Skip to main content

Europa + Russland 2: Batiushka: Europas Weg aus der Knechtschaft/ Eine noch stille Tragödie – die Kirchenverfolgung in der Ukraine/ Michael Hudson: Keine Krise, sondern ein langsamer Absturz

 

 

Der Weg aus der Knechtschaft
5461 Ansichten 20. Dezember 2022 4 Kommentare

Von Batiushka für den Saker-Blog

Einleitung: Die Pathologie

Genau wie die zionistischen Juden (und wie wir schon oft gesagt haben, sind bei weitem nicht alle Juden Zionisten) leidet die westliche Elite an einem pathologischen Überlegenheitskomplex, der behauptet, sie habe das Recht, Gott zu spielen. So verhöhnt die westliche Elite Christus-Gott, indem sie sich selbst zum Stellvertreter Gottes auf Erden erklärt. In dieser Hinsicht ähnelt sie dem Judentum und sogar dem Islam, die ebenfalls verkünden, dass sie einzigartige Zivilisationen sind. Allerdings haben sie die praktische Technik der Gewalt nicht entwickelt. Dieser Komplex israelitischen Ursprungs hat einen theologischen Namen und eine tausendjährige Geschichte der Selbstrechtfertigung, mit deren Einzelheiten ich die Leser hier nicht behelligen will. Dieser "heilige und römische" imperiale Komplex war von Anfang an eine Ideologie, die besagt, dass die westliche Elite das auserwählte Volk ist und alle ihre Verbrechen daher gerechtfertigt sind. Gott mit uns", wie die deutsche Armee zu verkünden pflegte oder, in jüngerer Zeit, wie George Bush sagte: Ich bin mit einer Mission von Gott getrieben. Gott sagte zu mir: 'George, geh und bekämpfe diese Terroristen in Afghanistan. Und das habe ich getan. Und dann sagte Gott zu mir, George, geh und beende die Tyrannei im Irak. Und das habe ich getan". (1)

Cowboys und Indianer

Der schottisch-amerikanische Historiker Niall Campbell Ferguson (ja, er müsste ein "verfluchter" Campbell sein - fragen Sie einen Schotten, was das bedeutet) ist einer ihrer eloquentesten zeitgenössischen Wortführer, für den der Westen der Beste ist und der Rest im Arsch (2). Diese Pathologie, denn darum handelt es sich, ist bei einem großen Teil, wenn auch nicht bei allen, der westlichen Menschen zu einem erblichen Narzissmus geworden. Diese Narzissten nennen den Nicht-Westen "rückständig", "unterentwickelt", "böse" und "primitiv". Der Grund dafür ist, dass sie noch nicht in die Tiefen der westlichen Barbarei vorgedrungen sind. Das Problem ist, dass diese Menschen die Welt durch die Linse von Cowboyfilmen sehen, die passenderweise "Western" genannt werden. In diesen Filmen gibt es weiße Hüte und schwarze Hüte, gute und böse, mit anderen Worten, den Westen und den Rest. Und der Rest sind "Indianer", "Eingeborene", "Wilde" und müssen skalpiert (eine Praxis, die von den Siedlern des Westens verbreitet wurde) und wie wilde Tiere "gerodet" werden oder in "Reservate" in Wüsten oder auf anderes wertloses Land geschickt werden, damit "Fortschritt" stattfinden kann und die natürlichen Ressourcen ihres gestohlenen Landes für "zivilisierte" Menschen "erschlossen" werden können, die davon profitieren.

In Wirklichkeit sind es jedoch die Cowboys und nicht die Indianer, die alle großen Probleme des Planeten verursacht haben, von der industriellen Ausbeutung bis zur Umweltkatastrophe, von den Atomwaffen bis zu den "Weltkriegen", oder vielleicht besser gesagt, zum Weltkrieg. Erinnern wir uns daran, dass der Kannibalismus des Ersten Weltkriegs durch die Ermordung eines rechtschaffenen Ehepaars, das einige schreckliche Ungerechtigkeiten korrigieren wollte, durch einen Atheisten im Auftrag einer Freimaurerorganisation im Jahr 1914 verursacht wurde. Und genau diese versprochene Korrektur brachte ihnen den Tod (3). Der Zweite Weltkrieg wiederum wurde durch das ungerechte Ergebnis dieses Attentats verursacht, das 1919 im Spiegelsaal von Versailles stattgefunden hatte. (Welcher Ort wäre für Narzissten geeigneter als ein Spiegelsaal, in dem sie sich gegenseitig betrachten?) Was den Dritten Weltkrieg betrifft, so begann er 2014 in Kiew, am hundertsten Jahrestag des Ersten Weltkriegs. Vielleicht sollten wir diesen Dritten Weltkrieg korrekterweise den Ersten Weltkrieg, Teil III, nennen. Dieser ganze Kannibalismus findet statt, weil wir die Ungerechtigkeiten, die den Ersten und Zweiten Weltkrieg verursacht haben, noch nicht beseitigt haben.

Die Gaslicht-Elite behauptet, dass ihre westlichen Werte (Anti-Werte?) die einzigen sind, die "universal" sind, und sie predigen "Menschenrechte", "Freiheit und Demokratie". Wenn diese selbsternannten "Werte" einmal zur Waffe geworden sind, bedeutet das, dass die westliche Welt jedes Recht hat, alle anderen, alle nicht-westlichen Zivilisationen zu demütigen, zu zerstören und zu verleugnen ("zu annullieren", wie man heute sagt) und zu erobern, auszubeuten und zu kolonisieren. Letztere reichen von der orthodoxen christlichen bis zur jüdischen, von der muslimischen bis zur hinduistischen, von der aztekischen bis zur simbabwischen, von der amazonischen bis zur kahokischen, von der buddhistischen bis zur konfuzianischen Zivilisation. Jeder Widerstand gegen die westlichen "Werte" muss mit organisierter Gewalt niedergeschlagen werden, sei es durch Waffen, "Sanktionen" oder Propaganda, sei es im elften oder im einundzwanzigsten Jahrhundert, wie es gerade jetzt in der Ukraine geschieht. Russland, das über 300 Jahre lang naiv die westliche Wahnvorstellung geschluckt hat, sowohl in ihrer gleichermaßen wahnhaften kapitalistischen als auch in ihrer kommunistischen Form - es ist genau derselbe zerstörerische Materialismus -, hat sich endlich gegen die wahnhafte westliche Lüge gewehrt. Dies ist ein tausendjähriger Wendepunkt in der Weltgeschichte, der sich vor uns abspielt.

