Selenskyj von Moskau und Washington reingelegt

Die Entwicklung des Kräfteverhältnisses auf dem ukrainischen Schlachtfeld und die tragische Episode des G20-Gipfels in Bali markieren eine Wende. Auch wenn der Westen immer noch glaubt, Moskau bald besiegen zu können, haben die Vereinigten Staaten bereits geheime Verhandlungen mit Russland aufgenommen. Sie sind dabei, die Ukraine fallen zu lassen und allein Wolodymyr Selenskyj die Schuld zuzuschieben. Wie in Afghanistan wird das Erwachen brutal sein.

 
ελληνικά English français italiano Nederlands Português русский
 
 
 
Der Präsident der Ukraine spricht vor dem G20-Gipfel.

Als ich vor etwa zehn Tagen in Brüssel mit einem aufgeschlossenen und führenden Kopf der Europaabgeordneten sprach, hörte ich ihn sagen, dass der ukrainische Konflikt sicherlich komplex sei, aber dass das Offensichtlichste dabei sei, dass Russland in dieses Land eingefallen war. Ich antwortete mit der Feststellung, dass das Völkerrecht Deutschland, Frankreich und Russland verpflichtete, die Resolution 2202 umzusetzen, was Moskau allein getan hatte. Ich fuhr fort, indem ich ihn an die Verantwortung, die Bevölkerung im Falle eines Versagens ihrer eigenen Regierung zu schützen, erinnerte. Er unterbrach mich und fragte: "Wenn sich meine Regierung über das Schicksal der Bürger in Russland beschwert und dieses Land angreift, werden Sie das normal finden?" Ja, antwortete ich, wenn Sie eine Resolution des Sicherheitsrats haben. Haben Sie eine? Verblüfft wechselte er das Thema. Dreimal fragte ich ihn, ob wir das Problem der „ukrainischen integralen Nationalisten" ansprechen könnten. Dreimal weigerte er sich. Wir trennten uns höflich.

Die Frage der Schutzverantwortung [R2P] hätte relativiert werden müssen. Dieses Prinzip erlaubt keinen Krieg, sondern eine Polizeioperation, die mit militärischen Mitteln durchgeführt wird. Deshalb achtet der Kreml darauf, diesen Konflikt nicht als "Krieg", sondern als "militärische Spezialoperation" zu bezeichnen. Beide Sprechweisen beziehen sich auf die gleichen Fakten, aber "spezielle militärische Operation" begrenzt den Konflikt. Sobald seine Truppen in die Ukraine einmarschierten, machte der russische Präsident Wladimir Putin deutlich, dass er nicht beabsichtige, dieses Gebiet zu annektieren, sondern nur die von den ukrainischen "Nazis" verfolgte Bevölkerung zu befreien. Ich habe in einem langen früheren Artikel darauf hingewiesen, dass der Begriff "Nazis" zwar im historischen Sinne korrekt ist, aber nicht der Art und Weise entspricht, wie diese Leute sich selbst bezeichnen. Sie verwenden den Ausdruck "integrale Nationalisten". Man bedenke, dass die Ukraine der einzige Staat der Welt ist, der eine explizit rassistische Verfassung besitzt.

Die Tatsache, dass das Völkerrecht zugunsten Russlands entscheidet, bedeutet nicht, dass man ihm einen Blankoscheck erteilt. Jeder muss die Art und Weise kritisieren, in der Russland das Gesetz umsetzt. Die Menschen des Westens finden Russland immer "asiatisch", "wild" und "brutal", auch wenn sie sich selbst bei vielen Gelegenheiten viel destruktiver gezeigt haben.

Die Wende

Nachdem die russischen und westlichen Standpunkte geklärt sind, ist es klar, dass mehrere Ereignisse zu einer westlichen Entwicklung geführt haben.

 Der Winter beginnt, eine harte Jahreszeit im kontinentalen Europa. Die russische Bevölkerung ist sich seit der napoleonischen Invasion bewusst, dass sie ein so großes Land nicht verteidigen kann. Sie hat also gelernt, genau die Weite ihres Territoriums und die Jahreszeiten zu nutzen, um jene zu besiegen, die sie angreifen. Mit dem Winter wird die Front für mehrere Monate an Ort und Stelle bleiben. Jeder kann sehen, dass die russische Armee entgegen der Behauptung, die Russen seien besiegt, den Donbass und einen Teil von Neurussland befreit hat.

