Sie werden sogar anfangen, es zu SEHEN (lesen Sie den Wikipedia-Artikel, wenn Sie es noch nicht getan haben!)

Natürlich haben wir auch hier eine Glockenkurve. Einige werden immer an die vermeintliche Mehrheit glauben, andere werden es irgendwann glauben, und einige werden es nicht. Aber die Zahl derer, die "geistig einknicken", wird immer VIEL größer sein als die Zahl derer, die kritisch ihr eigenes Gehirn benutzen, um die Realität so gut wie möglich zu ermitteln.

Wenn wir dies bedenken, können wir nun erkennen, warum der Kreml mit seinen untätigen Gegen-PSYOPs einen großen Fehler begeht. Und es kommt noch schlimmer,


Wie die NATO die russische 6. Kolonne nutzt

Die Neocons haben längst erkannt, dass die liberale russische 5. Kolonne entweder tot ist oder sich versteckt. Das gilt auch für die atlantischen Integrationisten in den Machtzirkeln, die sich entweder sehr bedeckt gehalten haben oder sogar eine Kehrtwende vollzogen haben und jetzt patriotische Hitzköpfe sind (ich denke hier an Medwedew).

Um die Wahrheit zu sagen, die schlimmsten 5. Kolumnisten haben Russland bereits physisch verlassen und sind in die baltischen Staaten, nach Polen, Israel oder ins Vereinigte Königreich gegangen. Und diejenigen, die geblieben sind, werden von der Öffentlichkeit so sehr geächtet, dass sie im Grunde genommen aufgegeben haben, zumindest im Moment. Höchstens vielleicht 1 oder 2 Prozent der russischen Bevölkerung nehmen sie noch ernst.

Im krassen Gegensatz dazu ist die 6. Kolonne viel größer, mindestens eine Größenordnung. Und das ist auch kein Wunder, denn die 5. Kolonne war ziemlich homogen und hatte zwar Zugang zu den entscheidenden Machtzirkeln (Kreml, Regierung, russische Medien, Industrie, Finanzwelt usw.), aber sie hatte nie wirklichen Einfluss auf die 65-70 % "untergeborenen" russischen "Einfaltspinsel" (быдло), die weiterhin für Putin stimmten, egal was passierte.

Also haben einige wirklich clevere Leute herausgefunden, dass es eine Verschwendung von Ressourcen ist, Putin zu beschuldigen, ein "asiatischer Diktator" zu sein, der ein stalinistisches "Mordor" erschaffen will, und dass es viel, viel effektiver ist, ihn zu beschuldigen, entweder schwach oder dumm oder korrupt oder all das zusammen zu sein. Erinnern Sie sich jetzt an das Asch-Konformitäts-Experiment.

Vor dem Krieg hatte die 6. Kolonne nur sehr wenig Erfolg, der Hauptgrund war, dass Putin viel mehr Erfolge als Misserfolge hatte. Also, und das ist entscheidend zu verstehen,

Der absolut schlimmste Albtraum der russischen 6. Kolonne und ihrer Ultra-Patrioten ist es, dass Putin bei irgendetwas Erfolg hat. Sie würden lieber sehen, wie Russland besiegt wird, als ein triumphierendes Russland unter der Führung des von ihnen so sehr gehassten Putin!

Natürlich würden sie lieber sehen, dass Russland gewinnt, aber nur, wenn es von ihnen selbst (oder von Führern, die sie gutheißen) geführt wird.

Es gibt eine ganze Reihe solcher Leute in Russland, und da sie bei den russischen "Einfaltspinseln" nicht viel erreichen konnten, wandten sie sich an ein viel leichtgläubigeres Publikum: die Pro-Russen im Westen.

Und diese Strategie hat funktioniert.

Nicht völlig, aber VIEL besser als der Versuch, innerhalb Russlands etwas zu erreichen. Die westlichen PSYOPs gaben dem 6. Kolumnisten natürlich eine leise und indirekte, aber verheerend wirksame Unterstützung. Und das ist die Kombination, mit der wir jetzt konfrontiert sind. Ich werde versuchen, dies in einer Tabelle zusammenzufassen:

ukraine Screenshot 2022 09 14 at 07 32 03 Zur Rolle und Bedeutung von PSYOPs für die SMO Achtung lange Diskussion Der Weinberg des Sakers



Wir können sehen, dass dies von Anfang an ein völlig ungleicher Kampf ist.

Aber es geht um mehr.


Der sprichwörtliche pro-russische Westler

Egos. Was glauben Sie, wie sich die Leute gefühlt haben, die der Asch-Konformität nachgegeben haben, nachdem sie herausgefunden hatten, dass sie nicht nur falsch lagen, sondern dass sie SO falsch lagen, dass sie sogar Halluzinationen hatten? Ziemlich schlecht, natürlich.

Was mich zu den sprichwörtlichen pro-russischen Westlern bringt, die ganz unschuldig den gemeinsamen Anstrengungen des planetarischen Konformitätsexperiments erlegen sind, das von der NATO und mit voller Unterstützung der russischen 6.

Was glauben Sie, wie sie sich fühlen werden, wenn sie erkennen, dass sie nicht nur clever ausgetrickst wurden, sondern dass sie mit ihrem Handeln Russland nicht geholfen, sondern geschadet haben? Sie werden sich schrecklich fühlen, vor allem, wenn sie glauben, sie seien Experten genug, um sich zu diesen Fragen zu äußern.

Die traurige, aber sehr menschliche Wahrheit ist, dass für viele (nicht alle, die Zeit wird es zeigen) "sprichwörtliche pro-russische Westler" eine russische Niederlage psychologisch einem russischen Triumph vorzuziehen ist, WENN Russland von Putin zu diesem Triumph geführt wird.

Einfach ausgedrückt: Wenn "Putin" gewinnt, dann wurden sie betrogen. Dies ist besonders verheerend für Leute, die unsicher sind oder ein großes Ego haben. Wenn überhaupt, dann sehen unsichere Leute mit einem großen Ego diese ganze SMO als eine fantastische Gelegenheit, wieder in den "comme il faut Medien", einschließlich RT, akzeptiert zu werden.