Der Weg aus der Knechtschaft

Heute schaut die gesamte freie (= nicht-westliche) Welt ängstlich zu und unterstützt Russland im Grunde genommen, aber nicht allzu sichtbar - nur für den Fall, dass diese Jahrtausendwende schief geht. Im Grunde weiß die freie Welt, dass, wenn Russland verliert, die Sache der Freiheit und Souveränität in der Welt am Ende ist, das unabhängige China und Indien am Ende sind. Dann ist der Alptraum der Weltdiktatur der Leibeigenen im Stil von Klaus Schwab kein Hirngespinst mehr, sondern wird Wirklichkeit. Das menschliche Leben hat dann keinen Sinn mehr und die Welt wird in der Apokalypse untergehen. Andere wiederum verkünden ein anderes, ebenso katastrophales Szenario. Dieses besagt, dass der Westen in seinem Krieg in der Ukraine nicht nachgeben wird und daher die Zukunft durch einen nuklearen Zwischenfall unter falscher Flagge in der Ukraine nuklear machen wird, den er Russland in die Schuhe schieben wird, wie Flug MH17. Aber die kalten und hungrigen Menschen im Westen wollen keinen Atomkrieg, und selbst wenn einige der Eliten so verrückt sind, dass sie ihn wollen, dann nicht alle. Verrückte Eliten könnten ersetzt werden. Was die Journalisten betrifft, die bisher ständig gelogen haben, so würden sie einfach sagen, dass sie bisher nur das berichtet haben, was man ihnen aufgetragen hat zu berichten.

Mit anderen Worten: Ein Atomkrieg ist kein unausweichliches Szenario. Wie kann Russland auf jeden Fall verlieren? Wir alle glauben, dass Russland gewinnen wird, weil ein verräterischer Regimewechsel in Russland nicht wie im Februar 1917 stattfinden wird, und das war der einzige Grund, warum Russland, das voll bewaffnet und zum Sieg bereit war, damals verlor (4). Selbst die Waffenhändler, die hinter der NATO stehen, haben Angst vor einer offiziellen Beteiligung oder vor einer Ausbreitung des Krieges, und Russland selbst ist darauf bedacht, jede Ausbreitung des Krieges auf ein NATO-Land zu vermeiden. Sie wollen nur ihre Taschen füllen, nicht die Apokalypse. Gerade der Verlust des Krieges durch den Westen könnte die Lösung für das westliche Problem darstellen. Die Lösung, um die Situation im Westen umzukehren, muss radikal sein, denn, wie wir gesagt haben, ist der westliche Wahn tausendjährig, der Wahn liegt an seinen Wurzeln (5). Seit Jahrhunderten wird gewarnt, aber niemand hat je zugehört. Es ist wie bei einem Kind, dem man sagt, dass es nicht mit Streichhölzern spielen soll, das aber trotzdem mit Streichhölzern spielen will, um zu sehen, was passiert, wenn es ein Streichholz anzündet und dann das ganze Haus in Brand setzt. Und genau das ist geschehen. Das ganze westliche Haus steht jetzt in einem Akt des Selbstmords in Flammen.

Die Lösung ist ein Regimewechsel in der EU und in den USA/Großbritannien, d. h. ein Wechsel der Eliten. Heute werden alle westlichen Länder der Welt von Eliten und ihren zahlreichen Anhängern regiert. Die Eliten sorgen für überparteiliche Diktaturen. Die ironische Tatsache, dass es tatsächlich gewagt wird, diese Diktaturen, die von den Reichen im Namen der Reichen geführt werden, als "liberale Demokratien" zu bezeichnen, ist irrelevant. Ich bezweifle, dass ein Regimewechsel durch einen bewaffneten Aufstand herbeigeführt werden kann, und ich würde dies auch nicht unterstützen. Vielmehr werden die Regierungen - zusammen mit ihrer phantastischen, antirussischen Rhetorik - unter dem Gewicht ihrer eigenen Lügen, Ungerechtigkeiten und Korruption, von Protesten, Streiks und Bankrotten, von Kälte, Armut und Hunger unter Menschen, die noch nie so kalt, arm und hungrig waren, zusammenbrechen. Mit anderen Worten: Die westlichen Regime werden unter dem Druck des Volkes zusammenbrechen, weil sie von innen heraus so verrottet sind. Was wird zuerst zusammenbrechen, die EU oder die USA/UK, Eurosodom oder Gomerica? Wir vermuten die Eurozionisten in der EU, denn diese Länder tragen die Hauptlast des Selbstmordversuchs ihrer eigenen Eliten auf Befehl der US/UK-Elite, und es gibt bereits Spaltungen unter ihnen.

Schlussfolgerung: Wenn der Tod untergegangen ist, ist die Hölle besiegt

Nur der Zusammenbruch der europäischen Länder in ihrer narzisstischen Form könnte es den Europäern ermöglichen, wieder echte Europäer zu werden. Kälte, Armut und Hunger könnten die Illusionen der reicheren Hälfte zerstören (die ärmere Hälfte hat sie nie wirklich gehabt), dass Europa aus überlegenen Wesen besteht, die ein Recht auf die Weltherrschaft haben, und dass die Menschheit in Wirklichkeit nicht alle im selben Boot sitzt (6). Nur dann könnten die Europäer verstehen, dass Europa nur ein kleiner Teil der afro-eurasischen Landmasse ist und dass es kein göttliches Recht hat, alles zu plündern, was sich außerhalb oder sogar innerhalb der nordwestlichen Halbinsel dieser Landmasse befindet. Wir sprechen davon, dass Europa zu seinen geografischen und historischen Wurzeln zurückkehrt, und das ist buchstäblich radikal. Die reichere Hälfte der westlichen Welt, der Teil, der die ukrainische Flagge gehisst hat, nicht die ärmere Hälfte, ist so sehr in ihrer eigenen Selbsttäuschung gefangen, dass sie sich erst ändern kann, wenn sie dem Tod ins Auge geblickt hat. Nur ein Besuch an der Pforte des Todes kann ihre stolzen Herzen erweichen. Der Tod, der Feind des Lebens, taucht auf. Aber auch das Leben nach dem Tod für diejenigen, die nicht in die Hölle wollen, wo der Teufel die Gesetze macht. Das ist der Weg aus der Knechtschaft.