 Noch bevor der Winter hereinbrach, hat der Kreml die nördlich des Dnjepr lebende befreite Bevölkerung von Cherson evakuiert und seine Armee den am Nordufer des Dnjepr gelegenen Teil von Cherson geräumt. Zum ersten Mal markiert eine natürliche Grenze, der Dnjepr, eine Grenze zwischen den von Kiew kontrollierten Gebieten und denen, die von Moskau kontrolliert sind. Der Mangel an natürlichen Grenzen war schon in der Zwischenkriegszeit der Grund, der alle aufeinander folgenden Mächte in der Ukraine zu Fall brachte. Jetzt ist Russland aber in der Lage, sich zu halten.

 Seit Beginn des Konflikts kann die Ukraine auf unbegrenzte Hilfe der Vereinigten Staaten und ihrer Verbündeten zählen. Die Zwischenwahlen in den USA haben der Biden-Regierung jedoch die Mehrheit im Repräsentantenhaus genommen. Von nun an wird Washingtons Unterstützung begrenzt sein. Ebenso stößt auch die Europäische Union an ihre Grenzen. Die Bevölkerung versteht weder die steigenden Energiekosten, die Schließung einiger Fabriken noch die Unfähigkeit, normal zu heizen.

 Nachdem man die Kommunikationsfähigkeiten des Schauspielers Wolodymyr Selenskyj bewundert hat, beginnt man sich in manchen Machtkreisen über die Gerüchte seines plötzlichen Vermögens zu wundern. In acht Monaten Krieg wäre er Milliardär geworden. Die Unterstellung ist nicht überprüfbar, aber der Skandal der Pandora Papers (2021) macht sie glaubwürdig. Ist es wirklich notwendig, sich vollkommen verbluten zu lassen, um zu sehen, dass Spenden in der Ukraine ankommen, aber in Offshore-Firmen verschwinden?

Die Angelsachsen (d.h. London und Washington) wollten den G20-Gipfel in Bali in einen antirussischen Gipfel verwandeln. Sie hatten zunächst darauf gedrängt, dass Moskau wie beim G8-Gipfel aus der Gruppe ausgeschlossen wird. Aber wenn Russland abwesend gewesen wäre, wäre China, mit Abstand der größte Exporteur der Welt, auch nicht gekommen. Also wurde der Franzose Emmanuel Macron beauftragt, die anderen Gäste zur Unterzeichnung einer blutigen Erklärung gegen Russland zu bewegen. Zwei Tage lang versicherten westliche Nachrichtenagenturen, dass der Fall erledigt sei. Aber letztendlich schließt die Abschlusserklärung, wenn sie auch den westlichen Standpunkt zusammenfasst, die Debatte doch mit diesen Worten: "Es gab andere Standpunkte und unterschiedliche Einschätzungen der Situation und der Sanktionen. In Anbetracht der Tatsache, dass die G20 nicht das Forum zur Lösung von Sicherheitsproblemen ist, wissen wir, dass Sicherheitsfragen erhebliche Folgen für die Weltwirtschaft haben können." Mit anderen Worten ist es den Westmächten zum ersten Mal nicht gelungen, ihre Weltanschauung dem Rest der Welt aufzuzwingen.

Die Falle

Schlimmer noch: Der Westen erzwang eine Videointervention von Wolodymyr Selenskyj, wie er es am 24. August und 27. September im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen getan hatte. Doch während Russland im September in New York vergeblich versucht hatte, sich dagegen zu wehren, akzeptierte es seine Videointervention im November auf Bali. Im Sicherheitsrat hatte Frankreich, das den Vorsitz innehatte, gegen die UN-Vorschriften verstoßen, indem einem Staatsoberhaupt per Video das Wort erteilt wurde. Dagegen vertrat Indonesien auf dem G20-Gipfel eine absolut neutrale Position und hätte wahrscheinlich nicht zugestimmt, ihm ohne russische Erlaubnis das Wort zu erteilen. Das war eindeutig eine Falle. Präsident Selenskyj, der die Funktionsweise dieser Organe nicht kennt, ist da hineingefallen.

