Samstag, 23. Januar 2021

Der Vollmond am 28. Januar 2021

Christa Heidecke  
Was für eine Woche, die die Emotionen so bewegt hat! Der Moment, wo wir alle hofften, daß die Verhaftungen stattfinden, dann die seltsame Vereidigung Bidens, von der das zdf andere Bilder ausstrahlte als das White House, und vor allem die große Wehmut beim Abschied des Präsidenten.

Das eigentliche Problem ist jedoch der Shitstorm, der teils unter den Patrioten ausbrach, aber auch Angriffe auf die Patrioten beinhaltete. Es ist gefährlich für den Zusammen- halt, wenn Kritiker der Wahrheitsbewegung so in die Para- de fahren. Es zeigt, wie verbreitet noch die Zweifel sind - doch lasst euch nicht beirren. Ein Monster wie der Deep State läßt sich nicht mal eben so erledigen, und Rück- schläge können immer mal wieder auftauchen.

Denkt an Frodo und Sam, wieviele Rückschläge sie erlit- ten, und doch war es ihre unverbrüchliche Freundschaft - genauer die Freundesliebe von Sam zu Frodo - die letztendlich ihre Mission zum Erfolg führte. Und für uns gilt es, trotz aller Rück- schläge, genauso fest zusammenzuhalten, und die Wahrheit weiter voranzutreiben.

Diese aufgewühlte Zeit bringt große Prüfungen für alle mit sich. Je nach Zustand unserer see- lisch-geistigen Entwicklung werden wir auf noch vorhandene Defizite hingewiesen, die das Ver- trauen, die Erkenntnisse, und den Selbstwert auf den Prüfstand stellen. Eine bisherige Meinung kann durch neue Wahrheiten umgeworfen werden. Das Vertrauen in die Regierung kann er- schüttert werden. Am meisten schmerzt die Erkenntnis, sich selbst nicht genug geliebt, oder nicht auf die innere Stimme gehört zu haben. Anstatt in Zweifel, Ignoranz, Angriff oder gar Depression zu verfallen: lasst uns liebevoll mit all diesen Erfahrungen umgehen.

Es ist ok, traurig oder wütend zu sein. Viele sind nun enttäuscht von Donald Trump, weil er die Verhaftungen nicht durchgezogen hat, und unterstellen ihm gleich, zur dunklen Seite dazuzu- gehören. Auch das ist oberflächlich verständlich, nur meinen jene nicht, daß es einen gewich- tigen Grund für sein in diesem Fall Nicht-Handeln gab? Auch ihm wird es sehr schwer gefallen sein, diesen Triumph nicht auszukosten.

Simon Parkes erfuhr von seinen US-Informanten, daß es eine Drohung gegeben habe, womög- lich eine Bombe o.ä. und in Größenordnung von 9/11, das kam in seinem letzten Update vom 21.01. Dies war der Grund, warum der Präsident die Verhaftungen quasi in letzter Minute abge- sagt hat. Er tat es, um Menschenleben zu erhalten, nicht um einzuknicken, wie viele es ihm vorwerfen. Die ‚Inauguration‘ von Biden fand praktisch nur für den kleinen District of Columbia, Washington DC statt. Er leitet somit eine Fremdregierung auf US-Boden. All das wird noch herauskommen, doch nun dürfte das Militär noch beraten, welche die beste Vorgehensweise ist. Ausführlich ist es alles in diesem Gespräch enthalten, als Zusammenfassung, Link zum Originalvideo im Artikel:

Simon Parkes, Charlie Ward, David Nino Rodriguez & Tiana Islam in einem Roundtable-Gespräch am 20. Januar 2021

Es wird noch einige Zeit brauchen, bis wir neue Ergebnisse sehen, doch ich vermute, es wird in den nächsten Tagen und Wochen geschehen. Bis dahin ist es ratsam, in sich zu gehen und evtl. gefundene Defizite mit viel Liebe und Zuversicht zu ersetzen. Es braucht viel Ehrlichkeit mit sich selbst und ebenso Geduld. Für die gesamte Bewältigung des Deep States brauchen wir einen langen Atem, gutes Durchhaltevermögen, ein starkes Herz und effektive Erdung. Bleibt unbedingt mit Mutter Erde im Kontakt, weil es das Wurzelchakra stärkt, und erst dadurch sich das Kronenchakra öffnen kann, zu ‚Vater Himmel‘. Und Verurteilungen jeglicher Art bringen uns jetzt überhaupt nicht weiter, sondern Verständnis, Mitgefühl und vor allem Zusammenhalt.

 

← = rückläufig
 
Dieser kommende Vollmond hat es in sich, und einige Ereignisse können sich auch schon vorher, also in den nächsten Tagen abspielen. Für uns geht es um Achtsamkeit in dreifacher Beto- nung (Jungfrau-AC, Merkur H1 in 6, Vesta am AC). Es bedeutet, daß wir nun eine ganz klare Wahrnehmung dessen brauchen, was sich abspielen wird, dabei offen für Neues sind (Merkur im Wassermann), und unbedingt ganz bei uns selbst bleiben, also unser inneres Feuer hüten (Vesta in 1). Denn nun kommt die Wahrheit ohne Umwege direkt herausgeschossen (Sonne H12 in 5), und es geht dabei auch um die Verantwortung für die Kinder, doch könnte die Wahrheit erstmal verhindert werden (Sonne Konj. Saturn am 24.), bzw. dürften die bisher Ungläubigen sie erstmal ablehnen, wegen zuviel Indoktrination in der Vergangenheit.