17. Dezember 2022

Anmerkungen:

1. https://www.pbs.org/wnet/civilization-west-and-rest/about/

2. Zum Beispiel:
https://www.reddit.com/r/NoStupidQuestions/comments/8c7xri/did_george_w_bush_really_say_god_told_me_to/

3. Der zu ermordende Germane Franz-Ferdinand, der in einer Liebesheirat mit einer Slawin verheiratet war, beriet sorgfältig über die Zukunft Österreich-Ungarns und bot seinen unterdrückten Völkern ein gewisses Maß an Gerechtigkeit an. Dafür wurde er von der Opposition als "wahnsinnig" verleumdet. Siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/Trialism_in_Austria-Hungary

4. Wie sogar Churchill am 5. November 1919 sagte: Die Bolschewiken haben Russland mit einem Schlag zweier kostbarer Dinge beraubt: des Friedens und des Sieges - des Sieges, der in greifbarer Nähe lag, und des Friedens, der sein innigster Wunsch war".

5. Wie Johannes der Täufer sagte: "Und nun wird die Axt an die Wurzel der Bäume gelegt; darum wird jeder Baum, der nicht gute Früchte bringt, abgehauen und ins Feuer geworfen" (Matthäus 3,10).

6. Die indische Präsidentschaft der G20 und ihr Gipfeltreffen in Neu-Delhi am 9. und 10. September 2023 stehen unter dem Motto "Eine Erde, eine Familie, eine Zukunft". Darum geht es Russland, aber nicht dem Westen, der unaufhörliche Zerstörung, Uneinigkeit und eine Zukunft mit unaufhörlichem Krieg und Spaltung will.

 


Michael Hudson: Keine Krise, sondern ein langsamer Absturz

Michael Hudson gibt ein Interview für ein deutsches Magazin
http://thesaker.is/michael-hudson-gives-an-interview-to-a-german-magazine/
10227 Ansichten 16. Dezember 2022 7 Kommentare

Veröffentlicht mit Erlaubnis des Autors

Boos deutsches Interview 15. Dezember 2022

Sehr geehrter Herr Prof. Hudson,

noch einmal: Herzliche Grüße aus Berlin!

Das letzte Mal haben wir im Juni für das deutsche Printmagazin "Four" gesprochen. Zurzeit arbeite ich auch für MEGA Radio, einen Nachrichtensender für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Wir senden aus Wien und sind in Berlin, Bayern und Österreich zu hören.

Hiermit möchte ich Sie zu einem weiteren Interview via ZOOM einladen, um es für unser Radioprogramm aufzuzeichnen. Es wäre ein Update zu unserem letzten Interview. Vielleicht etwa 20-30 Minuten lang.

Siehe auch unser letztes Gespräch: https://www.vierte.online/2022/06/03/ukraine-a-trojan-for-germanys-us-dependence/

Ich weiß nicht, ob das zu kurzfristig ist, aber hättest du nächste oder übernächste Woche Zeit für ein solches Gespräch?

Ansonsten auch Anfang Januar.

Hier sind meine Fragen:

(1.) Sie haben in unserem letzten Interview für die Zeitschrift "Four" einige Vorhersagen gemacht, die wahr geworden sind.

Sie sprachen von einer Krise für deutsche Unternehmen in der Düngemittelproduktion. Das kam erst Wochen nach unserem Interview in die Schlagzeilen.

Sie sagten auch: "Was Sie als "Blockierung von Nord Stream 2" bezeichnen, ist in Wirklichkeit eine "Buy-American"-Politik." Das ist jetzt auch nach den zerstörten Nord Stream-Pipelines mehr als deutlich geworden.

Könnten Sie das kommentieren?

MH: Die US-Außenpolitik hat sich lange auf die Kontrolle des internationalen Ölhandels konzentriert. Dieser Handel trägt maßgeblich zur US-Zahlungsbilanz bei, und seine Kontrolle gibt den US-Diplomaten die Möglichkeit, andere Länder in den Würgegriff zu nehmen.

Öl ist der wichtigste Energielieferant, und der Anstieg der Arbeitsproduktivität und des BIP in den führenden Volkswirtschaften spiegelt tendenziell den Anstieg des Energieverbrauchs pro Arbeitnehmer wider. Öl und Gas werden nicht nur zur Energiegewinnung verbrannt, sondern sind auch ein grundlegender chemischer Rohstoff für Düngemittel und damit für die landwirtschaftliche Produktivität sowie für einen Großteil der Kunststoff- und sonstigen chemischen Produktion.

Die US-Strategen haben also erkannt, dass die Abschneidung von Ländern vom Öl und seinen Derivaten deren Industrie und Landwirtschaft ersticken wird. Die Möglichkeit, solche Sanktionen zu verhängen, versetzt die USA in die Lage, Länder von der Einhaltung der US-Politik abhängig zu machen, um nicht aus dem Ölhandel "verbannt" zu werden.

US-Diplomaten raten Europa schon seit vielen Jahren, sich nicht auf russisches Öl und Gas zu verlassen. Damit wird ein doppeltes Ziel verfolgt: Russland soll seines großen Handelsüberschusses beraubt und der riesige europäische Markt für die US-amerikanischen Ölproduzenten erobert werden. US-Diplomaten überzeugten die deutsche Führung, die Nord Stream 2-Pipeline nicht zu genehmigen, und nutzten schließlich den Vorwand des NATO-Krieges mit Russland in der Ukraine, um einseitig die Zerstörung der beiden Pipelines Nord Stream 1 und 2 zu veranlassen.

