Skip to main content

Ukraine: 1.-7.9.22: Wer steuert das Wetter?/ Türkei-Griechenland: Positionskämpfe an der Energiefront/ In Deutschland wächst die Unzufriedenheit mit der Ukraine-Politik/ The Saker: beste militärische Analyse des Ukrainekriegs - ein SMO-Update

16.466 Aufrufevor 13 Stunden
 
Europa

"Erschreckende Inkonsequenz":
In Deutschland wächst die Unzufriedenheit mit der Ukraine-Politik

Umfragen beobachten einen Umschwung in der Stimmung der Bundesbürger hinsichtlich der Ukraine-Unterstützung. Experten sehen als Ursache für die zunehmende Skepsis die sich verschlechternde wirtschaftliche Situation der BRD, bedingt durch die drohende Energiekrise und den weiteren Anstieg der Inflation. more

 

Beliebteste Artikel

 



wer ist the saker?
er ist in zürich und genf aufgewachsen - fühlt sich aber mehr als russe als als schweizer. seine urgrosseltern verliessen russland kurz vor der russischen revolution. er hatte eine russische mutter, einen holländischen vater und auch eine russin als frau. er ist in die USA ausgewandert, weil ihn irgend ein depp vom roten kreuz verleumdete und er deshalb in der schweiz keine jobs mehr bekam. er lernte sein handwerk in der schweizer armee und in den schweizer geheimdinsten. er spricht sieben sprachen.
Analysen: 3.-10.2.21: The Saker: "U-Boote in der Wüste“

beste militärische analyse der geo-politischen kräfteverhältnise
...Putin ist sehr berechenbar und gleichzeitig sehr unberechenbar.  Das Berechenbare an Putin ist, dass er nur dann Gewalt anwendet, wenn es keine andere Möglichkeit mehr gibt.  Das sehr Unberechenbare an Putin ist, wie und wo er bereit ist, Gewalt anzuwenden.
Analysen: 24.-30.12.21: The Saker: Was könnte als nächstes passieren, wenn die USA das russische Ultimatum ablehnen?


automatische übersetzung durch den browser firefox
durch eine sehr einfache einstellung im broser werden fremdsprachige websites automatisch auf deutsch übersetzt. wenn du diese einstellung bei dir auch machen möchtest, rufe einfach an - ich rufe dann zurück, da ich eine fladrate habe. die übersetzung der englischen texte durch firefox ist mangelhaft. wenn ich zeit habe, übersetze ich die texte mit deepL - einer deutschen statt amerikanischen software.


übersetzung mit deepl
wenn der text ist zu langatmig ist, bringe ich oft nur einen auszug. wenn du den ganzen text lesen/übersetzen möchtest, oder alle bilder sehen, clicke auf den link unter dem titel. hier der linke zum gratisübersetzer deepl...
https://www.deepl.com/translator


einseitiges weltbild
sein bild ist einseitig - er beleuchtet nur die politische, ökonomische, materielle seite. da fehlt ihm ein ganzheitliches spirituelles weltbild. die untersuchungen/verhaftungen/pozesse gegen die sumpfkreaturen schreiten voran - trump hat jetzt hillary clinton angeklagt. dass die trump-allianz amerika und putin europa aufräumen wird, fehlt in seiner sonst interessanten analyse komplett...
mehr dazu hier...
Brief: 1.-7.4.22: Workshop 13.-15.05.22: Alles eskaliert! Impfschäden explodieren. Düstere Prognosen für Europa. Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch/ Putin macht Great Reset zu Schnee von gestern/ Pepe Escobar: Rubelgas/ Super Druschba-Video

Brief: 24.-31.3.22: 45 Prognosen 2022-30: Eskalation im Jahr des Tigers: €+$ verlieren -> Rubel/Yuan gewinnen/ Putin kommt erst wenn wir das wollen/ Glazyev: Sanktionen + Souveränität. Russ. Zentralbank als Trojanisches Pferd/ EU: Diesel+Strommangel?

Brief: 26.8.-2.9.21: Spiritualität - wie ich unterscheide/ Woher kommen die Religionen?


 

 

 

 für bilder auf link zum orginal clicken...

Jede Menge Danksagungen, ein SMO-Update und schöne Wochenendmusik!
http://thesaker.is/tons-of-thanks-a-smo-update-and-some-beautiful-week-end-music/
36580 Aufrufe 31. August 2022 156 Kommentare
Zuerst möchte ich euch allen meinen tiefsten Dank aussprechen!

Ich möchte den heutigen Bericht mit einem Dank an all diejenigen von euch beginnen, die mir und dem Blog geholfen haben. Trotz der wirtschaftlich schwierigen Zeiten haben viele von Ihnen Spenden geschickt, sich als Freiwillige zur Verfügung gestellt und nicht zuletzt für mich gebetet. Natürlich helfen Ihre Spenden finanziell, aber es ist Ihre moralische Unterstützung, die mich am tiefsten berührt hat und die mir den Mut und die Entschlossenheit gibt, diesen Kampf weiter zu führen, trotz der offensichtlichen Aussichtslosigkeit, es mit einer ganzen obszön reichen und mächtigen herrschenden Klasse aufzunehmen, die einen gnadenlosen Krieg gegen die gesamte Menschheit führt. Ich wünschte, ich könnte mich bei jedem einzelnen von euch persönlich bedanken, aber ich habe einfach nicht die Zeit, dies zu tun, also kann ich nur euch allen hier für eure unerschütterliche und freundliche Unterstützung danken! Ihr seid wirklich die beste Gemeinschaft, die sich ein Mensch wünschen kann!