Wir sehen, es ist eine Menge, die im 5. Haus heraus will. Da es Kettenreaktionen geben kann, ist es schwer zu sagen, wo es beginnt. Klar und deutlich ist zu sehen, daß die Medien hier wei- terhin versuchen werden, alles zu unterdrücken, was mit unserer Sicherheit, den Grenzen und Finanzen (Pluto H3 Konj. Venus H2) und mit Nachrichten aus dem Ausland zu tun hat (Pluto H3 Konj. Venus H9). Doch diese Nachrichten sind dominant (Mars-Uranus Qu. Vollmond), und wer- den sich kaum unterdrücken lassen. Was sich also im Ausland (wohl USA) abgespielt hat, sollte ein Befreiungsschlag werden (Mars Konj. Uranus am 20.01.), wurde jedoch durch rebellischen Einfluß verhindert. Doch ab dem Vollmond dürfte der Spieß umgedreht werden (Mars Konj. Lilith am 29., wirkt ab 24.), denn das Militär wird dort aktiv, und womöglich auch hier (Mars H8 in 9). Dies führt zu einem plötzlichen Erkenntnisprozeß, der deutlich machen sollte, daß dann jegliche Anpassung nicht mehr nötig ist, sondern auch aufhören soll (Wassermann in 6).

Das war die eine Möglichkeit, es gibt auch die Variante, daß es das neue Gerichtsurteil über die C-Maßnahmen sein kann, das wie eine Bombe im Land einschlägt, dazu schaut das Video von Dr. Fuellmich unter diesem Artikel. Ebenso ist möglich, daß die US-Klage gegen Drosten und unsere Regierung nun allgemein bekannt wird. Es gibt fürs 9. Haus eben diese vielschichtigen Deutungsebenen: Erkenntnis, Ausland, Gerichte, wie auch Religion und Meinungsbildung, da ist schwer zu sagen, wo es sich zeigt.

Gehen wir im Zeitablauf vor: die Durchsetzungsenergie ist heute sehr stark, und die Geschehnisse sollten unsere Freude auslösen (Mars Qu. Jupiter H4 in 5 am 23.). Morgen wird die Frei- gabe von Nachrichten noch gestoppt (Sonne Konj. Saturn). Dann kann am Dienstag ein über- raschendes Ereignis kommen, das Wahrheit offenbart und den Erkenntnisprozeß beschleunigt (Sonne H12 in 5 Qu. Uranus in 9 am 26.). Mittwoch und Donnerstag sind davon geprägt, daß die Neuigkeiten medial unterdrückt werden (Venus Konj. Pluto am 28.). Doch abends können bereits neue positive Nachrichten reinkommen (Vollmond Opp. Jupiter Qu. Mars), die sich am Freitag erfüllen (Sonne Konj. Jupiter am 29.). Besonders für uns hier sollten es sehr gute Nachrichten sein, weil uns dann ein Stück Wahrheit erreicht, worüber wir uns freuen können (Sonne H12 Koj. Jupiter H4). Der Mond löst dann am Vollmondtag das ganze Geschehen nochmals aus.

All dies muß dann erstmal gut verarbeitet werden (Merkur ← ab 30. bis 21.02.). Doch geht es Schlag auf Schlag, denn am 1.02. sollten wir aus der Opferhaltung rauskommen (Sonne Qu. Mars). Dies hängt wiederum mit den Neuigkeiten zusammen, die wir womöglich vom Militär und /oder den Gerichten erfahren. Denn Mars-Uranus in 9 wirkt praktisch so, daß durch eine schnelle Handlung die Sicherheit der bisherigen Meinung völlig aufgehoben wird - das ist für Uneingeweihte ein ziemlich harter Brocken. Doch bitte, reagiert dann nicht mit „siehste, hab ich doch gesagt“, sondern wartet, bis sie mit Fragen auf euch zukommen. Für jene, die lieber in Ohnmacht fallen, ein Riechfläschchen parat halten.

Das Volk als Gesellschaft ist diesmal in einer starken Position (Mond H11 in 11 im Löwen), welches nach Freiheit ruft, und zwar nach einer Freiheit nach göttlichen Gesetzen (Mond Konj. Va- runa). Trotzdem lasst euch nicht beirren, was immer geschieht, denn es wird viele Zweifler geben, die die Wahrheit nicht ertragen und irgendwie ‚hinten runterfallen‘ (Orcus in 12 Konj. AC). Bleibt achtsam, stärkt euch und die Familie (Vesta am AC), und kommt wieder zusammen, denn der Familienzusammenhalt wird nun wichtig (Juno am IC).

Mit dem großen Verrat wird sich nun bald die Welt befassen, und jedes Land wird sich die Fragen stellen, wie seine Wahlen abliefen, wie die Regierungen verwickelt sind, und selbst Wege in die Freiheit finden müssen. Die Leichtigkeit und Kreativität, die nun seit 1 Jahr unterdrückt wurde (Pluto + Chariklo hatten fast gleiches Tempo), befindet sich nun an der Schwelle zu etwas Neuem, und traut sich noch nicht ganz hervor (Chariklo auf 0° Wassermann). Doch können wir sicher sein, daß wir bald die Leichtigkeit zurück haben werden (etwa März).

Für uns bleibt zu tun, daß wir die Verantwortung für frei gelebtes Leben übernehmen (Saturn H5 + Sonne-Jupiter in 5). Genau das schulden wir unseren Kindern. Und nun, da die Wahrheit wie eine Sonne in unserem Bewußtsein aufgeht (Neptun H7 in 7), haben wir zusätzliche Unterstützung (Ceres Konj. Neptun), denn die Große Mutter behütet die Wahrheit. Geben wir ihr all unsere Liebe zurück.


