Skip to main content

Brief: 14.-21.2.2024: Putins Strategie/ Michael Nehls/ EU-weite Bauernproteste/ USA: Pepe Escobar: Fortschritt Eurasiens 2024/ Untergang Washingtons/ Epstein/ Deutschland: Faesers Schritte in die Diktatur/ Schweiz: Abbau der Volksrechte/ andere NL

 

 

liebe leserin, lieber leser

mein prognosen update 21.2.24

für das neue zeitalter braucht es neue weltbilder
wenn wir uns auf das neue zeitalter vorbereiten wollen, müssen wir lernen, unsere materialistischen weltbilder zu verlassen. in seinem video mit gor rassadin: krieg - siehe rubrik prognosen - meint z.b. frank köstler: militärisch gesehen, müssten die russen jetzt die schwäche der USA ausnutzen und dieses oder nächstes jahr zuschlagen. aber das ist eine rein materialistische perspektive. das wird nicht passieren. aus spiritueller sicht geht es viel mehr darum, dass durch all diese turbulenzen möglichst viele aufwachen und sich neu orientieren. wir können dabei zuschauen, wie die lichtkräfte den hegemon mit genialen schachzügen schachmatt setzen - texas, ukraine, israel, rotes meer, sanktionen, de-dollarisierung, erstarken der patrioten...

die patriotischen kräfte haben zulauf
die satanistischen eliten in den USA, in israel und auch in europa haben angst die wahlen zu verlieren. sie brauchen krieg, um das kriegsrecht ausrufen zu können. sie veruchen mit allen mitteln die wahlen zu verhindern. der westen hat jetzt eine neue kriegshetzte gestartet. sie wollen aufrüsten und auf kriegswirtschaft umstellen, weil sie im moment gegenüber russland in der schwächeren position sind. sie wollen also keinen frieden mit russland, sondern russland besiegen.

wer andern eine grube gräbt...
so wie es aussieht, könnte genau das den USA passieren, das sie in russland erreichen möchten - die zerstückelung in einzelne staaten. texas macht den anfang. aber auch miltärisch sind die USA auf dem absteigenden ast - zum glück für die ganze welt. der ost-west-transmitter bringt es in diesem video gut auf den punkt: Die U.S. Armee war noch nie so schwach, siehe rubrik krieg. schon im januar 24 haben die huthis mit kleinen "mückenstichen" (drohnen) die zwei flugzeugträgergruppen US-Flugzeugträger Gerald R. Ford + Dwight D. Eisenhower in die flucht geschlagen. so eine drohne kostet $ 20-30'00.-, aber die abwehrraketen der amis kostet 1-2 mio. dollar. einfach genial - die kleinen huthis jagen die grossen USA in die flucht!!!  Krieg Ukraine Israel: 17.-24.1.2024: "Mückenstiche" in Nahost: Abzug der US-Flugzeugträger Gerald R. Ford + Dwight D. Eisenhower/ Die Amerikaner sind langsam ziemlich verzweifelt/ Warum sind die Waffenarsenale in Europa leer?

die grosse frage ist, ob das revidierte irlmaier-szenario schon dieses jahr eintrifft
bis heute sieht es nicht so aus, aber das pulverfass kann auch jederzeit explodieren. das revidierte irlmaier-szenario meint, die russen kommen nicht um europa zu erobern, sondern um uns zu helfen. es soll eine friedenskonferenz geben, bei der jemand - nach anderen quellen vier - ermordet wird/werden. dann im sommer sollen die russen nach westdeutschland bis ins ruhrgebiet vordringen, um einen bürgerkrieg und plünderungen durch gewaltbereite clans zu verhindern, die europa erobern und hier ein kalifat errichten wollen.
savannah erwartet diese auseinandersetzungen mit den militanten islamisten in europa schon diesen mai. das würde die ausweitung des israelkrieges voraussetzen. dann währe es gut möglich, dass die religiösen fanatiker den dschihad, den heiligen krieg in europa ausrufen, weil die NATO-länder den israelkrieg unterstützen.
stephan berndt meint, dass das eher 2025 kommt.
thomas ritter schreibt in seiner jahresprognose 2024:
Im Nahen Osten wird sich der Konflikt zwischen den Palästinensern und Israel zu einem neuen Krieg ausweiten, in den auch Nachbarländer wie der Libanon, Syrien, Ägypten und Jordanien, aber auch der Jemen hineingezogen werden. ... Auf dem Balkan und im Nahen und Mittleren Osten kommt es zu einer Verschärfung der dortigen Konflikte. Die USA, aber auch Russland, der Iran, arabische Staaten und die Türkei sind in diese Auseinandersetzungen verwickelt. In Europa, insbesondere Frankreich, aber auch in Deutschland, der Schweiz und Österreich, gibt es weiterhin religiös und politisch motivierte Anschläge. Diese führen auch im Alltag der Menschen zu verstärkten Unsicherheiten und verstärkten Belastungen. Logistik und Personenverkehr können für längere Zeiträume nachhaltig gestört werden.
egon fischer sieht es so: Die allgemeine energetische Lage und ein energetischer Jahresausblick. Der allgemeine energetische Trend hat sich nicht verändert, aber die energetische Intensität hat sich verstärkt und wird sich in den nächsten Monaten weiter intensivieren. Interessant finde ich, dass alle Astrologen und medialen Menschen, die ich beobachte, für den Rest des Jahres einen ähnlichen Verlauf prognostizieren. Bis Ende März / Anfang April wird es auf der 3D Ebene ziemlich heftig zugehen. Unterdrückung und Repressionen nehmen zu, der Widerstand gegen diese Maßnahmen nimmt auch zu. Streit, Kampf, kriegerische Auseinandersetzungen und Enthüllungen werden sich fortsetzen. Dann ab Mitte April bis ca. September ist die energetische Lage völlig anders. Besonders ab Juni dürfte energetisch ziemlich viel Druck wegfallen. Aber psychisch werden dann viele Menschen das verdauen müssen, was bisher passiert ist. Ab September wird dann der energetische Druck wieder zunehmen. Ab November, wenn Pluto endgültig in das Zeichen Wassermann geht, dürfte die energetische Lage ziemlich explosiv und ruppig werden. Einige mediale Menschen sind der Meinung, dass ab Herbst sich das manifestieren wird, was sich in der ersten Jahreshälfte angedeutet hat. Das heißt beispielsweise konkret, dass die Unterdrückung, die Repressionen und der Widerstand dagegen sowie die Enthüllungen/Aufdeckungen dann zu sehr konkreten, vermutlich plötzlichen und nicht vorhersehbaren Ereignissen führen werden. 
birgit fischer + dr. christof niederwieser sehen die heisse phase 25/26: 59:40 november: rebellion, wahlen in amerika. 1:00:23 deutschland: das ganze schachbrett wird abgeräumt. 1:02:15 zuwanderer-strom - 25/26 kommt die heisse phase. nachher werden viele wieder zurück gehen und die ausgewanderten kommen wieder zurück. 1:03:00 in 5-10 jahren wird das land wieder attraktiv.
aus dem jahresausblick 2024 von rené tellenbach, remote viewer
 12:30 Konflikte im Nahen Osten führen zu Güterknappheit (Suez-Kanal-Blockaden und/oder Ölknappheit) 15:30 FPÖ unter Herbert Kickl gewinnt die Wahlen in Österreich 17:25 Donald Trump oder doch Robert F. Kennedy Jr.? - Demokraten verlieren die Wahlen in den USA 23:00 Die Schweiz, Österreich und Süddeutschland haben einen speziellen Schutz 23:20 Die Schweiz gewinnt an Ansehen 23:40 Kommentar zu den Aussagen von Alois Irlmaier 24:05 Kein Dritter Weltkrieg - kein Atomkrieg

Pepe Escobar: Putin weiß genau, was auf dem globalen Schachbrett wirklich zählt hier ein zitat von putin: "Wir mussten versuchen, den Krieg, den der Westen 2014 begann, mit Waffengewalt zu beenden. Und Russland wird diesen Krieg mit Waffengewalt beenden und das gesamte Territorium der ehemaligen Ukraine von den Vereinigten Staaten und den ukrainischen Nazis befreien. Es gibt keine anderen Optionen. Die ukrainische Armee der USA und der NATO wird besiegt werden, egal welche neuen Waffensysteme sie vom Westen erhält. Je mehr Waffen geliefert werden, desto weniger Ukrainer und desto weniger der ehemaligen Ukraine wird übrig bleiben. Auch eine direkte Intervention der europäischen NATO-Streitkräfte wird an diesem Ergebnis nichts ändern. Nur dass in diesem Fall das Feuer des Krieges ganz Europa verschlingen würde. Aber es sieht so aus, als wären die USA auch dazu bereit."

 
mehr findest du in der rubrik prognosen
 

eine nachricht von traugott auf seinem telegramkanal   https://t.me/ti_origin  vom 13.2.24
Es läuft im Außen nur noch weiter mit dem Ziel, eine größt mögliche Bewußtseinstransformation zu erreichen. Die Lichtkräfte und Weißhüte haben alles unter Kontrolle. Es ist offensichtlich, man muß nur hinter die Kulissen schauen und die Nachrichten verstehen und richtig einordnen. Wann legt Putin die Uhr beim Interview mit Carlson auf den Tisch? Und warum? Nach exakt 17 Sekunden. Wie Trump untersteht auch er Q. Wir erkennen es an so vielen Dingen, man spitzt es absichtlich zu bzw. läßt es geschehen. Es soll vom Kollektiv gesehen werden. Gut, es ist noch ein Stück Arbeit und es erfordert noch ein wenig Geduld. In diesem Sinne ist Geduld ein Liebesdienst am Kollektiv. Das ist natürlich alles eine Verschwörungstheorie... 😉 Seid alle herzlich gegrüßt, traugott


 

der beste text dieser woche
diese woche gibt es vier texte von pepe escobar, alle ganz am schluss der rubrik analysen. der beste ist dieser hier: obwohl er vom 25.6.23 stammt, ist er sehr aktuell. er offenbart viel über denken und strategie von putin. hier ein auszug...
 