Kommen wir nun zu den neuesten Nachrichten.
Die sogenannte ukrainische "Gegenoffensive" im Süden:

Die wichtigste Nachricht aus der Ukraine ist das Scheitern der groß angekündigten ukrainischen "Gegenoffensive". Hier sind die neuesten Berichte des russischen Verteidigungsministeriums: (Hervorhebung hinzugefügt)

Der Feind erlitt Verluste und wurde aus Olginka, Thorn Ponds und Archangelsk zurückgedrängt. Ein Bataillon der 57. motorisierten Infanteriebrigade der ukrainischen Streitkräfte wurde in der Nähe der Siedlung Sukhoi Stavki besiegt. Derzeit wird die Zerstörung seiner Überreste abgeschlossen. Um die Blockade der AFU-Einheiten aufzuheben, wurden 12 von Polen an das Kiewer Regime gelieferte Panzer über den Fluss Ingulets transportiert. Einige der Panzer wurden durch den starken Beschuss der russischen Truppen zerstört. Mehrere Panzer wurden bei einem ungeordneten Rückzug in ihrem Minenfeld in die Luft gesprengt. Nur fünf ukrainischen Panzern gelang es, tief in das von der AFU kontrollierte Gebiet vorzudringen. Während der zwei Tage andauernden erfolglosen Angriffe auf Mykolaiv-Krivoy Rog und andere Richtungen verloren die ukrainischen Truppen vier Kampfflugzeuge: zwei Su-25, eine Su-24 und eine MiG-29. Drei ukrainische Mi-8-Hubschrauber wurden aus der Luft abgeschossen. Die russischen Truppen zerstörten außerdem 63 ukrainische Panzer, 59 Schützenpanzer, 48 andere gepanzerte Kampffahrzeuge, 14 Pickups mit schweren Maschinengewehren und mehr als 1.700 ukrainische Soldaten.

Dies ist jedoch nicht die ganze Geschichte. 1'700 Gefallene mögen nicht nach viel klingen, aber in Wirklichkeit ist dies aus folgenden Gründen eine enorme Leistung:

Diese 1.700 Soldaten wurden von Panzern, Artillerie und sogar einigen Flugzeugen unterstützt, und die USA und Großbritannien hatten große Hoffnungen, dass diese groß angekündigte "Gegenoffensive" ein wenig gute PR bringen würde. Die Brandon-Administration ist absolut verzweifelt, um wenigstens etwas vage Erfolge vorweisen zu können, doch diese so genannte "Gegenoffensive" führte nur zu ein paar taktischen Angriffen, die keinerlei greifbare Ergebnisse brachten.
Die Größe dieser Truppe zeigt, dass es bei dieser Operation hauptsächlich um PR ging (und nicht um eine echte Gegenoffensive!). Die Ukrainer hatten nie eine Chance, nicht auf taktischer Ebene und erst recht nicht, einen taktischen Angriff zu einer operativen Gegenoffensive zu entwickeln. Wenn man bedenkt, dass sie Monate gebraucht haben, um diese eher bescheidene Operation vorzubereiten, zeigt dies, wie sehr die ukrainischen Streitkräfte in den letzten Monaten degradiert wurden.
Noch schlimmer für die Nazis und ihre US-Gönner ist die Tatsache, dass nun die gesamte Südfront einen Großteil ihrer besten Soldaten und Ausrüstung verloren hat. Angesichts der Tatsache, dass die Russen ihre südlichen Streitkräfte verstärken (siehe unten), ist dies eine besonders gefährliche Entwicklung für das Regime in Kiew. Außerdem sind 1.700 Gefallene in einem einzigen Manöver die größte Niederlage für die Nazis seit 2014, noch größer als der "Kessel" von Ilowaisk! Ich habe mit absoluter Bestürzung festgestellt, dass die Ukrainer es offenbar noch einmal versucht haben. The result? Weitere 350 Personen, 31 Panzer, 22 Schützenpanzer, 18 andere gepanzerte Fahrzeuge, acht bewaffnete Kleinlastwagen und 17 andere Militärfahrzeuge wurden von der russischen Artillerie und Luftwaffe zerstört. Dies ist das, was von dem ukrainischen "Angriffskahn" übrig geblieben ist

Und heute (Donnerstag) wird berichtet, dass die Ukrainer versucht haben, die Kontrolle über die ZNP zu übernehmen. Zunächst feuerten sie über 100 Artilleriegranaten ab. Dann landeten 2 Ablenkungsgruppen mit insgesamt 60 Soldaten auf zwei Booten in der Nähe des ZNP. Sie wurden von der russischen Luftwaffe entdeckt und zerstört. Zwei Stunden später setzten die Ukrainer zwei Lastkähne mit einem ganzen Bataillon (200-300 Soldaten) ein. Auch sie wurden entdeckt und versenkt. Und das alles, während die IAEO-Inspektoren bereits im Atomkraftwerk waren! (Ich frage mich, ob sie den Mut haben werden, zu berichten, was sie gesehen haben müssen).