© Christa Heidecke 
 




Denkanstoss Solo - Ein Blick auf 2021

 
Das Video wurde zensiert. Hier der Ersatzlink:
 
19.01.2021 (34:04)
2021 ist da und natürlich stellt sich insbesondere auch im Hinblick auf das besondere Jahr 2020 die Frage, was wird passieren, wie geht das Ganze weiter? Ich habe wie jedes Jahr eine Reihe unterschiedlichen Quellen, die Prognosen abgegeben haben, analysiert und daraus versucht, ein Gesamtbild zu formen. Ich gebe hier also die gesammelten Aussagen unterschiedlicher Quellen wieder und ziehe nur meine Schlussfolgerungen daraus - teilweise waren sie in der Vergangenheit aber schon recht treffsicher. Wir werden sehen, wie gut die Aussagen dieser Quellen sich diesmal bewahrheiten. Die im Video genannten Quellen sind unten verlinkt, sofern es eine Adresse gibt. - Weiter auf YT  ? Danke Peter ?
 

Denkbrief UPDATE für markus rüegg 9.23.2021

Lieber Denkbrief-Leser, liebe Denkbrief-Leserin,

C-Movie!



Joe Biden ist Präsident – die Frage ist nur, von was und wem?
Ein Mann, dem über einem Knopf im Ohr gesagt wird, er soll den Marines salutieren und der dann sagt „Salutiere den Marines“, natürlich ohne zu salutieren, ist jetzt „der mächtigste Mann der Welt“.

Ich habe in meinem Blog ausführlich zu der schlechten Show geschrieben, die man uns am 20. Januar vorgeführt hat. In aller Kürze zeigten sich folgende Indizien, dass hier keine übliche Amtseinführung stattgefunden hat:

Der Eid wurde 11 Minuten zu früh abgelegt. Das ist laut Protokoll völlig ausgeschlossen und „der rauchende Colt“, dass wir hier keine reguläre Aktion gesehen haben.

Die POW/MIA-Flagge war zusätzlich gehisst.

Biden erhielt keine 21 Schuss Salut des Militärs bei der Amtseinführung (dafür aber Trump in Florida)

In dem Video von MSNBC unterschrieb Biden leere Blätter mit unsichtbarer Tinte.



Es gab noch viel mehr Merkwürdigkeiten, scheinbar erfolgte die Unterschriftenaktion gar nicht im Oval Office des Weißen Hauses, sondern an einem Filmset. Ich möchte aber noch einmal kurz auf den letzten Punkt eingehen. Hier kamen nach Veröffentlichung des Artikels gleich Aussagen: „das stimmt nicht!“ Es gäbe mindestens noch ein Video, in dem man sehen würde, dass auf den Zetteln doch etwas geschrieben sei. Das stimmt, trotzdem bedeutet es nicht, dass alles mit regulären Dingen zugegangen wäre. Ich habe genau erklärt, was ich gemacht habe und nach jeder Logik waren die Seiten auf dem MSNBC-Video leer. Es gibt nun mehrere Möglichkeiten, warum es andere Videos und Fotos gibt, auf denen die Sache anders aussieht. Im übrigens war die Kamera bei MSNBC mit am nächsten dran.

1. Es gab mehrere identische Ereignisse, einmal mit und einmal ohne Schrift. Auch die Vereidigung gab es ja mehrmals, wie wir gleich sehen werden.
2. Das Video von MSNBC wurde verfälscht und die Schrift nachträglich gelöscht. Das ist technisch überhaupt kein Problem.
3. Andere Bilder und Videos wurden nachträglich verfälscht und die Schrift eingefügt. Das ist technisch auch kein Problem.

Zunächst war das Video von MSNBC erst einmal live, andere nicht zwangsläufig. Dann stellt sich die Frage nach dem Motiv der Verfälschung. Warum wurde die Schrift gelöscht? Mir fällt kein Motiv dafür ein, dass Massenmedien, die ja kein Interesse haben, den „Verschwörungstheoretikern“ Vorschub zu geben, genau dieses tun. Das Motiv, einen „Fehler“ nachträglich zu korrigieren, damit wieder alles in Ordnung ist und die Schrift einzufügen, ist schon eher aus deren Sicht nachvollziehbar.

Wir kommen damit zu einem großen Problem, was leider auch im aufgewachten Bereich noch stark vertreten ist. Etwas ist erst dann wahr, wenn es in den Massenmedien berichtet wird. Besonders das Fernsehen ist hier ein entscheidender Faktor, denn dort haben es die Menschen dann ja „mit den eigenen Augen gesehen“. Videos und Fotos beweisen heute gar nichts mehr. Bei dem Beispiel mit der leeren Seite ist es die Diskrepanz, die hier als Indiz dient. Jedes der Videos mit oder ohne Schrift kann gefälscht sein. Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass man nur aufgrund technischer Gründe bei der Kamera die Schrift nicht sehen kann. Entscheidend ist hierbei der Zettel links neben Biden, auf dem die Schrift eben gut zu erkennen ist. Die Schrift in der Mappe müsste schon ein sehr helles Hellgrau haben, damit sie theoretisch nicht mehr ansatzweise zu sehen ist. Genau dem widersprechen aber die anderen Fotos und Videos, auf denen man die Schrift in der Mappe gut erkennen kann.

Ich will mich nun aber gar nicht zu sehr an den leeren Blättern festbeißen, es bleibt in diesem Fall die Restmöglichkeit einer optischen Täuschung.