 Putin weiß genau, was auf dem globalen Schachbrett wirklich zählt

Putin weiß genau, was auf dem globalen Schachbrett wirklich zählt

Der russische Präsident Wladimir Putin sieht deutlich, wie sich die Konstellation auf dem globalen Schachbrett derzeit darstellt. Und er sieht auch, dass die "Ukraine" eigentlich gar nicht mehr existiert. Welchen Sinn sollte es also machen, nach Kiew vorzustoßen?

Von Pepe Escobar

Das Treffen von Präsident Putin mit einer Gruppe russischer Kriegskorrespondenten und Telegram-Blogger – darunter Filatov, Poddubny, Pegov von War Gonzo, Podolyaka und Gazdiev von RT – war ein außergewöhnliches Fest der Pressefreiheit. Unter den geladenen Gästen befanden sich zudem unabhängige Journalisten, die der Art und Weise, wie der Kreml und das Verteidigungsministerium das durchführen, was man wahlweise als spezielle Militäroperation, Anti-Terror-Operation oder "Beinahe-Krieg" bezeichnen könnte, sehr kritisch gegenüberstehen. Es ist faszinierend zu beobachten, wie diese patriotischen und unabhängigen Journalisten nun eine ähnliche Rolle spielen wie die ehemaligen politischen Kommissare in der UdSSR, und wie sie sich alle auf ihre eigene Weise zutiefst dafür einsetzen, die russische Gesellschaft dazu zu bringen, den Sumpf langsam, aber sicher trockenzulegen. Nicht nur versteht Putin die Rolle dieser Journalisten, sondern er setzt die Vorschläge dieser Journalisten gelegentlich auch in die Tat um. Als Auslandskorrespondent, der seit fast 40 Jahren auf der ganzen Welt arbeitet, war ich ziemlich beeindruckt von der Art und Weise, wie russische Journalisten ein Maß an Freiheit genießen, das in den meisten Breitengraden des kollektiven Westens mittlerweile unvorstellbar geworden ist. Das Protokoll des Treffens zeigt, dass Putin definitiv nicht geneigt ist, um den heißen Brei herumzureden. Er räumte unumwunden ein, dass es in der Armee "Operettengeneräle" gibt; dass ein Mangel an Drohnen, Präzisionsmunition und Kommunikationsausrüstung herrscht, was nun jedoch behoben werden soll. Er sprach die Legalität von Söldnerunternehmen an; sprach über die Notwendigkeit, früher oder später eine "Pufferzone" einzurichten, um die russischen Bürger vor dem systematischen Beschuss durch das Kiewer Regime zu schützen und betonte, dass Russland den von Bandera inspirierten Terrorismus nicht mit Terrorismus erwidern wird. Nach der Analyse des Austauschs zwischen Präsident Putin und den eingeladenen Journalisten ist eine Schlussfolgerung zwingend: Die russischen Kriegsmedien führen keine Offensive durch, auch wenn der kollektive Westen Russland rund um die Uhr mit seinem massiven NGO-/Soft-Power-Medienapparat angreift. Moskau hat sich nicht – oder noch nicht – vollständig in die Schützengräben des Informationskrieges verschanzt. Wie es jetzt aussieht, spielen die russischen Medien auf Verteidigung.

Marsch bis nach Kiew?
Das wohl wichtigste Zitat der gesamten Begegnung ist Putins prägnante, erschreckende Einschätzung dessen, wo wir uns auf dem globalen Schachbrett gerade befinden: "Wir mussten versuchen, den Krieg, den der Westen 2014 begann, mit Waffengewalt zu beenden. Und Russland wird diesen Krieg mit Waffengewalt beenden und das gesamte Territorium der ehemaligen Ukraine von den Vereinigten Staaten und den ukrainischen Nazis befreien. Es gibt keine anderen Optionen. Die ukrainische Armee der USA und der NATO wird besiegt werden, egal welche neuen Waffensysteme sie vom Westen erhält. Je mehr Waffen geliefert werden, desto weniger Ukrainer und desto weniger der ehemaligen Ukraine wird übrig bleiben. Auch eine direkte Intervention der europäischen NATO-Streitkräfte wird an diesem Ergebnis nichts ändern. Nur dass in diesem Fall das Feuer des Krieges ganz Europa verschlingen würde. Aber es sieht so aus, als wären die USA auch dazu bereit." Kurz: Dieser Konflikt wird nur zu den Bedingungen Russlands enden, und nur dann, wenn Moskau feststellt, dass alle gesteckten Ziele erreicht wurden. Alles andere ist Wunschdenken. ... Der Stellvertreterkrieg gegen den russischsprachigen Donbass mithilfe der Kiewer Kriegshyänen, angestachelt von den Neokonservativen in Washington, die die US-Außenpolitik ganz wesentlich zu verantworten haben, hat zwischen 2014 und 2022 die Leben von mindestens 14.000 Männern, Frauen und Kindern gefordert. Gleichzeitig war dies ein Angriff auf China. Das ultimative Ziel der Methode "teile und herrsche" bestand darin, Chinas Verbündetem Russland eine Niederlage beizubringen, um Peking zu isolieren. Gemäß dem feuchten Traum der Neokonservativen hätte all das dem Hegemon USA ermöglichen sollen, Russland erneut in jener Art und Weise zu übernehmen, wie man es bereits in der Ära Jelzin unternommen hatte, und gleichzeitig China mit US-Flugzeugträger-Einsatzgruppen und zahlreichen U-Booten von den russischen natürlichen Ressourcen abzuschneiden. Offensichtlich sind sich die Neokonservativen in Washington, mit ihren eingeschränkten militärischen Kenntnissen, der Tatsache nicht bewusst, dass Russland mittlerweile die stärkste Militärmacht auf dem Planeten ist. In der Ukraine hofften die Neokonservativen, dass eine gezielte Provokation Moskau dazu veranlassen würde, neben Hyperschallraketen auch andere geheime Waffensysteme einzusetzen, damit Washington sich besser auf einen umfassenden Krieg mit Russland vorbereiten kann. All diese ausgefeilten Pläne scheinen jedoch kläglich gescheitert zu sein. Eine Konstante hingegen bleibt: Die Neokonservativen in Washington glauben fest daran, dass sie ein paar Millionen Europäer für ihre Zwecke instrumentalisieren können. Wer also kommt als Nächstes dran? Die Polen? Esten? Letten? Litauer? Und warum nicht auch die Deutschen, die im Ersten und Zweiten Weltkrieg genauso Kanonenfutter für die USA waren und zwischen den Bergen europäischer – einschließlich russischer – Leichen kämpften, die für die Machtübernahme durch die Angelsachsen geopfert wurden. Währenddessen arbeitet die fünfte Kolonne Washingtons in Europa daran, es den Europäern leichter zu machen, den USA zu "vertrauen" und darauf zu vertrauen, dass die USA Europa "beschützen" werden, während die Wenigen, deren IQ über Raumtemperatur liegt, verstanden haben, wer tatsächlich die Pipelines Nord Stream 1 und 2 gesprengt hat – und das mit der Duldung von Bundeskanzler Olaf "Leberwurst" Scholz. Die Quintessenz dessen ist, dass der Hegemon ein souveränes, autarkes Europa schlichtweg nicht akzeptieren kann. Nur ein abhängiger Vasall, den die USA kontrollieren können, ist genehm.  Putin sieht deutlich, wie sich die Konstellation auf dem globalen Schachbrett derzeit darstellt. Und er sieht auch, dass die "Ukraine" im Grunde genommen schon gar nicht mehr existiert. Während alle abgelenkt waren, verkaufte die Kiewer Bande die Ukraine im vergangenen Monat für 8,5 Billionen US-Dollar an die US-amerikanische Investmentgesellschaft BlackRock. Einfach so. Der Deal wurde zwischen der Regierung der Ukraine und dem Vizepräsidenten von BlackRock, Philipp Hildebrand, besiegelt. BlackRock richtet einen sogenannten Ukrainischen Entwicklungsfonds (UDF) für den "Wiederaufbau" ein, der sich auf Energie, Infrastruktur, Landwirtschaft, Industrie und IT konzentrieren soll. Alle verbleibenden wertvollen Vermögenswerte in der Restukraine werden von BlackRock verschlungen: von Metinvest, DTEK (Energie) und MJP (Landwirtschaft) bis hin zu Naftogaz, der Ukrainischen Eisenbahn, Ukravtodor und Ukrenergo. Welchen Sinn macht es also noch, nach Kiew vorzustoßen? Der hochgradig toxische Neoliberalismus feiert bereits fröhliche Urständ an jener Stelle, an der sich früher die Ukraine befand.