Vor allem aber hat sich wieder einmal gezeigt, dass der ganze Unsinn, der aus Kiew und den anderen Nazi-Hauptstädten des Westens kommt, einfach nur totaler, vollkommener und endgültiger Unsinn ist, der keinen Bezug zur realen Welt hat. Überhaupt keinen. Daher die Massenausflippung der westlichen herrschenden Klassen.

Und dann ist da noch dies: CNN bestätigt, dass die USA den Ukrainern bei der Vorbereitung dieser "Gegenoffensive" geholfen haben! Oh wow! Wer hätte das gedacht ;-) Aber was könnte man sonst von einem US-Militär erwarten, das damit beschäftigt ist, "seine Tödlichkeit zu erhöhen", indem es "das Potenzial von Vielfalt und Inklusion umarmt, fördert und entfesselt"?

Nur zur Klarstellung: Haben die Ukrainer ein paar Dörfer und Stellungen eingenommen? Ja. Unbedingt. Und warum? Weil die Russen absolut KEINEN Grund auf der Welt hatten, das zu tun, was die Nazis tun, nämlich "unbeweglich bis zum letzten Atemzug" in einer statischen Verteidigungslinie zu stehen. Also taten sie Folgendes: Wo der ukrainische Angriff schwach war, haben sie ihre Infanterie und Panzer eingesetzt, um ihn zurückzuschlagen. Wo der ukrainische Angriff stark war, zogen sie sich einfach zurück, ließen die Ukrainer vorrücken und löschten sie dann in einer Art "Truthahnschießen" aus (ganz zu schweigen von einem sinnlosen Gemetzel).

Das ist nichts Neues. Die Russen haben das seit Beginn der SMO getan. In jedem Fall wurden die von den Ukrainern eingenommenen Dörfer oder Stellungen (die triumphierend als großer "peremoгa" oder Sieg dargestellt wurden) von den ukrainischen Streitkräften durch russische Artillerie zerstört, woraufhin sie sich zurückzogen (oder völlig vernichtet wurden).

Wenn Sie also das nächste Mal hören, dass die Ukrainer das Dorf/die Ortschaft X unter ihre Kontrolle gebracht haben, sollten Sie immer darauf achten, was in den nächsten 48 Stunden passiert, um selbst zu sehen, ob sich dieser ukrainische "Sieg" dann zu etwas Bedeutendem entwickelt. Sobald Sie das tun, wird alles ganz offensichtlich.

Westliche Waffenlieferungen an die Ukraine

Dies ist einer der größten Trugschlüsse in diesem Krieg. Ich werde mich heute nur mit einem Aspekt befassen: der geplanten Lieferung ex-sowjetischer Flugzeuge an die Ukraine. Im Grunde ist das völliger Unsinn. Wie bei JEDEM fortschrittlichen Waffensystem müssen auch Kampfflugzeuge alle folgenden Punkte erfüllen, um effektiv zu sein:

Sie müssen vollständig in eine Operation mit kombinierten Waffen integriert sein.
Sie müssen von einer gut ausgebildeten Besatzung bedient werden.
Sie müssen in ausreichender Zahl eingesetzt werden, um eine sinnvolle Wirkung zu erzielen, was im Falle der Ukraine bedeutet, dass sie auf echten Militärflugplätzen landen und nicht auf unbefestigten Straßen, Autobahnen oder Feldbetankungsstationen.
Sie müssen durch eine komplexe und fortschrittliche Versorgungskette und qualifizierte Spezialisten gewartet/unterstützt werden.

Da nichts von alledem geschehen kann, werden die Lieferungen von MiG-29 (oder anderen Flugzeugen) an die Ukraine für eine halbwegs anständige PR sorgen, und das war's dann auch schon. Es gibt sogar Gerüchte, dass die USA jetzt afghanische Piloten ausbilden, um sie auf ex-sowjetischen Kampfflugzeugen zu schulen... Mal sehen, wie viele Piloten die USA und die NATO tatsächlich überzeugen können, diese Einwegflüge zu fliegen.

In Wirklichkeit dauert es VIELE JAHRE, um einen fähigen Militärpiloten auszubilden, und dafür gibt es keinen Ersatz. Also nein, selbst wenn die USA genügend selbstmörderische Piloten finden, die versuchen, MiG-29 (oder andere Flugzeuge) gegen russische Su-35S zu fliegen, wird dies genau nichts anderes bewirken als eine geringfügige Verlangsamung der Russen (die mit dieser neuen Bedrohung genauso umgehen müssen wie mit all den anderen Wunderwaffen: HIMARS, M777, CAESARs usw. usw.). Selbst die (bisher hypothetische) Lieferung von, sagen wir, F-16 wird kaum einen Unterschied machen. Es gibt keine Wunderwaffe, und schon gar nicht alte sowjetische Ausrüstung (selbst wenn sie mit NATO-Ausrüstung etwas aufgerüstet wurde).

Gerüchte über eine russische Großoffensive

Okay, im Moment ist das nur ein Gerücht, aber es gibt starke Hinweise auf zwei Dinge, die passieren:

Die Russen scheinen ein (einige Gerüchte sprechen von zwei) Armeekorps aufgestellt zu haben, das aus Freiwilligen besteht und mit modernen Waffen ausgerüstet ist.
Diese Streitkräfte scheinen in und um die Stadt Rostow am Don stationiert zu sein.