(2.) Für unser Publikum, unsere Zuhörerinnen und Zuhörer: In Ihrem neuen Buch "The Destiny of Civilization: Finanzkapitalismus, Industriekapitalismus oder Sozialismus" stellen Sie fest, dass die Weltwirtschaft jetzt in zwei Teile zerbrochen ist, die Vereinigten Staaten und Europa sind der dollarisierte Teil. Und diese westliche neoliberale Einheit treibt Eurasien und den größten Teil des globalen Südens in eine separate Gruppe. Das haben Sie gerade in einem Interview vom November gesagt.

https://michael-hudson.com/2022/11/the-rentier-economy-is-a-free-lunch/

Könnten Sie dies für unsere Filiale erläutern?

MH: Die Spaltung ist nicht nur geografisch bedingt, sondern spiegelt vor allem den Konflikt zwischen dem westlichen Neoliberalismus und der traditionellen Logik des Industriekapitalismus wider. Der Westen hat seine Volkswirtschaften deindustrialisiert, indem er den Industriekapitalismus durch den Finanzkapitalismus ersetzt hat, zunächst in dem Bestreben, die Löhne niedrig zu halten, indem er ausländische Arbeitskräfte ins Ausland verlagert, und dann in dem Versuch, Monopolprivilegien und eigene Märkte für Waffen (und jetzt Öl) und hochtechnologische Güter zu etablieren, indem er sich zu Rentierwirtschaften entwickelt hat.

Vor einem Jahrhundert ging man davon aus, dass sich der industrielle Kapitalismus zu einem industriellen Sozialismus entwickeln würde, bei dem die Regierungen subventionierte grundlegende Infrastrukturdienste (wie Gesundheitsfürsorge, Bildung, Kommunikation, Forschung und Entwicklung) bereitstellen würden, um die Lebenshaltungskosten und die Kosten für die Geschäftstätigkeit zu senken. Auf diese Weise haben die Vereinigten Staaten, Deutschland und andere Länder ihre industrielle Macht aufgebaut, und das ist auch die Art und Weise, wie China und andere eurasische Länder dies in jüngerer Zeit getan haben.

Aber die Entscheidung des Westens, seine grundlegende Infrastruktur zu privatisieren und zu finanzieren, die Rolle der Regierung abzubauen und die Planung auf die Wall Street, London und andere Finanzzentren zu verlagern, hat dazu geführt, dass er anderen Ländern nur noch wenig zu bieten hat - außer dem Versprechen, sie nicht zu bombardieren oder als Feinde zu behandeln, wenn sie versuchen, ihren Wohlstand in ihren eigenen Händen zu behalten, anstatt ihn an US-Investoren und -Konzerne zu übertragen.

Das Ergebnis ist, dass China und andere Länder, wenn sie ihre Wirtschaft in der gleichen Weise aufbauen, wie es die Vereinigten Staaten vom Ende ihres Bürgerkriegs bis zum Zweiten Weltkrieg getan haben, als Feinde behandelt werden. Es ist, als ob die US-Diplomaten sehen, dass das Spiel verloren ist und dass ihre Wirtschaft so verschuldet, privatisiert und kostenintensiv geworden ist, dass sie nicht mehr konkurrenzfähig ist, dass sie einfach hoffen, andere Länder so lange wie möglich zu abhängigen Tributpflichtigen zu machen, bis das Spiel schließlich vorbei ist.

Wenn es den USA gelingt, der Welt den Finanzneoliberalismus aufzuzwingen, dann werden andere Länder die gleichen Probleme bekommen wie die Vereinigten Staaten.

(3.) Jetzt werden in Deutschland die ersten Terminals für LNG aus den USA eröffnet. Wie wird sich dies auf den Handel und die gegenseitige Abhängigkeit zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten auswirken?

MH: Die US-Sanktionen und die Zerstörung von Nord Stream 1 und 2 haben Europa von US-Lieferungen abhängig gemacht, und zwar zu so hohen Kosten für LNG-Gas (etwa das Sechsfache dessen, was Amerikaner und Asiaten zahlen müssen), dass Deutschland und andere Länder ihre Wettbewerbsfähigkeit in der Stahl-, Glas- und Aluminiumindustrie sowie in vielen anderen Bereichen verloren haben. Dadurch entsteht ein Vakuum, das die US-Tochtergesellschaften mit ihren Investitionen in anderen Ländern oder sogar in den USA selbst füllen können.

Es wird erwartet, dass die deutsche und andere europäische Schwerindustrie, die chemische und andere verarbeitende Industrie in die Vereinigten Staaten ausweichen muss, um Öl und andere lebenswichtige Güter zu beziehen, die sie nicht von Russland, dem Iran oder anderen Alternativen kaufen dürfen. Man geht davon aus, dass sie durch die Verhängung von Sanktionen, Geldstrafen und die politische Einmischung in die europäische Politik durch US-amerikanische Nichtregierungsorganisationen und Satelliten der National Endowment for Democracy daran gehindert werden können, ihren Standort nach Russland oder Asien zu verlegen, wie es seit 1945 der Fall war. Wir können eine neue Operation Gladio erwarten, um Politiker zu fördern, die bereit sind, diesen globalen Bruch und die Verlagerung der europäischen Industrie in die Vereinigten Staaten zu unterstützen.

Eine Frage ist, ob die deutschen Fachkräfte folgen werden. Das ist typischerweise der Fall in solchen Situationen. Diese Art der demografischen Schrumpfung haben die baltischen Staaten erlebt. Sie ist ein Nebenprodukt der neoliberalen Politik.

(4.) Wie beurteilen Sie die aktuelle militärische Situation im russisch-ukrainischen Krieg?

MH: Es sieht so aus, als ob Russland im Februar oder März leicht gewinnen wird. Wahrscheinlich wird es eine entmilitarisierte Zone einrichten, um die russischsprachigen Gebiete (die wahrscheinlich zu Russland gehören) vor dem NATO-freundlichen Westen zu schützen, um Sabotage und Terrorismus zu verhindern.

