Skip to main content

Traugott Ickeroth 4: Arizona Wilder & David Icke - Enthüllungen einer Muttergöttin (1999)/ Anton Styger: „Erlebnisse mit den Zwischenwelten“


dieses video könnte von youtube gelöscht werden. bitte bald ansehen...

 hier auf odysee

David Icke - Enthüllungen einer Muttergöttin (1999)

dieses video könnte von youtube gelöscht werden. bitte bald ansehen...

 
37.100 Abonnenten
 
Vorab: Die Inhalte dieses Interviews sind nichts für Menschen mit schwachen Nerven. Vom Mainstream wird zwar versucht das Thema lächerlich zu machen, was bei manchen Zuschauern noch dazu führt, dass es vorschnell als eindeutig fiktive Geschichte von Menschen mit einer blühenden Phantasie abgetan wird. Beleuchtet man die Aussagen jedoch näher und setzt man sich wirklich tiefer hiermit auseinander, wird man mindestens ganz schnell sehr schockiert sein. Hierzu sei auch die Arbeit von Dr. Marcel Polte empfohlen. https://www.dnwo.de/ Das folgende nun von ExtremNews auf deutsch übersetzte Interview vom britischen Referent und Autor David Icke mit Arizona Wilder aus dem Jahr 1999 beschäftigt sich mit dieser im wahrsten Sinne unglaublichen Verschwörung. Arizona Wilder war ihren Berichten nach als Priesterin in Funktion einer „Muttergöttin“ Zeugin von unzähligen Menschenopfern, welche ein Teil der geheimen globalen Elite (Illuminati) in regelmäßigen Abständen durchführt. Der Begriff Adrenochrom ist zwar seit dem Jahr 2020 durch viele freie Medien weltweit in aller Munde, doch bereits seit über zwanzig Jahren wird über die damit in Verbindung stehenden menschenverachtenden Machenschaften berichtet. Im knapp 3-stündigen Video mit dem Originaltitel "Revelations of a Mother Goddess" finden sich ausgesprochen viele Themen für eine tiefergehende Recherche. Beispielsweise wird folgendes angesprochen: Herkunft der Menschheit, die Arier, Infiltration durch die Reptiloiden, prominente Teilnehmer satanischer Rituale, Josef Mengele, das britische Königshaus, das Ritual der Ermordung von Prinzessin Diana, traumabasierte Mind Control, Programmierungen, dissoziative Persönlichkeitsstörung (multiple Persönlichkeiten), Neue Weltordnung, Pindar, Oberhaupt der Illuminati, Druidentum, Dämonen, Folterung, uvm.. David Icke empfahl zusätzlich auch sein zur damaligen Zeit aktuelles Buch mit vielen weiteren Hintergrundinformationen namens "Das größte Geheimnis". Zu Bedenken gilt, dass bei Arizona Wilder viel Gehirnwäsche im Spiel ist oder war. Daher ist natürlich fraglich, wie hoch letztenendes der absolute Wahrheitsgehalt der etwa 21 Jahre alten Aussagen angesiedelt ist. In jedem Fall gibt es viele Überschneidungen mit anderen Whistleblowern. In seinem Schlusswort fasst David Icke den Scheideweg der Evolution der Menschheit, an dem wir uns seiner Einschätzung nach in der jetzigen Phase der Geschichte befinden, so zusammen: "Die gute Nachricht ist folgende: Es findet ein globales Erwachen statt. Ich habe in den letzten 18 Monaten in etwa 20 Ländern gesprochen. Die Menschen wachen auf, sie stellen Fragen, sie sehen sich selbst und die Welt in einem anderen Licht und das wird sich beschleunigen und immer schneller werden. Und es ist diese Veränderung des menschlichen Denkens und der menschlichen Wahrnehmung, was den Wandel herbeiführen wird, von dem wir so lange geträumt haben. Träume sind lediglich eine Einbildung, welche Wirklichkeit werden kann, wenn wir uns darauf vorbereiten, das zu tun, was dafür notwendig ist. Das ist die Herausforderung, vor der wir jetzt stehen. Es ist eine wunderbare, wunderbare Zeit, am Leben zu sein, und wir alle sind privilegiert, hier zu sein, um eine Rolle bei der Befreiung dieser Welt zu spielen. Zum ersten Mal in der bekannten Geschichte der Menschheit." Gesamten Artikel lesen: https://www.extremnews.com/berichte/z... Webseite von David Icke: https://davidicke.com/ Buch "Das größte Geheimnis" von David Icke: https://www.thalia.de/shop/home/artik... Originalvideo von David Icke: https://www.amazon.de/David-Icke-Reve... ===== Alternative Medien leben von Ihrer Spende. Unterstützen Sie also ihre Arbeit und weitere spannende Sendungen mit einer Spende: https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr... ---- Achtung wichtiger rechtlicher Hinweis --- Alle Videos und Dokumente von ExtremNews unterliegen dem Urheber- und Markenrecht. Sollten Teile der Videos, Dokumente oder Texte, ganz oder teilweise mit/oder ohne Namensnennung und Bezug, in einem fremden YouTube oder Kanal anderer Videoplattformen oder Webseiten veröffentlicht, diffamiert und/oder entwertet werden, gilt unsere AGB auch ungesehen. Alle unsere Videos, Dokumente und Produkte sind ohne Rücksprache nicht für wirtschaftliche Ausrichtungen zu nutzen, jegliche Zuwiderhandlung zieht rechtliche kostenpflichtige Konsequenzen nach sich. Allerdings stehen unsere Videos, Dokumente oder Texte mit einem Quellhinweis und Verlinkung in einem ausschließlich positivem Kontext jedem kostenfrei zur Verfügung. Der Herausgeber der Videos - und der darin vorkommenden Texte - behält sich alle Rechte, so auch das Veröffentlichungsrecht an den Videos vor. Wer an mehr, als der hier eingeräumten Nutzungsrechte interessiert ist, darf sich gerne an uns wenden. Kontaktdaten gibt es unter: https://www.extremnews.com/impressum/

Resüme
Wer sich mit dieser Thematik noch nicht befaßt hat, wird die Aussagen Arizona Wilders nicht glauben (wollen). Ich bin überzeugt, daß sie die volle Wahrheit sagt, zumal sich ihr Bericht volkommen mit denen anderer Insider oder Opfer deckt. Die Anzahl verschwundener Kinder ist unglaublich hoch, man recherchiere im Internet. Ted Grunderson, Ex-Polizeichef von Los Angeles spricht von einer Million verschwundenen Kindern in den VSA in einem Jahr! Spiegel-Online von 28.08.2009 hat unter dem Artikel „Amerikas verschwundene Kinder“ etwas geringere Zahlen für die VSA: „Insgesamt 614.925 Kinder unter 18 Jahren wurden nach Zählung des FBI voriges Jahr (2008) als vermisst gemeldet - fast 1.700 pro Tag. 54,4 Prozent davon waren Mädchen...“  „... So verschwanden seit 2009 alleine im Moloch Neu Delhi etwa 19.000 Kinder, von denen mehr als 3.300 nie wieder auftauchten, wie indische Medien im August unter Berufung auf Regierungsangaben meldeten. Was in Europa einen gesellschaftlichen Aufschrei – und eine großangelegte Suche.nach sich ziehen würde..“

Hamburger Abendblatt vom 06.01.2013
Einige Kinder werden angeblich auch zum Implantieren entführt, und sind anschließend wieder in der Öffentlichkeit oder innerhalb Regierungen oder Konzernen Augen und Ohren für die Illuminati. Die Machtelite schein mir momentan global komplett reptiloid. Ohne Herz bzw. ohne Emotionalkörper. Viele sind Formwandler, so auch Bush, Merkel, sogar Putin, wie auf YouTube-Videos deutlich zu erkennen ist. So schreibt der sichtige Österreicher Anton Styger: „Bei besonders von der Materie gefangenen Menschen aus Industrie und Politik beispielsweise erkenne ich, daß sie gar keinen Lichtkörper mehr haben. Der sonst immer vorhandene Lichtpunkt im Herzchakra ist bei etlichen von ihnen für mich nicht mehr sichtbar. Um solche Personen sehe ich etwas wie eine Schicht aus „Glanzpech“ liegen, in der sich ein Monsterwesen in Form einer Echse spiegelt. Gerade wenn solche Menschen sprechen, z.B. im Fernsehen, sehe ich statt des Aufleuchtens von Hals- und Stirnchakra eine Krokodilform, die sich wie in einem Hohlspiegel um die Person entlarvt.“

Anton Styger: „Erlebnisse mit den Zwischenwelten“,
Styger-Verlag, Oberägi, CH, 2012

Arizona Wilder - Enthüllungen einer Mutter-Gottheit

„Der Einzelne steht wie gelähmt vor einer Verschwörung, die so monströs ist, daß er sie einfach nicht fassen kann.“    J. Edgar Hoover, Leiter des FBI und Freimaurer

Das folgende Interview von David Icke mit Arizona Wilder ist ein weiteres Puzzleteil und bestätigt einmal mehr eine im wahrsten Sinne unglaubliche Verschwörung. Arizona Wilder war als Priesterin in Funktion der „Muttergöttin“ Zeuge von unzähligen Menschenopfern, welche die geheime globale Elite (Illuminati) in regelmäßigen Abständen durchführt. Mit Hilfe eines Therapeuten gelang ihr die Überwindung ihrer Mindcontrol und eine fast vollständige Rückerinnerung der unglaublichen Verbrechen. Kern ihrer Aussage ist, daß die oberste Instanz unserer weltlichen (und religiösen) Herrscher reptiloide Genetik besitzen, welche sich in der Öffentlichkeit aber als Menschen „verkleiden“. Während den Blutritualen verlieren diese ihre menschliche Form und zeigen ihre wahre Gestalt. Sie benutzen uns Menschen als Nahrung, grobstofflich wie feinstofflich. Das Verändern der Körperform wird im englischen Shape-Shifting genannt. Mangels geeigneterer deutscher Semantik habe ich diesen Begriff öfters übernommen.
Die folgende Übersetzung machte ich aus folgenden zwei Gründen: Zum ersten geht Icke selbst in seinen Büchern nur zum Teil auf Arizona Wilder ein, zum zweiten gibt es viele, welche Englisch weniger gut verstehen. Kommentare in Klammern oder Fußnoten dienen der weiteren Information. Ich habe die freundliche Erlaubnis von D. Icke, das englische Original übersetzt zu publizieren. Gleichwohl beide Fassungen dem Copyright unterliegen, ist eine Verbreitung und Weiterleitung zu ausschließlich privatem Gebrauch ausdrücklich erlaubt und erwünscht. Folgender Text ist nicht für Minderjährige bestimmt. Das Interview fand 1999 in Los Angeles statt.

Icke: Können sie uns berichten, was sich von Anfang an in ihrem Leben zutrug?

Arizona: Bevor ich begann mein Leben zu reflektieren, das war 1989, hatte ich Erinnerungsblitze. Und mein Leben war nicht mehr das, was es zu sein schien, weil ich es analysierte. Was ich herausfand war, daß ich jede Menge fehlende Zeit hatte. So suchte ich einen Therapeuten auf. Innerhalb eines Jahres – ich sprach über Erinnerungen an den sexuellen Mißbrauch durch meinen Vater, was Teil dessen war, was später geschehen sollte – begann ich über mein Mindcontrol-Problem zu sprechen. Und ich sprach von meinem rituellen Mißbrauch. Und ich hatte noch immer nicht alles zusammengebracht. Es brauchte faßt zehn Jahre, um das alles zusammenzufügen. Während dieses Prozesses verlor ich alles in meinem Leben was mir lieb war. Ich wurde für diese Aufgabe gezüchtet, es wurde bereits vor meiner Geburt alles geplant. Das lag an der Blutlinie mütterlicherseits, welche zurückging auf alte irische Blutlinien, aber seinen Anfang in Frankreich nahm, durch Marquis de Stock [?], welcher nach Irland auswanderte und seinen Namen in Stack änderte. Die Geburt war geplant und meine Eltern wurden gezwungen hierher zu ziehen, da hier der „Hohe Rat“ seinen Sitz hatte. Von 13 Räten sind sechs hier und auch der „Hohe Rat“ ist hier.