Ob diese Kräfte als Reservekräfte für den Fall einer erfolgreichen ukrainischen Gegenoffensive (wie unwahrscheinlich sie auch sein mag) eingesetzt wurden oder ob diese Kräfte für einen Angriff auf die Südfront verwendet werden, kann nur vermutet werden. Es könnte sogar sein, dass diese Kräfte beide Aufgaben hatten und noch immer haben könnten. Und jetzt, da der ukrainische Gegenangriff niedergeschlagen wurde, könnten sie durchaus eingesetzt werden, um sich entlang der Küste (mit Unterstützung der BSF) in Richtung Nikolajew zu bewegen, was die übermäßig ausgedehnten und geschwächten ukrainischen Streitkräfte enorm unter Druck setzen würde.

In diesem Zusammenhang wurde mir kürzlich ein recht interessantes Dokument zugesandt: Es handelt sich um ein Schreiben des Bürgermeisters der sibirischen Stadt Omsk, in dem er mitteilt, dass allein in dieser Stadt drei Freiwilligenbataillone gebildet worden sind. Man kann davon ausgehen, dass in den meisten anderen russischen Städten ähnliche Dinge geschehen. Apropos, es gibt noch eine weitere Behauptung, die ich widerlegen muss:


Wird Russland eine vollständige Mobilisierung ausrufen?

Die kurze Antwort lautet nein. Es sei denn, die NATO verlegt Streitkräfte in die Ukraine, dann ist alles offen (aber selbst in diesem Fall bezweifle ich, dass eine vollständige Mobilisierung erforderlich wäre, ganz zu schweigen davon, dass sie schwer durchführbar wäre). Außerdem beruht diese Frage auf einer falschen Annahme: dass Russlands so genannter "langsamer Fortschritt" auf einen Mangel an Arbeitskräften zurückzuführen ist (über den "langsamen Fortschritt" siehe hier). Diese Annahme wiederum beruht auf zwei großen Fehlern: Erstens wird die Gesamtstärke der Truppen mit der zu einem bestimmten Zeitpunkt in einem bestimmten Sektor der Kontaktlinie verfügbaren Truppenstärke verwechselt. Was zählt, ist nicht die zahlenmäßige Überlegenheit insgesamt, sondern die lokale Überlegenheit, die Überlegenheit auf den wichtigsten Angriffs- und Verteidigungsachsen. So wurde die MILLIONEN-Soldaten-Armee von Ze am Ende mit nur 1700 Gefallenen besiegt: In der Nähe von Saporoshje gab es nie eine Millionen-Soldaten-Armee.

Zweitens haben die Russen die gesamte BBS mit weniger als 10% des russischen Militärs und mit einem 3:1 Vorteil für die Nazi-Streitkräfte fast überall gekämpft. Man könnte sagen, dass die Ukrainer einen Stellungskrieg führen, während die Russen einen Bewegungskrieg führen und sich dabei auf ihre qualitative Überlegenheit stützen (in den meisten Bereichen, mit einigen wenigen Ausnahmen - wie z. B. bei den Radargeräten zur Batterieabwehr und dem Bedarf an kommerziellen Quad-Coptern auf Truppenebene, ähnlich der berühmten DJI Mavic-Serie, siehe unten - und diese begrenzten Nachteile werden jetzt schnell angegangen).

Ja, ich weiß, es gibt einige LDNR-Beamte, die sich ständig darüber beschweren, dass Russland diesen Krieg nicht so führt, wie sie es tun würden. Aber bei allem Respekt, es ist eine Sache, stellvertretender Kommandeur eines LDNR-Bataillons zu sein, und eine ganz andere, ein Spezialist im russischen Generalstab mit mehreren Akademien und jahrelanger Führungserfahrung zu sein. Außerdem führen die LDNR-Kräfte trotz ihres unbestrittenen Heldentums, ihres Mutes und ihrer Fähigkeiten nicht den gleichen Krieg wie die Russen. Die LDNR-Kräfte kämpfen für die Befreiung des Donbass und haben erst vor kurzem die Fähigkeiten erworben, die erforderlich sind, um eine Offensive auf operativer Ebene auch nur in Erwägung zu ziehen. In krassem Gegensatz dazu führen die Russen einen strategischen Krieg gegen die NATO und die USA, so dass es kein Wunder ist, dass sie unterschiedliche Vorstellungen davon haben, was zu tun ist. Hier nur ein Beispiel:

Was ist mit dem angeblichen Mangel an UAVs/Drohnen/Quadcoptern?
Hat/will Russland UAVs aus dem Iran?

Das Problem dabei ist, dass es UAVs/Drohnen/Quads in allen möglichen Größen gibt, von wirklich winzigen, die in die Handfläche passen, bis hin zu großen, strategischen UAVs mit fortschrittlicher Elektronik/Optoelektronik/EW/etc. und sogar Waffen verschiedener Art. Trennen wir also die beiden.