Es gibt auch vermeintlich "pro-russische" Websites und Einzelpersonen, die sich im Grunde an bestimmte Interessengruppen verkauft haben, und letztere sind sehr unentschlossen, welche Seite sie unterstützen sollen. Schlimmstenfalls handelt es sich um vom Westen finanzierte (auch wenn sie dies abstreiten) Agenten, die provozieren.

An dieser Stelle muss ich mich für die Länge dieses Textes entschuldigen (bereits über 3250 Wörter an dieser Stelle!), aber ich bin noch nicht einmal fertig!

Das ist die "Macht des FUD": Man kann Slogans nicht mit anderen Slogans entlarven, zumindest nicht, wenn man die unendlich schwächere Partei im Informationsraum ist. Deshalb sind Trolle so effektiv, denn es kostet sie unendlich weniger Energie, FUD zu verbreiten, als uns, sie zu entlarven.

Das ist eine Realität, die wir nicht ändern werden und die wir akzeptieren müssen.

[Um Ihnen eine Vorstellung davon zu geben, wie groß die Bandbreite der NATO-PSYOPs sein kann, möchte ich Ihnen zwei Extreme nennen, die ich persönlich beobachtet habe: Auf der einen Seite haben wir Bots, die versuchen, jeden Tag Kommentare zu posten, obwohl sie schon vor Jahren gesperrt wurden und ihre Kommentare (fast) nie die Moderation passieren. Diesen Trollen ist es also egal, ob jemand sie liest, sie wollen nur eine "Quote von Beiträgen erfüllen", was sicherlich auf IAs, aber auch auf einige bezahlte Menschen zutrifft. Am anderen Ende des Spektrums sehe ich jetzt etwas sehr Interessantes: Es gibt eine Reihe von Trollen, die zunächst versuchten, eine Reihe von vermeintlich pro-russischen und sogar pro-Putin-Kommentaren zu posten, was sie auch taten, und die erwarteten, dass ihnen das zumindest einen gewissen Schutz vor Verboten bieten würde, was nicht der Fall war. Dies ist ein sehr viel ausgeklügelterer Ansatz, den ich jedoch in mehreren Fällen persönlich erlebt habe. Ja, es gibt "vorbereitete Trolle", so wie wir jetzt alle sehen können, dass es "vorbereitete gefälschte pro-russische Websites" gab. Diese wurden erst am Tag D und zur Stunde H "aktiviert": die Initiierung der BBS].

Ich werde nun endlich auf mein Hauptargument eingehen:
Die russischen militärischen Siege werden durch die erbärmlichen russischen PSYOPs ernsthaft unterminiert.

Und um das klarzustellen, sage ich nicht nur, dass die PSYOPs der NATO der russischen Gesellschaft schaden, sondern auch, dass sie jetzt eindeutig den kämpfenden russischen Soldaten und den gesamten militärischen Anstrengungen schaden!

Es wird oft gesagt, dass Armeen das Produkt einer bestimmten Gesellschaft sind, und ich stimme dem zu. Ich behaupte, dass es klar ist, dass die russische Gesellschaft anfällig für FUD ist. Ich behaupte auch, dass viele gute Menschen in Russland und im Westen die Nase voll haben von der Art und Weise, wie die russische Regierung sie behandelt, und, offen gesagt, ich stimme ihnen von ganzem Herzen zu.

Es geht nicht "nur" darum, dass RT online eindeutig von atlantischen Integrationisten betrieben wird (bestenfalls!), sondern um den Ärger in der russischen Gesellschaft über den gesamten Informationsraum. Ich bin mir sicher, dass es Leute gibt, die Konaschenkow für einen effektiven Sprecher halten, aber ich bin mir auch zweier Dinge sicher: Sie sind in der Minderheit, und ich bin ganz sicher anderer Meinung als sie.

Was ich oft in der russischen Blogosphäre lese, ist dies: "Hört auf, uns wie Kinder zu behandeln, ihr könnt uns die Wahrheit anvertrauen!". Und obwohl ich durchaus verstehe, dass militärische Geheimnisse geheim gehalten werden müssen, glaube ich auch, dass NUR Geheimnisse geheim gehalten werden sollten. WENN die russische Regierung, einschließlich des russischen Militärs, die Unterstützung der russischen Zivilgesellschaft will, MUSS sie aufhören, diese russische Zivilgesellschaft so zu behandeln, als bestünde sie nur aus Feinden, Schwachköpfen und Kindern. Wenn nicht, wird das Konsequenzen haben, möglicherweise schwerwiegende.

Dies ist besonders wichtig, wenn wir uns vergegenwärtigen, dass gleichzeitig sieben verschiedene Kriege geführt werden:

Der SMO zur Entnazifizierung und Entmilitarisierung der ukrainischen Streitkräfte
Der Krieg zur Befreiung und zum Schutz des Donbass
Der Krieg zur Niederlage der NATO in der Ukraine
Die (noch) nicht benannte, aber offensichtlich bestehende strategische Operation zur militärischen und politischen Niederlage der NATO
Der Krieg zur Beseitigung der Bedrohung/Risiken von noch mehr Kriegen gegen Russland
Der Krieg zur Befreiung Europas vom anglo-zionistischen Joch (ja, zwei verschiedene Joche)
Der wirtschaftliche und politische "Krieg" zur Schaffung einer multinationalen und "multi-modalen" internationalen Weltordnung, in der alle Länder als vollständig souverän akzeptiert werden und die Beziehungen zwischen diesen souveränen Ländern durch internationales Recht geregelt werden

Die erste Phase war in wenigen Wochen fast vorbei, aber dann begann die NATO, Milliarden von Dollar zu drucken, um sie in den Krieg zu stecken (zur Erinnerung: allein die USA geben 228 Millionen Dollar pro Tag für die Ukraine aus!). Daher die "Wiederbelebung" von Flugzeugen (Dreh- und Starrflügler), Artilleriebatterien, Luftabwehrsystemen, Nachschub usw.

Was die Arbeitskräfte angeht, so können die Nazis auf fast unbegrenztes "Fleisch" zählen, das sie den Russen entgegenwerfen können, und sie haben zumindest einige gut ausgebildete Kräfte behalten. Die gefährlichste Entwicklung ist jedoch, dass den NATO-Ländern offenbar die gut ausgebildeten "Ukrainer" ausgegangen sind (viele von ihnen sind es nicht), und dass sie nun beschlossen haben, eine Menge NATO-Hardware einzusetzen, indem sie PCMs (nicht wirklich neu) und sogar als PMCs und "Berater" getarnte NATO-Kräfte entsenden!