Icke: Wir reden von den USA?

Arizona: Ja. So wurde ich seit meiner Geburt, seit ich ein Baby war, zu Zwecken der Mindcontrol mißbraucht und traumatisiert. Sie brauchen jemand, der alles macht, was sie ihm sagen, wie eine Puppe, wo sie jede Bewegung kontrollieren. Und ich erinnerte mich [lange Zeit] nicht, da viele Teile meines Gedächtnisses abgespalten wurden. Gefühle, Programme, Information. Ich habe sehr hart gearbeitet, das alles aufzudecken. Es war ein langer, langsamer Prozeß für mich, da niemand [von den Therapeuten] wirklich weiß, was abgeht. Ich glaube sehr viele von ihnen haben Angst, verklagt zu werden, wenn sie was dagegen unternehmen. So können sie nicht vorangehen und aufdecken. Ich mußte mich selber triggern um zu erinnern... [die Illuminati hat vorgebeugt durch die Gründung der The False Memory Syndrome Foundation, einer Gesellschaft, welche behauptet, daß derartige Erinnerungen falsch seien...]

Icke: Was geschah weiter? Sie sagten, wie sie als Kind mißbraucht wurden um ihren Verstand zu fragmentieren. Was geschah als sie älter wurden?

Arizona: Nun, sie beginnen zuerst, dich zu einem gehorsamen Sklaven zu machen durch sensorische Deprivation, sensorische Überlastung und sie wechseln zwischen beiden. Eine Tortur durch und durch. Sie nehmen kleine Kinder und bearbeiten sie mit Elektroschock. In meinem Fall bekam ich Elektroschocks ins Gehirn. Und Schlafentzug. Noch bevor ich fünf war sagten sie mir, wenn ich [vor Angst] inkontinent sei, müsse ich es trinken. Und essen. Und so geschah es. Und dann wurde ich programmiert, durch einen der berüchtigsten Programmierer, den die Geschichte kennt. Er war zweifellos in den USA und als Dr. Green bekannt. Tatsächlich war es Dr. Josef Mengele aus dem deutschen Konzentrationslager. Er hielt sich öfters auf der China Marine-Basis auf, in der südkalifornischen Wüste. Ich war längere Zeit in seiner Nähe. Und er erzählte mir gewöhnlich daß die Narben, welche er auf seiner linken Wange hatte, vom Fechten stammt - er focht ja. Tatsächlich entstanden sie durch seine eigene Programmierungstechnik wo er ein Kind mit einem Schwert in eine Kiste tat. Das Kind sollte die Kiste verteidigen, auch wenn es sein Leben kosten sollte. Dann wurde einem anderen Kind befohlen, in diese Kiste einzubrechen, was dieses auch tat. Daraufhin streckte das andere Kind mit dem Schwert das „einbrechende“ Kind nieder. Dabei geriet er [Mengele] in den Hieb des Kindes, wodurch er verletzt wurde. Er trug auch einen großen smaragdgrünen Ring am Mittelfinger seiner linken Hand. Und zum Programmieren drehte er diesen Ring. Und er benutzte verschiedenfarbige bunte Bänder. Je nachdem welches Band man wählt oder er gab, passierte dann etwas Bestimmtes... Er ließ Kinder Russisches Roulette spielen wobei vorher bestimmt war, welches Kind sterben sollte... Das diente dazu, uns einzuschüchtern, uns in permanenter Angst zu halten. Viele andere Kinder teilten das gleiche Schicksal mit mir. Wenn ich sie [Überlebende] heute treffe erkenne ich sie sofort, dabei spielt es keine Rolle, ob sie ihre Haarfarbe oder ihren Namen geändert haben. Und sie erkennen mich. Das ist kein Zufall. Und als ich älter wurde nahm mich speziell Mengele zu den Ritualen im ganzen Land [USA] mit, in England und in Frankreich. Die Geheimdienste wußten, daß er da war, sie brachten ihn ja hierher.

Icke: Sie sprechen vom Projekt „Paperclip“ [Büroklammer]?

Arizona: Ja, durch die OSS [Office of Strategic Services; Vorläufer der CIA]. Meine sogenannte Familie sind alle DID [i. S. v.: haben alle Dissociative Identity Disorder; haben alle gespaltene Persönlichkeiten]. Sie wurden alle hervorragend programmiert und suchen keine Hilfe. Sie gehen nicht in sich und reflektieren nicht, was geschah. Sie glauben, das sei ihr Leben, und was mich betrifft so denken sie, daß ich verrückt sei. Sie haben ganz andere Erinnerungen. Mir wurden von meinen Eltern bestimmte Dinge gesagt, was man meinen Geschwistern verschwieg. Hier muß ich hinzufügen, daß meine Mutter meine Mutter ist, aber ich bin biologisch nicht mit meinem Vater verwandt. Das hängt mit den Blutlinien zusammen. Er galt als unrein [keine reptiloiden Blutanteile]. Aber wegen des Blutes bin ich ja involviert. Es gibt auch Menschen die involviert sind ohne Zugehörigkeit zu einer Blutlinie, weil sie die Fähigkeit haben, leicht zu dissoziieren und sie werden dann immer als Sklaven benutzt.

Icke: Sie sagen, sie entstammen einer bestimmten Blutlinie. Warum ist die Bruderschaft, die Illuminati, so davon besessen?

Arizona: Nun, das hängt mit den Ariern und der Reinheit des Blutes zusammen. Dieses Blut, auch Menstruationsblut, beinhaltet etwas sehr Wichtiges für die Fortpflanzung jener Rasse, die den Planeten kontrolliert. Dieses sind Leute, die in der Organisation sind, zu der auch der „Rat der 13“ gehört, dem „Großen Druidenrat“ oder dem Oktagon. Sie nennen sich Illuminati. Diese wird geleitet durch die 13 Blutlinien, zu denen alle königlichen Familien in Europa und England gehören. [→ John Todd] Sie brauchen das Blut, weil sie in Wirklichkeit nicht menschlich sind. Sie nehmen menschliche Form an aber sind Reptilien. Und es hilft ihnen, nicht den [menschlichen] Verstand zu verlieren. Des weiteren hilft es ihnen, in dieser Welt zu leben, da sie nicht von dieser Welt [Erde] sind.

Icke: Bezieht sich daß auf das, was die Nazis „Vril“ und die Hindus „Schlangen-Kraft“ (Kundalini) genannt haben?

Arizona: Ja. Im Blut ist etwas. Es enthält Sekrete der Hirnanhangdrüse [Hypophyse] und der Zirbeldrüse [Epiphyse]. Es beinhaltet eine sehr starke Droge und bewahrt sie davor, verrückt zu werden. Es gleicht Heroin oder Endorphinen. Aber viel stärker. Daß diese Stoffe auch ausgeschüttet werden, müssen die Opfer, bevor man ihr Blut trinkt, gefoltert werden. Ohne Folter ist im Blut nicht der notwendige Anteil.

Icke: Meinen sie, daß durch die Qualen das Blut mit Adrenalin angereichert wird? Ist es das, was sie wollen?

Arizona: Ja. Es gelangt dann in die Blutbahn. Zu diesem Zeitpunkt starren sie dem Opfer in die Augen. Sie verfallen in einen hypnotischen Blick. Damit halten sie gleichzeitig die Opfer in einer Trance der Angst. Und dann töten sie das Opfer, während sie ihm in die Augen starren. Dann können sie ihre [menschliche] Form nicht mehr aufrecht erhalten. Sie fallen zurück in ihre Reptilienform, weil eine animalische Aufregung während des Tötens sie ergreift. Oft reißen sie das Opfer förmlich auf und weiden es aus. Und verschlingen auch das Fleisch. Und das Fett des Darmes wird von ihnen sehr geschätzt, da sie es für ihre Haut brauchen. Und sie trinken das Blut; es wird auch sehr geschätzt. Es gibt eine Rangordnung, wer was wann bekommt. In den 80er Jahren nahmen die Opferungen stark zu, hauptsächlich an druidischen Feiertagen, aber auch an anderen Tagen wie satanischen Feiertagen usw., weil es für sie sehr wichtig ist. Aber sie nutzen diese Tage auch, um Blut zu trinken, und sie scheinen immer mehr davon zu benötigen.

Icke: Wissen sie, warum es in den 80ern so zunahm?

Arizona: Auf der Erde verändert sich etwas. Es scheint, daß sie nicht mehr so einfach ihre [menschliche] Form halten können wie früher und immer mehr Menschen sehen, wie sie ihre Form verändern [shape-shiften]. So brauchen sie immer mehr Blut, um ihre Form aufrecht zu erhalten. Ich glaube, eine Zeit wird kommen - so wurde mir auch berichtet - wo sie nicht mehr ihre Form halten können wie zuvor...

Icke: Sie sprechen darüber, daß sich der Schleier über diesen Reptilien lüften wird, sodaß die Menschen sie viel leichter und öfter werden erkennen können... Steht das irgendwie in Bezug zu der Tatsache, daß sie diese rigiden Strukturen sehr bald, so um das Jahr 2000, installieren möchten, wie das Mikrochippen [eventuell durch Zwangsimpfungen] etc., im Rahmen der Neuen Weltordnung? Dient diese Kontrolle der Menschheit dazu, weil die Menschen erkennen, was gespielt wird?

Arizona: Ja, das hängt damit zusammen. In den 90ern berichtete ich bereits über die NWO [Neue Weltordnung]. Und ich war psychisch und physisch sehr betroffen, so sehr durch das was herauskam. Ich schaute kein Fernsehen. Mir war nicht bewußt, daß bestimmte Leute im Land wie George Bush über die NWO sprachen. Ich sprach darüber, weil das [aus mir] herauskam. Ich hörte es in Verbindung mit den Nazis. Und durch Mengele. Und ich begriff, daß da was vor sich ging. Und es erschreckte mich, es verfolgte mich. Zu dieser Zeit wurde mir von jemandem gesagt - einem ehemaligen Geheimdienstler der Armee und ex-CIA-Agent - daß ich durch die National Security Agency (NSA; Fort Meade, Maryland) beobachtet wurde. Da ich das Puzzle noch nicht zusammen hatte verstand ich nicht, warum das geschah. Bisher wurde ich verfolgt durch Autos oder Vans, G-12, G-14 und letztes Jahr, welches für mich sehr hart war, von G-41-Vans [scheinen Modelle eines Transporters zu sein]. Ich versuchte herauszufinden, was diese waren. Die waren vom Marinegeheimdienst. Das ging über das gesamte Jahr 2000, als sie damit begannen, öffentlich für die NWO einzutreten. Darauf läuft alles hinaus. Ich stand unter einem Schlaf-Programm, aber jetzt soll ich zurückkehren. Das ist das sogenannte Endzeitprogramm oder die Janus-Programmierung.

Icke: Janus bezieht sich auf Nimrod von Babylon?

Arizona: Ja, es gibt eine Gruppe, welche mit mir die ganze Zeit in Verbindung stand. Aber sie gaben es auf, weil ich ihnen nicht gehorchte. Sonst würden sie immer noch mit mir in Kontakt sein. Sie nennt sich Janus. Das ist der römische zweiköpfige Gott des Wandels. Ihr Hauptquartier ist in Brüssel in Belgien, im NATO-Hauptquartier. Sie sind eine Gruppe von Psychiatern und Ärzten und für Mindcontrol verantwortlich. Sie sind eine von vielen Gruppen, die mit der Illuminati verbunden sind. Sie würden mich kontaktieren und mir Anweisungen geben jemanden psychisch zu töten, zu verletzen oder zu erschrecken. Sie würden mir den Ort sagen. Und ich begann das zu hinterfragen... Ich hatte damals zu jemanden Kontakt bis sie anscheinend verschwunden ist, weil sie keine Gelder mehr [für ihre Kontaktperson] hatten. Ich rief sie an und befragte sie über diese Gruppe – sie war diese Ex-CIA und Armee-Geheimdienst-Person und sie wußte über diese Leute bescheid und antwortete: „Ja, du hast recht, das geschieht zur Zeit.“

Icke: Nach ihrer Erfahrung, denn sie wurden ja in der Umgebung der Illuminati groß, hat man ihnen jemals gesagt, woher diese Reptilien kommen? Und was ist deren Geschichte?