Beispiel eins: Eine Aufklärungseinheit der LDNR-Truppen hat den Auftrag, herauszufinden, was hinter einem kleinen Wald passiert oder nicht. Man kann eine relativ billige und einfache DJI Mavic (sogar ein Mini-Modell!) verwenden, die man ein oder zwei Kilometer über den Wald schicken kann, um einen Blick darauf zu werfen, was sich in/hinter den Bäumen verstecken könnte. Wenn Sie diese Mavic nicht haben, müssen Sie einen Erkundungstrupp losschicken. Eine solche Mission ist sehr gefährlich, denn die Nazis können nicht nur alle möglichen Minen im Wald und unter den Blättern/Gräsern platzieren, sondern auch einen Hinterhalt legen (die Ukrainer sind darin ziemlich gut). Wenn Sie also der Kommandant dieser Aufklärungseinheit sind, werden Sie absolut wütend darüber sein, dass der Mangel an Mavics Sie dazu zwingt, Ihre Soldaten Tag für Tag in eine sehr gefährliche Situation zu schicken. Und wenn Sie jung und unerfahren sind, werden Sie das Beschaffungssystem des russischen Militärs dafür verantwortlich machen, dass der LDNR keine Kisten mit Mavics zur Verfügung stehen.

Die Antwort auf die Frage, ob die LDNR-Truppen vor Beginn der BBS über genügend Quads des Typs Mavic verfügten, lautet also: Nein, das taten sie nicht. Als die LDNR-Beamten und ihre Unterstützer darüber einen großen Aufstand machten, begannen Freiwillige aus ganz Russland, Quads an die LDNR zu schicken, und die Dinge begannen sich langsam zu verbessern (vor allem für diejenigen, die jeden Tag ihr Leben riskieren mussten!). Aber das war nie die "Schuld" oder "mangelnde Sorgfalt" der russischen Streitkräfte, deren Aufgabe eine ganz andere ist.

Jetzt hat das russische Militär genau *null* Bedarf an Quads vom Typ Mavic. Und nicht nur das: Russland verfügt über große Bestände an allen möglichen fortschrittlichen UAVs (siehe hier für Details). Das russische Militär hat nicht die Aufgabe, die LDNR-Kräfte mit allem zu versorgen, was sie brauchen, sondern einen Krieg gegen den konsolidierten Westen zu führen, was eine völlig andere Ausrüstung und Ausbildung erfordert als die LDNR-Kräfte.

Zweites Beispiel: Russland braucht Langstrecken-UAVs, um ukrainische Kolonnen in Bewegung, Truppenkonzentrationen, Sammelplätze, Kampfformationen usw. aufzuspüren. Die gute Nachricht ist, dass Russland über viele dieser fortschrittlichen UAVs verfügt. Diese fortschrittlichen UAVs fliegen nicht 1-8 km weit, sondern Hunderte von Kilometern, und ihre Flugzeit wird nicht in Minuten, sondern in Dutzenden von Stunden gemessen. Für diese Art der Kriegsführung sind die Mavics völlig nutzlos.

Ist es möglich, dass Russland eine iranische Drohne kauft?

Ich würde sagen, es ist nicht sehr wahrscheinlich, aber durchaus möglich. Und warum? Erstens sind Russland und der Iran (informelle, aber starke) Verbündete, und die Iraner würden ihre Ausrüstung wahrscheinlich gerne unter realen, modernen Kriegsbedingungen testen (Syrien, Irak oder Jemen kommen dafür nicht in Frage). Zweitens verfügen die Iraner über hervorragende Drohnen, die zwar nicht unbedingt besser sind als die russischen (das hängt wirklich von der Mission ab und davon, was der Rest der Streitkräfte tut), aber sehr gut. Da Russland dank der westlichen Sanktionen reichlich Geld zur Verfügung hat, könnte es schlimmeres tun, als eine bestimmte Anzahl iranischer UAVs zu kaufen und sie zu verwenden (oder sie sogar an die LDNR zu geben). Auch hier glaube ich nicht, dass dies geschehen wird, denn es gibt ein einfaches Problem: Je primitiver eine Drohne ist, desto eher kann man kommerzielle Ausrüstung von der Stange verwenden (das ist es, was die (un)berühmten Bayraktars sind - zusammengebaute kommerzielle Hardware von der Stange). Aber je fortschrittlicher eine Drohne ist, desto mehr muss sie in der Lage sein, mit vielen hochspezialisierten Netzwerken und Geräten zu "sprechen", von denen die meisten zunächst einmal geheim sind.

[Sidbar: Zufällig fliege ich persönlich sowohl filmische Quads - eine DJI Mavic mini - als auch akrobatische/Freestyle-Quads mit First-Person-View (FPV), und daher kann selbst ein privater Zivilist wie ich über Ausrüstung verfügen, die in einer Aufklärungssituation wie der oben beschriebenen eingesetzt werden könnte. Dies unterscheidet sich nicht von den LDNR-Kräften, die Familien- und Privatradios (FRS und GMRS) zur Kommunikation verwenden, oder vom Kauf kommerzieller Laserentfernungsmesser, GPS/GLONASS/GNSS-Navigationsgeräte und dergleichen. Heutzutage ist die Freizeit- und kommerzielle Mikroelektronik so leistungsfähig, dass man das meiste, was eine Aufklärungseinheit benötigen könnte, online und relativ günstig kaufen kann. Und wenn man tief genug in die Tasche greift, kann man sogar alle Arten von sehr guten Wärmebildsystemen kaufen. Was die LDNR-Truppen also am meisten brauchten, war einfach Geld, um all diese guten Geräte zu kaufen. Einiges davon wird bereits in Russland gebaut, aber bei Bedarf kann Russland alles direkt aus China oder über Kasachstan beziehen. Für die LDNR ging es schon immer um Geld, und deshalb bittet der Bürgermeister von Omsk am Ende dieses offenen Briefes um Spenden].