Oh, ich höre schon die süßen Stimmen, die mir vorsingen: "Aber Kiew hat alles, was sie hatten, auf diese selbstmörderischen Gegenangriffe geworfen, das gesamte NATO-Militär (denn das ist es jetzt) wird in Tagen oder Wochen zerfallen!!!". Hey, das hoffe ich SICHER. Aber können wir oder, was das betrifft, die RGS "die Farm darauf verwetten"?

Das glaube ich nicht.

Nicht nur das, alle Beweise zeigen, dass die USA und die NATO in der Tat im Moment "alles auf eine Karte setzen", und nur Gott weiß, wozu diese Shaitans (buchstäblich) als nächstes fähig sind!

Ihr Hass kennt keine Grenzen. Und sie wissen, dass sie alles aufs Spiel setzen.

Jetzt ist es an der Zeit, vorsichtiger denn je zu sein und keine rosigen Annahmen zu treffen.

Es stimmt, dass die USA und die NATO militärisch keine Chance haben. Aber ist das gut genug?

Das glaube ich nicht. Die beiden können zwar nicht "gewinnen", aber sie können aus dem unvermeidlichen russischen militärischen Sieg einen hohen Preis herausschlagen. Man sehe sich nur die Gerüchte über eine mögliche Mobilisierung in Russland an. Solange es sich nicht um eine umfassende NATO-Intervention handelt, hat Russland keine Notwendigkeit für eine Mobilisierung: Sie würde nur Panik und Chaos verursachen, und "Löcher mit Fleisch stopfen" ist eine NATO-Taktik, keine russische. WENN, und das ist ein großes Wenn, die RGS beschließt, dass sie mehr Kräfte (Arbeitskräfte und/oder Ausrüstung) benötigt, kann sie sich das, was sie braucht, von den stehenden russischen Streitkräften holen. Aber denken Sie mal eine Sekunde lang nicht an PYSOPS, sondern einfach an Clickbaiting. Welche Schlagzeilen bekommen die meisten Klicks:

Russland könnte mobilisieren, sagen Quellen (ich liebe diese "Quellen sagen"-Sache)
Russland verfügt derzeit über das Personal und die Ausrüstung, die für die derzeitige Phase der SMO benötigt werden

Ich denke, die Antwort ist offensichtlich. Und ich sage Ihnen etwas, das ich mit Sicherheit weiß: Viele pro-russische Westler sind nur wegen des Geldes (oder der Sichtbarkeit, was dasselbe ist) dabei. Ich werde sie nicht aufzählen, aus Prinzip, aber die meisten Leser wissen bereits, wer diese Leute sind.

Von den "sieben Kriegen", die ich oben aufgelistet habe, wurde nur der allererste gewonnen. Und es war ein kurzlebiger Sieg.

Russland muss noch die anderen 6 Kriege gewinnen, und das wird viele Monate und für manche sogar Jahre dauern.

Könnte es irgendwann zu einem plötzlichen Zusammenbruch des Westens kommen? Sicher. Ich persönlich kann mir nicht einmal vorstellen, wie die EU im nächsten Frühjahr aussehen wird. Aber wir können das nicht einfach voraussetzen.

Mit anderen Worten, während die PSYOPs der USA/NATO den Krieg für die Neocons vielleicht nicht gewinnen, könnten sie sich als ein absolut phänomenaler Kraftmultiplikator (siehe hier für eine Diskussion) für die Bemühungen des vereinten Westens und der assoziierten Kolonien erweisen. Mit anderen Worten: Der Kampf gegen die USA/NATO sollte ein strategisches Ziel für die gesamte russische Regierung sein.

Nun möchte ich Sie fragen, ob Sie der Meinung sind, dass sich die gesamte russische Regierung ein solches strategisches Ziel gesetzt hat?

Ich sicher nicht.

Was ich jetzt schon sagen kann, ist, dass der bekannte "Nebel des Krieges" durch das Internet und moderne PSYOPs massiv verstärkt wurde, während gleichzeitig die militärischen Operationen viel komplexer geworden sind, insbesondere eine wie die SMO.

Übrigens - haben die Russen Fehler gemacht? NATÜRLICH haben sie das, versuchen Sie einmal, 100 ausgerüstete Männer irgendwo zu versammeln, und SIE werden Fehler machen :-) Beim Militär gehören Fehler buchstäblich zum Alltag, und dazu gehören Dinge wie Beschuss durch eigene Truppen, schlechte Planung, inkompetente Offiziere (die wird es immer geben!) und sogar große Fehlkalkulationen. Das Problem liegt nicht darin, Fehler zu machen, sondern darin, dass eine inkompetente russische Regierung absolut *nichts* halbwegs Glaubwürdiges tut, um zu verhindern, dass westliche PSYOPs diese Fehler in einem halbwegs vernünftigen Verhältnis aufblähen (mein Favorit sind all die "strategischen" dies oder das, die ständig von Ignoranten verbreitet werden!). Übrigens hat es ein Mann versucht: Ramsan Kadyrow. Denjenigen, die Russisch sprechen, empfehle ich, sich seine ziemlich emotionale Botschaft hier anzuhören: https://t.me/RKadyrov_95/2810 (es ist ein kleiner Trost für mich zu hören, dass er genauso frustriert ist wie ich).

Es gibt sogar einige wenige in Russland, die Schoigu durch Kadyrow ersetzen wollen. Das ist natürlich übertrieben und ziemlich dumm, aber ich würde der russischen Regierung auf jeden Fall raten, Kadyrows Angebot anzunehmen, die Russen, die die Informationsoperationen in Tschetschenien nicht verstehen", zu schulen. Unbedingt! Schicken Sie sie, angefangen mit Konaschenkow!