Warum aber „C-Movie“? Das sind normalerweise Filme, die sehr schlecht vom Budget und auch der Ausführung her gestaltet sind. Es gibt mittlerweile auch einige aufgedeckte „Regiefehler“ bei der „Live“-Sendung von Bidens Vereidigung. Da fehlten mal seine Enkelinnen, die auffällig in Weiß und Pink gekleidet waren. Manche Fehler kann man ev. erklären, andere deuten aber sehr klar daraufhin, dass diese Zeremonie mehrfach aufgenommen wurde.



Ich bin auch fündig geworden. Man erkläre mir bitte einmal, wie das sein kann. Wir sehen hier einen Moment der Vereidigung von Biden oben bei whitehouse.gov und unten in der ARD. Der Kamerawinkel ist leicht anders, was schon einmal sehr merkwürdig ist, dass 2 Kameras so eng übereinander stehen. Aber das mag so gewesen sein. Die Unterschiede bei dem, was hinter Biden und seiner Frau ist, lassen sich aber so nicht erklären. Wir sehen hier offenbar zwei unterschiedliche Vereidigungen....
Man hat versucht, es wieder so zu arrangieren, aber insbesondere der Mann mit der orangenen Krawatte fehlt bei der ARD. Und er kann auch nicht von Biden verdeckt worden sein. Er stand eng links neben und über der Dame mit der roten Maske und dem braunen Mantel. Dort ist aber das helle „Loch“ bei der ARD.
Das waren übrigens beides "Live"-Sendungen, die gleichzeitig über den Äther bzw. das Internet gingen. whitehouse.gov.ARD.
Außerdem ist der Kamerawinkel nicht so versetzt, dass die Menschen dahinter einmal völlig flach hintereinanderstehen und dann scheinbar auf Podesten gestaffelt. Der Winkelversatz der Kameras erzeugt nicht so eine andere Perspektive. Man kann das an den Bidens und der Bibel gut erkennen. Vielleicht maximal 20 Grad, eher weniger. Die Menschen hintendran haben aber mindestens einen Versatz von 45 Grad, allerdings nur bei der Aufstellung, nicht bei ihren Köpfen. Dort ist es wie bei Biden und seiner Frau nur max. 20 Grad.
Es ist aber ein „Regiefehler“, der vermutlich auch bemerkt werden sollte. Tatsache ist, Charlie Ward hatte offenbar recht, als er behauptete, er hätte die Amtseinführung bereits 10 Stunden vorher gesehen. Es gab alles mindestens in doppelter Ausführung und entweder whitehouse.gov oder die ARD haben uns eine Aufzeichnung als live vorgespielt. Bei anderen „Regiefehlern“ scheint sogar zwischen den unterschiedlichen Durchläufen während der „Live“-Übertragung hin- und hergeschaltet worden zu sein. Das ist aber live so nicht zu machen, womit sich die Frage sehr dringend stellt, ob überhaupt etwas zu diesem Zeitpunkt live passiert ist? Wie gesagt, es hat ja kein normaler Mensch vor Ort wirklich sehen können. Es war ein wohl ausgesuchtes kleines Publikum.

Trotzdem ist in diesem C-Movie Biden nun erst einmal Präsident. Allerdings zeigt sich daran auch gut dieses Phänomen, dass Menschen sehr schnell ungeprüft doch wieder gerne den Massenmedien glauben, wenn es ihre Meinung bestätigt.

Es kamen natürlich nun auch viele Menschen mit hämischen, teilweise beleidigen Kommentaren heraus, dass nun die Trump- und Q-Anhänger ja total falsch lagen. Und sie machen das an einer Zeremonie fest, die mehr als merkwürdig, die surreal war. Ich will zu diesen Menschen nicht viel schreiben, sie zeigen häufig durch ihre Ausdrucksweise, wessen Geistes Kind sie sind.

Natürlich haben einige darauf gewartet, dass diese Amtseinführung gar nicht stattfindet oder dass an diesem Tag Verhaftungen geschehen werden. Eine Reihe von Hinweisen deuteten auch stark daraufhin. Das ist erst einmal nicht geschehen. Punkt. Hat aber deswegen der Tiefe Staat den Krieg gewonnen? Nein, bestenfalls eine Schlacht – und selbst das ist nicht besonders sicher.

War Trump und alles darum nur eine Falle für die Menschen und er arbeitet auch für die Bösen?

Nun, er hat ja Einiges in seiner Amtszeit definitiv Positives vollbracht. Die Aufdeckungen und Verhaftungen im Bereich Menschenhandel und Kindesmissbrauch sind in den USA und in der ganzen Welt explodiert. Das konnte man sogar in den Massenmedien lesen, allerdings nur sehr am Rande. Das war sicher nicht im Sinne des Tiefen Staats, auch wenn die großen Namen bis auf ein paar Ausnahmen noch nicht dran waren. Die Trump-Allianz hat aber mit Sicherheit den „Nachschub“ größtenteils abgeschnitten und viele unterirdische Anlagen wurden im Frühjahr 2020 ausgehoben.
Außerdem hat Trump keinen Krieg angefangen, obwohl man ihn mit allen Mitteln dazu bringen wollte, zuerst gegen Nord-Korea und dann gegen den Iran. Und nun kommen wir zu einem möglichen Grund, warum die Verhaftungen am 20.1. doch nicht stattgefunden haben, obwohl sie vielleicht geplant waren. Einmal hört man von Simon Parkes, dass der Tiefe Staat in dem Fall mit einer nuklearen schmutzigen Kofferbombe in Washington gedroht hatte. Das ist durchaus möglich, denn natürlich würden diese Leute alle ihnen noch möglichen Mittel einsetzen, um ihren Untergang zu verhindern.