Im Gegensatz zu den LDNR-Streitkräften verfügt das russische Militär über reichlich Geld und Fähigkeiten, von denen die LDNR nur träumen kann, einschließlich einer militärisch-industriellen High-Tech-Basis, die alles in den Schatten stellt, was der Iran haben könnte.

Schlussfolgerung:

Ursprünglich wurden die Russen im Propagandakrieg völlig vernichtet, zumindest war das in den ersten Monaten der BBS der Fall. Jetzt ist dieses ganze Narrativ im Eimer (wie z.B. dieses Interview von Jeffrey Sachs auf Democracy Now! oder dieses Video von Tucker Carlson zeigen). Natürlich leugnen die Neocons und die "extreme Mitte" der Unipartei (nennen Sie sie Republikaner oder Demokraten - das ist derselbe Unterschied) immer noch alles und durchlaufen die üblichen Phasen der Trauer (wie lautet die Schlagzeile: "Deutscher Minister schwört, die Ukraine zu unterstützen, 'egal was die Wähler denken'"). Meine größte Befürchtung ist, dass diese hasserfüllten narzisstischen Schwachköpfe etwas wirklich Dummes tun und einen viel größeren Konflikt auslösen werden. Der Kreml ist sich dieser Gefahr bewusst, und deshalb setzen die Russen nur etwa 10 % ihrer derzeitigen Kapazitäten ein (und das sogar noch vor einer Mobilisierung).

Der größte Teil des Unsinns, den wir jetzt über die Ukraine hören (all die schlichtweg dummen Theorien), fällt jetzt schnell in sich zusammen. Die ganze Hysterie der russischen 6. Kolonne (à la Girkin-Strelkov & Co.) hat den russischen Generalstab nicht dazu bringen können, den Krieg so zu führen, wie es die 6. Anstatt auf diese "Allislosters" zu hören, beschloss Putin, auf seine Generäle zu hören. Welch eine Überraschung!

Darüber hinaus verläuft die SMO, wie Putin und andere unzählige Male wiederholt haben, ziemlich genau nach Plan (abgesehen von den unbestreitbaren Fehlern, die an bestimmten Stellen gemacht wurden, wie z. B. die kolonnenweise Verlegung der russischen Truppen in Richtung des Flugplatzes Gostomel, ohne vorher die ukrainische Artillerie und die Ablenkungskräfte entlang der Straße auszuschalten; die Ohnmacht von Kiew selbst war jedoch ein voller Erfolg, und alle Ziele wurden erreicht). Die jüngsten Entwicklungen zeigen, dass Russland in den kommenden Monaten methodisch alle seine Ziele erreichen wird (obwohl die Entnazifizierung Europas natürlich länger dauern wird, ganz zu schweigen von der Notwendigkeit, die USA selbst zu entnazifizieren).

***

Da es ein langes Wochenende werden wird, möchte ich Ihnen noch einmal einige schöne Musikstücke vorspielen, die ich liebe.

Zunächst möchte ich Ihnen einen argentinischen Sänger und Gitarristen vorstellen, den ich für den brillantesten Musiker der traditionellen argentinischen (Gaucho-)Musik halte: Eduardo Falu. Hört euch dieses Stück an, das Lied mit dem Titel "Zamba de la Candelaria" ist wunderschön (ebenso wie der Text für diejenigen, die Spanisch verstehen), und sein Gitarrenspiel ist schlichtweg überragend (die anderen beiden Lieder in diesem Video sind auch sehr schön, finde ich)

Als Nächstes möchte ich Ihnen eine meiner absoluten Lieblingsgruppen im Bereich US-Jazz/Improvised Music vorstellen, die Oregon heißt. In diesem Stück mit dem Titel "Hand in Hand" hören Sie eine ihrer schönsten, aber unaufdringlichsten Kompositionen. Die Art und Weise, wie sich die Harmonie hier "bewegt", ist so ergreifend schön! Hören Sie sich auch das Gitarrensolo von Ralph Towner an und versuchen Sie, die Melodie über seine Improvisationen zu singen, und Sie werden einen sehr schönen "improvisierten Contrapunctus" entdecken. Ich hatte das Privileg, Oregon einmal in der Blues Alley in Washington DC zu sehen, und es war mit Sicherheit eine der erstaunlichsten Darbietungen, die ich je gesehen habe.

Als nächstes folgt eine wunderschöne Komposition von Larry Coryell, die er hier mit den (stets brillanten) Joe Beck und Joe Scofield interpretiert: "Thurman Munson". Auch dies ist eine sehr zurückhaltende Komposition, aber sie bietet reichlich Gelegenheit für einige wirklich schöne und ergreifende Improvisationen (einschließlich einiger wunderschön verwobener Polytonalitäten).

Als nächstes möchte ich Ihnen einen französischen Gitarristen namens Pierre Bensusan vorstellen. Der Mann ist ein absolutes Genie, sowohl als Komponist als auch als Interpret. Heute möchte ich Ihnen eine meiner Lieblingskompositionen von Bensusan vorstellen, die schlicht "4am" heißt. Ich hoffe, dass Sie es genauso genießen werden wie ich!