 
 
 
 

gesundheit

Epstein & die Macht hinter ihm. Pädophilie, Erpressung & MOSSAD. Was BILD & Co. verschweigen   0:12 Selbst im Mainstream: t-online, Das verraten Aktien über Epsteins Promifreunde: „Er mag sie jung“, 4. Januar 2024 https://www.t-online.de/nachrichten/p... Nachrichtlich: Wer alles so mit Epstein gut konnte: https://rumble.com/v45fz96-kdo-vechno... 0:22 Beweis: wie Facebook das letzte Video zu Zuckerberg UNTERDRÜCKTE 0:49 Und eine weitere Plattform 1:38 Über 300 Anmeldungen liegen am 15.2.2024 mittags vor: https://www.regentreff.de/veranstaltu... 1:47 Aus dem neuen Buch "Die große Täuschung", Kapitel "11.9, Sexualstraftäter Epstein und der Mossad" 2:06 Was BILD und Springerpresse verschweigen: Jennifer Smith, Dailymail.com, Jeffrey Epstein book claims he and Ghislaine Maxwell were 'Mossad spies' who 'filmed US politicians and power players having sex with underage girls to blackmail them', 5. Dezember 2019 https://www.dailymail.co.uk/news/arti... 2:29 Buch "DEAD MAN TELL NO TALES" 3:14 Was uns BILD etc. verschweigen 5:03 »Mr. Epstein war der einfache Idiot, der allen möglichen Politikern in den Vereinigten Staaten Mädchen besorgte. ... «860 (Fußnote aus: "Die große Täuschung) 5:20 Toi Staff, The Times of Isreal, Barak says he is looking to remove Epstein from business partnership, 14. Juli 2019 https://www.timesofisrael.com/barak-s... 6:29 über David Ben-Gurion und Allen W. Dulles 8:37 Los Angeles Times, J. Edgar Hoover Was Homosexual, Blackmailed by Mob, Book Says, 6. Februar 1993 https://www.latimes.com/archives/la-x... Kommende Videos: - 22.2. werde ich ein einleitendes Video machen. - 29.2.: die drei verheimlichten Motive für die Ermordung des US-Präsidenten John F. Kennedy am 22. November 1963. - 7.3.: ich zeige, wie die, die diese Mordmotive hatten, alles zur Vertuschung und Vernebelung unternahmen. - 14.3.: wer den 1. US-Verteidigungsminister als seinen weltweiten Hauptfeind ausmachte. Dieser Mann soll angeblich in den Selbstmord gesprungen sein. - 21.3.: wie man den Diktator der Sowjetunion Josef Stalin erpresste und noch viel mehr. - 28.3.: wie man Charles de Gaulle, den großen französischen Präsidenten der Nachkriegszeit verraten hat. - 4.4. Informationen über Richard Nixon, den einzigen US-Präsidenten, der vom Amt zurücktreten musste.


U.S. Armee war noch nie so schwach. Schockierende Fakten | Podcast

 

 


 deuschland
 
 
 
 
 

 "Wir weigern uns, Feinde der Russen zu sein" – Proteste bei Münchner Sicherheitskonferenz 142Tsd. Aufrufe   vor 16   Stunden   Mehrere tausend Menschen sind am Samstag in München zu Protesten und Demonstrationen auf die Straße gegangen. Anlass war die 60. Münchner Sicherheitskonferenz, auf der sich alljährlich Politiker treffen, um über weltpolitische Fragen zu beraten. Dabei haben sich Demonstranten gegen die NATO und für die Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen zu Russland ausgesprochen. Frieden in Europa könne es "nur mit und nicht ohne Russland geben", sagte einer der Teilnehmer.  Mehr auf unserer Webseite: https://freedert.online/


 

LION Media - Game over: Selenskyj hat gerade den Krieg verloren - 18.02.2Q24 Das Spiel ist aus in der Ukraine.
Die Armee verliert eine Stadt nach der anderen und steuert in Kürze auf einen Bankrott zu, weil Trumps Republikaner die Gelder blockieren. Zudem wird aufgedeckt, daß die Scholz-Regierung den Krieg ausnutzt, um sich zu bereichern… 


 
so wird eine diktatur eingeführt
kein wunder, denn in deutschland wurden die nazis nie entmachtet, nur besser getarnt. der national-sozialismus ist aber eine kreation der satanistischen amerikanischen eliten: hermann ploppa in seinem buch: Hitlers amerikanische Lehrer  Die Eliten der USA als Geburtshelfer des Nationalsozialismus. dasselbe machten sie in russland - die russische revolution wurde auch von den satanistischen eliten der USA organisiert, um deutschland und russland in den krieg zu treiben, ganz nach dem motto: teile und herrsche.
aber jetzt ist ihre zeit abgelaufen. sobald die USA fallen, werden auch ihre marionetten fallen...
 
Reichspräsidentenloge im Plenarsall des Reichstags nach dem Brand, Februar 1933
 

Faesers Reichstagsbrand:
Der Schritt in die Rundumverfolgung

Ihre Sätze werden desto schlimmer, je gründlicher man sie liest. Nancy Faeser gibt in der Götterdämmerung des Rechtsstaats den Loki, sie entfesselt die Kräfte, die alle demokratischen Rechte verschlingen. Was als "Kampf gegen Rechts" inszeniert wird, ist der Schritt in die Diktatur.

Von Dagmar Henn

Gäbe es in Deutschland noch irgendjemanden, der tatsächlich die Rechte des Grundgesetzes, ob man es nun als Verfassung sieht oder nicht, bewahren wollte, er müsste jetzt dem Handeln von Bundesinnenministerin Nancy Faeser und ihren Gefolgsleuten in der Justiz ein Ende setzen. Ungeachtet der vermeintlichen Zielrichtung der von ihr betriebenen Entwicklung, schlicht, weil sie die Grundlagen der Rechtsordnung aus den Angeln hebt...


 
Familienministerin Lisa Paus bei der Vorstellung der Studie "Hass im Netz", Berlin, 13.02.2024

"Hass im Netz" oder eher Hass auf ein Grundrecht?

Ganz schrecklich sei er, der "Hass im Netz". Und leider sei er nur selten strafbar. Das ist die neueste Arie aus dem Hause Faeser, und selbstverständlich sind die Gesetze zur Abhilfe schon in Arbeit. Dank einer Studie, die dafür die Rechtfertigung liefert.
 

Von Dagmar Henn

Es gibt Studien, die muss man nicht lesen. Jedenfalls nicht, um Erkenntnisse zu gewinnen. So ist es auch mit der Umfrage "Hass im Netz" vom "Kompetenznetzwerk gegen Hass im Netz", die derzeit durch die Medien gejagt wird. Das Ganze hat schlicht viel von "Er merkte die Absicht und war verstimmt". Es muss nicht überraschen, dass diese Umfrage zeitlich eng verknüpft mit der ganzen "Rechtsextremismus"-Kampagne erscheint. Schließlich ist dieses "Kompetenznetzwerk gegen Hass im Netz" ein weiteres Förderprodukt aus dem Bundesfamilienministerium und der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen...


 


In Deutschland wird aus "nie wieder", "diesmal läuft es aber anders".

Wiederholungszwang bei Fehlern:
Deutschland stolpert in die Falle der eigenen Geschichte

Die Entwicklung ist bedenklich. Deutsche Politik reagiert mit Zensur und Repression, wo Dialog und Kurskorrektur geboten wären. Medien gängeln, wo sie breit informieren sollten. Man setzt auf Aufrüstung, wo Diplomatie geboten wäre. Deutschland wiederholt seine gemachten Fehler.
 

Von Gert Ewen Ungar

In Deutschland entwickelt sich eine hochbrisante gesellschaftspolitische Gemengelage aus Repression, wirtschaftlichem Niedergang und Kriegswillen. Es hat den Anschein, als würde Deutschland wie im Zwang alle seine gemachten historischen Fehler wiederholen. Das Bild, das Deutschland abgibt, verheißt für die Zukunft nichts Gutes. Im Inland herrscht ein zunehmend repressives Klima. Nur noch vierzig Prozent der Deutschen trauen sich offen ihre Meinung zu sagen, ergab eine Umfrage im Dezember 2023. Es herrscht in Deutschland ein Klima der Angst und des gegenseitigen Misstrauens. Man checkt sich ab, bevor man etwas äußert. Mit freier und offener Gesellschaft hat das nichts mehr zu tun. Der politische Diskurs ist vergiftet. Ihm ist jedes Maß verloren gegangen. Jeder, der von der vorgegebenen Linie der Bundesregierung abweicht, gilt als rechts. Die großen deutschen Medien nehmen hier auch dieses Mal wieder die unrühmliche Rolle ein, bei der staatlichen Repression aktiv mitzuwirken und sie zu befördern. Die Causa "Correctiv" und die konzertierte Aktion um angebliche Vertreibungspläne der AfD ist der vorläufige Tiefpunkt des deutschen Kampagnenjournalismus zugunsten des politischen Status quo...


Der Journalist Demian von Osten, damals noch ARD-Studio Moskau, heute "Hauptstadtreporter", zu Gast bei "Maischberger" (25.04.2023)
 

Journalistische Standards der ARD:
Acht Lügen in fünf Minuten

Dass deutsche Mainstreammedien das Putin-Interview mit einer Dreckkampagne gegen Tucker Carlson und der Wiederholung der üblichen Narrative kontern werden, war zu erwarten. Idealtypisch ist ARD-Reporter Demian von Osten, der es schaffte, all das in fünf Minuten und in einem Satz gleich drei Lügen unterzubringen.