Meiner Meinung hängt es aber eher davon ab, war mit China geplant war. Dass China eng mit Biden, seinem Sohn und der demokratischen Partei verbunden ist, zeigt sich aktuell immer klarer. Auch dass China an dem Wahlbetrug beteiligt war, dürfte intern nachgewiesen sein. Trump war in den letzten Monaten extrem streng mit China, was schon darauf hindeutete, dass China keine gute Rolle spielte. Nominell wäre diese Einmischung von China in die US-Wahl übrigens ein Casus Belli. Nun sagten Parkes, Ward und andere Menschen mit Geheimdienstkontakten, dass China dabei sei, die USA zu übernehmen. Es gab auch eine Reihe von sehr merkwürdigen Aktionen in den letzten Wochen und Tagen. Vor der Westküste der USA stauten sich endlose Mengen an Schiffen, besonders vor Kalifornien. In den USA gab es massive Militärbewegungen.

An der Westküste Kanadas gibt es bereits chinesische Truppen, Premierminister Trudeau (vermutlich ein Sohn von Fidel Castro) hatte auch ganz offen alle Türen für China dort geöffnet. Eventuell war der Plan, nachdem Biden Präsident geworden ist und es in den USA sehr unruhig wird, dass man dann mit einem UNO-Mandat diese chinesischen Truppen einsetzt. Der Tiefe Staat hat ganz offensichtlich China als Vehikel auserkoren, die USA in seinem Sinn umzugestalten. Als Trump dieses unterbunden hat, schien China mit einem direkten Krieg zu drohen – auch nuklear. Die Trump-Allianz konnte das aber wohl derart entschärfen, dass sie China zeigten, was sie mit einer überlegenen Waffe dann machen könnten. Es ist davon auszugehen, dass es sich hierbei um etwas aus den schwarzen Projekten, etwas aus der neuen Space Force gehandelt hatte. In diesem Zusammenhang machte es auf einmal Sinn, dass Pelosi öffentlich ihre Angst zum Ausdruck brachte, dass Trump den Atomknopf drücken könnte.

Jemand sagte im Frühjahr 2020, dass Trump am Ende seiner Amtszeit seine größte Tat vollbringen würde. Eventuell stimmte das und er tat nicht weniger, als einen Atomkrieg mit China zu verhindern.

Natürlich werden die Skeptiker sagen, das sind doch alles Hirngespinste, obwohl die Indizien dafür durchaus auf dem Tisch liegen. Tatsache ist meiner Meinung nach unzweifelhaft, dass im Hintergrund viele Dinge vorgehen, die nur sehr begrenzt außen bekannt sind, auch nicht in aufgewachten Kreisen. Natürlich können Parkes & co. Desinformation verbreiten, Informationen aus den Geheimdiensten sind immer erst einmal mit Vorsicht zu genießen. Dass es aber zwischen China und den Trump-USA zuletzt eine nur noch eiskalte Beziehung gab, konnte jeder gut erkennen.

Die Truppenbewegungen waren auch nachweislich real. Dann gibt es noch Menschen, die mit ungewöhnlichen Methoden arbeiten, um die Lage einzuschätzen. Zu ihnen gehört Patrick, der in den letzten Jahren mit seiner Methode aber recht gute Treffer hatte. Er sagte dasselbe wie Parkes bzgl. der Situation mit China. Demnach war bis vor wenigen Tagen mehr oder weniger Kriegszustand mit China, erst kurz vor dem 20.1. veränderte sich die Situation wieder ins Positive.

Er bekommt übrigens weiterhin die Botschaft, dass Biden kein Präsident ist und Trump die Zügel in der Hand hält. Ganz ähnlich sieht das bei Egon Fischer und anderen aus. Die geistige Welt bezieht sich aber immer auf den Ist-Zustand, nicht auf die in den Massenmedien simulierte Wahrheit.

Natürlich kommen die Kritiker und sagen, nun würden die Trump-Gläubigen einfach neue Termine nennen, um ihren Irrtum nicht zugeben zu müssen. Die geistige Welt braucht das aber nicht. Und dass diese sogenannte Vereidigung eine grottenschlechte Show war, hat man jedem gezeigt, der es erkennen will. Allein die falsche Zeit macht sie ungültig.
Das Militär zeigt Biden recht deutlich, dass es ihn nicht akzeptiert. Mit seiner Aktion, die Soldaten aus dem Capitol dann in einem Parkhaus mit nur einer Toilette unterzubringen, wird er bzw. seine Administration den Ruf dort nicht gerade verbessern. Trump soll diese Soldaten dann in eines seiner Hotels geholt haben.



Auf normalem rechtlichen Weg in den USA wird Biden aber nicht wieder entfernt werden, da bin ich mir recht sicher. Die Aussagen von Egon und anderen deuten aber auch ganz klar daraufhin, dass sich die USA an sich verändern werden. Das passt natürlich sehr gut zu den Aussagen, die US Corp mit Sitz in Washington D.C. Wird aufgelöst. Biden ist bestenfalls noch der Präsident von Washington D.C., das aber nun besetzt ist. Politico meldet auch, dass das Pentagon sich weigerte, wichtige Informationen über laufende Operationen an Biden und seine Regierung zu übergeben. Die Fragezeichen rund um den Atomkoffer sind ein weiteres Indiz. Das alles passt ins Bild, dass das Militär diese Administration scheinbar nicht anerkennen will.

Die geistige Welt gibt jedenfalls sehr einheitliche Informationen darüber heraus, wie sich die Lage aktuell darstellt und das passt überhaupt nicht zu dem, was uns über die Massenmedien verkauft wird, sondern viel mehr zu dem, was eben im Bereich der Anhänger rund um Trump gesagt wird.