Nachdem er Moskaus Aktion karikiert hatte, forderte er dessen Ausschluss aus der... "G19". Mit anderen Worten, der kleine Ukrainer gab im Namen der Angelsachsen einen Befehl an die Staatsoberhäupter, Premierminister und Außenminister der 20 größten Weltmächte und wurde nicht gehört. In Wirklichkeit drehte sich der Streit zwischen diesen Führern nicht um die Ukraine, sondern darum, ob sie der amerikanischen Weltordnung unterworfen waren oder nicht. Alle Teilnehmer aus Lateinamerika, Afrika und vier aus Asien sagten, dass diese Herrschaft vorbei sei; dass die Welt jetzt multipolar sei.

Die westlichen Teilnehmer müssen gespürt haben, wie der Boden unter ihren Füßen bebte. Sie waren nicht die einzigen. Wolodymyr Selenskyj sah zum ersten Mal, dass seine Paten, bis dahin absolute Herren der Welt, ihn ohne zu zögern im Stich ließen, um ihre Position für einige Zeit noch beizubehalten.

Es ist wahrscheinlich, dass Washington mit Moskau unter einer Decke steckte. Die Vereinigten Staaten stellen fest, dass sich die Dinge auf globaler Ebene zu ihrem Nachteil wenden. Sie werden absolut nicht zögern, dem ukrainischen Regime die Schuld zu geben. William Burns, Direktor der CIA, hat Sergej Naryschkin, den Direktor des russischen Geheimdienstes SVR, bereits in der Türkei getroffen. Diese Gespräche folgen denen von „Jake“ Sullivan, dem nationalen Sicherheitsberater der USA, mit mehreren russischen Beamten. Aber Washington hat in der Ukraine nichts zu verhandeln. Zwei Monate vor dem Konflikt in der Ukraine habe ich erklärt, dass die Wurzel des Problems nichts mit diesem Land zu tun hat, genauso wenig wie mit der NATO. Es geht im Wesentlichen um das Ende der unipolaren Welt.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass Wolodymyr Selenskyj wenige Tage nach der G20-Ohrfeige erstmals öffentlich seinen US-Sponsoren widersprach. Er beschuldigte Russland, eine Rakete auf Polen abgefeuert zu haben, und blieb bei seiner Behauptung, während das Pentagon sagte, dies sei falsch, und es eine ukrainische Abwehrrakete gewesen sei. Für Selenskyj ging es darum, weiterhin im Einklang mit dem Warschauer Vertrag zu handeln, der am 22. April 1920 von den „integralen Nationalisten“ von Symon Petljura mit dem [polnischen] Piłsudski-Regime geschlossen wurde; Polen dazu zu drängen, gegen Russland in den Krieg zu ziehen. Dies ist das zweite Mal, dass Washington vor seinen Ohren ein Glöckchen läutet. Er hat es nicht gehört.

Wahrscheinlich werden sich diese Widersprüche nicht mehr in der Öffentlichkeit zeigen. Die westlichen Positionen werden geschmeidiger werden. Die Ukraine wurde gewarnt: In den kommenden Monaten wird sie mit Russland verhandeln müssen. Präsident Selenskyj kann seine Flucht jetzt schon vorbereiten, weil seine geschlagenen Landsleute ihm nicht verzeihen werden, dass er sie getäuscht hat.

 
 
Übersetzung
Horst Frohlich
Korrekturlesen : Werner Leuthäusser

Vasiliy Vereshchagin The Lost Funeral Elegy for the Fallen 680x496 c

Vasiliy-Vereshchagin: Die Verlorene Funeral Elegie für die Gefallenen

 

 

batiushka bringt es gut auf den punkt..