Zu guter Letzt möchte ich Ihnen eine lächerlich talentierte Gruppe aus, ich glaube, New York vorstellen: Sie nennt sich "Nation of Five". Hier spielen sie eines meiner Lieblingsstücke, "The Saga of Harrison Crabfeathers" alias "Poem For No. 15", komponiert von dem Jazzpianisten Steve Kuhn. Es ist ein höchst interessanter Jazz-Walzer, der um verschiedene Tonarten herum aufgebaut ist (das ist modale Musik vom Feinsten!) und der eine sehr originelle Verwendung von etwas enthält, das "Hemiola" genannt wird, d.h. "die Artikulation von zwei Takten im Dreiertakt, als ob sie drei Takte im Zweiertakt wären" oder, um die ausführlichere Definition von Wikipedia zu zitieren, "eine Hemiola ist das Verhältnis 3:2. In der Tonhöhe bezieht sich die Hemiole auf das Intervall einer perfekten Quinte. Im Rhythmus bezieht sich eine Hemiole auf drei gleichwertige Schläge in der Zeit, die normalerweise von zwei Schlägen eingenommen wird. Das macht die Improvisation über diese Melodie sowohl sehr interessant als auch etwas herausfordernd. Ich liebe es, all die Möglichkeiten zu erforschen, die diese Komposition von 1972 für die Improvisation bietet, und dies ist eine fantastische Darbietung all dieser Musiker!

MTV und die so genannten "Konservatorien" haben ihr Bestes getan, um echte, improvisierte Musik zu unterdrücken, und sie haben versagt. Was für eine Freude für den Rest von uns, nicht wahr?

Genießen Sie es und haben Sie ein wunderbares Wochenende!

 

 

 

 

 

Aufrufe seit 06/2006

  • Beitragsaufrufe 10499353

inserate - workshops

einfache suchfunktion

"Gemeinnützige Dorfgemeinschaften"

Bitte helft alle mit, die Vorzüge einer VERNETZUNG über unsere DORFSTUNDEN  allgemein bekannt zu machen. neues update 20.6.24: Das GOLD-gedeckte GEMEINGUT ist der beste VERMÖGENSSCHUTZ

Vorbereitung auf das neue Zeitalter

jahresgruppe ist zu viel verlangt - niemand hat zeit. ich mache jetzt nur noch treffen bei bedarf. aber du kannst auch selber ein treffen organisieren. wer interesse hat, einfach ein mail senden...

 banner fische

Initiative lokal + fair

Wir fördern lokale Produkte, Bauern und Gewerbe und ermöglichen einen nachhaltigen und lokalen Konsum.

Neue Schule Wädenswil

Homeschooling HUB
Schule für ganzheitliches Lernen
Spielgruppe

SoLaWi Liebensberg (Wiesendangen)

Gesucht Darlehen für Wohnungskauf. In Liebensberg (Wiesendangen) ist Vielfalt: ca. 100 Obstbäume, verschiedene Beerensträucher, Gemüse, Kräuter, Blumen.

Russland danach - Mein Leben als Manifestor

Käse, Kühe, Hanf und die böse Ziege Merkel - mit schweizer know how und crowdfunding hat er eine käsefabrik aufgebaut...

Absturz der USA

ohne dollar als weltreserve-währung, verschwinden die USA in der bedeutungslosigkeit

+++ PHP/SQL-Entwickler gesucht +++

Für zensurfreien Kleinanzeigen-marktplatz und Dating-Portal

Auroville - Spendenaufruf

Regenwaldarbeiter in Not

Die Zukunft der Welt liegt bei Russland

"Mit Russland kommt die Hoffnung der Welt. Nicht in Bezug auf das, was manchmal als Kommunismus oder Bolschewismus bezeichnet wird - nein! Aber die Freiheit - die Freiheit! Dass jeder Mensch für seinen Mitmenschen leben wird. Das Prinzip ist dort geboren. Es wird Jahre dauern, bis sich das heraus kristallisiert, doch aus Russland kommt die Hoffnung der Welt wieder.“ ~ Edgar Cayce 1877-1945

Beschäftigt Euch mit Friedrich Schiller!

die auseinandersetzung zwischen den satanistischen machthabern der alten welt (USA/GB/NATO/EU ca. 12% der welt-bevölkerung) und den befürwortern einer neuen multipolaren welt von souveränen völkern (russland/china/BRICS+/SCO ca. 88% der weltbevölkerung) spitzt sich immer mehr zu. 26.10.22: Beschäftigt Euch mit Friedrich Schiller!


zum vergrössern
mit rechte maustaste bild anclicken, dann "grafik in neuem tab öffnen" anclicken...

LION Media: Devolution

gegen die angst vor der zukunft

Netzwerk „NEUES DORF“

 21.7.18 Zukunftsweisende Lebensmodelle Faszinierende und spannende Fakten · Geniale, einfache Modelle · Inspirationen, die umsetzbar sind · Aus 1000 qm Land bis Fr. 50‘000.- Einkommen erzielen!

Soziokratie

Viele Projekte scheitern am Zwischenmenschlichen bevor sie realisiert werden...