Arizona: Ich wurde erzogen durch die “Mütter der Dunkelheit” - das ist ein bestimmter Aspekt dieser Organisation und ich wurde bereits sehr früh über die Historie der Illuminati auf diesem Planeten unterrichtet. Ich lernte, daß die Arier ursprünglich vom Mars stammten. Dahin kamen auch die Reptiloiden um den Planeten [Mars] zu beherrschen. Sie sagten, sie wollten sich vermischen, aber sie wurden die Herrscher. Und die arischen Marsianer suchten dem zu entkommen. Sie gingen zum Mond. Dort wurden sie angegriffen, also gingen sie auf die Erde und es kam zu den Hochkulturen, vor ungefähr 6.000 Jahren. Bis zu diesem Zeitpunkt haben sie richtig gehandelt. Sie vermischten sich dann mit der indigenen Bevölkerung der Erde. Es lief gut. Aber vor 4.000 Jahren brachen die Reptilien auf der Erde ein und begannen, sie zu übernehmen. Sie installierten verschiedene Basen, im Untergrund, in der Erde. Und die Herrschsucht in ihnen nahm überhand und sie infiltrierten Politik und Religion. Sie begannen durch diese Mittel die Kontrolle zu übernehmen. Sie benutzten die Götter, an die man hier glaubte und wurden zu ihnen. Sie infiltrierten alles. Dann kamen die Blutrituale. Und seit dieser Zeit geht es bis heute so. Gegenwärtig behaupten sie, von der Merowingischen Blutlinie abzustammen. Es gibt 13 Blutlinien in Europa, alle königlich [adelig] und vermischt mit arischem Blut. [etliche Pharaonen waren blond, die Haare aber mit Henna gefärbt] Dann gab es in diesem [Interview von 1999; letztem] Jahrhundert einen großen Schub, z.B. als die Nazis an die Macht kamen; die Faschisten sprachen über die Reinheit des Blutes und daß arisches Blut rein gehalten werden sollte. Tatsächlich geht es darum, die blonden Blauäugigen oder leicht Rothaarigen, diese Blutlinien rein zu halten. Weil es sehr kraftvoll ist. Daher brauchen die Reptiloiden es. Wenn es vermischt wird mit indigenem Blut, ist es nicht so kraftvoll. Es hat nichts mit der Hautfarbe oder Nationalität zu tun, es hat damit zu tun, diese Blutlinien für ihre [der reptiloiden Zwecke] rein zu halten.

Icke: Die Blonden und Blauäugigen sind also aus Sicht der Reptilien die Reinsten? Und sie möchten das Blut reinhalten, weil sie es nutzen möchten?

Arizona: Ja. Als mit klar wurde, daß es mit blauen Augen und blonden Haaren zu tun hat – ich konnte nichts gegen meine Augen tun und ich vertrage keine Kontaktlinsen... aber ich schnitt mir meine Haare – sie reichten bis zu den Knien – und färbte sie dunkler. Aber sie wollten es wieder rötlich. Ich mußte ja ihre Regeln befolgen, was ich nicht will. Ich will sie bloßstellen. Ich möchte nicht so sein wie sie wollen.

Icke: Wenn sie antike Überlieferungen betrachten wie die sumerischen Texte und viele andere, werden sie feststellen, daß die Götter sich mit Menschen gekreuzt haben. Ist dies für die Reptilien eine relevante Art, die Menschheit zu infiltrieren?

Arizona: Ja. Durch die Zeitalter haben die Menschen es akzeptiert, mit „Göttern“ gekreuzt zu werden. Das beweist das Christen- und Judentum.

[„Da sahen die Gottessöhne, daß die Töchter der Menschen schön waren, und sie nahmen sich von allen jene zu Frauen, die ihnen gefielen...“]

1.Mose, 6,2

Und der gegenwärtige Kopf der Illuminati [Pindar] vergleicht sich mit dem ägyptischen Gott Osiris bzw. mit Horus, dem wiedergeborenen Osiris. Ebenso vergleichen sie sich mit den Rittern der Arthuslegende und dem „Runden Tisch“. Und der Name „Pindar“ bedeutet „Phallus des Drachen“. Den anderen Namen, Osiris, trug er in Verbindung mit dem Marquis de Libeaux [libero?], das bedeutet „Befreier von dem Wasser“. Osiris wurde ja in Stücke geschnitten und in den Nil geworfen, aber Isis fand sie und fügte sie wieder zusammen. Aber das 15. Stück, den Phallus, konnte sie nicht finden. So wurde ein goldener Phallus gemacht. Das ist für diese Gruppe sehr wichtig, denn was aus einem goldenen Phallus kommt ist ein hervorragender Samen für die Rasse. Das tun sie mit jeder Blutlinie: Sie befruchten Menschen mit arischem Blut welches sehr kostbar ist, sie befruchten es, imprägnieren es mit Pindars Samen...

Icke: Würde es also zutreffen zu behaupten daß die Reptilien zu diesem Planeten kamen weil die Arier vom Mars zur Erde kamen? Und wenn diese woanders hingegangen wären, wären ihnen die Reptiloiden dann dahin gefolgt?

Arizona: Ja, sie wären ihnen durch das ganze Universum gefolgt.

Icke: Können wir jetzt tiefer auf ihre eigenen Erfahrungen eingehen? Wozu wurden sie aufgezogen, was sollten sie tun? Was war ihre Rolle?

Arizona: Die Rolle, die mir von der Illuminati zugedacht war, war die einer Gottheit, speziell die Mutter-Gottheit. Sternenfeuer [Starfire]. Sternenfeuer hängt mit dem Menstruationsblut zusammen, es ist im Menstruationsblut. Es gibt und es kann nur drei Mutter-Göttinnen zu jeder Zeit auf dem Planeten geben. Dazu gibt es drei männliche Äquivalente.

Icke: Warum muß man wie sie mindcontroled sein um diese Rituale auszuführen? Warum führen die Reptiloiden ihre Rituale nicht selber aus?

Arizona: Sie haben dazu nicht die psychischen Fähigkeiten. Sie suchen jene, die das haben. Menschen innerhalb der Blutlinien, die diese Kräfte besitzen. Ich habe diese Fähigkeiten in außerordentlichem Maß. Daher wurde ich bereits vor der Geburt dafür ausgesucht. Das haben mir andere Überlebende, welche hohe Positionen innehatten, bestätigt.

Icke: Worin besteht die Verbindung zwischen ihnen mit ihren psychischen Fähigkeiten die man von Beginn an erkennt und der Durchführung der bedeutenden Rituale?

Arizona: Nun, da gibt es zweierlei. Zunächst brauchen sie die psychischen Fähigkeiten zur Kontrolle der Ereignisse. Ich konnte ihnen voraussagen, was passieren wird. Und sie brauchen die Information, sodaß sie das Resultat überprüfen können, ob es auch gut für sie ist. Zum Zweiten braucht man während des Rituals psychische Fähigkeiten, um „die „Alten“ anzurufen, jene Wesen, die auch reptiloid sind und in anderen Dimensionen zuhause sind. Sie materialisieren sich aus anderen Dimensionen und sind während des Rituals gegenwärtig. Sie sind so mächtig und so bösartig; sie möchten aus ihrer Dimension ausbrechen. Sie können nur gerufen werden durch jemanden, der sehr mächtig ist. Die Reptiloiden haben nicht diese Macht. Das ist sehr wichtig zu verstehen. Sie haben nicht die Macht „die Alten“, mit denen sie verbunden sind, zu rufen.

Icke: Was haben die Menschen, was die Reptilien nicht haben? Können sie sich nicht interdimensional verbinden?

Arizona: Wir haben die Fähigkeit [wenn sie entwickelt ist], in die Zukunft zu sehen, wir sind fähig, schwingungsmäßig aufzusteigen, zu verschiedenen Ebenen zu reisen. Tatsächlich benutzen dies auch die Geheimdienste; sie nennen es „Remote Viewing“. Menschen haben die Möglichkeit, in die Zukunft, in die Vergangenheit und an andere Orte zu reisen, ihren physischen Körper mit ihrem Astralkörper zu verlassen... Wir hatten immer diese Fähigkeit. Die Fähigkeit zu sehen – sie haben kein drittes Auge [Ajna Chakra]. Während dieses Rituals werden „die „Alten“ gerufen, welche das Christentum unter dem Begriff Dämonen kennt. Wenn sie gerufen werden benutzt man ein Hexagon in einem Kreis – ein sehr okkultes Symbol – und ein Pentagramm. In der Mitte ist ein Dreieck. Und wenn du sie rufst, mußt du im Dreieck stehen, wenn du nicht willst, daß diese Kreaturen dich verschlingen oder mitnehmen...

Icke: Bewirkt dies ein Energiefeld, in das sie nicht eintreten können?

Arizona: Richtig. Sie können es nicht durchdringen. Und sie können nicht aus dem Pentagramm raus. Und sie wollen raus. Sie verlangen immer danach, herausgelassen zu werden. Und so muß man sehr mächtig sein, um sie im Zaum zu halten oder um sie zurückzuschicken, wenn es an der Zeit ist.

Icke: Warum wollen die Reptiloiden diese Dämonen materialisieren?

Arizona: Es gibt dem Ritual Kraft, den Reptiloiden Kraft. Sie werden von den Dämonen unterwiesen und ermutigt, fortzufahren mit dem, was sie tun. Sie teilen ihr Wissen mit ihnen. Aber es bedarf einer Person mit der Macht sie zum Reden zu bringen, denn sie wollen nicht kooperieren. Aber sie müssen kooperieren, wenn die richtige Person die Kontrolle über sie hat...

Icke: Sie sagten, daß die Arier vom Mars kommen. Das erinnert an die Phönizier, welche zwei Gottheiten verehrten: St. George, der ein englischer Heiliger wurde, da er den Drachen vernichtete – sehr symbolisch – und St. Michael welcher nach der Legende Satan in den Abyss verbannte. Hat dieser Symbolismus damit zu tun, daß diese reptiloiden Dämonen aus anderen Dimensionen in eine Art Raumzeitgefängnis geschlossen wurden, wo sie nicht heraus können? Sie können nur raus, wenn man sie in der beschriebenen Art raus läßt?

Arizona: Ja, sie wollen aus dieser Dimension raus. Sie wurden in diese Dimension hineingeworfen und können sie nicht verlassen. Das bedeutet Abyss, in einer anderen Dimension, der vierten Dimension... bleibt da weg von der Dimension.

Icke: Warum werden diese Rituale zu bestimmten Zeiten abgehalten, warum korrespondiert das mit den Mondphasen?

Arizona: Der Mond hat wie die Sonne einen Einfluß auf diesen Planeten. Einige Rituale hängen auch mit der Sonne zusammen. Besonders der Mond ist sehr zyklisch. Es findet statt bei Vollmond und Neumond und es hängt damit zusammen, welche Religion oder Zeremonie sie jeweils benutzen. Sie verwenden hauptsächlich druidische Rituale, aber auch ägyptische. Und das Druidentum ist eng mit den Mondphasen abgestimmt... Es gibt hier sehr viele Tage, welche sie für ihre Rituale benutzen können, und sie lieben Rituale.

Icke: Können sie uns durch eines dieser Rituale führen, die sie geleitet haben, ein sehr hohes Ritual dieser globalen Bruderschaft?