Von Anton Gentzen 

Der "Qualitätsjournalismus" der westlichen, speziell deutschen, Mainstreammedien lässt den kritisch denkenden Konsumenten in den letzten Jahren immer wieder ratlos zurück. Beispiele für Lügen und Manipulationen sind so zahlreich, dass die Lebenszeit eines Menschen nicht ausreicht, um jedes aufzugreifen. Gewöhnlich hat man dafür auch keinen Nerv und versucht, das Gelesene, Gehörte oder Gesehene schnellstmöglich zu vergessen, der eigenen Seelenruhe wegen. Was aber ARD-Journalist Demian von Osten in einer Tucker Carlsons Putin-Interview gewidmeten Zuschaltung in den Tagesthemen am Freitag ablieferte, war in der Konzentration und Dichte der Lüge so intensiv, dass ich mir das fünfminütige Video in der ARD-Mediathek dann doch wider Willen nochmals ansehen musste: Ich wollte nachzählen, wie viele Lügen genau der "Qualitätsjournalist", der bis Dezember letzten Jahres das Studio Moskau geleitet hatte, in diesen fünf Minuten unterbringen konnte. Ich zählte acht.


 

Ein Schuft, der Böses dabei denkt – USA blockieren Autos von VW und Porsche

Derzeit läuft die nächste Runde des US-amerikanischen Wirtschaftskriegs gegen deutsche Unternehmen. Aber das deutsche Publikum soll das nicht wahrnehmen. Also wird aus einer US-Erpressung ein Märchen über die bösen, bösen Chinesen.

Von Dagmar Henn

In den Vereinigten Staaten dürfte man sich die Hände reiben, wenn man liest, wie folgsam die deutschen Medien berichten. US-Behörden halten Fahrzeuge von VW und Porsche in den Häfen fest und blockieren die Einfuhr, und in Deutschland wird kreuzbrav daraus eine Geschichte über das böse China gemacht.
ganzer text hier...
Analysen: 14.-21.2.2024: Thierry Meyssan: Die "Konferenz für den Sieg Israels" in Jerusalem bedroht London und Washington/ Rainer Rupp: Israels schlimmster Albtraum könnte Realität werden/ Dagmar Henn: USA blockieren Autos von VW und Porsche/


 

Buchveröffentlichung: Die große Täuschung

Schlafwandelte Europa wirklich in den Ersten Weltkrieg, oder wurde es in ihn hineingelenkt? Welche Gründe gab es eigentlich, den amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy zu ermorden? Freimaurer und andere Verschwörer spielen die Hauptrollen in einem neuen Buch. Der ehemalige Investmentbanker Thorsten Schulte, auch unter seinem Pseudonym "Silberjunge" bekannt, und der katholische Publizist Michael Hesemann haben ein gemeinsames Buch mit dem Titel "Die große Täuschung: John F. Kennedys Warnung & die Bedrohung unserer Freiheit" veröffentlicht. Schulte, dessen letztes Buch "Fremdbestimmt" ein großer Verkaufserfolg war, befasst sich darin unter anderem mit möglichen Motiven für die Ermordung John F. Kennedys; Hesemann, der vor Jahren Ghostwriter für die Autobiografie des Papstbruders Georg Ratzinger war, widmet sich Geschichte und Einfluss der Freimaurerei.

Einer der Kernpunkte Hesemanns ist, dass der Erste Weltkrieg das Ergebnis einer Verschwörung gewesen sei, deren Ziel im Sturz sämtlicher europäischer Monarchien bestand. Schulte greift teilweise die Thesen Hesemanns auf und führt beispielsweise die eigenartige Rolle des Freimaurers Henry Ford beim Aufstieg Hitlers an, aber auch die Kooperation zwischen Zionisten und den Nazis. Thorsten Schulte wurde auch durch Auftritte bei Protesten gegen die Corona-Maßnahmen bekannt. In seinen Texten setzt er sich vor allem mit der Bedrohung auseinander, die die Finanzpolitik und die EU für die Bürger darstellen. Hesemann, der zu Beginn seiner Karriere vor allem über UFOs schrieb, befasst sich seit vielen Jahren vor allem mit katholisch-religiösen Themen. Auf dieser Grundlage erhielt er auch Zugang zu den vatikanischen Archiven und die Möglichkeit, bisher unbekannte Quellen zu veröffentlichen. Das Buch ist online gedruckt und digital zu bestellen.

Mehr zum Thema - Thorsten Schulte: Putins Rede lehrt DAS FÜRCHTEN! Wer muss sich fürchten? Wer bedroht wen?

 
 

schweiz
 
 

Der Abbau der Volksrechte geht weiter!

Auf Tell! werden Beiträge in regelmässigen Zeitabständen veröffentlicht. Durch Ihr Abonnement werden Sie in Ihrem E-Mail-Postfach rechtzeitig darüber informiert.

Der Abbau der Volksrechte geht weiter!

Die Berner Bevölkerung entscheidet am 3. März 2024 über die Einführung von Notrecht.

 

Eigentlich wäre das Volk als Souverän oberste Instanz in Gemeinden, Kantonen und Bund. Dieses Erfolgsmodell garantierte den Schweizer Bürgern Wohlfahrt und Wohlstand, Sicherheit und Freiheit. Gutes vergeht jedoch schnell, wird es nicht verteidigt.

«Freiheit ist nie mehr als eine Generation vom Aussterben entfernt», US-Präsident Ronald Reagan

Machthungrige Politiker kehren derzeit schrittweise die Schweizer Staatsordnung um. Mit beängstigender Einstimmigkeit, die an Staaten wie Nordkorea erinnert, hat der Grosse Rat des Kantons Bern eine Verfassungsänderung gutgeheissen, die sogenannte dringliche Gesetze einführen möchte. Dieses Gesetz kommt am 3. März 2024 zur Abstimmung, ohne dass es darüber im Vorfeld eine breite öffentliche Debatte gegeben hätte. Im Abstimmungsbüchlein auf Seite 9 finden sich nicht mal Gegenargumente gegen die Verfassungsänderung! Das habe ich in meinen 40 Jahren Demokratie-Erfahrung noch nie erlebt. Es ist höchste Zeit, aufzustehen und sich zu wehren! Ein überparteiliches Komitee bestehend aus MASS-VOLL!, den Verfassungsfreunden, der JSVP, den Schweizer Demokraten und Exponenten der SVP wird nun aktiv. Wir wehren uns gegen den Abbau von Volksrechten!

Gefährlich und unschweizerisch!

Sagt das Berner Volk JA zu dieser gefährlichen Vorlage, tritt ein dringliches Gesetz sofort nach dem Beschluss des Parlaments in Kraft. Die Politik kann jedes Gesetz und jede Vorlage mit 67% der Stimmen als dringlich erklären. Eine Referendumsfrist muss nicht mehr abgewartet werden! Das Volk kann erst nach 6 Monaten abstimmen, nachdem eine Regelung schon längst umgesetzt ist. Das widerspricht jedem direkt-demokratischen, schweizerischen Staatsverständnis. Im Abstimmungsbüchlein wird behauptet, dass die Rechtsstaatlichkeit gestärkt werde. Genau das Gegenteil ist der Fall. Durch das Fehlen von Vernehmlassungen und Referendumsfristen wird der Souverän entmachtet. 

Der Regierungsrat und das Parlament haben es unterlassen, die Bereiche und Bedingungen zu definieren, bei denen Notrechtsgesetze (nicht) eingesetzt werden dürfen. Damit ist Tür und Tor geöffnet für Willkür. Jedes beliebige Anliegen kann als dringlich erklärt werden. Im Klima von Angst und Unsicherheit ist es sehr einfach, eine Zweidrittelmehrheit im Parlament zu finden. Das haben die Jahre der menschenverachtenden Corona-Zwangsmassnahmen gezeigt, als sich die Parlamente mit grosser Mehrheit selbst entmachtet haben und so der Exekutive und der Verwaltung eine verantwortungslose Machtfülle abgetreten haben, die sie nach wie vor besitzen. Diese Selbstentmachtung hat viele KMUs und Menschen in den Ruin getrieben. Nur ein ganz kleiner Kreis von Menschen, ohne demokratische Checks and Balances hat dies zu verantworten.

Ewige Krisen

Ein gesundes Staatswesen baut die Volksrechte aus. Diese werden jedoch mit der geplanten Verfassungsänderung stark geschwächt. Der Souverän kann sich zukünftig vor Inkrafttreten von Gesetzen, die ihn massiv betreffen werden, nicht mehr äussern und allenfalls Gegensteuer geben. Eine solche Macht dürfen Politiker nie haben! Staatsrechtsprofessor Andreas Glaser beobachtet eine zunehmende Machtverschiebung nach oben.