Fazit - wir sind sehr allein

Hier sind wir also ganz allein. Und mit "wir" meine ich nicht irgendeine Art von königlichem (oder akademischem) pluralis majestatis, sondern wir, die wir uns bemühen, Russland in einem Krieg zu helfen, den jeder moralisch denkende Mensch als einen der "gerechtesten Kriege" der Geschichte ansehen sollte (und sei es nur, weil es sich um einen existenziellen Krieg um das Überleben der Völker Russlands handelt). Wir werden von allen Seiten "psychologisch beschossen" (remember, Asch!). Unsere Feinde verfügen über Mittel, die wir uns nicht einmal wirklich vorstellen können, viele unserer so genannten "Freunde" sind nichts dergleichen, und die russische Regierung ist in hohem Maße Teil des Problems, nicht der Lösung.

Ich persönlich kann Ihnen kaum vermitteln, wie frustrierend es für mich ist, all dies zu beobachten, ohne die Mittel zu haben, etwas dagegen zu tun. Ehrlich gesagt, sind die Trolle nicht das Schlimmste daran. Am schlimmsten ist es, wenn man an die russischen Führer (zivile und militärische), hochrangige Beamte, Entscheidungsträger, Unternehmensleiter, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und viele andere denkt, die zwar die Mittel haben, um zu helfen, aber absolut nichts tun oder, was noch schlimmer ist, so tun, als ob sie es versuchen würden.

Zu Zeiten der Sowjetunion (an die manche nostalgisch zurückdenken) gab es ein Sprichwort: "Die Regierung tut so, als würde sie uns bezahlen, und wir tun so, als würden wir arbeiten". Nun, die russische Regierung bezahlt all diesen mächtigen Persönlichkeiten eine Menge, und sie tun *immer noch* so, als ob.

Und der Preis dafür wird mit russischem (und ukrainischem!) Blut und Tränen bezahlt werden.

Das ist alles, was ich für heute zu sagen hatte.

Eine der Richtlinien für die Einreichung von Beiträgen in diesem Blog lautete wie folgt: "Bitte machen Sie sich nicht zu viele Gedanken über Ihre Englischkenntnisse. Englisch ist meine 3. oder 4. Sprache (von sechs) und ich mache tonnenweise Fehler: Grammatik, Tippfehler, Verbkoordination usw. Der Inhalt ist viel wichtiger als die Form, also kümmern Sie sich zuerst um den Inhalt und dann um die Form. Schließlich geht es in diesem Blog um Ideen, nicht um Sprache. Versuchen Sie, Ihren Text klar und verständlich zu gestalten, aber versuchen Sie nicht, wie Shakespeare zu klingen (das wird sowieso nicht funktionieren)." Nun, heute werde ich das auf mich selbst anwenden. Ich habe versucht, so viele Informationen zu vermitteln, wie ich konnte. Ich habe nicht die Energie, einen so langen Text auf irgendetwas anderes als den Inhalt hin zu überarbeiten, und vielleicht habe ich ja auch dumme Fehler gemacht.

Ich bitte also um Ihr Verständnis.

Ich danke Ihnen!

Andrej

PS: für andere Optionen nehmen, bitte

Lesen Sie Big Serge: https://bigserge.substack.com/p/special-military-operation-season

Und sehen Sie sich Andrei Martyanovs neuesten Beitrag an:

Und für die (wenigen), die die Zeit, die Energie und den Mut hatten, das alles zu lesen, hier etwas zur Aufmunterung:

Pro-russische Massendemonstrationen in Serbien

Belgrade supports Russia

Ein Kriegslied aus dem Zweiten Weltkrieg mit englischen Untertiteln:

 


 SMO in Banderastan 680x496 c
 
Einige *sehr* grundlegende Dinge
über die russische Verteidigung in der SMO

Gestern habe ich einen kurzen SITREP über die ukrainische Offensive auf Balakleia gepostet. Und siehe da, es gibt bereits 72 Kommentare dazu! Viele davon zeugen von einem völligen Missverständnis der Natur der BBS (es war ein Fehler von mir, eine Karte zu posten, mit der die meisten Leute offensichtlich nichts anfangen können).

Alles, was ich heute vorschlage, ist, etwas wirklich Grundlegendes über das Konzept der Verteidigung zu erklären (in Wirklichkeit sind defensive Operationen viel komplexer!).

Zunächst einmal stellen Hollywood und die Mainstream-Medien das Konzept der Verteidigung so dar: Sie stehen und kämpfen, und wenn der Feind Ihre Verteidigungsstellung überrennt, haben Sie verloren.

Die Realität könnte nicht weiter von dieser dummen Vorstellung entfernt sein.

Zum einen haben die USA nie einen richtigen Krieg geführt, geschweige denn einen Verteidigungskrieg. Was die Europäer betrifft, so sind sie an ein Gelände gewöhnt, wie man es in Mitteleuropa vorfindet, d. h. an ein Gelände mit vielen geografischen und topologischen Merkmalen, die eine eingegrabene statische Verteidigung begünstigen. Ich habe zum Beispiel meine Grundausbildung in einer Einheit für elektronische Kriegsführung absolviert, die hauptsächlich in den Schweizer Bergen eingesetzt wurde, und ich kann Ihnen sagen, dass eine einzelne Gebirgsinfanteriekompanie (in einigen extremen Fällen sogar ein gut vorbereiteter Zug!) ein enges Tal oder einen Pass gegen ein ganzes mechanisiertes/gepanzertes Bataillon vollständig abriegeln kann (vor allem, wenn diese Gebirgsinfanterie von gut versteckter - dafür sind die Berge ideal - und leistungsfähiger Artillerie mit großer Reichweite unterstützt wird). Ein großer Teil Europas ist sogenanntes "gemischtes Gelände", d.h. eine Mischung aus Feldern, Wäldern, kleinen Städten und Dörfern, vielen Flüssen (oft mit steilen Ufern und schnellen Strömungen), größeren und stärkeren regionalen Städten, usw. usw. usw. In einem solchen Terrain ist man natürlich geneigt, diese Gegebenheiten bestmöglich zu nutzen und gute Verteidigungspositionen einzunehmen. In der Tat ist es in dieser Art von Gelände oft unmöglich, eine komplette mechanisierte/Panzerbrigade oder Division einzusetzen (sie sind zu groß!), und man ist einfach gezwungen, hauptsächlich Infanterieschlachten mit kleineren Untereinheiten zu führen.