Arizona: Es werden speziell Menschen gezüchtet, um bei diesen Ritualen geopfert zu werden. Ich habe ein Problem mit der „False Memory Syndrome Foundation“, denn wie können alle diese Leute verschwinden oder woher kommen alle diese Babys? Ich arbeitete als Geburtshelferin. Auch Heimentbindungen. Und es ist sehr einfach, eine Geburt nicht zu melden. Und sie haben nicht nur diese Kinder, sie entführen welche aus anderen Ländern. Niemand wird sie vermissen, denn sie stammen aus Ländern der „Dritten Welt“. [so sah ich einen Bericht, indem ein Bus von Haitianern angehalten wurde, welcher über 30 Kinder nach dem, wahrscheinlich HAARP-induzierten Erdbeben vom 12.01.2010, außer Landes bringen sollte; Wikipedia: „...die haitianischen Behörden gehen von erheblich gestiegenem Kinderhandel aus.] Kinder haben eine starke und reine Energie und sind daher die höchste Form des Opfers. Sie foltern diese Kinder schrecklich - sie bekommen eine Mindcontrol. Und dann schleppen sie sie zu den Ritualen, voller Drogen oder auch im Zustand der Mindcontrol. Und dann werden sie als Blutopfer benutzt. Die Reptiloiden brauchen ihr Blut und sie nehmen unterschiedliche Organe aus dem Opfer, je nachdem was für ein Ritual es ist, auch abhängig von dem Datum. Sie schlitzen den Hals auf, vom linken bis zum rechten Ohr und das Blut wird in Kelchen aufgefangen und unter den Reptiloiden verteilt. Danach und sogar während des Rituals wirken die [noch menschlich aussehenden] Teilnehmer isoliert, sind sich meistens aber darüber bewußt, was sie tun.

Icke: Sind solche Rituale selten? Ich meine, wie viele gibt es pro Jahr? Hunderte? Tausende?

Arizona: Solche Sachen geschehen jeden Monat. Kein Monat vergeht ohne Blutopfer. Üblicherweise mehr als eines. Ich meine, es ist jeden Vollmond. Und die wichtigsten sind zur Sommer- und Wintersonnenwende, zum den Äquinoxien, den Tag- und Nachtgleichen. Und zu Samhain und Beltane. Imbolc im Februar und Lunacad Anfang August. Jeweils eine Woche vor Beltane und Samhain – das nennt sich „Grand Climax“ – geht es schon los.

Icke: Halloween wurde besonders in Amerika eine Miniweihnacht mit Ferien und Feiern. Aber was geschieht tatsächlich hinter den Kulissen an Halloween, der Nacht vor dem 1. November?

Arizona: Verborgen vor dem Auge der Öffentlichkeit wird das Ritual von dem Rat der 13 [Großdruidenrat] an sechs verschiedenen Orten innerhalb der USA zelebriert. Hier, ... wo ich wohne, in einer christlichen Kirche... Das satanische Ritual wird an drei Tagen in Folge ausgeführt. Der erste Nacht ist Halloween.

Icke: Was geschieht in dieser Nacht?

Arizona: Satan verehrt... Sie huldigen dem Teufel. Ich glaube, sie haben aus dem Christentum gemacht, was es ist, und genau so schufen sie auch Satan. So kontrollieren sie beides. In dieser Nacht fließt eine Menge Blut – Opfer für Satan. Da gibt es jemanden, der die Rolle Satans für den Hohen Rat spielt. . Er ist ein Tele-Evangelist auf TBN [Trinity Broadcasting Network; http://www.tbn.org/; habe mir das angeschaut, die typischen Ami-Dummschwätzer-Schreihälse...]. Er war früher zeitweise Leadsänger von Iron Butterfly, hatte lange blonde Haare, ich erinnere seinen Namen nicht mehr. Ich erinnere mich aber seines Gesichtes. Ich sah in kürzlich auf TBN... Er ist DID und er spielte Satan in jener Nacht in dieser Kirche. Halloween wird sehr populär in diesem Land, weil man die Menschen dafür sensibilisieren will. Und sogar die „Christian Movement“ übernimmt es für ihr Erntefest und erkennt nicht, daß es mit druidischer Religion zu tun hat...

Icke: Gibt es viele so genannte „christliche“ Rituale, Festivitäten oder Zeremonien, deren Ursprung den meisten Christen nicht bewußt ist? Daß sie satanischen Ritualen zugrunde liegen?

Arizona: Ja, z.B. Weihnachten. Das kommt direkt nach der Wintersonnenwende, einem satanischen [heidnischen] bzw. druidischen Fest. ... Vom 24. auf den 25. Um Mitternacht gibt es eine Zeremonie speziell für Kinder, genannt „The Last Bulb on the Tree.” [in etwa „die letzte Glocke am Baum“].

Icke: Wo hat dieser Ritus seinen Ursprung?

Arizona: Dazu werden Kinder benutzt. Es ist Teil der Programmierung. Es passiert dem Kind, welches die letzte Glocke an Heilig Abend am Baum aufhängt... Der Baum selber ist ein Phallussymbol. Es ist ein heidnischer Kult der zurückgeht auf das Imperium Romanum. Es wurde den Christen als christlicher Tag verkauft, aber er ist es nicht. Dieser Brauch „die letzte Glocke am Baum“ hängt damit zusammen, was mit Jon Benet wirklich geschah.

Icke: Jonbenet Ramsey?

Arizona: Ja. Jonbenet Ramsey. Es geschah an jenem Tag [Heiligabend] ... und hängt mit dem Ritual zusammen. Bei diesen Ritualen werden sie geopfert.

Icke: Ich hörte, daß Jon Benet’s Name für das Ritual eine Bedeutung hat. Wissen sie mehr darüber?

Arizona: John Bey ist eine satanische Gottheit oder steht für Satan selbst. Es hängt mit dem Namen zusammen. So eng, daß ich nicht verstehe, daß das nicht aufgeflogen ist. Aber das war der Grund, warum sie an Heiligabend ermordet wurde. Soweit ich weiß, ist ihre Familie darin involviert. Um darin eingebunden zu sein, muß man [die Eltern] einen Preis bezahlen. Sie war der Preis...

Icke: Können sie ein paar Namen von bekannten Persönlichkeiten nennen die nach ihrer Erfahrung an den Ritualen teilnahmen welche sie leiteten? Sie sagten, sie führten diese Rituale in Europa und den USA durch. Können wir mit den USA beginnen?

Arizona: Ja. Bei den Ritualen sah ich George Bush sen., Madeleine Albright, Henry Kissinger, Ronald Regan [→ s. Cathy O'Brien: „Onkel Ronnies Gute-Nacht-Videos“], seine Frau Nancy Regan... Ich sah Hillary Clinton, da wußte ich noch nicht, wer sie war. Die anderen, die ich aufgezählt habe, haben ihre Form verändert, aber ich habe nicht gesehen, daß Hillary Clinton ihre Form verändert hat, aber sie ist involviert. Zwei Söhne von Bush, als sie noch jung waren, waren bei den Ritualen auch präsent.

Icke: Und diese beiden wurden Gouverneure?

Arizona: Ja, einer in Florida und einer in Texas [Jeb Bush und George Bush]. Ich habe Jay Rockefeller gesehen, er ist Shape-Shifter. Ich habe George Deukmejian [US–Justizminister 1979 – 1983] gesehen und abermals Reagan, als er noch Gouverneur in Kalifornien war. Newt Gingrich [Kongreßabgeordneter, Präsidentschaftsanwärter], als er noch unbekannt war und ich war schockiert als ich sah, daß er Sprecher des Repräsentantenhauses wurde. Das hat mich dazu gebracht, nicht mehr wählen zu gehen. Sie alle sind ja mit der Illuminati verbunden. Ich fühle, nicht mehr Teil von ihnen zu sein, noch will ich mit ihnen irgend etwas zu tun haben.

Icke: Präsidenten wie Carter, Ford und Clinton..?

Arizona: Gerald Ford habe ich gesehen.

Icke: Gehören sie alle zu den reptiloiden Blutlinien?

Arizona: Jimmy Carter habe ich nie die Form verändern sehen. [er ist „bloß“ Freimaurer]

Icke: Aber sie haben ihn bei Ritualen gesehen?

Arizona: Ja. Gerald Ford ist Shape-Shifter, auch Lyndon Johnson. Ebenso Dr. Josef Mengele [!]; er nahm mich oft zu diesen Ritualen mit. Und er war Shifter. Und in den europäischen Staaten sah ich auch etliche Shape-Shifter. Aber es hat mich nicht mehr schockiert. Dort habe ich die Königin Mutter gesehen, Prinzessin Margaret, Prinz Charles. Alle shiftend. Und jenen französischen Präsidenten, welcher Nachfolger von de Gaulle war. Ich habe die Rothschilds dort gesehen, recht oft, denn sie [viele, aber nicht alle, denn dieser Dynastie gehören nach Springmeier ~ 125 Familienmitglieder an] leben in England. Einer, der regelmäßig und immer noch kommt, ist Baron Guy de Rothschild; er war bei allen Ritualen anwesend und hier hat er das Pseudonym Dr. Barrington. Er versuchte, mich zu programmieren. Und er hat durch In-Vitro-Fertilisation mich mit Samen von Pindar mehrmals befruchtet. Das wurde dann in meinen Uterus zurückverpflanzt. Dies geschah zweimal: Erstmalig als ich 39 war und dieses Jahr, kurz bevor ich 43 wurde. Und ich berichtete davon meinem Therapeuten noch bevor ich wußte, daß so etwas mir geschah... [i. S. v. damit können Therapeuten nicht umgehen]. Das geschah an einem bestimmten Ort wo ich gewohnt habe, im San Fernando Vally; in der ...-Straße in Sherman Oaks. Später erfuhr ich, daß dort viele Überlebende wohnten, die programmiert wurden. Baron Guy de Rothschild versuchte mich zu programmieren. Die ganzen Jahre über hat er versucht, mich zu kontrollieren, mich wieder unter Kontrolle zu bekommen. Und der Marquis de Libeaux ist derjenige, welcher diese Funktion auch begleitet. Da er äußerst mächtig ist, überwacht er diese Sachen. Ich sah auch Toni Blair dort, auch er ist ein Shifter. Ich sah Prinz Philip. Sie haben alle ihre Eigenarten wie sie sich in ihrer reptiloiden Form verhalten. Sie verhalten sich nicht wie Roboter. Aber sie sind Kaltblüter. Sie können töten, ohne mit der Wimper zu zucken. ... Ich habe ein Bild von jemandem gesehen der über diese Themen spricht und ihn wiedererkannt. Ich habe zweimal hinsehen müssen, und ihn erkannt. Er ist jetzt sehr berühmt.

Icke: Wen meinen sie?

Arizona: Zecharia Sitchin. Ich habe ihn bei Ritualen gesehen, er ist Shape-Shifter. Und ich erinnere mich an Sir Laurence Gardener; er hat kürzlich einen Artikel im Nexus-Magazin publiziert. Es ging um Menstruationsblut. Was mich dabei getriggert hat, war das Wort „Starfire“. Weil dies der Name für einen der Aspekte ist, welche die drei Mutter-Gottheiten verkörpern. Letztlich ist dies mein Name. Er ist innerhalb der Reptilinsekte sehr mächtig. Beobachten sie ihn mal. Und auch Sitchin.

Icke: Woran erinnern sie sich bezüglich Sitchin?

Arizona: Während des Rituals hatte er keine wichtige Position, aber die anderen Teilnehmer machten keine Bemerkungen über ihn oder waren sehr vorsichtig mit dem, was sie über ihn sagten. Und er sprach darüber, welche Leute beseitigt werden müssen. Personen, die ihm im Weg waren oder über ihn Information auspackten, welche für ihn nicht zum Vorteil waren. Er ist Desinformant. [genau das behauptet Leo Lyon Zagami auch.] Das ist seine Aufgabe. Falsche Fährten legen über die Illuminati und die Reptiloiden.