Europa wird aufgefordert werden, Russland und seine Verbündeten weiterhin zu boykottieren, anstatt durch gegenseitigen Handel und Investitionen gegenseitige Vorteile zu suchen. Die USA könnten Polen und andere Länder auffordern, nach dem Vorbild der Ukraine "bis zum letzten Polen" oder Litauer zu kämpfen. Sie werden Druck auf Ungarn ausüben. Vor allem aber werden sie darauf bestehen, dass Europa eine immense Summe für die Aufrüstung ausgibt, hauptsächlich mit US-Waffen. Diese Ausgaben werden die Sozialausgaben verdrängen, die Europa helfen sollen, mit der sich ausbreitenden industriellen Depression fertig zu werden, oder die Subventionen zur Wiederbelebung seiner Industrie. So wird eine militarisierte Wirtschaft zu einem wachsenden Kostenfaktor - während die Schulden der Verbraucher und der Industrie zusammen mit den Staatsschulden steigen.

In diesem Zusammenhang könnte Russland verlangen, dass die NATO ihre Grenzen auf den Stand von vor 1991 zurücksetzt. Dies ist der wahrscheinlichste Konfliktherd.

(5.) Wie beurteilen Sie die aktuelle finanzielle Situation in diesem Krieg? Die Regierungen der G7-Staaten und der EU sprechen bereits über den Wiederaufbau und die Wiederherstellung der Ukraine nach dem Krieg. Was bedeutet das für die westlichen Unternehmen und den Finanzkapitalismus?

MH: Die Ukraine kann kaum wiederaufgebaut werden. Erstens hat ein Großteil der Bevölkerung das Land verlassen und wird angesichts der Zerstörung von Wohnraum und Infrastruktur - und Ehemännern - wohl kaum zurückkehren.

Zweitens ist die Ukraine hauptsächlich im Besitz einer kleinen Gruppe von Kleptokraten, die versuchen, sich an westliche Agrarinvestoren und andere Geier zu verkaufen. (Ich denke, Sie wissen, wer sie sind.)

Die Ukraine ist bereits verschuldet und wurde zu einem Lehnsgut des IWF (was in der Praxis bedeutet: der NATO). Europa wird aufgefordert werden, einen "Beitrag" zu leisten, und die von Russland beschlagnahmten Devisenreserven können dafür verwendet werden, US-Firmen anzuheuern, die mit dem Wiederaufbau einer vorgetäuschten Wirtschaft in der Ukraine ein finanzielles Tötungsgeschäft machen - wodurch das Land noch mehr verschuldet wird.

Ein neuer Außenminister der Demokratischen Partei wird es Madeline Albright gleichtun und sagen, dass sich das Töten der ukrainischen Wirtschaft, der Kinder und der Soldaten als Preis für die Verbreitung der Demokratie nach amerikanischem Vorbild "gelohnt" habe.

(6.) Ich habe viele Hintergrundberichte über die Sanktionen gegen Russland gelesen. Es scheint, dass die Sanktionen Russland mehr und mehr hart treffen, weil es nicht alle Produkte, insbesondere Technologie, selbst herstellen kann. Auf der anderen Seite hat Russland jetzt stabilere Geschäfte und Abnehmer mit und in China, Indien.

Welche Auswirkungen haben die Sanktionen Ihrer Analyse nach tatsächlich?

MH: Die US-Sanktionen haben sich für Russland als ein unerwarteter Glücksfall erwiesen. In der Landwirtschaft zum Beispiel haben die Sanktionen gegen litauische und andere baltische Milchexporte zu einem Aufblühen des russischen Käse- und Milchsektors geführt. Russland ist heute der größte Getreideexporteur der Welt, dank der westlichen Sanktionen, die in etwa die gleiche Wirkung hatten wie Schutzzölle und Einfuhrkontingente, wie sie die Vereinigten Staaten in den 1930er Jahren zur Modernisierung ihres Agrarsektors einsetzten.

Wäre Präsident Biden ein russischer Geheimagent, hätte er Russland kaum mehr helfen können. Russland brauchte die wirtschaftliche Isolierung durch Protektionismus, war aber noch zu sehr von der neoliberalen Freihandelspolitik eingenommen, um dies selbst zu tun. Also taten es die USA für Russland.

Sanktionen zwingen die Länder zu mehr Eigenständigkeit, zumindest was die Grundbedürfnisse wie Lebensmittel und Energie betrifft. Diese Eigenständigkeit ist die beste Verteidigung gegen die wirtschaftliche Destabilisierung durch die USA, um einen Regimewechsel und ähnliche Maßnahmen zu erzwingen.

Ein Effekt ist, dass Russland auch nach dem Ende der Kämpfe in der Ukraine viel weniger von Europa kaufen muss. Es wird also weniger Bedarf für Russland bestehen, Rohstoffe nach Europa zu exportieren. Es kann diese selbst verarbeiten. Der industrielle Kern, der Europa war, könnte eher in Russland und seinen asiatischen Verbündeten als in den Vereinigten Staaten landen.

Das ist die ironische Folge des neuen Eisernen Vorhangs der NATO.

(7.) Wie würden Sie China, Russland und Indien beschreiben: Sehen Sie dort Industriekapitalismus oder Sozialismus?

MH: RIC war der ursprüngliche Kern der BRICS, der jetzt stark erweitert wurde und den Iran und einen Großteil Zentralasiens sowie die staaten umfasst, die in Chinas Gürtel- und Straßeninitiative eingebunden sind. Das Ziel ist, dass Eurasien nicht mehr von Europa oder Nordamerika abhängig ist.