Eines kommt aber auch zum Vorschein. So klar, wie manche es meinen, hat die gute Seite die Lage noch nicht in der Hand, der Tiefe Staat wehrt sich weiterhin und es ist eben nicht alles vorher berechenbar. Die Menschen selbst spielen bei den Vorgängen eine wichtige Rolle, denn sie gestalten die Matrix. Wir sind aktuell im größten Krieg der Weltgeschichte, dieser Krieg findet aber primär um die Köpfe der Menschen statt. Das am Ende positive Ergebnis steht fest, der Weg dorthin wird aber von den Menschen jeweils bestimmt. In zwei Jahren sind die USA dort, wo sie sein sollen, die Menschen dort haben den „Biden-Weg“ gewählt. Damit haben sie sich für die unruhigere Variante entschieden, es heißt aber nicht, dass Biden nun wirklich Präsident ist. Natürlich kann es sein, dass den Menschen aber zunächst noch vorgeführt werden soll/muss, welche Folgen diese Regierung nun wirklich mit sich bringen wird.

Ob es innerhalb des genannten Zeitraums aber nun ein paar Monate länger dauert oder auch nicht, bis die Wahrheit ans Licht kommt, ist im Gesamtzusammenhang nicht so relevant.

Es gibt nun Menschen, die sagen, ja aber wenn man noch wartet, dann werden doch so viele Menschen noch geimpft und erleiden möglicherweise Schaden dadurch. Gerade diese Impfung ist aber ein sehr gutes Beispiel dafür, was gerade passiert. Bei den meisten Menschen ist die Wahl frei, ob sie sich impfen lassen oder nicht. Auch wenn Druck vom Arbeitgeber oder dem Heim ausgeübt wird, ja, der eine kann sich leichter widersetzen, der andere schwerer. Aber momentan kann jeder noch abwägen und die Wahl treffen, ob er die Impfung nimmt und seine Gesundheit gefährdet oder nicht.

2021 wird ein Jahr der Entscheidung werden und gerade die Impfung ist ein Katalysator dafür, ob jemand die Freiheit wählt oder auch nicht (die Impfung ist ein hevorragendes Symbol der Wahl, ob ich dem System der Unfreiheit glaube und mit diesem System mitgehe oder auch nicht). Es wird weitere Katalysatoren geben. Vermutlich genau deswegen passiert es auch. Die Menschen müssen sich entscheiden, was sie wollen. Für die Freiheit wird man auch Opfer bringen müssen. 2021 dürfte jeder auf seinen Weg gezwungen werden. Es gibt eine Wahl, aber diese Wahl wird getroffen werden müssen. Menschen, welche diese Wahl nicht treffen möchten, werden immer stärkeren Druck bekommen und das wird ihnen nicht gefallen.

Ich habe ja wie versprochen ein Video zu 2021 gemacht, das von Youtube wieder schnell zensiert wurde. Es sieht ganz so aus, dass die Zensur bei mir dann zuschlägt, wenn ein Video zu schnell zu viele Abrufe erhält. So ab 30.000 Abrufen in einem bestimmten Zeitraum wird dann gestoppt. Nun, ich bin von Youtube nicht abhängig. Die Videos kommen auch auf meinem Telegram-Kanal und ich lade sie auf Okitube hoch. Dann gibt es häufig hilfreiche Geister, die meine Videos von Youtube auch noch auf Bitchute hochladen.

In dem Denkanstoß Solo zu 2021 habe ich komprimiert einige Aussagen aus dem großen Prognosenartikel für 2021 meines Infobriefs Zeitprognosen gebracht. Ich habe diesmal noch einige weitere Quellen als normal analysiert und es fiel mir auf, dass es eine große Übereinstimmung der Aussagen fast aller Quellen – die teilweise sehr unterschiedlich vorgehen – gibt. Das erste Quartal wird heftig, vermutlich aufgrund der Corona-Maßnahmen. Es kann aber auch noch anderes wie Probleme im Finanzbereich dazukommen. Im März/April kommt aber irgendein Bruch, der viel mehr Menschen aufwachen und sich wehren lässt. Es wird Aufdeckungen geben, aber auch im persönlichen Bereich werden Lügen aufgedeckt werden. Das betrifft auch eigene Lebenslügen. Es deutet sich stark an, dass jeder Mensch in 2021 seinen Weg wählen muss und wird, den er dann in den Folgejahren auch mit allen Konsequenzen gehen wird. Die äußeren Umstände werden das befördern, teilweise erzwingen – siehe Impfen.

Es wird das Jahr der Wahrheit werden in vielfacher Hinsicht.

Diese Vorhersagen kommen nicht von mir, sondern von anderen Quellen. Diese können natürlich falsch liegen, einige haben in der Vergangenheit aber schon bewiesen, dass sie immer wieder richtig lagen – nicht zwingend immer. Es fällt aber auf, dass für 2021 eine besonders hohe Übereinstimmung vorliegt, was die grundsätzlichen Tendenzen betrifft.

Aktuell kommen auch Kritiker, die behaupten es hätte nichts von dem gestimmt, was diese Quellen und damit auch ich im letzten Jahr vorhergesagt habe. Zunächst einmal habe ich immer betont, dass ich keine derartigen Fähigkeiten habe. Ich sammle nur Vorhersagen und versuche, einen gemeinsamen Nenner zu finden. Manchmal mache ich selbst Vorhersagen aus logischen Schlüssen, die dann eintreffen oder auch nicht. Im Bereich der Corona-Maßnahmen gelang das ganz gut, in anderen Fällen auch weniger. Ich stelle aber bei den Kritikern fest, dass sie gerne die Aussagen in ihrem Sinn interpretieren und dann meinen, es stimmt ja nichts. Teilweise wird dann falsch zitiert oder mir werden Aussagen von anderen angehängt, die ich nie genannt oder behandelt hatte.