Auf dem Weg zur wirklichen neuen Weltordnung

Von Batiushka für den Saker-Blog

Einführung

Vor dreißig Jahren war George Bush Senior, der das Blut unzähliger toter irakischer Zivilisten und Kinder auf seinem Gewissen trug, der erste, der den Begriff „die Neue Weltordnung“ populär machte. Zweifellos hat er sich von dem Slogan auf einem Dollarschein inspirieren lassen (woher sonst sollte ein solcher Mann seine Inspiration nehmen?). Der Ausdruck im Sinne von Bush ist in den letzten 30 Jahren völlig diskreditiert worden. Jugoslawien? Irak? Syrien? Afghanistan? Jetzt sprechen wir über eine echte „Neue Weltordnung“. Dafür wird gerade in der Ukraine und in den politischen und wirtschaftlichen Foren der Welt gekämpft. Und ihr ideologischer und militärischer Führer ist die Russische Föderation, das einzige Land mit dem Mut, die wirkliche Neue Weltordnung anzuführen. Dies wird ihr zur Ehre gereichen, solange die Welt besteht. In diesem Zusammenhang hat der Saker einen ausgezeichneten Artikel geschrieben, der mit der folgenden hypothetischen Frage betitelt ist:

Was würde eine russische Niederlage für die Menschen im Westen bedeuten?

Obwohl der Saker eine ausgezeichnete Antwort gegeben hat, würde ich meine eigene geben, die eine Zusammenfassung von ihm ist. Das heißt: Eine Niederlage Russlands durch den „kombinierten Westen“ würde das Ende der Welt und damit keine Neue Weltordnung bedeuten. Fürchte dich nicht, da Russland nicht besiegt werden wird, wird die Welt noch nicht untergehen und es wird eine Neue Weltordnung geben, und es gibt sie bereits.

Seien wir ehrlich, der kombinierte Westen hat Russland in der Geschichte immer wieder angegriffen. Viele wissen nicht, dass die Deutschen Ritter im dreizehnten Jahrhundert international, panwestlich waren. Die napoleonische Invasion von 1812 wurde von zwölf westlichen Nationalitäten durchgeführt. Der Krimkrieg, dh die Invasion Russlands 1854, wurde von den Franzosen, den Briten, den Osmanen und den Sarden geführt.

Was die österreichisch-ungarische Armee und die kaiserliche Armee im Jahr 1914 betrifft, so war auch das eine Anstrengung des kombinierten Westens, und ohne die Revolution hätte Russland später im Jahr 1917 Wien und Berlin eingenommen. Und Hitlers Invasion 27 Jahre später war ebenso multinational. Und so ist es heute mit der Söldnerarmee des Kiewer Regimes, die von der multinationalen NATO bewaffnet ist.

Gespräche

Heute warten die US-Mentoren des Kiewer Regimes verzweifelt auf den Beginn von Friedensgesprächen. Frieden hätte jederzeit zwischen Februar 2014 und April 2022 erreicht werden können. Die USA wollten ihn damals nicht und ließen ihn damals nicht zu, also müssen sie jetzt den Preis dafür zahlen. Die US-Elite weiß, dass sie im Begriff ist, viel Zeit zu verlieren. Das ist ihre letzte Chance und die letzte Chance für die ehemalige Ukraine – denn darüber reden wir jetzt. Wie so viele haben diese Amerikaner eine große Klappe, aber wenn es darauf ankommt, ist alles nur heiße Luft. Und obwohl Russland auf Wunsch der USA spricht, um die Kanäle offen zu halten, ignoriert es lächerliche amerikanische Forderungen.

Heute hat Russland keinen Grund zu reden. Sie kämpft erfolgreich gegen die NATO und entmilitarisiert sie in der Ukraine. Jeder kennt es. Allerdings befinden wir uns auch in einem gefährlichen Moment, weil die USA die Kontrolle über ihre Marionetten verlieren. So wie es Hussein im Irak oder Bin Laden in Afghanistan, ISIS in Syrien und jede Menge lateinamerikanischer Gangster-Marionetten förderte und dann die Kontrolle über sie verlor, weil sie sich weigerten, sich als Marionetten zu verhalten, riskieren sie jetzt, die Kontrolle zu verlieren. Das Speichellecker-Regime in Kiew und seine Verbündeten in Polen, im Baltikum und sogar in Großbritannien (dort singen sie seit über sechzig Jahren sogar Popsongs mit amerikanischem Akzent) sind amerikanischer als die Amerikaner. Der Schüler ist schlimmer als der Lehrer.