In der Ukraine ist das ganz anders. In der Ostukraine, dem Donbass, gibt es viele kleine Städte, und deshalb haben sich die Ukrainer verschanzt und halten Städte wie Avdeevka. Sobald man jedoch diese stärker besiedelte Linie von Städten und Dörfern verlässt, findet man hauptsächlich offene Steppe mit ein paar Flüssen und verstreuten Wäldern, von denen viele ziemlich klein sind. Deshalb können sich nur kleine Ukronazi-Einheiten in diesen kleinen Wäldern verstecken, ihre größeren Einheiten verstecken sich meist in den Städten, wobei sie die dortige Zivilbevölkerung als "menschliche Schutzschilde" benutzen. Und da diese Nazis die örtlichen "Separatisten" ohnehin hassen - sie machen sich keine Illusionen über die wahren Sympathien der meisten Ukrainer im Süden und Osten - ist es ihnen völlig egal, wenn bei russischen Angriffen zahlreiche Zivilisten sterben! Gonzalo Lira, der sich derzeit in Charkow aufhält, erklärte kürzlich in einem Video, dass die meisten der antirussischen Einwohner Charkow längst verlassen haben, da sie sich keine Illusionen über den unvermeidlichen Ausgang des Konflikts machen, weshalb der SBU unter der verbliebenen Bevölkerung "Separatisten" und andere "Schweinehunde" und "Biomaterial" jagt. Ein weiterer Grund für die Russen, alles Menschenmögliche zu tun, um zivile Opfer zu vermeiden!

Im Falle der Kriegsführung in der Ukraine halte ich es daher für hilfreich, sie als "Landversion einer Seeschlacht" zu betrachten, bei der es nicht um die Kontrolle dieser oder jener Welle geht, sondern darum, die gegnerischen Streitkräfte zu vernichten, ohne selbst vernichtet zu werden.

Der nächste Punkt, den ich ansprechen muss, ist die Konzentration der Kräfte. Der Krieg in der Ukraine ähnelt eher dem Fußball, bei dem sich Angreifer und Verteidiger auf dem ganzen Spielfeld bekämpfen, als dem US-Fußball, bei dem es eine klare Line of Scrimmage gibt und bei dem es darum geht, mehr Terrain zu "erobern" oder nach unten vorzustoßen. Das bedeutet, dass es immer wieder vorübergehend unbesetzte "Grauzonen" gibt (stellen Sie sich diese als Teile des Fußballfeldes vor, die zufällig leer sind, die aber schnell zu einer "Kampfzone" werden können, wenn dort ein Pass gespielt wird und zwei Spieler um die Kontrolle des Balls kämpfen).

Allein diese beiden Tatsachen deuten sehr stark darauf hin, dass eine mobile Verteidigung auf einem solchen Terrain der richtige Weg ist. Dies sind natürlich Verallgemeinerungen, aber im Großen und Ganzen treffen sie zu.

Wenn Sie über genügend Personal verfügen, organisieren Sie Ihre Verteidigung in der Regel in zwei, seltener in drei Verteidigungsstaffeln, so dass der Feind, wenn er die erste Linie durchbricht, mit einer zweiten Verteidigungslinie konfrontiert wird und seine Flanken potenziell von allen Seiten umzingelt werden können. Um sicher zu gehen, dass die Verteidigung hält, empfiehlt es sich, hinter der zweiten Verteidigungslinie eine Reservekraft zu haben, die bereit ist, eventuelle "Löcher" zu stopfen und/oder bei einem Gegenangriff eingesetzt zu werden (und wenn es gut läuft, kann diese Reserve als Manövriergruppe für einen Gegenangriff eingesetzt werden). Mit einigen entscheidenden Ausnahmen ist dies in der Ukraine nicht der Fall, insbesondere nicht für die russischen Streitkräfte, die zahlenmäßig etwa 1:3 im Nachteil sind. Dieser Wert von 1:3 ist irreführend, weil er die Kräfteverhältnisse außer Acht lässt, die vor Ort erreicht werden können.

Umgekehrt sind die Russen im Vorteil bei 1) Feuerkraft, 2) Manövrierfähigkeit (sie können sich unter dem Schutz der russischen Luftwaffe und Artillerie bewegen, was den Ukrainern nicht möglich ist), 3) Logistik, 4) Reichweite (die Russen können sogar im äußersten Westen der Ukraine zuschlagen, 5) C3ISR, 6) Moral und 7) Ausbildung.

Es gibt noch eine weitere Faustregel, die zwar nicht als Dogma verstanden werden sollte, aber dennoch hilfreich ist, wenn man sie im Hinterkopf behält: Ein erfolgreicher Angriff erfordert oft einen Vorteil von 3:1 für die angreifende Seite. Dieses Verhältnis kann bis zu 6:1 betragen und in stark bebauten Städten sogar noch höher liegen. Da die Russen insgesamt bereits einen DIS-Vorteil von 1:3 haben, ist es durchaus möglich, dass dieser Nachteil in bestimmten Frontabschnitten örtlich sogar noch viel schlechter ausfällt - ein weiteres Argument für die Russen, die ukrainischen Streitkräfte zunächst zu zermürben, gegebenenfalls durch Geländeabtretungen, bevor sie einen Gegenangriff/eine Gegenoffensive starten. Und das ist der Grund

All diese russischen Vorteile erfordern eine flexible, mobile, defensive Strategie, um ukrainische Angriffe abzuwehren.

Mit anderen Worten: Es wäre absolut Wahnsinn, wenn die Russen um jeden Preis versuchen würden, eine statische Verteidigungslinie zu halten, nur um zu verhindern, dass die Ukronazis einen weiteren "großen Sieg" erringen. In Anbetracht dieser Tatsache sollten wir uns die ukrainischen "Gegenoffensiven" noch einmal in Kugelform ansehen.

Diese angeblichen "Gegenoffensiven" wurden Wochen im Voraus angekündigt (was die Russen bemerkten). Dann begannen die Ukrainer mit anhaltenden Artillerieangriffen, um die russische Verteidigung zu schwächen (und damit den Russen erneut zu zeigen, wo sie einen Angriff planten).
Dann konzentrierten die Ukrainer große Kräfte (was die Russen natürlich sahen) und warfen sie alle in einen (relativ) massiven Angriff auf die ihrer Meinung nach schwächsten Stellen der russischen Verteidigung.