Notrecht hat in den letzten Jahren viel Schaden an Land und Leuten angerichtet. Mithilfe von Notrecht wurde die Credit Suisse an die UBS zwangsverkauft, der Schaden am Finanzplatz Schweiz ist irreparabel. Auch wurde Notrecht missbraucht, die Axpo mit Milliarden Steuerfranken zu stabilisieren. Unvergessen, wie ab 2020 der Bundesrat mit Notrecht, welches später in die normale Gesetzgebung überführt wurde, jedoch im Kern Notrecht bleibt, die Schweizer Gesellschaft in historischem Ausmasse gespalten hat. Diese Gräben sind bis heute nicht überwunden. Was kommt als nächstes? Drohen uns dringliche Gesetze zur flächendeckenden Überwachung des Internets und der Zensur von Meinungen, die vom Mainstream abweichen? Wird Notrecht eingeführt, um den Klimanotstand umzusetzen? Oder droht gar eine neue Krankheit X, gegen die unsere Politiker mit Notrecht ankommen wollen?

Mehr Räson!

Der Kanton Bern hat auch vor dieser Verfassungsänderung gut funktioniert, solange das Parlament seine Funktion erfüllt hat. Es braucht keine Gesetze, die unmittelbar in Kraft treten. Die Langsamkeit unseres Systems ist eine der Hauptstärken der Schweizer Demokratie. Diese Eigenheit hat uns schon vor vielen Fehlentscheiden bewahrt. Wir dürfen nicht zulassen, dass Politiker ohne Rücksicht durchregieren können.

Dass diese gefährliche Verfassungsänderung überhaupt zur Abstimmung kommt, beweist die Untauglichkeit des Politikbetriebs. Ein Unternehmer, der stets kurzfristig in Not Entscheide treffen würde, müsste sich den Vorwurf der Unfähigkeit gefallen lassen. Fähige Führungskräfte antizipieren Szenarien in weiser Vorbereitung. Die Lehre aus Corona ist sodann eben nicht: Mehr Notrecht, sondern mehr Grundrechte!

Wir müssen die Entmachtung des Souveräns verhindern. Die Einführung von Notrecht im Kanton Bern ist ein Angriff auf die Demokratie. Beschützen wir die Volksrechte mit einem klaren Nein am 3. März 2024!

 

Franz Böni, El Ing. HTL, leitet für MASS-VOLL! die überparteilichen Kampagne Notrecht-Nein gegen die Verfassungsänderung im Kanton Bern am 3. März 2024.

Der Abbau der Volksrechte geht weiter!
Die Berner Bevölkerung entscheidet am 3. März 2024 über die Einführung von Notrecht – ohne dass es darüber im Vorfeld eine breite öffentliche Debatte gegeben hat. Mit beängstigender Einstimmigkeit hat der Grosse Rat des Kantons Bern eine Verfassungsänderung gutgeheissen, die sogenannte dringliche Gesetze einführen möchte. Es ist höchste Zeit, aufzustehen und sich zu wehren! Ein überparteiliches Komitee, bestehend aus MASS-VOLL!, den Verfassungsfreunden, der JSVP, den Schweizer Demokraten und Exponenten der SVP, wird nun aktiv und wehrt sich gegen den Abbau von Volksrechten!

Sagt das Berner Volk JA zu dieser gefährlichen Vorlage, tritt ein dringliches Gesetz sofort nach dem Beschluss des Parlaments in Kraft. Die Politik kann jedes Gesetz und jede Vorlage mit 67 % der Stimmen als dringlich erklären. Eine Referendumsfrist muss nicht mehr abgewartet werden! Das Volk kann erst nach 6 Monaten abstimmen, nachdem eine Regelung schon längst umgesetzt ist. Das widerspricht jedem direkt-demokratischen, schweizerischen Staatsverständnis. Im Abstimmungsbüchlein wird behauptet, dass die Rechtsstaatlichkeit gestärkt werde. Genau das Gegenteil ist der Fall. Die Einführung von Notrecht im Kanton Bern ist ein Angriff auf die Demokratie. Der Souverän wird entmachtet. Beschützen wir die Volksrechte mit einem klaren Nein am 3. März 2024!

https://www.tell-news.ch/p/der-abbau-der-volksrechte-geht-weiter


 

Kulturelle Aneignung: Zwei Ereignisse, zwei Reaktionen

 
herzliche grüsse

 

markus rüegg

 
liebe spenderinnen und spender
vielen dank für deine spenden. mein newsletter ist gratis, aber ich freue mich über jede unterstützung. sende mir auch gute lösungvorschläge für die neue welt.

10.-/monat: das abo für das kleine budget
20.-/monat: das abo für besser verdienende
50.-/monat: das abo für gönnerInnen
brief: stecke eine note in einen briefumschlag, zwischen papier/karten (bis sfr./€ 100.-) markus rüegg, feldstrasse 12, 8400 winterthur

das neue konto bei der zürcher kantonalbank
adresse: zürcher kantonalbank, bahnhofstr. 9, 8001 zürich
kontoummer: 1148-7446.701
IBAN: CH76 0070 0114 8074 4670 1
BIC: ZKBKCHZZ80A
Swift Code: 700

ps:  an alle leserinnen und leser...
liebe konsumenten, etwas statistik: z.zt. haben 12'000 meinen NL abonniert. aber nur ca. 100-200 haben schon mal etwas gespendet. ich muss den schweizern ein kränzchen winden: 90% der spenden kommen aus der schweiz und 10% aus deutschland/österreich. aber nur 40% der leser sind schweizer, 60% deutsche und östereicher. wenn du diesen NL schon länger bekommst, würde ich mich freuen, wenn du auch einmal eine spende machen kannst - herzlichen dank.


 

Impulswelle-Wochenversand vom 17-02-2024 – Volksrechte immer mehr in Gefahr

– Der Abbau der Volksrechte geht weiter!
– Schaffhauser Unternehmer will keinen Rahmenvertrag mit der EU
– Abstimmung zur 13. AHV wird zum Aufstand
– Flyer-Protest gegen das Alpin Solarprojekt in Oberiberg
– Liechtenstein befasst sich kritisch mit WHO-Abkommen
– WHO-Verträge: Parlament und Bevölkerung sollen entscheiden
– Protestkartenaktion: Stoppt die geplanten WHO-Verträge
– Veranstaltungen abgesagt: Anschlagsdrohungen gegen Auf1
– «Wegen Google gibt es weltweit keine freien Wahlen mehr»
– «Trump hat die Wahl 2020 wahrscheinlich doch gewonnen»
– Beweis: ZDF unterwandert Bauern-Proteste mit Kriegstreiber!
– Frankreich: Kritik an mRNA-Impfstoffen ist künftig strafbar
– 
Jüdische Autor: Warum tut Israel das?
– US-Senat stimmt für zusätzliche 14 Milliarden Dollar für Israel
– Al-Sisi und Erdogan fordern Waffenstillstand für Gaza
– USA und Europa entschlossen, den Dritten Weltkrieg auszulösen
– Jemens nicht endender Albtraum

News zu WEF, Young Global Leaders und Globalisierung
– Es gibt wohl tatsächlich „Todeschargen“ unter Covid-Spritzen!
 

Liebe Freunde der Impulswelle 

Der Abbau der Volksrechte geht weiter!

 

Die Berner Bevölkerung entscheidet am 3. März 2024 über die Einführung von Notrecht – ohne dass es darüber im Vorfeld eine breite öffentliche Debatte gegeben hat. Mit beängstigender Einstimmigkeit hat der Grosse Rat des Kantons Bern eine Verfassungsänderung gutgeheissen, die sogenannte dringliche Gesetze einführen möchte. Es ist höchste Zeit, aufzustehen und sich zu wehren! Ein überparteiliches Komitee, bestehend aus MASS-VOLL!, den Verfassungsfreunden, der JSVP, den Schweizer Demokraten und Exponenten der SVP, wird nun aktiv und wehrt sich gegen den Abbau von Volksrechten!

 

Sagt das Berner Volk JA zu dieser gefährlichen Vorlage, tritt ein dringliches Gesetz sofort nach dem Beschluss des Parlaments in Kraft. Die Politik kann jedes Gesetz und jede Vorlage mit 67 % der Stimmen als dringlich erklären. Eine Referendumsfrist muss nicht mehr abgewartet werden! Das Volk kann erst nach 6 Monaten abstimmen, nachdem eine Regelung schon längst umgesetzt ist. Das widerspricht jedem direkt-demokratischen, schweizerischen Staatsverständnis. Im Abstimmungsbüchlein wird behauptet, dass die Rechtsstaatlichkeit gestärkt werde. Genau das Gegenteil ist der Fall. Die Einführung von Notrecht im Kanton Bern ist ein Angriff auf die Demokratie. Der Souverän wird entmachtet. Beschützen wir die Volksrechte mit einem klaren Nein am 3. März 2024!

https://www.tell-news.ch/p/der-abbau-der-volksrechte-geht-weiter

 

 

 

Der bedeutende Schaffhauser Unternehmer Giorgio Behr will keinen Rahmenvertrag mit der EU

 

In der Schaffhauser Zeitung äussert sich Giorgio Behr betont kritisch über die Europapolitik des Bundesrats. Mit seiner Distanzierung von einem neuen Rahmenvertrag grenzt sich der erfahrene, erfolgreiche Unternehmer auch vom Wirtschaftsdachverband Economiesuisse ab. Dort agierten Manager, so Behr, «die oft in der Schweiz nicht einmal stimmberechtigt sind und alle paar Jahre die Firma wechseln». Unternehmer hingegen dächten in Generationen und darum nachhaltig.