Die jüngste Provokation einer ukrainischen Raketenlandung in Polen und die Behauptung der Polen und Letten, es handele sich um russische, ist ein Beispiel. Die Amerikaner weigerten sich, darauf hereinzufallen. Davor war die Drohung mit einer vom Kiewer Regime vorbereiteten schmutzigen Bombe ein weiteres Beispiel. Beunruhigt hörten die Amerikaner mit diesem Unsinn auf. Die antideutsche Zerstörung der Nordstream-Pipeline durch Großbritannien war ein weiteres Beispiel. Der Täter wurde vertuscht, so wie die Amerikaner die Täter von MH-17 vertuscht haben. In Kiew, Warschau, im Baltikum und in London sollten sie sich daran erinnern, was die Amerikaner Hussein und Bin Laden angetan haben. Sie sind durchaus in der Lage, dasselbe noch einmal zu tun und allen den Stecker zu ziehen. Schließlich starben ständig Menschen. Und doch wissen diese Menschen nicht, wann sie aufhören sollen. Woher kommt dieses Problem?

Selbsttäuschung

Eines der Probleme des heutigen US/westlichen Systems besteht darin, dass es fast ausschließlich auf „Psyops“ basiert, das heißt auf PR, das heißt auf dem, was früher Propaganda genannt wurde, was dann zu „Spin“ wurde, und dann "Fake News". Natürlich sind das alles nur Worte für Lügen. Das Problem bei all diesen Lügen ist jedoch, dass sie so überzeugend sind, dass die Täter tatsächlich anfangen, selbst an sie zu glauben. Sie zombifizieren sich. Sie täuschen sich.

Aus diesem Grund sind die heutigen westlichen Eliten von Infantilismus durchdrungen. Sobald man ihren Lügen mit handfesten Beweisen widerspricht, benehmen sie sich wie verwöhnte Kinder und werfen ihr Spielzeug aus dem Kinderwagen. Aber angenommen, diese Spielzeuge sind nuklear? Gott bewahre, dass irgendjemand den Kindern in Kiew oder Warschau oder im Baltikum oder London die Kontrolle über Atomspielzeug gibt. (Ja, London hat sie, aber sie kontrollieren sie nicht).

Das Problem mit verwöhnten Kindern ist, dass sie dich „abmelden“, wenn du ihnen widersprichst. Wie die Amerikaner sagen: „Der Unterschied zwischen Männern und Jungen (hier meinen sie infantile amerikanische Männer) ist die Größe und der Preis ihres Spielzeugs“. Daher würde der erwachte Westen niemals „Zensur“ auferlegen. Stattdessen schreibt es eine „redaktionelle Kontrolle“ vor. Westliche Medien sind nichts anderes als Sprachrohre des Staates.

In Frankreich zum Beispiel, wie in so vielen westlichen Ländern, neigen die Nachrichtenmoderatoren nach den Präsidentschaftswahlen auf mysteriöse Weise dazu, sich zu ändern, und neue Journalisten treten in den Vordergrund. Der Grund? Im Zentrum von Paris stehen dem Präsidenten 500 Wohnungen zur Verfügung, die er seinen „Freunden“ mietfrei zur Verfügung stellen kann, allerdings nur so lange … Presstituierte in der Tat. Was Großbritannien betrifft, weiß jeder, dass die BBC ein fester Bestandteil des britischen Establishments ist, bevölkert mit MI5- und MI6-Vermögen und vollständig abhängig von den Einnahmen, die ihr vom britischen Staat zugesprochen werden. Wenn du dich nicht benimmst, …..