So geschah es nördlich von Cherson und so geschieht es jetzt nördlich von Balakleia. Und es wird sich an anderen Stellen der riesigen Frontlinie wiederholen. Und jedes Mal werden die Russen Widerstand leisten, wenn es möglich ist, aber sie werden schnell Terrain aufgeben und sich zurückziehen, wenn sie hart bedrängt werden, nicht nur, um russische Leben zu retten (warum sie für ein paar Gräben oder Gebäude verschwenden??), sondern auch, um die Ukrainer in ein Netz mobiler Verteidigungsanlagen "hineinzuziehen".

Wie funktioniert also eine mobile Verteidigung?

Im Grunde nutzt sie die russischen Vorteile (Feuerkraft, Manövrierfähigkeit, Logistik, Reichweite, C3ISR, Moral und Ausbildung), um so viele russische Leben wie möglich zu retten und gleichzeitig so viele ukrainische Soldaten wie möglich zu töten. Und warum? Weil Terrain zwar immer wieder zurückerobert werden kann, tote Soldaten aber nicht wieder auferstehen können.

Lassen Sie es mich also noch einmal wiederholen: Der Rückzug der Russen vor einem entschlossenen ukrainischen Angriff ist in diesem Krieg nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Wir sollten also ERWARTEN, dass die Russen das jedes Mal tun, wenn die Ukrainer einen Massenangriff starten und ganze Bataillone in den russischen Fleischwolf schicken.

Einige haben behauptet, dies sei eine schlechte Taktik, da sie Kiew eine gute PSYOP/PR-Möglichkeit biete. Darauf möchte ich zwei Dinge erwidern:

Kiew braucht nichts, was in der Realität verankert ist, um "heldenhafte Siege" zu verkünden, sie können buchstäblich ein Foto in der "Grauzone" machen, dann schnell weglaufen und das als großen Sieg präsentieren (genau das haben sie vor ein paar Tagen getan)
Russische Kommandeure werden keine russischen Soldaten für einen kurzlebigen PR-Sieg opfern. Das wäre sowohl unmoralisch als auch völlig selbstzerstörerisch.

Denken Sie eine Sekunde lang an die russischen Vorteile (noch einmal: Feuerkraft, Manövrierfähigkeit, Logistik, Reichweite, C3ISR, Moral und Ausbildung) und machen Sie sich klar, dass sie alle von der russischen Fähigkeit abhängen, gegen die Ukronazis mit weniger Personal zu kämpfen, was Ihnen wiederum vor Augen führen sollte, dass das wertvollste Element der russischen Kriegsmaschinerie der russische Soldat ist: Wenn die Russen versuchen würden, die ukrainische "Taktik" nachzuahmen (d.h., (d.h. so viel Fleisch wie möglich durch den Fleischwolf zu drehen), würden ihnen schnell die erforderlichen Arbeitskräfte ausgehen, was wiederum sowohl militärische als auch politische Probleme für den Kreml mit sich bringen würde.

Und nun eine Art Rückblende.

Erinnern Sie sich, als vor der russischen BSE viele Beobachter, darunter auch ich, sagten, dass Russland nicht in die Ukraine einmarschieren würde, einfach weil die Russen die für einen Einmarsch in die Ukraine erforderlichen Zahlen hätten? Nun, das war damals so und ist auch heute noch so!

Die BBS ist keine reguläre Operation mit kombinierten Waffen, und die Russen verfügen noch immer nicht über die nötige Mannstärke, um die Ukraine zu "besetzen". Was die Russen jedoch getan haben, ist Folgendes:

Zunächst stellten sie den USA/NATO (nicht den Clowns in Kiew) ein Ultimatum, von dem sie wussten, dass der Westen es ablehnen würde.
Als Nächstes zerstörten sie das ukrainische Militär als kohärentes Ganzes und zersplitterten es in kleinere, unkoordinierte Streitkräfte. Sicher, nach etwa einer Woche hatten die Ukrainer noch ein paar Flugzeuge übrig, viele Untereinheiten (Brigaden und darunter), einige Luftabwehrsysteme usw., aber was sie verloren haben, ist die Fähigkeit, all diese Ressourcen im Rahmen eines einzigen Plans einzusetzen!
Dann begannen die Russen, die riesigen ukrainischen Streitkräfte im Donbass (d. h. die Streitkräfte, deren Angriff die Russen zuvorkamen) langsam und methodisch zu zermalmen.
Sie drängten hart entlang der Küste und schufen eine südliche Front, die die Ukrainer schützen mussten, wodurch die ukrainischen Streitkräfte gebunden wurden (die immer noch Angst vor einem möglichen russischen Land- und Amphibienangriff auf Nikolaev und Odessa haben).
Und jetzt warten sie im Grunde darauf, dass die Ukrainer zu ihnen kommen, anstatt die Ukrainer anzugreifen. Natürlich werden die Russen, wenn es möglich ist, vorstoßen, aber sie werden auch Terrain abgeben, wenn es nötig ist.

Bleibt noch ein letzter Parameter: Zeit.

Banderastan ist ein blutiges Chaos, ein gescheiterter Staat, ein Land, das sich in eine Horrorshow verwandelt, die von einer Mischung aus einheimischen Nazis und US-Neocons geführt wird (was für ein hässliches Paar diese beiden sind!). Die westlichen Regierungen, und zwar ALLE, sind in einem wirklich schlechten Zustand, alle westlichen Volkswirtschaften sind über den Berg und stürzen nun in eine Rezession und sogar in eine umfassende Deindustrialisierung. Die größte westliche Macht, die USA, wird von einem hirntoten alten Mann, einem ehemaligen Callgirl und einer neokonservativen herrschenden Klasse geführt, die sich vor den anstehenden Wahlen furchtbar fürchtet.

In krassem Gegensatz dazu wird die russische Wirtschaft bis zum Ende des Jahres um 2 % schrumpfen, Putin ist so beliebt wie eh und je, ebenso wie Mischustin, die große Mehrheit der Russen unterstützt die BBS voll und ganz, und die russische Wirtschaft (eine reale Wirtschaft, keine auf Feuer basierende!) sprudelt vor Geld und hat die Unterstützung des größten Teils des Planeten.

Auf wessen Seite steht also die Zeit? Ich denke, die Antwort ist offensichtlich. Die vollständige Liste der russischen Vorteile sollte also auch die Zeit umfassen: Feuerkraft, Manövrierfähigkeit, Logistik, Reichweite, C3ISR, Moral, Ausbildung und Zeit.