Giorgio Behr ist Mitglied des Unternehmerkomitees Autonomiesuisse – eine Gegenbewegung zur Economiesuisse – und hält fest, dass sich das neu aufgegleiste Vertragspaket kaum vom 2021 beerdigten Rahmenvertrag unterscheidet. Der Gründer und Verwaltungsratspräsident der Firma Behr Bircher Cellpack BBC hat an der Universität St. Gallen viele Jahre Betriebswirtschaft gelehrt. Er betont, dass die Unternehmer dieses Vertragswerk schlicht nicht nötig hätten. Den Zugang zum europäischen Binnenmarkt garantiere das Freihandelsabkommen von 1972. Behr sprach auch die Mehrwertsteuer an, die mit dem Rahmenvertrag steigen könnte und auf welche Märkte sich die Schweiz vermehrt ausrichten sollte.

https://weltwoche.ch/daily/giorgio-behr-wendet-sich-gegen-die-eu-fixierung-der-bedeutende-schaffhauser-unternehmer-will-keinen-rahmenvertrag/

 

 

Abstimmung zur 13. AHV wird zum Aufstand

 

Die NZZ, das Organ des lange Zeit herrschenden Freisinns, stellte fest: „Trendbruch bei den Volksabstimmungen.“ Der Schweizer Stimmbürger stimmt linken Initiativen zu. Das ist nicht wahr. Die Abstimmung vom 3. März über eine 13. AVH wird vom Geldbeutel bestimmt. Nicht von den Linken. Ob die Schweiz eine wehrhafte Demokratie ist, wird sich am 3. März zeigen. Zuletzt zahlt das Schweizer Volk; es soll auch etwas davon haben. Ein Kommentar von Klaus J. Stöhlker auf Insideparadeplatz.

https://insideparadeplatz.ch/2024/02/14/13-ahv-eine-abstimmung-wird-zum-aufstand/

 

 

Solar auf die Dächer, nicht auf Alpweiden – Flyer gegen das Alpin Solarprojekt in Oberiberg 

 

An einem der schönsten Hänge in Oberiberg plant der Strombetreiber EWS zusammen mit Axpo den Bau der ersten alpinen Solaranlage im Kanton Schwyz. https://ews.ch/produkte-dienstleistungen/energie/alpin-solar-ybrig

 

Immer mehr Gemeinden sagen jedoch Nein zu dieser alpinen Umweltverschandelung, beispielsweise im bündnerischen Ilanz und Savognin, im bernischen Saanen und in Hasliberg oder im Dorf Albinen im Wallis. Jetzt wehrt man sich auch in Schwyz dagegen. Am 3. März wird darüber abgestimmt. Das Aktionsbündnis Urkantone hat gegen das Oberiberg-Projekt einen Flyer verfasst, der in der Region verteilt wird. Jedermann kann ihn herunterladen und sich informieren. 

https://312066.seu2.cleverreach.com/m/15113813/0-8507e324af6b4901c6c7b6fda101f25efc17b09bd12b7b372a9c258b11cb15923f06c48183a0dcd5159dbc765afe552b

 

 

Mit gutem Beispiel voran: Fürstentum Liechtenstein befasst sich kritisch mit WHO-Abkommen

 

Der WHO-Pandemievertrag und die Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV) finden langsam Gehör: Das Fürstentum Liechtenstein geht mit gutem Beispiel voran. Bei einem Vortrag des Schweizer Rechtsanwaltes Philipp Kruse am 7. Februar war Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein höchstpersönlich anwesend. Auch mehrere Landtagsabgeordnete hörten zu. Rechtsanwalt Dr. Christian Presoly würdigt dieses starke Signal in einem exklusiven Gastbeitrag. 

https://report24.news/mit-gutem-beispiel-voran-fuerstentum-liechtenstein-befasst-sich-kritisch-mit-who-abkommen/

 

 

WHO-Verträge: Parlament und Bevölkerung sollen entscheiden – bitte Petition unterschreiben

 

Auch in der Schweiz regt sich Widerstand gegen die gefährlichen Pläne der WHO: Eine Petition vom Politbeobachter möchte, dass die WHO-Verträge von Parlament und Bevölkerung entschieden werden sollen! Die WHO plant im Mai 2024 zwei Vertragswerke zu verabschieden, welche der Bundesrat für die Schweiz unterzeichnen soll. Sowohl der «Pandemievertrag» als auch die «Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV)» drohen, unsere verfassungsmässigen Rechte und unsere Selbstbestimmung künftig stark einzuschränken. Der Bundesrat plant, die Verträge im Alleingang zu unterzeichnen. Das soll die Petition verhindern. Sie fordert, dass der National- und Ständerat über die Verträge entscheidet und der Beschluss dem Referendum unterstellt ist. Bitte die Petition möglichst online schnell unterschreiben und auch an andere Personen senden – vielen Dank!

https://politbeobachter.ch/

 

 

Protestkartenaktion: Stoppt die geplanten WHO-Verträge

 

Trotz direkter Aufforderung informieren weder der Bundesrat noch die Medien die Bevölkerung über die Auswirkungen der WHO-Verträge. Sie hebeln die Schweizer Verfassung aus und bedrohen alles, wofür die Schweiz steht – Souveränität, Freiheit und Menschenrechte. Durch die neuen Verträge erweitert sich die Macht des WHO-Generaldirektors auf gravierende Weise, ohne dass den Mitgliedstaaten ein Mitspracherecht oder Korrekturmöglichkeiten eingeräumt werden. Die Stiftung Zukunft CH hat deshalb eine Aktion mit einer Protestkarte lanciert, um die geplanten Verträge zu stoppen. Senden auch Sie die Karte an Bundespräsidentin Viola Amherd als Zeichen für ein klares Nein zu den WHO-Verträgen. Die Karte kann hier heruntergeladen werden.

https://www.zukunft-ch.ch/stoppt-die-who-vertraege-jetzt-protestkarte-unterschreiben/?fbclid=IwAR0KUvxsw26ylBu9jU0vZ8lIIa5VaRUKG8GjuH8ulFgcfaaoOOpgc8UeutI#iLightbox

 

 

 

Anschlagsdrohungen gegen Auf1-Anlässe: „Die Saat des Systems!“ (Video 5 Min.)

 

Der Alternativ-Sender Auf1.tv hat für den Februar zwei Vortragsveranstaltungen zu WHO und Great Reset geplant. Aufgrund von Anschlagsdrohungen müssen die bis auf Restplätze ausverkauften Anlässe vorerst ausgesetzt werden. Der Lokalbetreiber Thomas Eglinski hat eine Morddrohung erhalten und deshalb seine Familie in Sicherheit gebracht. „Das ist die Saat des Systems!“, sagte er. „Wenn Andersdenkende ständig zum Hassobjekt gemacht werden, ruft das auch Fanatiker und Extremisten auf den Plan“, so Eglinski. Die Hintergründe und Details zur aktuellen Bedrohungslage sehen Sie im Video. Eines steht fest: Auf1 macht mit seiner aufklärerischen Arbeit weiter! Jetzt erst recht!

https://auf1.tv/auf1-spezial/anschlagsdrohungen-gegen-stefan-magnet-die-saat-des-systems

 

 

«Wegen Google gibt es weltweit keine freien Wahlen mehr» 

 

Das schreibt der Molekularbiologe Dr. Robert Malone in einem aktuellen Beitrag auf der Substack-Plattform. Dies erkläre sich allein damit, dass viele Wahlen nur mit einem knappen Vorsprung gewonnen werden – und zugleich mehr als 20 Prozent der unentschlossenen Wähler durch einfache Manipulation der Rangfolge von Suchmaschinenergebnissen in ihrem Wahlverhalten beeinflusst werden können. Worum es letztlich gehe, sei zu realisieren, dass Google «omnipotent» sei und über die Fähigkeit verfüge, [alles] zu überwachen und zu manipulieren.

https://transition-news.org/wegen-google-gibt-es-weltweit-keine-freien-wahlen-mehr

 

 

«Trump hat die Wahl 2020 wahrscheinlich doch gewonnen» 

 

So titelt «Blaze Media» einen Bericht über das Ergebnis einer umfassenden Analyse des Heartland Institute. Briefwahlbetrug habe das Wahlergebnis in allen sechs Swing States «mit ziemlicher Sicherheit» entscheidend verändert, so die US-amerikanische konservative Denkfabrik. Ende 2023 führten das Heartland Institute und Rasmussen Reports eine einfache Umfrage durch, um das Ausmass des Wahlbetrugs bei der Wahl 2020 zu ermitteln. Dabei wurden 1085 Wähler, die an der Wahl 2020 teilgenommen haben, zu ihrem Wahlverhalten drei Jahre zuvor befragt. Die zentralen Ergebnisse der Analyse unter

https://transition-news.org/trump-hat-die-wahl-2020-wahrscheinlich-doch-gewonnen

 

 

Videobeweis: ZDF unterwandert Bauern-Proteste mit Kriegstreiber! (Video 9 Min.)