Verteidigungsminister Donald Rumsfeld bezeichnete das "alte Europa" oft als eine schrumpfende tote Zone. Es hat es versäumt, seine Pläne von vor einem Jahrhundert zu verfolgen, sich zu einer zunehmend sozialisierten Wirtschaft mit staatlicher Subventionierung des steigenden Lebensstandards und der Arbeitsproduktivität, Wissenschaft und Industrie zu entwickeln. Europa lehnte nicht nur den Marxismus ab, sondern auch die Grundlage der marxistischen Analyse in der klassischen Wirtschaftswissenschaft von Adam Smith, John Stuart Mill und ihren Zeitgenossen. Dieser Weg wurde in Eurasien eingeschlagen, während der rechtsgerichtete, regierungsfeindliche Liberalismus der Österreichischen und der Chicagoer Schule die NATO-Volkswirtschaften von innen heraus zerstört hat.

einschub
michaiel hudson ist marxist. sein vater war trotzkist. er weiss wohl nicht, dass marx ein satanist war. es gibt aber viel bessere geld- und wirtschafts-systeme. diese werden aber eher in DACH entwickelt als in den USA. hier meine vorschläge...

europa - herausforderungen + chancen
meine Prognosen + Lösungsvorschläge - Systemwechsel 1+2+3+4+5
die amerikaner werden vor allem mit sich selber beschäftigt sein. sie müssen ihre industrie wieder aufbauen, die die globalisierer ausgelagert haben. durch das seidenstrasse-projekt der chinesen, gibt es einen neuen boom. westeuropa - vor allen D/A/CH - wird das technologie-zentrum bilden.  deshalb schlägt jetzt die stunde der deutschen völker...

wir werden deshalb morgen nicht gleich das paradis auf erden haben, aber übermorgen. um den himmel auf die erde zu holen müssen wir auch noch unseren beitrag dazu leisten. wir sind in der glücklichen lage, dass wir jetzt eine neue welt kreieren können. viele von uns sind genau deshalb inkarniert, um diese zeit mit zu erleben und mit zu gestalten.       7.3.19



Da sich der Standort der industriellen und technologischen Führung nach Osten verlagert, werden die europäischen Investitionen und Arbeitskräfte wahrscheinlich folgen.

Die eurasischen Länder werden Europa immer noch als Touristen besuchen, so wie die Amerikaner England als eine Art Themenpark mit postfeudalem Adel, der Entsendung von Palastwachen und anderen kuriosen Erinnerungen an die Zeit der Ritter und Drachen besuchen wollen. Die europäischen Länder werden eher wie Jamaika und die Karibik aussehen, mit Hotels und Gastgewerbe als den wichtigsten Wachstumssektoren, mit Franzosen und deutschen Kellnern in ihren urigen Quasi-Hollywood-Kostümen. Museen werden ein florierendes Geschäft machen, da Europa selbst zu einer Art Museum des Postindustrialismus wird.

(8.) Derzeit erleben wir den Zusammenbruch und die Pleite der Kryptobörse FXT. Das Management dieses Unternehmens scheint höchst kriminell zu sein. Wie beurteilen Sie das?

MH: Die Kriminalität ist es, die Krypto in den letzten Jahren zu einem Wachstumssektor gemacht hat. Die Investoren haben Krypto gekauft, weil es ein Vehikel für das Vermögen ist, das im internationalen Drogenhandel, im Waffenhandel, in der sonstigen Kriminalität und in der Steuerhinterziehung gemacht wird. Dies sind die großen postindustriellen Wachstumssektoren in den westlichen Volkswirtschaften.

Schneeballsysteme sind in ihrer Startphase - der Pump-and-Dump-Phase - oft gute Investitionsmöglichkeiten. Es war unvermeidlich, dass Kriminelle Kryptowährungen nicht nur zum Geldtransfer nutzen, sondern sogar ihre eigenen Währungen "frei von repressiver staatlicher Regulierung" einrichten würden. Kriminelle sind die ultimativen Libertären des freien Marktes der Chicagoer Schule.

Jeder kann seine eigene Währung schaffen, so wie es die amerikanischen Wildwest-Banken Mitte des 19. Jahrhunderts taten und nach Belieben Geld druckten. Wenn man Anfang des 20. Jahrhunderts einkaufen ging, gab es in den Geschäften noch Listen mit den wechselnden Wertigkeiten der verschiedenen Banknoten. Die am besten gestalteten Scheine waren in der Regel die erfolgreichsten.

(9.) Wissen Sie etwas über die Geschäftsbeziehungen zwischen FTX und der Ukraine, der Regierung in Kiew? Es gab einige Gerüchte und Presseartikel in den alternativen Medien darüber?

MH: Der IWF und der Kongress haben große Summen an die ukrainische Regierung und ihre Kleptokraten gezahlt. Zeitungen berichten, dass ein großer Teil dieses Geldes an FTX weitergeleitet wurde - das zum zweitgrößten Geldgeber der Demokratischen Partei geworden ist (nach George Soros, der ebenfalls versucht haben soll, ukrainische Vermögenswerte aufzukaufen). Es scheint also ein Kreislauf am Werk zu sein: Der US-Kongress stimmt für die Finanzierung der Ukraine, die einen Teil dieses Geldes in FTX-Kryptowährungen investiert, um die politischen Kampagnen pro-ukrainischer Politiker zu finanzieren.

(10.) Vor einigen Monaten gab es Artikel in der US-Presse über Pläne der FED: Sie planen die Einführung eines digitalen Dollars, einer Central Bank Digitcal Currency (CBDC). Auch in Europa sprechen EZB-Präsidentin Lagarde und der deutsche Finanzminister Lindner über eine Einführung des digitalen Euro.

Hierzulande warnen einige kritische Experten, dass dies nur die totale Überwachung der Bevölkerung und der Kunden vorantreiben wird.

Was ist Ihre Meinung zu digitalen Währungen?

MH: Das ist nicht mein Ressort. Alle Bankgeschäfte sind elektronisch, was bedeutet also "digital"? Für Libertäre bedeutet es, dass es keine staatliche Aufsicht gibt, aber in den Händen der Regierung wird die Regierung eine Aufzeichnung über alles haben, was jemand ausgibt.

(11.) Wie beurteilen Sie die derzeitige Schwäche oder Stärke des US-Dollars, des Euros, des britischen Pfunds, von Gold und Silber?

MH: Der Dollar wird dank seines Erfolgs, die Eurozone von ihm abhängig zu machen, weiterhin gefragt sein. Das britische Pfund hat kaum eine Stütze und wenig Grund für Ausländer, in es zu investieren. Der Euro ist eine nachrangige Satellitenwährung zum Dollar.