[Randbemerkung: Im Moment gibt es in der Ukraine noch viel Wald und Laub, aber wenn der Winter kommt, wird diese "grüne" Decke sehr dünn werden, was es den ukrainischen Streitkräften noch schwerer machen wird, sich zu verstecken! Das ist auch ein weiterer Grund, warum die Russen jetzt hauptsächlich abwarten]

Erinnern Sie sich noch daran, wie "Ze" von einer "Millionenarmee" sprach? Nun, das ist natürlich Unsinn, aber es zeigt eines: "Ze" sieht seinen größten Vorteil darin, Zehn- und sogar Hunderttausende von Soldaten in selbstmörderischen Angriffen zu verheizen. Was den Westen anbelangt, so hat er so viel Geld, Personal und Hardware in das Land gepumpt, dass viele westliche Führer sich nun darüber beschweren, dass ihre Länder nun ihre eigenen Reserven an Waffensystemen gefährdet haben. Allein die USA geben 228 Millionen Dollar pro Tag für das ukrainische Fiasko aus. In krassem Gegensatz dazu sagt Putin jetzt ganz offen, dass die BBS für Russland "vorteilhaft" gewesen sei!

Offenbar wollen "Ze" und seine neokonservativen Meister versuchen, "das russische Militär in ukrainischem Blut zu ertränken". Wenn Sie ernsthaft glauben, dass dies eine gewinnbringende Strategie ist, kontaktieren Sie mich bitte, denn ich habe Ihnen einige Superbrücken zu sehr günstigen Preisen zu verkaufen :-)

Wenn Sie also das nächste Mal, wenn sich die Russen ein paar Kilometer zurückziehen, entweder ausflippen und erklären wollen, dass "alles verloren ist", oder mit großer Ernsthaftigkeit verkünden wollen, dass "Russland den Krieg verliert", dann können Sie das gerne tun. Ich werde diese Behauptungen einfach ignorieren, weil ich es ehrlich gesagt satt habe, die gleichen Binsenweisheiten immer und immer wieder zu wiederholen, vor allem, wenn viele "Kommentatoren" sich nicht einmal die Mühe machen, zu lesen, was ich geschrieben habe, sondern nur den Kommentarbereich mit ihren Argumenten überschwemmen wollen!

Wenn Sie lieber Girkin-Strelkov oder Arestovich vertrauen, ist das für mich in Ordnung, solange Sie deren Unsinn nicht im Kommentarbereich nachplappern müssen, was ich als "vorsätzliche Verschmutzung des Kommentarbereichs" betrachte. Das wird dazu führen, dass Sie gesperrt werden, und sobald wir die Sache mit den "Kommentaren nur für angemeldete Kommentatoren" erledigt haben, werde ich Sie einfach von der Liste der zugelassenen Kommentatoren streichen.

Wie auch immer, das ist alles, was ich im Moment zu sagen hatte. Ich hoffe, dass das oben Gesagte hilfreich war (obwohl ich mir keine Illusionen mache: wie ich schon sagte, machen sich Trolle nicht einmal die Mühe zu lesen, was ich schreibe, sie müssen nur den Kommentarbereich mit ihren Parolen füllen).

Andrej


 
 
 
13.989 Aufrufevor 15 Stunden
15.704 Aufrufevor 21 Stunden
 
 
 
11.137 Aufrufevor 12 Stunden

 

 

 

 

 

 

 

Aufrufe seit 06/2006

  • Beitragsaufrufe 10499441

inserate - workshops

einfache suchfunktion

"Gemeinnützige Dorfgemeinschaften"

Bitte helft alle mit, die Vorzüge einer VERNETZUNG über unsere DORFSTUNDEN  allgemein bekannt zu machen. neues update 20.6.24: Das GOLD-gedeckte GEMEINGUT ist der beste VERMÖGENSSCHUTZ

Vorbereitung auf das neue Zeitalter

jahresgruppe ist zu viel verlangt - niemand hat zeit. ich mache jetzt nur noch treffen bei bedarf. aber du kannst auch selber ein treffen organisieren. wer interesse hat, einfach ein mail senden...

 banner fische

Initiative lokal + fair

Wir fördern lokale Produkte, Bauern und Gewerbe und ermöglichen einen nachhaltigen und lokalen Konsum.

Neue Schule Wädenswil

Homeschooling HUB
Schule für ganzheitliches Lernen
Spielgruppe

SoLaWi Liebensberg (Wiesendangen)

Gesucht Darlehen für Wohnungskauf. In Liebensberg (Wiesendangen) ist Vielfalt: ca. 100 Obstbäume, verschiedene Beerensträucher, Gemüse, Kräuter, Blumen.

Russland danach - Mein Leben als Manifestor

Käse, Kühe, Hanf und die böse Ziege Merkel - mit schweizer know how und crowdfunding hat er eine käsefabrik aufgebaut...

Absturz der USA

ohne dollar als weltreserve-währung, verschwinden die USA in der bedeutungslosigkeit

+++ PHP/SQL-Entwickler gesucht +++

Für zensurfreien Kleinanzeigen-marktplatz und Dating-Portal

Auroville - Spendenaufruf

Regenwaldarbeiter in Not

Die Zukunft der Welt liegt bei Russland

"Mit Russland kommt die Hoffnung der Welt. Nicht in Bezug auf das, was manchmal als Kommunismus oder Bolschewismus bezeichnet wird - nein! Aber die Freiheit - die Freiheit! Dass jeder Mensch für seinen Mitmenschen leben wird. Das Prinzip ist dort geboren. Es wird Jahre dauern, bis sich das heraus kristallisiert, doch aus Russland kommt die Hoffnung der Welt wieder.“ ~ Edgar Cayce 1877-1945

Beschäftigt Euch mit Friedrich Schiller!

die auseinandersetzung zwischen den satanistischen machthabern der alten welt (USA/GB/NATO/EU ca. 12% der welt-bevölkerung) und den befürwortern einer neuen multipolaren welt von souveränen völkern (russland/china/BRICS+/SCO ca. 88% der weltbevölkerung) spitzt sich immer mehr zu. 26.10.22: Beschäftigt Euch mit Friedrich Schiller!


zum vergrössern
mit rechte maustaste bild anclicken, dann "grafik in neuem tab öffnen" anclicken...