Ich habe einiges von Egon Fischer übernommen und möchte einmal eine Aussage aus dem Sommer von ihm hernehmen. Dort sagte er und ich habe das übernommen, dass man eine zweite Corona-Welle durchzuführen versuchen würde, diese aber scheitern wird. Außerdem würde im November eine Aktion des Tiefen Staats stattfinden, die sich aber gegen ihn wenden wird. Es war nicht klar, weicher Art diese Aktion sein würde, mit dem Finanzsystem hat sie aber nichts zu tun.

Nun kamen Aussagen, es hätte nichts gestimmt, im November wäre nichts passiert und ich hätte ja auch gesagt, dass es keinen „Lockdown“ gäbe, auch hier hätte ich völlig falsch gelegen. Nun, ich will nicht ausschießen, dass ich irgendwo am Anfang einmal geschrieben oder gesagt hätte, dass eventuell dann auch kein neuer Lockdown mehr kommen könnte. Sehr bald vertrat ich aber die Ansicht, dass es wieder einen Lockdown geben würde, lange bevor er dann kam.

Ich will das hier nicht als große Leistung feiern, das haben viele andere genauso richtig erwartet. Lockdown ist das eine, zweite Welle aber eine andere. Hat Egon Fischer hier mit seinen Kollegen falsch gelegen? Nun, wenn man es aus Sicht von Politik und Medien heraus beurteilt, ein klares Ja!

Wie oben geschrieben, orientiert sich die geistige Welt aber nicht daran. Schaut man sich die aussagekräftigen Zahlen an (nicht irgendwelche Inzidenzen aufgrund von fehlerhaften Tests) wie die Anzahl der schwer Erkrankten auf Intensivstationen und Todesfällen wirklich aufgrund der Krankheit, dann muss man sagen, eine echte große zweite Welle gab es tatsächlich nicht. Ich habe das ja bereits zuletzt thematisiert. Es ist natürlich auch nicht so, dass gar nichts da wäre, aber nicht etwas, was deutlich über das normale Geschehen in den kalten Monaten herausgeht. In dieser Hinsicht lagen die Kollegen von Egon Fischer also nicht so falsch, eventuell aber auch nicht 100% richtig.
Man muss aber immer im Hinterkopf behalten, dass jeder auch immer seinen Filter mit einbaut. Egon hat einen, ich habe einen und der jeweilige Leser hat ihn auch noch. Hinter dem jeweiligen Filter bildet sich die dann für den Jeweiligen gültige Aussage.

Dasselbe sehen wir bei dem Ereignis im November. Ich sagte immer, dass unklar ist, was es sein wird. Wer den umfassendsten und offensichtlichsten Wahlbetrug ind er Geschichte der westlichen Welt aber als „nichts“ bezeichnet, der ja auch immense Folgen schon jetzt hat, wie wir sehen können, macht sich seine Welt dann auch, wie sie ihm gefällt.

Das besondere Ereignis im November hat es gegeben und wir hoffen nun einmal alle, dass der zweite Teil der Aussage von Egon sich auch bewahrheiten wird. Dann fällt dem Tiefen Staat diese Aktion nämlich auf die Füße – einen Zeitpunkt, wann das geschieht, wurde aber eben nicht genannt. Ich denke, wir haben auch aufgrund der Aussagen der vielen anderen Quellen eine sehr gute Chance, dass es noch in diesem Jahr 2021 der Fall sein wird. Rein astrologisch bietet sich der März an, muss aber nicht sein. Das muss ja nicht an einem Tag geschehen.
Häufig wird immer erwartet, dass es einen bestimmten Schlüsseltag geben wird, an dem sich alles sehr schnell auf einmal verändert. Der Tag, an dem die Massenmedien übernommen werden und alles gut wird.
Ich muss gestehen, ich habe auch meine Probleme mit den Aussagen, die natürlich einige machen und damit große Erwartungen schüren. Es kann auch durchaus genauso kommen mit der Übernahme der Medien, es gibt durchaus Indizien, dass so etwas geplant ist. Vielleicht kommt schon in den nächsten Tagen schon mehr zu dem Wahlbetrug und der Vereidigung heraus (sie wird aktuell ja schon zerlegt), aber noch nicht alles. Irgendwann kommen dann Ereignisse, die bestimmte Sachverhalte sehr deutlich aufzeigen.

Eine grundsätzliche Vorhersage für 2021 war aber auch, dass Erwartungen in diesem Jahr eher wenig hilfreich sind – in vielerlei Hinsicht. 2021 soll das Jahr werden, in dem die Menschen lernen, im Jetzt zu leben. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses auch zutreffend ist. Man wird sich im Außen auf nichts mehr verlassen können. Erwartungen an andere Menschen sind ebenfalls nicht hilfreich. Je flexibler und in sich gefestigter ein Mensch ist, desto weniger kann er von den Entwicklungen belastet werden.

Ich für meinen Teil werde meine positive Ausrichtung nicht verlieren, selbst wenn tatsächlich in den USA noch dauerhaft eine Biden-Regierung etabliert werden kann, die dort dann eben das macht, was der Tiefe Staat will. Dann haben die Menschen in den USA eben diesen Weg gewählt. Ich sehe die Wahrscheinlichkeit dafür aber als sehr gering an, zumal dort viele Menschen genau das nicht mehr lange mit sich machen lassen werden. In diesem Fall zerfallen halt die USA.