Ohne einen Dollar oder eine andere Währung, in der sie ihre Währungsreserven halten können, werden die Regierungen den Anteil des Goldes weiter erhöhen, da es nicht mit staatlichen Verbindlichkeiten verbunden ist - die US-Beamten können es also nicht einfach an sich reißen, wie sie es mit den russischen Währungsreserven getan haben. Man kann sich nicht darauf verlassen, dass die Länder der Eurozone nicht die Befehle der USA befolgen, sich die Reserven anderer Länder anzueignen, also wird es gemieden werden.

Wenn der Wechselkurs des Euro gegenüber dem Dollar sinkt, werden die ausländischen Investitionen zurückgehen, weil die Investoren nicht in (1) einen schrumpfenden Markt und (2) Unternehmen investieren wollen, die inländische Euros verdienen, die immer weniger Dollar oder andere harte Währungen für die Zentralen wert sind.

Natürlich muss das Gold zu Hause aufbewahrt werden, damit es nicht einfach weggeschnappt werden kann, wie es die Bank of England mit dem Gold Venezuelas getan hat, um es dem rechten US-Vertreter zu geben. Deutschland täte gut daran, seine eigenen Goldvorräte aus den Tresoren der US-Notenbank in New York City auf dem Luftweg zu holen.

(12.) Wie lautet Ihre aktuelle Analyse der Energie- und Finanzkrisen in der Welt?

MH: Keine wirkliche Krise, sondern eher ein langsamer Absturz. Steigende Preise für das, was Amerika exportiert: Öl, Lebensmittel und IT-Monopolgüter, wobei die Lebenshaltungskosten für die Verbraucher schneller steigen als die Löhne. Es wird also für die meisten Familien eng werden. Die Mittelschicht wird feststellen, dass sie doch die Klasse der Lohnempfänger ist, und wird sich noch mehr verschulden - vor allem, wenn sie versucht, sich durch die Aufnahme einer Hypothek für den Kauf eines Hauses zu schützen.

Ich habe das 11. und 12. Jahrhundert für meine Geschichte der Verschuldung studiert und bin auf eine Geschichte gestoßen, die für die Fragen, die Sie gestellt haben, von Bedeutung sein könnte. Die NATO behauptet immer wieder, sie sei ein Verteidigungsbündnis. Aber Russland hat kein Interesse an einer Invasion in Europa. Der Grund liegt auf der Hand: Keine Armee kann in ein großes Land einmarschieren. Noch wichtiger ist, dass Russland nicht einmal ein Motiv hat, Europa als Marionettengegner der USA zu zerstören. Europa ist bereits dabei, sich selbst zu zerstören.

Ich erinnere mich an die Schlacht von Manzikert im Jahr 1071, als das Byzantinische Reich gegen die Seldschuken verlor (vor allem, weil der General Andronikos Doukas, auf den sich der Kaiser verlassen hatte, abtrünnig wurde und dann den Kaiser stürzte). Crusade of Kings, eine Spielergänzung, behandelt die Schlacht ausführlich und behauptet, dass das folgende Gespräch zwischen Alp Arslan und Romanos stattfand:[52]

Alp Arslan: "Was würdest du tun, wenn ich als Gefangener vor dich gebracht würde?"

Romanos: "Vielleicht würde ich dich töten oder dich in den Straßen von Konstantinopel ausstellen."

Alp Arslan: "Meine Strafe ist weitaus härter. Ich vergebe dir und lasse dich frei."

Das ist die Strafe, die Europa von Eurasien erhalten wird. Seine Führer haben ihre Wahl getroffen: ein Satellit der USA zu sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufrufe seit 06/2006

  • Beitragsaufrufe 10412518

inserate - workshops

einfache suchfunktion

Vorbereitung auf das neue Zeitalter

jahresgruppe ist zu viel verlangt - niemand hat zeit. ich mache jetzt nur noch treffen bei bedarf. aber du kannst auch selber ein treffen organisieren. wer interesse hat, einfach ein mail senden...

 banner fische

Russland danach

Käse, Kühe, Hanf und die böse Ziege Merkel - mit schweizer know how und crowdfunding hat er eine käsefabrik aufgebaut...

Absturz der USA

ohne dollar als weltreserve-währung, verschwinden die USA in der bedeutungslosigkeit

+++ PHP/SQL-Entwickler gesucht +++

Für zensurfreien Kleinanzeigen-marktplatz und Dating-Portal

Auroville - Spendenaufruf

Regenwaldarbeiter in Not

Die Zukunft der Welt liegt bei Russland

"Mit Russland kommt die Hoffnung der Welt. Nicht in Bezug auf das, was manchmal als Kommunismus oder Bolschewismus bezeichnet wird - nein! Aber die Freiheit - die Freiheit! Dass jeder Mensch für seinen Mitmenschen leben wird. Das Prinzip ist dort geboren. Es wird Jahre dauern, bis sich das heraus kristallisiert, doch aus Russland kommt die Hoffnung der Welt wieder.“ ~ Edgar Cayce 1877-1945

Beschäftigt Euch mit Friedrich Schiller!

die auseinandersetzung zwischen den satanistischen machthabern der alten welt (USA/GB/NATO/EU ca. 12% der welt-bevölkerung) und den befürwortern einer neuen multipolaren welt von souveränen völkern (russland/china/BRICS+/SCO ca. 88% der weltbevölkerung) spitzt sich immer mehr zu. 26.10.22: Beschäftigt Euch mit Friedrich Schiller!


zum vergrössern
mit rechte maustaste bild anclicken, dann "grafik in neuem tab öffnen" anclicken...

LION Media: Devolution

gegen die angst vor der zukunft

Netzwerk „NEUES DORF“

 21.7.18 Zukunftsweisende Lebensmodelle Faszinierende und spannende Fakten · Geniale, einfache Modelle · Inspirationen, die umsetzbar sind · Aus 1000 qm Land bis Fr. 50‘000.- Einkommen erzielen!

Soziokratie

Viele Projekte scheitern am Zwischenmenschlichen bevor sie realisiert werden...