Icke: Interessanterweise warnte er mich tatsächlich, die Reptilienfrage näher zu untersuchen! Wo fanden die Rituale, die sie geleitet haben und an denen die Royals teilgenommen haben statt?

Arizona: Glamis Castle, Stonehenge und Balmoral Castle. Ich habe Grund zu der Annahme, daß einige Rituale in der Westminster Abbey stattfinden. Und da ist natürlich das Schloß „Mutter der Dunkelheit“ bei Brüssel in Belgien. (→ Dutroux). Da war ich auch. Der Marquise de Libeaux, Pindar, hat ein Schloß in Elsaß-Lothringen, in Frankreich, Ich glaube im Elsaß, daß er auch benutzt. Im Verlies dieses Schlosses werden besondere Rituale abgehalten. Und da ist auch ein Eingang ins Innere der Erde [„to underground places in the earth“] Dort gibt es eine natürliche Felsformation welche grünlich schimmert. Dort bewahren sie Menstruationsblut auf. Und das grüne Schimmern des Gesteins bewirkt, daß das Blut dunkler wird. Dann wird es „schwarzes Blut“ genannt. Es wird für bestimmte Rituale benötigt. Dort existieren kleinere, weniger weit entwickelte Reptilien. [ähnlich wie sie von William Schnoebelens Frau unter dem Haupttempel der Mormonen in Salt Lake City gesehen hat. → „Die Neue Weltordnung – Ziele, Orden und Rituale der Illuminati“]. Sie sind dort eine Art Haustiere. Und dort gibt es noch etwas. Und das sind Eier. Dort, an einer Stelle wo es warm ist, werden in einem Nest Eier aufbewahrt. Es gibt eine sehr warme Stelle in der Nähe des Eingangs, dort werden die Eier ausgebrütet. Und das sind Reptilieneier.

Icke: Was sind ihre Erinnerungen bezüglich der Königlichen Familie während des Rituals?

Arizona: Eines kann ich nie vergessen. Es war in den späten 70ern, bevor Charles mit Diana verheiratet wurde – Charles war mit Camilla Parker Bowles liiert. Sie ist keine Shifterin, aber sie wurde durch Charles schwanger. Und sie gebar ein Kind. Und dieses Kind wurde bei einem Ritual getötet. Der Erstgeborene ist der Preis zwischen den Beiden. [die „Götter“ wollen als Opfer stets die Erstgeborenen:

„Und es geschah um Mitternacht, da schlug der Herr alle Erstgeburt im Land Ägypten, von dem erstgeborenen Sohn des Pharao, der auf seinem Thron saß, bis zum erstgeborenen Sohn des Gefangenen, der im Gefängnis war, auch alle Erstgeburt des Viehs.“
Mose; 12.29]

Und eventuell werden die beiden heiraten [ist auch so am 9. April 2005 geschehen.] Nur deshalb durften sie heiraten, weil sie ihren Erstgeborenen geopfert haben. Etwas anderes werde ich auch nie vergessen. In den späten 80ern sah ich einen Mann, sehr sehr dunkel. Er schien Araber oder Ägypter zu sein. Und ich hörte, daß der Name Fayed erwähnt wurde. Die Königin Mutter war auch da. Ich nenne sie die schwarze Königin. Und sie sprachen über Diana und Dodi. Ich wußte nicht, wer Dodi war, ich wußte, wer Diana war. Ich sah Diana niemals bei irgendwelchen Ritualen.

Icke: Wo fand die Unterredung statt?

Arizona: In Balmoral Castle. Sie sprachen über die Heirat der beiden. Und ich dachte: „Sie ist doch mit Charles verheiratet, wie kann dann eine Hochzeit mit Dodi stattfinden?“ Ich verstand also nicht, warum die Königin Mutter mit Mohanned al Fayed darüber sprach. Ich vergaß diese Konversation. Aber ich sah die Beiden abermals im Schloß der „Mutter der Dunkelheit“ in Brüssel. Sie sprachen abermals über eine Heirat. Ich wußte aber, daß Diana verheiratet war und zwei Kinder hatte. Ich schnappte noch auf, daß sie [Königin Mutter] böses gegen Diana im Schilde führten. Ich frage mich, was sie über das alles wußte...

Icke: Was tat die Royal-Family, die Königin und die anderen Mitglieder?

Arizona: Ich habe sie alle menschliches Blut trinken und menschliches Fleisch essen sehen. Sie haben ihre eigenen Kelche, und in diesen blutverkrusteten mit Juwelen besetzten Kelchen ist Blut. Sie haben ihre eigenen Dolche, und sie rühren damit das Blut in den Kelchen um. Es bedeutet symbolisch den Phallus in der Vagina. Und ein mit Ornamenten verzierter Thronstuhl wird für die Königin hereingebracht. Bevor das Ritual beginnt, gehen sie herum und beobachten sich und sprechen miteinander.

Icke: Was tragen sie?

Arizona: Sie tragen kunstreich verzierte rote oder violette Roben, aber darunter tragen sie nichts. Mit golden eingewirkten Linien und der goldenen Lilie, dem Symbol der Merowinger.[habe auch gelesen, daß dies das Zeichen der Reptokrieger sei: zwei Hörner und in der Mitte der aufgerichtete Kamm] Und an verschiedenen Stellen sind Juwelen eingenäht. Sie sind darunter deshalb nackt, weil sie ihre Körperform verändern, daher können sie nichts darunter tragen. Die gesamte königliche Familie ist darin involviert.

Icke: Sie haben das selbst gesehen?

Arizona: Ja, ich habe das selbst gesehen; die Opferung und den Verzehr des Opfers.

Icke: Die Engländer werden sicher entsetzt sein, was sie da sagen... Überall auf der Welt... aber besonders in Großbritannien. Sie ist die Großmutter der Nation und hat das Image einer netten älteren Dame. Was haben sie mit ihr erlebt?

Arizona: In Wirklichkeit ist sie kalt und grausam. Ganz anders, wenn sie in der Öffentlichkeit ist. Sie ist eine Kaltblüterin. Wenn sie sieht, daß jemand unter ihr steht, selbst innerhalb der Illuminati, beachtet sie diese nicht. Auch mit Ranghöheren spricht sie nicht. Was ich mitbekommen habe, so genießt sie es, Menschenfleisch zu verzehren. Es ist ekelhaft. Der einzige, vor dem sie sich fürchtet, ist Pindar.

Icke: Man kennt die Königin als ältere Dame, etwas gebrechlich. So wirkt es merkwürdig, wenn sie bei solchen Ritualen eine aktive Rolle spielt...

Arizona: Ja, das bezieht sich aber nur auf den menschlichen Körper, den sie beschlossen haben, zu besetzen. Aber die reptiloide Form lebt Hunderte von Jahren. Und so leben sie in mehreren menschlichen Körpern [nacheinander?]... Die Queen ist wesentlich älter, als man denkt. Und wenn ihre Zeit gekommen ist, nimmt sie sich einen neuen menschlichen Körper. Der natürlich auch die Form verändern kann. [einen neuen Körper innerhalb der Blutlinie].

Icke: Was geschieht, wenn sie ihre Form verändern. Was haben sie gesehen?

Arizona: Das geht so schnell wie bei einer Computer-Animation – sehr schnell. Sie werden länger, größer... Die Unterwäsche würde zerreißen.

Icke: Wie verändert sich die Königin beispielsweise?

Arizona: Ihre Nase wird wesentlich länger und transmutiert zu einer Art Schnauze. Sie bekommt Reißzähne, alle Zähne werden Schneidezähne. Die Zunge wird länger - und bei jenen in dieser Ebene mutiert die Zunge mit spitzen, haarigen Bläschen. Sie haben weder Hände noch Füße sondern Klauen. Und sie haben Schuppen. Hauptsächlich am Rückgrad sieht es aus, wie wenn eine mit der anderen Schuppe verschmelzt. Klumpen oder Vorwölbungen sind am ihrem Kopf. An ihrem Rücken wachsen flügelartige Verlängerungen, Aber nicht bei allen. Und sie haben einen Schwanz. Der ist aber meistens zusammengerollt. Und wenn die Queen gereizt ist, schlägt sie mit diesem wild hin und her. Dabei faucht sie.

Icke: Welche Farbe haben sie?

Arizona: Wer im speziellen?

Icke: Z. B. die Königinmutter.

Arizona: Unten eine Art beige, aber aufwärts hat sie große dunkelbraune Flecken. Die Augen sind groß und rund und scheinen aus der Augenhöhle rauszutreten. Mit vertikalem Schlitz. Sie sind vorstehend. Üblicherweise wechselt ihre Farbe von beige über Gold zu dunkelgoldgrün. Wenn sie ihre Augen mit ihren Lidern verschließen oder blinzeln, ist es sehr furchteinflößend, denn das bedeutet, daß bald etwas passiert. So ähnlich wie bei den Menschen, wenn sie eine Idee haben.

Icke: Und wie groß sind sie, wenn sie in ihrer reptiloiden Form sind?

Arizona: Sieben Fuß, manche etwas kleiner, manche größer. Charles ähnelt, in menschlicher wie in reptiloider Form, Pindar. In seiner reptiloiden Form ist er etwas kleiner. ... Er sieht so ähnlich aus wie seine Mutter.

Icke: Wie schaut die Königin aus?

Arizona: Sie ist dunkler, nicht so blaß. Sie ist überall dunkler. Und sie hat Höcker auf ihrem Kopf und einen Schwanz als Verlängerung ihres Rückgrades. Wie Prinz Charles auch, und er hat Vorwölbungen, wo seine Ohren wären.

Icke: Was für Rituale lösen das Shape-Shifting aus?

Arizona: Es ist der Geruch des Blutes der Opfer, wenn sie geopfert werden. Dann beginnt es. Dann shiften sie. Und sie können es kaum erwarten. Sie sind süchtig nach Blut. Und dann der Verzehr des rohen Fleisches.

Icke: Was ist mit der Königlichen Familie in dieser Beziehung? Opfern sie selbst auch und fressen sie auch Menschenfleisch?

Arizona: Zu bestimmten Zeiten opfern sie selber – oder sie haben jemanden, der diese Opferung für sie durchführt. Und wenn es ihnen nicht schnell genug geht schreiten sie ein und machen es selber... Und dann reißen sie zuerst die Kehle raus. [tearing the throat out] Zur gleichen Zeit bekommen sie das ganze Blut aus der Halsschlagader. Das geschieht öfters, denn wenn mehrere geopfert werden, können sie es nicht abwarten, die Gedärme herauszureißen. [ich bitte um Nachsicht, ich schreibe hier nur, was die Muttergottheit sagt.]

Icke: Wen haben sie alle dabei gesehen?

Arizona: Die Königinnenmutter, Prince Philip, Charles, Guy de Rothschild... die Royals eben... Auch Nicht-Royals, aber sie dürfen es weniger [sich in dieser Form der Opfer zu bedienen] Nichts desto trotz verändern auch sie sich. Die Royals dürfen „zuerst an den Trog“. [und natürlich Baron Guy]

Icke: Wie lange können sie ihre reptiloide Form bei dieser Situation aufrechterhalten?

Arizona: Während des Rituals ist es für sie wesentlich leichter. Für sie ist es schwierig, ihre menschliche Form aufrecht zu erhalten. Solange sie Blut riechen [in Blut baden...], können sie gar nicht in ihre menschliche Form.

Icke: Angesichts dieser Hintergründe, was denken sie geschah mit Lady Di in Paris?

Arizona: Diana war ein Ritualopfer, weil sie nach der Göttin Diana benannt wurde. Sie wurde bereits vor ihrer Geburt zum Zwecke des Dienens auserwählt. Ich kann mit Diana mitfühlen, weil mir ähnliches passierte. Sie hat ihrem Zweck gedient, zwei Kinder zur Welt gebracht und wurde dann weggeschmissen. Obwohl sie niemals an den Ritualen teilnahm wußte sie, was los war. Und das war für sie schrecklich... Das wußte sie aber erst, nachdem sie mit Charles verheiratet war.