 

Die Bauern haben letzte Woche in Niedersachsen gegen die Dieselpreis-Erhöhung demonstriert. Fünf Minuten bevor Olaf Scholz an der Demo vorbeifuhr, versuchte das ZDF-Team,einen eigenen Mann mit grossem Kriegstreiber-Plakat unter die Menge zu mischen, sodass die Bauern-Demo stattdessen wie eine Pro-Kriegs-Demonstration aussehen sollte. Zum Glück ist jetzt der Videobeweis des Komplotts aufgetaucht!

https://www.youtube.com/watch?v=OP9aqAuV3sc

 

 

Frankreich: Kritik an mRNA-Impfstoffen ist künftig strafbar

 

Ohne grosse Aufmerksamkeit ist am Mittwoch in Frankreich ein Gesetz verabschiedet worden, das Widerstand gegen die mRNA-Behandlung unter Strafe stellen kann. Wer von mRNA oder anderen „medizinischen Behandlungen“ abrät, die aber „nach dem Stand der medizinischen Kenntnisse offensichtlich geeignet“ zur Behandlung sind, kann künftig in Frankreich bis zu drei Jahre ins Gefängnis wandern oder eine Geldstrafe von bis zu 45.000 Euro kassieren.“ Kritiker nennen das Gesetz „Artikel Pfizer“.

https://tkp.at/2024/02/15/frankreich-mrna-kritik-kuenftig-strafbar/

 

 

Warum tut Israel das? Hat Israel etwas, ausser dass es praktisch auf der ganzen Welt gehasst wird? 

 

Das fragt sich der jüdische Autor Alon Mizrahi und hat dafür auch eine Erklärung parat: „Ich wette, als letzte Woche Soldaten der israelischen Armee (IDF) drei palästinensische Männer in einem Krankenhaus exekutierten, haben Sie das als unverschämte Dreistigkeit empfunden. Das liegt daran, dass die IDF besonders darauf achtete, dass dies im Fernsehen übertragen wurde. Sie beschlagnahmten keine Kameras oder Server, hackten nicht und zerstörten keine Dateien. Es ist fast so, als hätten sie nur für die Kameras gehandelt.“ Und weiter: „Es tut mir leid, wenn ich so unhöflich und unfreundlich klinge: Wir stehen am Vorabend eines möglichen Weltkrieges. Als Jude bin ich entsetzt.“

https://uncutnews.ch/warum-tut-israel-das-hat-israel-etwas-ausser-dass-es-praktisch-auf-der-ganzen-welt-gehasst-wird-es-scheint-nicht-so-zu-sein/

 

 

Bodeninvasion in Rafah scheint bevorzustehen: US-Senat stimmt für zusätzliche 14 Milliarden Dollar für Israel

 

Während sich die Palästinenser auf eine katastrophale Bodeninvasion in Rafah vorbereiten, stimmt der US-Senat dafür, weitere 14 Milliarden Dollar an Israel zu schicken. Amnesty International warnt die Palästinenser im südlichen Gazastreifen vor der „realen und unmittelbaren Gefahr eines Völkermordes“. Rafah an der Grenze zu Ägypten ist die letzte wichtige Stadt, die noch nicht von israelischen Truppen überfallen wurde. Die Bevölkerung der Stadt ist durch die Palästinenser, die aus dem gesamten Gazastreifen dorthin geflüchtet sind, auf etwa 1,4 Millionen Menschen angewachsen.

https://uncutnews.ch/operation-al-aqsa-flut-tag-130-der-us-senat-stimmt-fuer-zusaetzliche-14-milliarden-dollar-fuer-israel-da-eine-katastrophale-bodeninvasion-in-rafah-unmittelbar-bevorzustehen-scheint/

 

 

Al-Sisi und Erdogan fordern Waffenstillstand für Gaza und einen palästinensischen Staat

 

Auf dem Gipfeltreffen in Kairo zwischen dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah Al-Sisi und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan war der Gazakrieg ein zentrales Thema. Beide Staatsoberhäupter forderten einen sofortigen Waffenstillstand im Gazastreifen und die Gründung eines palästinensischen Staates. Beide Politiker verurteilten die israelischen Militäroperationen im Gazastreifen scharf.

 

Erdogan verurteilte den Befehl des israelischen Premierministers Benjamin Netanjahu gegen Rafah und sagte: „Netanjahu will in Rafah ein Massaker begehen“. Er fügte hinzu: „Israels Pläne, die Palästinenser aus dem Gazastreifen zu vertreiben, sind für uns null und nichtig. Wir begrüssen und unterstützen die entschlossene Haltung Ägyptens in dieser Frage.“ 

https://www.dailyalert.de/?mailpoet_router&endpoint=view_in_browser&action=view&data=WzEzNSwiMjY4YzU4ZmZjMjBkIiwxNzIsIm54b21sY2dudmtnODBvZ293NGs4d3Mwb284NGdzY3M0IiwxMzAsMF0

 

 

Die Vereinigten Staaten und Europa sind wild entschlossen, den Dritten Weltkrieg auszulösen

 

Der Autor Larry Johnson schreibt: "Die USA und Europa – insbesondere die Briten – haben die Kontrolle verloren und missachten mit ihren Militärschlägen in Jemen, Syrien und Irak das Völkerrecht. Der Westen behauptet, es handele sich um einen Akt der Selbstverteidigung, aber anstatt die für die Angriffe verantwortlichen Personen zu töten oder festzunehmen, betreiben sie kollektive Bestrafung. Ich glaube, wir kommen an einen Punkt, an dem die Wut auf den Westen überkocht und die USA und Europa ihre eigene Medizin zu spüren bekommen werden. All dies wäre vermeidbar gewesen, aber die USA und Grossbritannien haben ihre Bürger davon überzeugt, dass Angriffe auf fremde Länder ohne Rückendeckung durch die UNO völlig angemessen sind. Das ist nicht der Fall. Diese Aktionen erschüttern die internationale Unterstützung für die von den USA proklamierte „regelbasierte internationale Ordnung“. Der jüngste Vorfall, der Empörung ausgelöst hat, ist ein Angriff mit Höllenfeuer-Raketen in Bagdad. Nach Angaben des US-Zentralkommandos CENTCOM war Abu al-Saadi das einzige Ziel des Attentats in Bagdad. Er sei für Angriffe auf amerikanische Stützpunkte verantwortlich gewesen.

https://uncutnews.ch/die-vereinigten-staaten-und-europa-sind-wild-entschlossen-den-dritten-weltkrieg-auszuloesen/

 

 

Jemens nicht endender Albtraum: Die verborgenen Folgen der Luftangriffe der USA und Grossbritanniens

 

Die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich haben sich dazu entschlossen, das Rote Meer und den Golf von Aden im Jemen in eine Kampfzone zu verwandeln und eine Luftangriffskampagne gegen das vom Krieg zerrissene Land zu starten, das bereits enorm unter dem neunjährigen tödlichen Konflikt leidet, der von Saudi-Arabien angeführt und von den USA unterstützt wird. Laut jemenitischen Bürgern, die mit MintPress sprachen, ist die US-Bombenkampagne, die Ziele in belebten Wohnvierteln getroffen hat, das Letzte, was die Jemeniten erwartet haben. Der 27-jährige Ibrahim al-Nahari lebt mit seiner Familie in der Nähe des internationalen Flughafens von Hodeida, der am Montagnachmittag Ziel von US-Luftangriffen war. Er sagte über die Bombardierungen: „Ich hätte nie erwartet, dass wir wegen unserer Solidarität mit den hungernden Menschen in Gaza angegriffen werden. Ist das die Moral der Amerikaner?“

https://uncutnews.ch/jemens-nicht-endender-albtraum-die-verborgenen-folgen-der-luftangriffe-der-usa-und-grossbritanniens/

 

 

Banken könnten die nächste Finanzkrise nutzen, um Ihr Vermögen zu konfiszieren: So funktioniert es 

 

Das Derivategeschäft ist um ein Vielfaches grösser als die zugrunde liegenden Sicherheiten in Form von Wertpapieren. Das ganze System ist wie ein Kartenhaus, und seine Gefahren sind seit Jahrzehnten bekannt. Warren Buffett schrieb 2002, sie seien „finanzielle Massenvernichtungswaffen“. James Rickards meinte 2012 in U.S. News & World Report, dass sie verboten werden sollten. Auslöser für den Einsturz des Finanzsystems könnte ein Cyberangriff aufs Stromnetz sein. Ein Bürgerkrieg in den USA könnte ihn ebenso auslösen wie ein erneuter Anschlag vom 11. September, ein grosses Ölembargo oder eine tödlichere Form des chinesischen Covid. Das daraus resultierende Chaos wird den Vorwand liefern, das Finanzsystem neu zu starten und die digitale Zentralbanken-Währung CBDC einzuführen.

Eine Gruppe von Zentralbankern wird dann mehr Kontrolle über uns ausüben können. Es ist wie ein Monopoly-Spiel. Am Ende des Spiels werden alle Figuren (einschliesslich Ihrer Rente, Ihres Hauses und Ihrer Ersparnisse) zurück zur Bank gebracht. Die Bank beginnt das Spiel von Neuem. Nur dieses Mal ist CBDC das Geld. 

https://uncutnews.ch/banken-koennten-die-naechste-finanzkrise-nutzen-um-ihr-vermoegen-zu-konfiszieren-so-funktioniert-es/

News zu WEF, Young Global Leaders und Globalisierung
 
Server der Impfstoffhersteller von Hackern geknackt: Es gibt wohl tatsächlich „Todeschargen“ unter den Spritzen!