40 gute+schlechte quellen

unterscheiden mit herz + verstand
was ihr sät das werdet ihr ernten
jeder ist seines glückes schmid
wer nicht hören will muss fühlen

lebens-gemeinschaft

wieshof bei treuchtlingen

franz hörmann

liebe als kompass - eine sehr gute zukunfts-perspektive: geld- und rechtsystem einfach erklärt

zukunft in europa

spiritualität in die menschheit bringen: wahrheit-freiheit-liebe. kapitalismus abschaffen: drei-gliederung einführen vom diabolischen zu einem spirituellen geldsystem

HJK: EUROWEG

Das Gelt der Zukunft: Alternativen zu Kapitalismus + Sozialismus. Wo sind die kreativen Geldtheoretiker?

Video - das Geheimnis aller Krankheiten

Der Lebensraum, das Milieu ist Alles - gesundheit im neuen zeitalter - das beste, das ich zu diesem thema bisher gesehen/gehört habe

IQ-Well - die russische haus-apotheke

vorbeugen ist besser als heilen...

ANIMAP - DACH u.a.

Das diskriminierungsfreie Branchenportal. 5300 Anbieter...

IT-Beratung

ohne Callcenter, Warteschlangen und Standardtexten.

Hofgemeinschaft Bärenbach

Auf einem wunderbar abgelegenen Hof im Gantrisch Gebiet (Nähe Schwarzenburg) verwirklichen wir ein gemeinschaftliches Wohnprojekt. 11.1.2022

GENAWO - Gesund naturnah wohnen

Gemeinschaftsinitiative, ungepieckst, mit LAN ins Netz, naturnah, Ba-Wü, sucht noch Mitmacher, Mitglieder und Investoren.

Terrazze Sante - Dein Garten- und Ernteerfolg!

mit Bio-Pionier Bernhard Scholl

Filasez - rätoromanisch für „Selbst-Läufer“

Die Filasez ist eine zukunftsgerichtete, unabhängige Bildungsinitiative mit privater Trägerschaft in Winterthur.

videos v. wolfgang eggert

Wie eine satanische Sekte die Welt kaperte. Gespräch mit W.E.: Erst Manhattan, jetzt Berlin?

Kalender - unsere Wurzeln

Zurück zu unseren Wurzeln – Im Herzen Europas. Kaum einer weiß, wer unsere Vorfahren waren...

Kleinwohnformen

Auf unserer eigenen Übersichtskarte machen wir die Kleinwohnform-Bewegung in der Schweiz sichtbar.

Einkaufen ohne Impfung

Regionale Vernetzung mit Erzeugern und Dienstleistern ohne Zwichenhändler. Neue Bekanntschaften, Freundschaften und Gemeinschaften bilden sich...

kristallbild meines trinkwassers

gesundes trinkwasser - ich habe mein trinkwasser testen lassen...

Deine Nachbarschaft kocht füreinander!

Die issmit.app führt zukünftig Nachbarschaften zum gemeinsamen Kochen und Essen zusammen.

rotauf

Gemeinsam mit über 20 Schweizer Handwerksbetrieben produzieren wir die nachhaltigste Bekleidung fürs Draussensein weltweit...

Waldorf-Schule Turmalina

Im Nordosten Brasiliens wird von einer Schule aus ein utopisches Projekt realisiert: Auf einem 93 ha-Gelände entstehen Schulgebäude, Werkstätten, Wohnsiedlung, eigene bio-Landwirtschaft, Aufforstung…

raus aus dem hamsterrad

es ist ein gutes video um mein politisch-spirituelles weltbild kennen zu lernen.

Vollkommen Frei - Lösungen für ein selbstbestimmtes Leben

Der Film zur Freiheit! Wir zeigen einfache Lösungen, die frei und unabhängig machen.

Armin Risi

Gott und die Götter
Die prophezeite Wiederkehr des vedischen Wissens

Traugott Ickerroth

Die neue Weltordnung - Band 2: Ziele, Orden und Rituale der Illuminati 

Reuter Nadine: «Du bist nicht allein!»

Wie dich die geistige Welt im täglichen Leben begleitet

 

Thorsten Schulte: Fremdbestimmt

Das beste Buch über den 2. Weltkrieg...

Economic Hitman - Wahre Ziele von Weltbank + IWF

John Perkins war ein Economic Hit Man, ein Wirtschaftsattentäter. 

 

Lais + Schetinin Schule

11 Jahre Schule in einem Jahr! Ich war persönlich dort und habe mit Michael Petrowitsch Schetinin ein Interview geführt.

senjora: lehrplan 21

Was Schüler über selbstorganisiertes Lernen denken
«Dieses selbstorganisierte Lernen besteht aus einem endlosen Ausprobieren» von Susanne Lienhard

 

ent-decke

 

Ent-Decke ist ein Internetportal in die Welt der besonderen, inhabergeführten, kleinen und mittelständischen Unternehmen. 

 

mitarbeiterInnen

gesucht unterstützung für newsletter, website

mein newsletter 1x pro W

geht an 12'000 abos.  ich sammle die perlen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir den zugang zum wesentlichen - mit dem focus auf geopolitik und prognosen aus spiritueller sicht, lichtblicke die motivieren und hintergrund-informationen. anstatt das system zu bekämpfen, ist es viel effektiver, sich selbständiger und unabhängiger zu machen – innerlich und äusserlich...

 

in eigener sache: NL von markus rüegg

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meine newsletter liest und herzlichen dank für deine spende. ich versuche vor allem positiv-meldungen zu publizieren - sie machen mut und motivieren.

rüegg markus: für alle die bauen wollen

für alle die bauen wollen (nur deutsche schweiz)