Icke: War es für sie [Diana] möglich, Charles oder andere in ihrer Reptilform zu sehen?

Arizona: Sie tendieren dazu, im Schlaf ihre Form zu verändern. Und andere Dinge können noch geschehen. Wenn sie z.B. ihre Menstruation, ihre Periode hatte, das hat einige in der Königlichen Familie dazu getriggert... Jede Frau in der Nähe während ihrer Periode... Durch den Geruch des Blutes können sie spontan ihr Aussehen wechseln...

Icke: Was war der Sinn bei dem Ritus ihrer Ermordung? Das Gerücht sie sei schwanger von dem Ägypter Dodi Fayed? Und die Stelle ihrer Ermordung, welche ja ein altes Heiligtum der Diana war. (→ „Im Namen der Götter“; Bd. II)

Arizona: Der wichtigste Aspekt bezieht sich auf die Gottheit Hekate. Ihr Tag ist der 13. August. Und dieser Aspekt ist für die Illuminati sehr wichtig, für die Druiden und die ägyptischen Mysterien, das Spiegeln der Zahlen. Die Zahl der Göttin Isis ist z.B. 18, gespiegelt 81. Das ist die Zahl von Nepthys, der Schwester von Isis. Sie wird als das negative Pendant zu Isis angesehen. Ich denke, sie wurde geopfert, und es war ein sehr wichtiges Opfer, da drei Menschen starben. Für sie war es die Triade Isis, Osiris und Horus. Horus war das ungeborene Kind von Dodi, welches Diana in sich trug. Und es war drei Monate alt, was für sie sehr wichtig ist, denn Opferbabys im Uterus nehmen sie gewöhnlich im Alter von drei, fünf oder sieben Monaten. ... Die 13. (31.) Säule symbolisiert Hekate. Und sie starb am 13. Pfeiler. ... Meine Intuition sagte mir, und Baron Guy de Rothschild bestätigte mir es Anfang letzten Februar, als er mich auch programmierte und schwängerte, daß er am Todestag im Tunnel war, denn er wollte ihre Seele. Er ist der einzige, welcher die Fähigkeit hat, die Seele zu nehmen. Und er war in Frankreich.

Icke: Geschah dies in hypnotischer Starre, von der sie bereits berichteten?

Arizona: Ja, und Einziehen mit dem Atem. Er mußte zu dem Ritualmord da sein. [Es ist erschreckend, daß es möglich sein soll, jemandes Seele zu nehmen; würde sich aber mit den Aussagen der Ufologin Frau Dr. Karla Turner decken, welche behauptete daß Aliens die Fähigkeit haben, eine Seele in eine „black box“ zu sperren.]

Icke: Das bedeutet, daß die Ambulanz, welche kurz nach dem Unfall vor Ort war, der Arzt... eingeweiht waren? Denken sie, ist das, nach ihrer Erfahrung, bei dem satanischen Illuminati-Netzwerk üblich?

Arizona: Ja, das denke ich. Ich weiß von vielen Sachen, die dieses Netzwerk in Szene setzt, was ich nicht wüßte, wenn man nicht zum inneren Zirkel gehört. Das Ganze funktioniert, weil alle denken, daß es das gar nicht gibt. Es ist eine geheime Gruppe, und sie benutzen heimtückische Wege der Infiltration und Kontrolle. Es gibt so viele unbeantwortete Fragen die sie nicht beantworten können... [und das brauchen sie nicht, da es so viele Leute gibt, die das nicht glauben.]

Icke: Aber sie hätten sie auch anders ermorden können?

Arizona: Es mußte ein Ritual sein, um ihre Seele zu bekommen. Es mußte auf diese Art geschehen. Und im Tunnel. Und in diesem Jahr. Es mußte in diesem Zeitfenster geschehen.

Icke: Es gab viele Gerüchte, daß sie schwanger war, aber wie ich es verstehe... einer ihrer Freunde sagte, daß das nicht möglich wäre, da sie kurz zuvor eine Periode gehabt habe. Kann das dennoch vorkommen?

Arizona: Ja, das geschah mir auch. Ich wurde geschwängert mit meinen eigenen befruchteten Eiern, befruchtet mit dem Samen von Pindar. Und er sandte Guy de Rothschild, um mich auf diese Weise zu befruchten. Ich wurde im Oktober 1994 geschwängert. Ich hatte meine Periode bis einschließlich Februar bis klar war, daß ich schwanger bin. Es schien normal. Da ich Krankenschwester war – ich arbeitete mit Hebammen zusammen, wußte ich, daß so etwas möglich ist. Aus irgendeinem Anlaß wurde mein Unterleib untersucht. Und ich bemerkte, daß ich schwanger war. Und ein Arzt bestätigte mir, daß ich schwanger war. Er machte einen Bluttest, einen Urintest und eine Ultraschalluntersuchung. Er sagte: Wenn ich nicht morgen eine Abtreibung machen würde, müßten wir wahrscheinlich eine Salzabtreibung machen. Und so machte ich eine Abtreibung. Aber ich hatte die ganze Zeit meine Periode.

Icke: Wurden sie geschwängert, ohne es zu wissen?

Arizona: Ich wußte es nicht.

Icke: Ist es möglich, daß dies auch Diana geschah? Die Beweise, die ich gesehen habe, legen Mindcontrol bei ihr in frühen Jahren nahe.

Arizona: Das ist tatsächlich mehr als wahrscheinlich. Die Sache mit der multiplen Persönlichkeit, einer dissoziativen Identitätsstörung ist die, daß es die betroffene Person nicht weiß. Aber sie haben fehlende Zeit. Sie haben eine Amnesie bezüglich der fehlenden Zeit, sodaß sie sich daran nicht erinnern. Sie bemerken nicht, daß bestimmte Sachen mit ihnen geschehen. Sie bemerken, sie sind schwanger, sie bemerken, daß sie Verletzungen haben und wissen nicht woher. Dann denken sie, daß sie sich irgendwo gestoßen haben müssen. Aber das ist in Wahrheit nicht so. Oder sie haben Einstichmahle von Nadeln durch Sedativa und Drogen [zur Mindcontrol] Und erst, wenn sie merken, daß etwas nicht stimmt, und beginnen ihre Vergangenheit zu rekonstruieren werden sie gewahr, daß Zeit fehlt...

Icke: Denken sie, daß ihre beiden Kinder von Prinz Charles sind?

Arizona: William nicht. Ich glaube, William ist der Sohn von Pindar. Die Zeugung hat sie nicht wahrgenommen.

Icke: Wenn wir die Natur des Rituals betrachten – wir haben Osiris als Dodi Fayed, Isis als Diana und das Baby offensichtlich als Horus – was sollte beabsichtigt werden?

Arizona: Die Welt symbolisch darauf vorzubereiten, daß die Wiederkunft Horus für das Jahr 2000 vorbereitet wird. Es ist das Zeitalter des Horus, des wiedergeborenen Osiris. Und das schließt Opfer mit ein. Das Opfer ist die Mutter und das Kind.  Und es ist noch ein anderes Kind involviert…

Icke: Sie sprechen über William?

Arizona: Ja, William.

Icke: Nach ihrer Erfahrung, was geschah mit Diana und ihrem Kind im Tunnel?

Arizona: Sie verließ den Tunnel tot. Und sie nahmen ihre Seele in dem Tunnel. Und die Essens der Seele des ungeborenen Kindes. Und nach dem was ich weiß durch meine Erfahrung entnahmen sie den Fötus samt Uterus im Krankenhaus. Und andere Körperteile. Für ihr Ritual.

Icke: Und was haben sie dann damit gemacht?

Arizona: Aufgeteilt an hohe Mitglieder der Illuminati. Zum Verzehr.

Icke: Merkwürdige Dinge geschahen danach. Plötzlich wurde die Entscheidung getroffen, daß sie nicht in der lokalen Kirche beigesetzt wird, wie sie es wollte, sondern auf einer Insel zwischen drei Bäumen in einem See im Althorp Park. Und Earl Spencer, ihr Bruder, behauptete, daß er durch einen Traum dazu inspiriert worden sei, vier schwarze Schwäne auf dem See zu plazieren. Wie interpretieren sie das mit ihrem Wissen?

2:25 http://www.youtube.com/watch?v=jcKl7fdltaY

Arizona: Die vier schwarzen Schwäne symbolisieren die vier Himmelsrichtungen und die vier Jahreszeiten. Wegsegeln für alle Ewigkeit... Die Schwäne bedeuten in der keltischen und druidischen Mythologie, etwas für alle Zeiten zu versiegeln. Und schwarz ist die Farbe von Hekate, welche einer der drei „Göttinen – Aspekte“ ist. Sie wird auch „Schwarze Flamme“ oder „Schwarzer Stern“ genannt. Und bedeutet „bis in den Tod“. Daher sind die Schwäne schwarz. Und im Althrop Park gibt es auch eine Flamme.

Icke: Die Entscheidung, sie nach ihrem Tod auf einer Insel zwischen Bäumen in einem See mit vier schwarzen Schwänen beizusetzen wurde – oberflächig gesehen – von ihrem Bruder Earl Spencer getroffen. Wissen sie näheres über ihn?

Arizona: Ich habe Earl Spencer bei Ritualen gesehen; er ist definitiv darin verwickelt. Wie ihre Familie. Sie gehört auch zur Blutlinie. Ich habe ihn nicht shiften sehen, aber er gehört dazu.

Icke: Sie haben ihn bei Opferritualen gesehen?

Arizona: Ja, das habe ich.

Icke: Was wissen sie über ihren Vater?

Arizona: Der war auch bei den Ritualen präsent, lange bevor Diana geboren wurde. Weil sie auch darin involviert war, [nicht bei den Ritualen, sondern in der Familie] und man beobachte ihre anschließende Reaktion, ihre Selbstverletzung, ihre Anorexie und Bulimie [Ess-Brechsucht]... das sind Indikatoren für jemanden, welcher Mindcontrol ausgesetzt war, der verletzt und gezwungen wurde, einer Programmierung zu folgen. Das begann, als sie ein kleines Kind war. Und ihr Vater war darin involviert.

Icke: Wenn sie seit Geburt einer Mindcontrol unterlag, konnten sie wahrscheinlich ihr Leben bis zur 13. Säule (ver)formen.

Arizona: Ja. Wenn jemand gespaltene Persönlichkeiten entwickelt, eine DID hat, können alle möglichen Programme zu jeder Zeit induziert werden. Ich meine, sie haben die Möglichkeiten, die Ausrüstung; zu jeder Zeit können sie, wenn die Kinder aufwachsen, Programme installieren. Verschiedene [Persönlichkeits-] Teile haben unterschiedliche Programme. Und sie können damit fast alles machen. Da werden Dinge programmiert wie eine rote Ampel ist eine grüne Ampel, oder sie sind nicht bewußt, wie schnell sie fahren. Sie haben eine exzellente Erinnerung oder können etwas aus den Augenwinkeln erkennen, durch einen flüchtigen Blick, nach was sie suchen. Sie können Telefonnummern sofort abrufen.

Icke: Das Auto, chauffiert von Henri Paul, traf die 13. Säule. In dieser Nacht wurde er für drei Stunden vermißt – ein Mann mit Kontakten zum englischen wie zum französischen Geheimdienst. Mit ihrer Obsession mit Zahlen scheint es schon außerhalb jeden Zufalls, daß bei all den Säulen der Wagen an der 13. zerschellte. Ist es möglich jemanden wie Henri Paul so zu programmieren, daß er trotz der Geschwindigkeit gegen die 13. Säule fährt?

Arizona: Ja. Es ist ebenso möglich, daß er Drogen bekam und programmiert wurde in der Zeit, die bei ihm fehlt. Es ist möglich, daß er von Medikation [sichtlich] unbeeindruckt blieb.

Icke: Auch bei Alkohol?

Arizona: Ebenso bei Alkohol. Und später, je nach Programmierung, setzt die Wirkung ein oder eben nicht... Ich habe das selbst erlebt, so weiß ich, daß das stimmt.