 

In den USA wird die Transparenz der tatsächlichen Wirkungen, Nebenwirkungen und Todesfälle vor Gericht ausgefochten. Pfizer wollte die Veröffentlichung der internen Daten zu den Impfstoffen auf den Sankt-Nimmerleinstag hinausschieben, ein US-Gericht machte nun einen Strich durch die Rechnung. Doch es geht teilweise noch schneller: Hacker haben nun die Server der Impfstoffhersteller geknackt und Daten zu den Impfstoffen unter www.howbad.info ins Netz gestellt. Die Tatsachen sind noch erschreckender als „Verschwörungstheoretiker“ befürchtet haben. Bestimmte Impfchargen haben extrem hohe Todesraten und Nebenwirkungen – und zwar bei allen Herstellern. Das „Märchen“ von den Todeschargen ist also mit höchster Wahrscheinlichkeit Fakt.

https://unser-mitteleuropa.com/130854

Mit freundlichen Grüssen

Das Impulswelle-Team


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufrufe seit 06/2006

  • Beitragsaufrufe 10412821

inserate - workshops

einfache suchfunktion

Vorbereitung auf das neue Zeitalter

jahresgruppe ist zu viel verlangt - niemand hat zeit. ich mache jetzt nur noch treffen bei bedarf. aber du kannst auch selber ein treffen organisieren. wer interesse hat, einfach ein mail senden...

 banner fische

Russland danach

Käse, Kühe, Hanf und die böse Ziege Merkel - mit schweizer know how und crowdfunding hat er eine käsefabrik aufgebaut...

Absturz der USA

ohne dollar als weltreserve-währung, verschwinden die USA in der bedeutungslosigkeit

+++ PHP/SQL-Entwickler gesucht +++

Für zensurfreien Kleinanzeigen-marktplatz und Dating-Portal

Auroville - Spendenaufruf

Regenwaldarbeiter in Not

Die Zukunft der Welt liegt bei Russland

"Mit Russland kommt die Hoffnung der Welt. Nicht in Bezug auf das, was manchmal als Kommunismus oder Bolschewismus bezeichnet wird - nein! Aber die Freiheit - die Freiheit! Dass jeder Mensch für seinen Mitmenschen leben wird. Das Prinzip ist dort geboren. Es wird Jahre dauern, bis sich das heraus kristallisiert, doch aus Russland kommt die Hoffnung der Welt wieder.“ ~ Edgar Cayce 1877-1945

Beschäftigt Euch mit Friedrich Schiller!

die auseinandersetzung zwischen den satanistischen machthabern der alten welt (USA/GB/NATO/EU ca. 12% der welt-bevölkerung) und den befürwortern einer neuen multipolaren welt von souveränen völkern (russland/china/BRICS+/SCO ca. 88% der weltbevölkerung) spitzt sich immer mehr zu. 26.10.22: Beschäftigt Euch mit Friedrich Schiller!


zum vergrössern
mit rechte maustaste bild anclicken, dann "grafik in neuem tab öffnen" anclicken...

LION Media: Devolution

gegen die angst vor der zukunft

Netzwerk „NEUES DORF“

 21.7.18 Zukunftsweisende Lebensmodelle Faszinierende und spannende Fakten · Geniale, einfache Modelle · Inspirationen, die umsetzbar sind · Aus 1000 qm Land bis Fr. 50‘000.- Einkommen erzielen!

Soziokratie

Viele Projekte scheitern am Zwischenmenschlichen bevor sie realisiert werden...

40 gute+schlechte quellen

unterscheiden mit herz + verstand
was ihr sät das werdet ihr ernten
jeder ist seines glückes schmid
wer nicht hören will muss fühlen

lebens-gemeinschaft

wieshof bei treuchtlingen 

franz hörmann

liebe als kompass - eine sehr gute zukunfts-perspektive: geld- und rechtsystem einfach erklärt

zukunft in europa

spiritualität in die menschheit bringen: wahrheit-freiheit-liebe. kapitalismus abschaffen: drei-gliederung einführen vom diabolischen zu einem spirituellen geldsystem

HJK: EUROWEG

Das Gelt der Zukunft: Alternativen zu Kapitalismus + Sozialismus. Wo sind die kreativen Geldtheoretiker?

Video - das Geheimnis aller Krankheiten

Der Lebensraum, das Milieu ist Alles - gesundheit im neuen zeitalter - das beste, das ich zu diesem thema bisher gesehen/gehört habe

IQ-Well - die russische haus-apotheke

vorbeugen ist besser als heilen...

"Gemeinnützige Dorfgemeinschaften"

Bitte helft alle mit, die Vorzüge einer VERNETZUNG über unsere DORFSTUNDEN  allgemein bekannt zu machen

ANIMAP - DACH u.a.

Das diskriminierungsfreie Branchenportal. 5300 Anbieter...

IT-Beratung

ohne Callcenter, Warteschlangen und Standardtexten.

Hofgemeinschaft Bärenbach

Auf einem wunderbar abgelegenen Hof im Gantrisch Gebiet (Nähe Schwarzenburg) verwirklichen wir ein gemeinschaftliches Wohnprojekt. 11.1.2022

GENAWO - Gesund naturnah wohnen

Gemeinschaftsinitiative, ungepieckst, mit LAN ins Netz, naturnah, Ba-Wü, sucht noch Mitmacher, Mitglieder und Investoren.

Terrazze Sante - Dein Garten- und Ernteerfolg!

mit Bio-Pionier Bernhard Scholl

Filasez - rätoromanisch für „Selbst-Läufer“

Die Filasez ist eine zukunftsgerichtete, unabhängige Bildungsinitiative mit privater Trägerschaft in Winterthur.

videos v. wolfgang eggert

Wie eine satanische Sekte die Welt kaperte. Gespräch mit W.E.: Erst Manhattan, jetzt Berlin?

solidarische Landwirtschaft SoLaWi

Auf dem erworbenen Grundstück meines Vaters in Liebensberg (Wiesendangen) ist Vielfalt: ca. 100 Obstbäume, verschiedene Beerensträucher, Gemüse, Kräuter, Blumen... 
 

Kalender - unsere Wurzeln

Zurück zu unseren Wurzeln – Im Herzen Europas. Kaum einer weiß, wer unsere Vorfahren waren...

Kleinwohnformen

Klein-wohn-formen Auf unserer eigenen Übersichtskarte machen wir die Kleinwohnform-Bewegung in der Schweiz sichtbar. Sie enthält viele wertvolle Infos und Kontakte zum Thema Kleinwohnformen.

Einkaufen ohne Impfung

Regionale Vernetzung mit Erzeugern und Dienstleistern ohne Zwichenhändler. Neue Bekanntschaften, Freundschaften und Gemeinschaften bilden sich...

 

kristallbild meines trinkwassers

 

Deine Nachbarschaft kocht füreinander!

Die issmit.app führt zukünftig Nachbarschaften zum gemeinsamen Kochen und Essen zusammen.

rotauf

Gemeinsam mit über 20 Schweizer Handwerksbetrieben produzieren wir die nachhaltigste Bekleidung fürs Draussensein weltweit...

Waldorf-Schule Turmalina

Im Nordosten Brasiliens wird von einer Schule aus ein utopisches Projekt realisiert: Auf einem 93 ha-Gelände entstehen Schulgebäude, Werkstätten, Wohnsiedlung, eigene bio-Landwirtschaft, Aufforstung…

raus aus dem hamsterrad

es ist ein gutes video um mein politisch-spirituelles weltbild kennen zu lernen.

Vollkommen Frei - Lösungen für ein selbstbestimmtes Leben

Der Film zur Freiheit! Wir zeigen einfache Lösungen, die frei und unabhängig machen.
 

Armin Risi

Gott und die Götter
Die prophezeite Wiederkehr des vedischen Wissens

Traugott Ickerroth

Die neue Weltordnung - Band 2: Ziele, Orden und Rituale der Illuminati 

Reuter Nadine: «Du bist nicht allein!»

Wie dich die geistige Welt im täglichen Leben begleitet

 

Thorsten Schulte: Fremdbestimmt

Das beste Buch über den 2. Weltkrieg...

Economic Hitman - Wahre Ziele von Weltbank + IWF

John Perkins war ein Economic Hit Man, ein Wirtschaftsattentäter. 

 

Lais + Schetinin Schule

11 Jahre Schule in einem Jahr! Ich war persönlich dort und habe mit Michael Petrowitsch Schetinin ein Interview geführt.

senjora: lehrplan 21

Was Schüler über selbstorganisiertes Lernen denken
«Dieses selbstorganisierte Lernen besteht aus einem endlosen Ausprobieren» von Susanne Lienhard

 

ent-decke

 

Ent-Decke ist ein Internetportal in die Welt der besonderen, inhabergeführten, kleinen und mittelständischen Unternehmen. 

 

mitarbeiterInnen

gesucht unterstützung für newsletter, website

mein newsletter 1x pro W

geht an 12'000 abos.  ich sammle die perlen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir den zugang zum wesentlichen - mit dem focus auf geopolitik und prognosen aus spiritueller sicht, lichtblicke die motivieren und hintergrund-informationen. anstatt das system zu bekämpfen, ist es viel effektiver, sich selbständiger und unabhängiger zu machen – innerlich und äusserlich...

 

in eigener sache: NL von markus rüegg

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meine newsletter liest und herzlichen dank für deine spende. ich versuche vor allem positiv-meldungen zu publizieren - sie machen mut und motivieren.

rüegg markus: für alle die bauen wollen

für alle die bauen wollen (nur deutsche schweiz)