40 gute+schlechte quellen

unterscheiden mit herz + verstand
was ihr sät das werdet ihr ernten
jeder ist seines glückes schmid
wer nicht hören will muss fühlen

lebens-gemeinschaft

wieshof bei treuchtlingen 

franz hörmann

liebe als kompass - eine sehr gute zukunfts-perspektive: geld- und rechtsystem einfach erklärt

zukunft in europa

spiritualität in die menschheit bringen: wahrheit-freiheit-liebe. kapitalismus abschaffen: drei-gliederung einführen vom diabolischen zu einem spirituellen geldsystem

HJK: EUROWEG

Das Gelt der Zukunft: Alternativen zu Kapitalismus + Sozialismus. Wo sind die kreativen Geldtheoretiker?

Video - das Geheimnis aller Krankheiten

Der Lebensraum, das Milieu ist Alles - gesundheit im neuen zeitalter - das beste, das ich zu diesem thema bisher gesehen/gehört habe

IQ-Well - die russische haus-apotheke

vorbeugen ist besser als heilen...

"Gemeinnützige Dorfgemeinschaften"

Bitte helft alle mit, die Vorzüge einer VERNETZUNG über unsere DORFSTUNDEN  allgemein bekannt zu machen

ANIMAP - DACH u.a.

Das diskriminierungsfreie Branchenportal. 5300 Anbieter...

IT-Beratung

ohne Callcenter, Warteschlangen und Standardtexten.

Hofgemeinschaft Bärenbach

Auf einem wunderbar abgelegenen Hof im Gantrisch Gebiet (Nähe Schwarzenburg) verwirklichen wir ein gemeinschaftliches Wohnprojekt. 11.1.2022

GENAWO - Gesund naturnah wohnen

Gemeinschaftsinitiative, ungepieckst, mit LAN ins Netz, naturnah, Ba-Wü, sucht noch Mitmacher, Mitglieder und Investoren.

Terrazze Sante - Dein Garten- und Ernteerfolg!

mit Bio-Pionier Bernhard Scholl

Filasez - rätoromanisch für „Selbst-Läufer“

Die Filasez ist eine zukunftsgerichtete, unabhängige Bildungsinitiative mit privater Trägerschaft in Winterthur.

videos v. wolfgang eggert

Wie eine satanische Sekte die Welt kaperte. Gespräch mit W.E.: Erst Manhattan, jetzt Berlin?

solidarische Landwirtschaft SoLaWi

Auf dem erworbenen Grundstück meines Vaters in Liebensberg (Wiesendangen) ist Vielfalt: ca. 100 Obstbäume, verschiedene Beerensträucher, Gemüse, Kräuter, Blumen... 
 

Kalender - unsere Wurzeln

Zurück zu unseren Wurzeln – Im Herzen Europas. Kaum einer weiß, wer unsere Vorfahren waren...

Kleinwohnformen

Klein-wohn-formen Auf unserer eigenen Übersichtskarte machen wir die Kleinwohnform-Bewegung in der Schweiz sichtbar. Sie enthält viele wertvolle Infos und Kontakte zum Thema Kleinwohnformen.

Einkaufen ohne Impfung

Regionale Vernetzung mit Erzeugern und Dienstleistern ohne Zwichenhändler. Neue Bekanntschaften, Freundschaften und Gemeinschaften bilden sich...

 

kristallbild meines trinkwassers

 

Deine Nachbarschaft kocht füreinander!

Die issmit.app führt zukünftig Nachbarschaften zum gemeinsamen Kochen und Essen zusammen.

rotauf

Gemeinsam mit über 20 Schweizer Handwerksbetrieben produzieren wir die nachhaltigste Bekleidung fürs Draussensein weltweit...

Waldorf-Schule Turmalina

Im Nordosten Brasiliens wird von einer Schule aus ein utopisches Projekt realisiert: Auf einem 93 ha-Gelände entstehen Schulgebäude, Werkstätten, Wohnsiedlung, eigene bio-Landwirtschaft, Aufforstung…

raus aus dem hamsterrad

es ist ein gutes video um mein politisch-spirituelles weltbild kennen zu lernen.

Vollkommen Frei - Lösungen für ein selbstbestimmtes Leben

Der Film zur Freiheit! Wir zeigen einfache Lösungen, die frei und unabhängig machen.
 

Armin Risi

Gott und die Götter
Die prophezeite Wiederkehr des vedischen Wissens

Traugott Ickerroth

Die neue Weltordnung - Band 2: Ziele, Orden und Rituale der Illuminati 

Reuter Nadine: «Du bist nicht allein!»

Wie dich die geistige Welt im täglichen Leben begleitet

 

Thorsten Schulte: Fremdbestimmt

Das beste Buch über den 2. Weltkrieg...

Economic Hitman - Wahre Ziele von Weltbank + IWF

John Perkins war ein Economic Hit Man, ein Wirtschaftsattentäter. 

 

Lais + Schetinin Schule

11 Jahre Schule in einem Jahr! Ich war persönlich dort und habe mit Michael Petrowitsch Schetinin ein Interview geführt.

senjora: lehrplan 21

Was Schüler über selbstorganisiertes Lernen denken
«Dieses selbstorganisierte Lernen besteht aus einem endlosen Ausprobieren» von Susanne Lienhard

 

ent-decke

 

Ent-Decke ist ein Internetportal in die Welt der besonderen, inhabergeführten, kleinen und mittelständischen Unternehmen. 

 

mitarbeiterInnen

gesucht unterstützung für newsletter, website

mein newsletter 1x pro W

geht an 12'000 abos.  ich sammle die perlen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir den zugang zum wesentlichen - mit dem focus auf geopolitik und prognosen aus spiritueller sicht, lichtblicke die motivieren und hintergrund-informationen. anstatt das system zu bekämpfen, ist es viel effektiver, sich selbständiger und unabhängiger zu machen – innerlich und äusserlich...

 

in eigener sache: NL von markus rüegg

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meine newsletter liest und herzlichen dank für deine spende. ich versuche vor allem positiv-meldungen zu publizieren - sie machen mut und motivieren.

rüegg markus: für alle die bauen wollen

für alle die bauen wollen (nur deutsche schweiz)