LION Media: Devolution

gegen die angst vor der zukunft

Netzwerk „NEUES DORF“

 21.7.18 Zukunftsweisende Lebensmodelle Faszinierende und spannende Fakten · Geniale, einfache Modelle · Inspirationen, die umsetzbar sind · Aus 1000 qm Land bis Fr. 50‘000.- Einkommen erzielen!

Soziokratie

Viele Projekte scheitern am Zwischenmenschlichen bevor sie realisiert werden...

40 gute+schlechte quellen

unterscheiden mit herz + verstand
was ihr sät das werdet ihr ernten
jeder ist seines glückes schmid
wer nicht hören will muss fühlen

lebens-gemeinschaft

wieshof bei treuchtlingen

franz hörmann

liebe als kompass - eine sehr gute zukunfts-perspektive: geld- und rechtsystem einfach erklärt

zukunft in europa

spiritualität in die menschheit bringen: wahrheit-freiheit-liebe. kapitalismus abschaffen: drei-gliederung einführen vom diabolischen zu einem spirituellen geldsystem

HJK: EUROWEG

Das Gelt der Zukunft: Alternativen zu Kapitalismus + Sozialismus. Wo sind die kreativen Geldtheoretiker?

Video - das Geheimnis aller Krankheiten

Der Lebensraum, das Milieu ist Alles - gesundheit im neuen zeitalter - das beste, das ich zu diesem thema bisher gesehen/gehört habe

IQ-Well - die russische haus-apotheke

vorbeugen ist besser als heilen...

ANIMAP - DACH u.a.

Das diskriminierungsfreie Branchenportal. 5300 Anbieter...

IT-Beratung

ohne Callcenter, Warteschlangen und Standardtexten.

Hofgemeinschaft Bärenbach

Auf einem wunderbar abgelegenen Hof im Gantrisch Gebiet (Nähe Schwarzenburg) verwirklichen wir ein gemeinschaftliches Wohnprojekt. 11.1.2022

GENAWO - Gesund naturnah wohnen

Gemeinschaftsinitiative, ungepieckst, mit LAN ins Netz, naturnah, Ba-Wü, sucht noch Mitmacher, Mitglieder und Investoren.

Terrazze Sante - Dein Garten- und Ernteerfolg!

mit Bio-Pionier Bernhard Scholl

Filasez - rätoromanisch für „Selbst-Läufer“

Die Filasez ist eine zukunftsgerichtete, unabhängige Bildungsinitiative mit privater Trägerschaft in Winterthur.

videos v. wolfgang eggert

Wie eine satanische Sekte die Welt kaperte. Gespräch mit W.E.: Erst Manhattan, jetzt Berlin?

Kalender - unsere Wurzeln

Zurück zu unseren Wurzeln – Im Herzen Europas. Kaum einer weiß, wer unsere Vorfahren waren...

Kleinwohnformen

Auf unserer eigenen Übersichtskarte machen wir die Kleinwohnform-Bewegung in der Schweiz sichtbar.

Einkaufen ohne Impfung

Regionale Vernetzung mit Erzeugern und Dienstleistern ohne Zwichenhändler. Neue Bekanntschaften, Freundschaften und Gemeinschaften bilden sich...

kristallbild meines trinkwassers

gesundes trinkwasser - ich habe mein trinkwasser testen lassen...

Deine Nachbarschaft kocht füreinander!

Die issmit.app führt zukünftig Nachbarschaften zum gemeinsamen Kochen und Essen zusammen.

rotauf

Gemeinsam mit über 20 Schweizer Handwerksbetrieben produzieren wir die nachhaltigste Bekleidung fürs Draussensein weltweit...

Waldorf-Schule Turmalina

Im Nordosten Brasiliens wird von einer Schule aus ein utopisches Projekt realisiert: Auf einem 93 ha-Gelände entstehen Schulgebäude, Werkstätten, Wohnsiedlung, eigene bio-Landwirtschaft, Aufforstung…

raus aus dem hamsterrad

es ist ein gutes video um mein politisch-spirituelles weltbild kennen zu lernen.

Vollkommen Frei - Lösungen für ein selbstbestimmtes Leben

Der Film zur Freiheit! Wir zeigen einfache Lösungen, die frei und unabhängig machen.

Armin Risi

Gott und die Götter
Die prophezeite Wiederkehr des vedischen Wissens

Traugott Ickerroth

Die neue Weltordnung - Band 2: Ziele, Orden und Rituale der Illuminati 

Reuter Nadine: «Du bist nicht allein!»

Wie dich die geistige Welt im täglichen Leben begleitet

 

Thorsten Schulte: Fremdbestimmt

Das beste Buch über den 2. Weltkrieg...

Economic Hitman - Wahre Ziele von Weltbank + IWF

John Perkins war ein Economic Hit Man, ein Wirtschaftsattentäter. 

 

Lais + Schetinin Schule

11 Jahre Schule in einem Jahr! Ich war persönlich dort und habe mit Michael Petrowitsch Schetinin ein Interview geführt.

senjora: lehrplan 21

Was Schüler über selbstorganisiertes Lernen denken
«Dieses selbstorganisierte Lernen besteht aus einem endlosen Ausprobieren» von Susanne Lienhard

 

ent-decke

 

Ent-Decke ist ein Internetportal in die Welt der besonderen, inhabergeführten, kleinen und mittelständischen Unternehmen. 

 

mitarbeiterInnen

gesucht unterstützung für newsletter, website

mein newsletter 1x pro W

geht an 12'000 abos.  ich sammle die perlen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir den zugang zum wesentlichen - mit dem focus auf geopolitik und prognosen aus spiritueller sicht, lichtblicke die motivieren und hintergrund-informationen. anstatt das system zu bekämpfen, ist es viel effektiver, sich selbständiger und unabhängiger zu machen – innerlich und äusserlich...

 

in eigener sache: NL von markus rüegg

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meine newsletter liest und herzlichen dank für deine spende. ich versuche vor allem positiv-meldungen zu publizieren - sie machen mut und motivieren.

rüegg markus: für alle die bauen wollen

für alle die bauen wollen (nur deutsche schweiz)