Icke: Was geschah in ihrem Fall?

Arizona: Es war eine sehr schlimme Zeit in meinem Leben – besonders jene, von der ich jetzt spreche – als mein Mann mir sagte, daß er die Scheidung will. Und ich nahm vor seinen Augen, ich weiß die genaue Dosis nicht mehr, aber ungefähr acht Xanax-Pillen und ich fuhr von Orange County wo ich wohnte nach Norwalk, um meinen Therapeuten zu besuchen. Und ich bemerkte überhaupt keine Wirkung der Pillen. Noch nicht mal später, als ich ihn wieder verlies. Ich hatte keinen Unfall, noch wurde ich angehalten. Meine Fähigkeit, zu fahren, war sehr gut. Ich sah das auch bei anderen DID’s welche mindcontroled waren. Man [eine Persönlichkeit] kann Medizin nehmen und der [gleiche] Körper der anderen [abgespaltenen] Teile beeinflußt es nicht.

Icke: Wenn sie in einer Persönlichkeit sind, welche nichts mit Pillen zu tun hat, wird man dadurch nicht beeinflußt? Und umgekehrt?

Arizona: Ja. Und was sie mit dir tun können ist, dir eine ganze Menge Alters zu verpassen, Persönlichkeitsaspekte welche bis zu einem bestimmten Punkt begrenzt sind. Und das machen sie. Das kann eine recht komplizierte, lange Sache werden. Das Einrichten von Persönlichkeiten. Das bedeutet Programmierung.

Icke: Denken sie, dies kann das offensichtliche Mysterium des alkoholisierten Henri Paul erklären, welcher Alkoholwerte hatte, welche acht Scotch auf leeren Magen entsprechen, während das Überwachungsvideo des Ritz-Hotels beweißt, daß er nicht jener ist, welcher, bevor er Diana in den Tunnel fuhr, keinesfalls so ein Alkohollevel hatte. [Das Video belegt keinerlei Anzeichen von Alkoholeinfluß]

Arizona: Ja, das kann es sehr gut erklären. Mit dieser Art von Mindcontrol-Programmierung welche sie anwenden, geht man in einen bestimmten Modus in den sie wollen... Man kann verletzt sein und starke Schmerzen haben, Drogen oder Alkohol bis zum Abwinken genommen haben und man erscheint ohne in Schwierigkeiten zu sein. Und du fühlst dich sogar gut.

Icke: Leser mögen es aus dem Blickwinkel ihrer eigenen Erfahrung und Beobachtung schwierig finden, daß jemand mit beachtlicher Geschwindigkeit von allen Säulen gerade die 13. herauspickt: Wie ist das möglich, jemand so zu programmieren?

Arizona: Weil jemand so programmiert wurde! Programmiert... und ihm wird beigebracht, so etwas zu tun. Der Verstand arbeitet sehr schnell. Und wenn sie den Verstand mit dem Körper richtig verbunden haben, ist diese Person fähig, die 13. Säule bei Höchstgeschwindigkeit zu treffen.

Icke: Ist dies auf einer bewußten Ebene geschehen, oder zog das Unterbewußtsein dabei die Fäden?

Arizona: Das geschieht auf der unterbewußten Ebene. Und die Person ist sich selbst nicht bewußt; sie weiß nicht, was sie gerade tut.

Icke: In den entscheidenden Minuten bevor Henri Paul in den Wagen stieg und losfuhr, hat ihn da jemand getriggert um die Programmierung zu aktivieren oder wurde er vorher programmiert, daß ab dieser Zeit das Programm läuft?

Arizona: Nun, er war wahrscheinlich so programmiert, daß er das auf ein Triggersignal hin tat. Er wurde mit einem vorgegebenen Signal getriggert, und er hat das ausgeführt. Aber das Programm stand schon – es startete beim triggern.

Icke: Welche Art von Trigger könnte das gewesen sein?

Arizona: Es könnte ein Handsignal gewesen sein. Eine bestimmte Art des Handschlages. Es kann ein kurzer Lichtblitz in einer bestimmten Farbe gewesen sein. Es kann eine bestimmte Person gewesen sein, welche ein bestimmtes Handzeichen machte. Es ist höchstwahrscheinlich, daß eine bestimmte Person anwesend war auf die er reagierte, als diese Person etwas [für Anwesende nichts ungewöhnliches] sagte oder ihm etwas signalisierte.

Icke: Wie war es für sie angesichts ihrer massiven Programmierung seit ihrer Geburt möglich da auszubrechen, wie sie es ja anscheinend gemacht haben?

Arizona: Eine Sache war, daß 1998 mein Programmierer, Mengele, verstarb. Er war sehr oft hier, ich war sehr oft bei ihm und er hatte Kontrolle über mich. Wenn ein Programmierer oder Betreuer stirbt... selbst wenn ein anderer übernimmt, öffnen sich eine Menge dieser alternierenden Persönlichkeiten dem neuen Programmierer nicht, da sie dem Verstorbenen loyal ergeben sind. Die Loyalitätsadressen arbeiten dagegen. In meinem Fall versuchte Baron Guy de Rothschild mich zu übernehmen. Die Hälfte und die wichtigsten Programmierungen konnte er nicht übernehmen. Eine andere Sache war, daß ich mir 1993 die Haare schnitt. Ich hatte sehr lange Haare. Da man mich ausschließlich mit langen Haaren kannte verursachte es eine Menge Fragen unter anderen Programmierten. ... Sie konnten mich nicht mehr öffentlich zeigen, ohne daß Fragen über meinen Status aufkamen. Sie denken immer noch, ich sei ihr Besitz. Es wurde immer erzählt, daß ich in ihrem Besitz sei.

Icke: Nach all dem was sie enthüllen werden sich die Menschen fragen, warum man sie nicht liquidiert?

Arizona: Sie haben noch immer Pläne für mich. Dies wurde mir gerade erst vor ein par Tagen durch jemanden übermittelt, welcher zuvor mit Baron Guy de Rothschild gesprochen hat. Sie planen mich zurückzuholen, wegen meiner psychischen Fähigkeiten. Aber das wird nicht passieren.

Icke: Wir haben nur noch wenig [Ton-]Band übrig – Was hat es mit ihrem Ring an ihrer linken Hand auf sich? Ist der Teil der Rituale, in denen sie involviert waren?

Arizona: Zunächst ist dies der Ring eines Kindes, 14 Karat Weißgold mit einem Diamanten in der Mitte eines Hexagramms. Und wenn sie sehr genau schauen, sehen sie auch ein Hexagon. Er wurde mir von meinem Ex-Ehemann zurückgegeben und er sagte mir, daß dieser in den Kleidern meiner Tochter gefunden worden wäre. Dies war eine Botschaft für mich. Er sollte mich damit triggern. Alle hochgradigen Überlebenden mit denen ich sprach und die diesen Ring kennen, wissen, daß dieser Ring von den „Müttern der Dunkelheit“ stammt. Ich kenne niemanden der einen solchen Ring hat.

Icke: Und was ist mit der Kette?

Arizona: Sie ist aus Kupfer uns sieht sehr ägyptisch aus. Sie wurde mir überreicht, als ich 19 Jahre alt wurde. Dies ist ein wichtiges Alter, da man dann in Vollbesitz seiner psychischen Kräfte ist und man sie während der Rituale einsetzen kann. Ich trug sie bei verschiedenen Ritualen.

Icke: Warum besteht sie durchgehend aus Kupfer?

Arizona: Kupfer ist ein Transmitter und wurde schon immer im Okkultismus benutzt. Es hat eine besondere Bedeutung, denn ich hatte drei Alters, welche während den Ritualen sehr aktiv waren: Isis, Osiris und Horus. Isis war der Teil, der „den Mond runterzog“. Osiris führte die Rituale aus. Und Horus war das Resultat, welches aus den Ritualen erwuchs.

Icke: Wir haben nur noch die buchstäblichen drei Minuten... Ich weiß, es ist schwierig, aber ich möchte, daß die Leute die Natur dessen verstehen, was mit ihnen heute geschieht. Was hat man ihnen angetan, um sie während ihrer Kindheit und später zu traumatisieren?

Arizona: Ich wurde mit Elektroschock behandelt in einem Ausmaß... als ich in der ersten Klasse war, wurde meinen Eltern gesagt, daß mein IQ 70, und ich zurückgeblieben sei. Ich hatte immer Schwierigkeiten in der Schule – wenn ich in der Schule war – und ich vermißte die Schule so sehr. Meine schulischen Unterlagen fehlen. Sie sind einfach verschwunden. Meine medizinische Atteste sind verschwunden. Meine Geburtsurkunde ist wahrscheinlich manipuliert. Mir wurden meine Augenlieder hochgeklebt, so daß ich meine Augen nicht schließen konnte. Und so viele Elektroschocks. Ich wurde in narkotisierten Schlaf versetzt, bekam Kopfhörer über meine Ohren und Botschaften wurden permanent wiederholt und wiederholt... für Tage. Mir wurden Drogen injiziert daß es sich anfühlt, als würden meine Nerven brennen. Da ich keine Verletzungen haben durfte, wurden bei mir keine Viehtreiber eingesetzt. Aber sie benutzen Viehtreiber zur Tortur. Und sie benutzen elektrischen Strom an den Genitalien. Und ebenso an den Zähnen. Und sie verabreichen gerne Injektionen unter die Zehen- und Fingernägel und in den Gaumen. Ich habe Narben oben in meinem Mund die verlaufen in Richtung Stammhirn und daher habe ich ein fotographisches Gedächtnis. Ich habe Kalziumblöcke [calcium blocks] um meine Zirbeldrüse, sehr dicht und gleichmäßig. Das ist sehr bemerkenswert und die Ärzte können anscheinend keinen Grund dafür finden. Ich wurde programmiert, magersüchtig, bulimisch zu sein, für die Regierung, da ich auch für die Regierung benutzt wurde. Ich wurde programmiert, mir die Arme aufzuschlitzen wenn ich beginnen sollte , mich zu erinnern aber dann wurde ich von der Illuminati bestraft. Ich mußte als Kind meinen eigenen Kot essen und meinen Urin trinken. Ich durfte nicht ins Bad. Ich wurde in einen „Sensorischen Deprivations-Tank“ [Samadhitank] gesperrt. Mir wurden die Schultern, meine Kniee, meine Zehen, Finger und Elenbogen ausgekugelt und dann wieder eingeränkt, um mich zu traumatisieren. Regelmäßig kamen Anrufe und Töne kamen aus dem Hörer. Töne, die man nicht durch Drücken der Tasten hört. Wie das Sonargeräusch eines U-Bootes. Sie klangen, als seien sie von einem bestimmten Instrument. Und ich spürte zielgerichtete Energie auf mich, ELF-Wellen [Extremly Low Frequency/Niederfrequenzwellen], Energie von Mikrowellen. Und das wiederum verursachte – ich hörte unterschiedliche Töne in beiden Ohren – einen dritten Ton. Es wird Dreiton genannt. Sie verändern die elektrische Aktivität der Gehirnwellen um dich in den Zustand zu versetzen, den sie haben wollen. Ich wurde programmiert, durch ein rotes Licht zu rennen und zu denken, es sei grün. Meine Kinder wurden ebenfalls stark programmiert. Sie benutzten meine Kinder gegen mich. Und das ist sehr schmerzhaft für mich, zu wissen, daß sie auch meine Kinder programmieren wie sie mich programmierten. Ich weiß nicht, ob ich den Leuten das verständlich machen kann. Ich kann damit umgehen, was mir geschah. Was ich am meisten will, ist, diese Leute bloßzustellen, weil sie das überall den Kindern antun, auch meinen. Meine Tochter glaubt, ich habe sie verstoßen. Mein Sohn glaubt, ich habe ihn verstoßen. Da sie Kinder sind haben sie keine Hoffnung mehr, wenn man ihre Mutter von ihnen nimmt. Sie haben ihnen gesagt, daß ihre Mutter sie verlassen hätte. So, dies ist ein Kreislauf der Tausenden und Abertausenden Überlebenden wiederfährt, nicht bloß mir. So halten sie das aufrecht...