Ich hänge auch mein persönliches Glück nicht an die politische Entwicklung in Deutschland. Ich sehe die Wahrscheinlichkeit als nicht sehr hoch an, aber wenn zu viele Menschen den Weg gehen wollen, sehen wir noch einen Kanzler Söder, der durch die ganz offen auch mit „Fauls“ getürkte Wahl von „Arm & Lasch“ - Armin Laschet als CDU-Parteivorsitzender nun in der Pole-Position für die Kanzlerkandidatur steht. Laschet wird kein Kanzlerkandidat, dazu ist er viel zu unbeliebt. Söder würde aber keine vier Jahre Kanzler bleiben, spätestens in 2023 ist der Ofen aus, genauso für Biden.

Erstaunlicherweise wurde beim letzten Gipfel zwischen Merkel und den Minis außer der Verlängerung des Lockdowns und den FFP2-Masken (womit sie uns ganz offen sagen, dass die angeblich so wirksamen „Alltagsmasken“ scheinbar doch nicht wirksam waren, wie aufgeweckten Menschen immer klar war) nicht viel mehr beschlossen. Die Kanzlerin hatte viel vor, aber scheinbar lastete der Druck der öffentlichen Meinung zu sehr auf den Minis. Aber es ist zu erwarten, dass beim nächsten Mal wieder mehr gemacht wird – eventuell dann auch aufgrund „unerwarteter“ Ereignisse. Es scheint sich ein bestimmter Rhythmus bei diesen Konferenzen abzuzeichnen. Eine mit kaum Verschärfungen, dann wieder Vollgas.

Es tut sich auch bei den Menschen schon etwas - in Städten Italiens, in Polen oder auch in Brüssel machen viele Wirte oder Geschäfte einfach auf. Zu viele können die Behörden und die Polizei nicht mehr verhindern. In Österreich regt sich jetzt auch deutlich der Protest. Es ist vorhergesagt, dass in 2021 viele Menschen sich nicht mehr alles gefallen lassen. Selbst die normalerweise eher negativ auslegenden Prognosten gehen davon aus, dass die Politik 2021 zurückstecken müssen wird. In vielen Ländern werden die Regierungen fallen – in Italien, Niederlande, Estland passierte es ja bereits. Es gab jeweils bestimmte Gründe dafür – teilweise schlug das „Jahr der Wahrheit“ in Bezug auf Skandale bereits zu. Aber so mancher Abgeordnete scheint auch schon kalte Füße zu bekommen.

Eventuell werden aber bald nicht mehr nur Regierungen stürzen, sondern die Menschen haben von diesem System die Nase voll. Planen Sie dieses Jahr nicht zu viel, bereiten Sie sich vor und halten sie in unruhigen Phasen, die es vermutlich geben wird, ev. schon in den nächsten Wochen, den Kopf ein wenig unten. Alles wird aber in eine am Ende gute Richtung gehen, wenn man den richtigen Fokus setzt.

Ich habe mit Manuel C. Mittas auch meinen neuen Denkanstoss für Januar 2021 gemacht.


Inhalt Infobrief Zeitprognosen Januar 2021 01

Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe – Infokrieg
Es ist Krieg – in mehrfacher Hinsicht. Zum einen verhindern die großen IT-Firmen nun ganz offen die Publikationen und Meinungsäußerung von Donald Trump und vielen Tausenden von Menschen, die nur eine falsche politische Meinung haben. Unternehmen, welche die Zensur nicht mitmachen wollen, werden unmittelbar angegangen. Tatsächlich sind hier die Staaten nicht mehr die ausführenden Kräfte, der Tiefe Staat geht direkt über seine Privatunternehmen vor. Aber auch der Krieg der Regierungen gegen die eigene Bevölkerung spitzt sich extrem zu. Neue Verschärfungen der Freiheitseinschränkungen werden eingeführt. In Deutschland droht sogar die Gefahr eines Versorgungskollapses, wie der Verbandschef warnt.

Prophezeiungscheck 2020
Die Pseudo-Pandemie hatte niemand exakt vorhergesagt, deren Folgen teilweise aber erstaunlich genau. Besonders in 2020 schienen sehr eindeutige Konstellationen vorgelegen zu haben und die Tendenzen wurden in den Vorhersagen recht gut getroffen. Selbst die wichtigen Zeiträume wurden recht genau erkannt. Schon damals gingen die Vorhersagen davon aus, dass 2020 erst der Anfang einer großen Entwicklung darstellt.

Vorhersagen für 2021
Es ist erstaunlich, aber tatsächlich machen sehr unterschiedliche Quellen ähnliche Aussagen zu 2021. Das erste Quartal wird hart, daran geht kein Weg vorbei. Danach wird sich aber eine Veränderung ergeben, die in eine gute Richtung geht. Es werden vermutlich große globale Entwicklungen ihren Lauf nehmen, aber auch jeder Mensch wird bestimmte Entscheidungen treffen müssen. 2021 dürfte 2020 in nichts nachstehen, was die Ereignisdichte betrifft. Die Aufgewachten dürften aber endlich auch einmal bestätigt werden und eine geglückte Neue Weltordnung des Tiefen Staats sieht keine der Quellen heraufziehen – eher das Gegenteil.


Anmeldung Infobrief Zeitprognosen


Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und bleiben Sie positiv,

Peter Denk






Ein wenig Humor muss sein... :-)


© 2021 Peter Denk - Krisenrat.info
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Impressum
www.krisenrat.info
Anmeldung Infobrief Zeitprognosen