Copyright David Icke; Übersetzung© Traugott Ickeroth

 

Resüme

 

Wer sich mit dieser Thematik noch nicht befaßt hat, wird die Aussagen Arizona Wilders nicht glauben (wollen). Ich bin überzeugt, daß sie die volle Wahrheit sagt, zumal sich ihr Bericht volkommen mit denen anderer Insider oder Opfer deckt.
Die Anzahl verschwundener Kinder ist unglaublich hoch, man recherchiere im Internet. Ted Grunderson, Ex-Polizeichef von Los Angeles spricht von einer Million verschwundenen Kindern in den VSA in einem Jahr!
Spiegel-Online von 28.08.2009 hat unter dem Artikel „Amerikas verschwundene Kinder“ etwas geringere Zahlen für die VSA:

„Insgesamt 614.925 Kinder unter 18 Jahren wurden nach Zählung des FBI voriges Jahr (2008) als vermisst gemeldet - fast 1.700 pro Tag. 54,4 Prozent davon waren Mädchen...“
„... So verschwanden seit 2009 alleine im Moloch Neu Delhi etwa 19.000 Kinder, von denen mehr als 3.300 nie wieder auftauchten, wie indische Medien im August unter Berufung auf Regierungsangaben meldeten. Was in Europa einen gesellschaftlichen Aufschrei – und eine großangelegte Suche.nach sich ziehen würde..“

Hamburger Abendblatt vom 06.01.2013

Einige Kinder werden angeblich auch zum Implantieren entführt, und sind anschließend wieder in der Öffentlichkeit oder innerhalb Regierungen oder Konzernen Augen und Ohren für die Illuminati.
Die Machtelite schein mir momentan global komplett reptiloid. Ohne Herz bzw. ohne Emotionalkörper. Viele sind Formwandler, so auch Bush, Merkel, sogar Putin, wie auf YouTube-Videos deutlich zu erkennen ist. So schreibt der sichtige Österreicher Anton Styger:

„Bei besonders von der Materie gefangenen Menschen aus Industrie und Politik beispielsweise erkenne ich, daß sie gar keinen Lichtkörper mehr haben. Der sonst immer vorhandene Lichtpunkt im Herzchakra ist bei etlichen von ihnen für mich nicht mehr sichtbar. Um solche Personen sehe ich etwas wie eine Schicht aus „Glanzpech“ liegen, in der sich ein Monsterwesen in Form einer Echse spiegelt. Gerade wenn solche Menschen sprechen, z.B. im Fernsehen, sehe ich statt des Aufleuchtens von Hals- und Stirnchakra eine Krokodilform, die sich wie in einem Hohlspiegel um die Person entlarvt.“

Anton Styger: „Erlebnisse mit den Zwischenwelten“,
Styger-Verlag, Oberägi, CH, 2012

 

Personenregister

Anton Styger 57, 58
Bush 10, 24, 25, 57
CIA 6, 10, 11
David Icke 1, 55
Horus 14, 39, 43, 53
Illuminati 1, 4, 7, 11, 14, 15, 25, 28, 29, 33, 39, 40, 44, 54, 57
Isis 14, 39, 43, 53
J. Edgar Hoover 1
Merkel 57
Osiris 14, 39, 43, 53
Putin 57
Ted Grunderson 56
Traugott Ickeroth 55

 




 

 

 

 

 

Aufrufe seit 06/2006

  • Beitragsaufrufe 10412544

inserate - workshops

einfache suchfunktion

Vorbereitung auf das neue Zeitalter

jahresgruppe ist zu viel verlangt - niemand hat zeit. ich mache jetzt nur noch treffen bei bedarf. aber du kannst auch selber ein treffen organisieren. wer interesse hat, einfach ein mail senden...

 banner fische

Russland danach

Käse, Kühe, Hanf und die böse Ziege Merkel - mit schweizer know how und crowdfunding hat er eine käsefabrik aufgebaut...

Absturz der USA

ohne dollar als weltreserve-währung, verschwinden die USA in der bedeutungslosigkeit

+++ PHP/SQL-Entwickler gesucht +++

Für zensurfreien Kleinanzeigen-marktplatz und Dating-Portal

Auroville - Spendenaufruf

Regenwaldarbeiter in Not

Die Zukunft der Welt liegt bei Russland

"Mit Russland kommt die Hoffnung der Welt. Nicht in Bezug auf das, was manchmal als Kommunismus oder Bolschewismus bezeichnet wird - nein! Aber die Freiheit - die Freiheit! Dass jeder Mensch für seinen Mitmenschen leben wird. Das Prinzip ist dort geboren. Es wird Jahre dauern, bis sich das heraus kristallisiert, doch aus Russland kommt die Hoffnung der Welt wieder.“ ~ Edgar Cayce 1877-1945

Beschäftigt Euch mit Friedrich Schiller!

die auseinandersetzung zwischen den satanistischen machthabern der alten welt (USA/GB/NATO/EU ca. 12% der welt-bevölkerung) und den befürwortern einer neuen multipolaren welt von souveränen völkern (russland/china/BRICS+/SCO ca. 88% der weltbevölkerung) spitzt sich immer mehr zu. 26.10.22: Beschäftigt Euch mit Friedrich Schiller!


zum vergrössern
mit rechte maustaste bild anclicken, dann "grafik in neuem tab öffnen" anclicken...

LION Media: Devolution

gegen die angst vor der zukunft

Netzwerk „NEUES DORF“

 21.7.18 Zukunftsweisende Lebensmodelle Faszinierende und spannende Fakten · Geniale, einfache Modelle · Inspirationen, die umsetzbar sind · Aus 1000 qm Land bis Fr. 50‘000.- Einkommen erzielen!

Soziokratie

Viele Projekte scheitern am Zwischenmenschlichen bevor sie realisiert werden...

40 gute+schlechte quellen

unterscheiden mit herz + verstand
was ihr sät das werdet ihr ernten
jeder ist seines glückes schmid
wer nicht hören will muss fühlen

lebens-gemeinschaft

wieshof bei treuchtlingen 

franz hörmann

liebe als kompass - eine sehr gute zukunfts-perspektive: geld- und rechtsystem einfach erklärt

zukunft in europa

spiritualität in die menschheit bringen: wahrheit-freiheit-liebe. kapitalismus abschaffen: drei-gliederung einführen vom diabolischen zu einem spirituellen geldsystem

HJK: EUROWEG

Das Gelt der Zukunft: Alternativen zu Kapitalismus + Sozialismus. Wo sind die kreativen Geldtheoretiker?

Video - das Geheimnis aller Krankheiten

Der Lebensraum, das Milieu ist Alles - gesundheit im neuen zeitalter - das beste, das ich zu diesem thema bisher gesehen/gehört habe

IQ-Well - die russische haus-apotheke

vorbeugen ist besser als heilen...

"Gemeinnützige Dorfgemeinschaften"

Bitte helft alle mit, die Vorzüge einer VERNETZUNG über unsere DORFSTUNDEN  allgemein bekannt zu machen

ANIMAP - DACH u.a.

Das diskriminierungsfreie Branchenportal. 5300 Anbieter...

IT-Beratung

ohne Callcenter, Warteschlangen und Standardtexten.

Hofgemeinschaft Bärenbach

Auf einem wunderbar abgelegenen Hof im Gantrisch Gebiet (Nähe Schwarzenburg) verwirklichen wir ein gemeinschaftliches Wohnprojekt. 11.1.2022

GENAWO - Gesund naturnah wohnen

Gemeinschaftsinitiative, ungepieckst, mit LAN ins Netz, naturnah, Ba-Wü, sucht noch Mitmacher, Mitglieder und Investoren.

Terrazze Sante - Dein Garten- und Ernteerfolg!

mit Bio-Pionier Bernhard Scholl

Filasez - rätoromanisch für „Selbst-Läufer“

Die Filasez ist eine zukunftsgerichtete, unabhängige Bildungsinitiative mit privater Trägerschaft in Winterthur.

videos v. wolfgang eggert

Wie eine satanische Sekte die Welt kaperte. Gespräch mit W.E.: Erst Manhattan, jetzt Berlin?

solidarische Landwirtschaft SoLaWi

Auf dem erworbenen Grundstück meines Vaters in Liebensberg (Wiesendangen) ist Vielfalt: ca. 100 Obstbäume, verschiedene Beerensträucher, Gemüse, Kräuter, Blumen... 
 

Kalender - unsere Wurzeln

Zurück zu unseren Wurzeln – Im Herzen Europas. Kaum einer weiß, wer unsere Vorfahren waren...

Kleinwohnformen

Klein-wohn-formen Auf unserer eigenen Übersichtskarte machen wir die Kleinwohnform-Bewegung in der Schweiz sichtbar. Sie enthält viele wertvolle Infos und Kontakte zum Thema Kleinwohnformen.

Einkaufen ohne Impfung

Regionale Vernetzung mit Erzeugern und Dienstleistern ohne Zwichenhändler. Neue Bekanntschaften, Freundschaften und Gemeinschaften bilden sich...

 

kristallbild meines trinkwassers

 

Deine Nachbarschaft kocht füreinander!

Die issmit.app führt zukünftig Nachbarschaften zum gemeinsamen Kochen und Essen zusammen.

rotauf

Gemeinsam mit über 20 Schweizer Handwerksbetrieben produzieren wir die nachhaltigste Bekleidung fürs Draussensein weltweit...

Waldorf-Schule Turmalina

Im Nordosten Brasiliens wird von einer Schule aus ein utopisches Projekt realisiert: Auf einem 93 ha-Gelände entstehen Schulgebäude, Werkstätten, Wohnsiedlung, eigene bio-Landwirtschaft, Aufforstung…

raus aus dem hamsterrad

es ist ein gutes video um mein politisch-spirituelles weltbild kennen zu lernen.

Vollkommen Frei - Lösungen für ein selbstbestimmtes Leben

Der Film zur Freiheit! Wir zeigen einfache Lösungen, die frei und unabhängig machen.
 

Armin Risi

Gott und die Götter
Die prophezeite Wiederkehr des vedischen Wissens

Traugott Ickerroth

Die neue Weltordnung - Band 2: Ziele, Orden und Rituale der Illuminati 

Reuter Nadine: «Du bist nicht allein!»

Wie dich die geistige Welt im täglichen Leben begleitet

 

Thorsten Schulte: Fremdbestimmt

Das beste Buch über den 2. Weltkrieg...

Economic Hitman - Wahre Ziele von Weltbank + IWF

John Perkins war ein Economic Hit Man, ein Wirtschaftsattentäter. 

 

Lais + Schetinin Schule

11 Jahre Schule in einem Jahr! Ich war persönlich dort und habe mit Michael Petrowitsch Schetinin ein Interview geführt.

senjora: lehrplan 21

Was Schüler über selbstorganisiertes Lernen denken
«Dieses selbstorganisierte Lernen besteht aus einem endlosen Ausprobieren» von Susanne Lienhard

 

ent-decke

 

Ent-Decke ist ein Internetportal in die Welt der besonderen, inhabergeführten, kleinen und mittelständischen Unternehmen. 

 

mitarbeiterInnen

gesucht unterstützung für newsletter, website

mein newsletter 1x pro W

geht an 12'000 abos.  ich sammle die perlen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir den zugang zum wesentlichen - mit dem focus auf geopolitik und prognosen aus spiritueller sicht, lichtblicke die motivieren und hintergrund-informationen. anstatt das system zu bekämpfen, ist es viel effektiver, sich selbständiger und unabhängiger zu machen – innerlich und äusserlich...

 

in eigener sache: NL von markus rüegg

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meine newsletter liest und herzlichen dank für deine spende. ich versuche vor allem positiv-meldungen zu publizieren - sie machen mut und motivieren.

rüegg markus: für alle die bauen wollen

für alle die bauen wollen (nur deutsche schweiz)