Über den Geschichtsunterricht

Einige mögen einwenden: „Aber was ist mit der Geschichte? Können wir nicht aus den Fehlern der Geschichte lernen? Schließlich wiederholt sich die Geschichte nie. Solche Leute sind naiv. Leider wiederholt sich die Geschichte und das ständig. Der erste Grund dafür ist, dass sich die Geographie nicht ändert. Zum Beispiel wird Russland immer eine eurasische Macht sein, in der gleichen Position. Es wird nicht nach Südamerika oder Neuseeland ziehen. Der zweite Grund, warum sich Geschichte wiederholt, ist menschliche Dummheit. Hat Hitler aus den Erfahrungen Napoleons im Jahr 1812 vom russischen Winter 1941 erfahren? Hat die Invasion des amerikanischen Imperiums in Afghanistan von der Invasion des britischen Imperiums in Afghanistan gelernt? Warum nicht? Reine Dummheit, hervorgerufen durch die Blindheit der Hybris. „Ich bin nicht wie sie, ich bin intelligent, ich werde das Gleiche nicht noch einmal tun“. Hier unten ist eine weitere Lektion, aus der Sie lernen können.

Präsident Putin wurde mit Peter dem Großen verglichen. Um die Wende zum 18. Jahrhundert brach Peter ein Fenster nach Europa auf und modernisierte damit Russland, damit es mit Europa konkurrieren und sich gegen Europa verteidigen konnte. Ich verstehe den Punkt in dem Vergleich, aber ich denke, ein besserer Vergleich ist mit Nikolaus II., 300 Jahre später. Um die Jahrhundertwende war es Zar Nikolaus, der ein Fenster nach Asien aufbrach. Er war es, der die Transsibirische Eisenbahn baute, Millionen russischer Bauern in Sibirien ansiedelte und Verbindungen nach Korea, Japan, China und Thailand aufbaute.

Allerdings wurde seine Politik von den Briten vereitelt, die Japan bis an die Zähne bewaffnet und seine Dreadnoughts gebaut hatten, die 1904 die russische Flotte in Port Arthur ordnungsgemäß und verräterisch angriffen, genau wie Großbritannien (und die USA) gehofft hatten. Siebenunddreißig Jahre später bekamen die USA ihren gerechten Nachtisch in Pearl Harbor, als die Japaner dieselbe Lektion wiederholten. Und die Briten bekamen ihre gerechten Desserts drei Monate später im Jahr 1942, als sich die größte britische Militärkatastrophe in der Geschichte ereignete. 80.000 Soldaten ergaben sich demütigend den „asiatischen und primitiven“ Japanern. Und das führte nur wenige Jahre später zum Ende des britischen Empire in Asien.

Sicherlich hat Präsident Putin jetzt den russischen Durchbruch nach Asien vollzogen? Heute ist sein Russland mit China und dem Iran, Indien, Indonesien, der Türkei, Nordkorea verbündet, und ein Großteil des restlichen Asiens steht hinter ihm. Hat Präsident Putin nicht aus der Geschichte gelernt und damit das Werk vollendet, das vor fünf Generationen begonnen wurde?

Die Zukunft

Das amerikanische Imperium ist wirklich ein Riese, aber wirklich auf tönernen Füßen. Das Imperium basiert alles auf der virtuellen Realität von Psyops, nicht auf der Realität. Und der wahre Fels Russlands trifft den Riesen. Und so wird die Neue Weltordnung geboren. Es bedeutet das allmähliche Ende des amerikanischen Imperiums und aller davon abhängigen Fälschungen und Clubs, der UN, der NATO, der EU, des IWF, der Weltbank, der G7 und der G20, über die es bereits die Kontrolle verloren hat. Sie alle werden von der Ukraine zerstört, die die tönernen Füße des Riesen sind.

Zar Nikolaus II. gründete die Transsibirische Eisenbahn, die Moskau in sechs Tagen mit Peking verbindet. Es ist das symbolische Fundament der realen Neuen Weltordnung, die von Peking nach Moskau, einschließlich Teheran und Neu-Delhi, führen und Berlin erreichen wird. Denn Berlin ist die eigentliche Hauptstadt Europas und nicht das überwucherte Dorf Brüssel. Wenn die Achse Peking-Moskau-Berlin gebildet wird, wird sogar das Vereinigte Königreich, sein absurdes anti-englisches britisches Establishment, das bis dahin abgesetzt wurde, sich ihr anschließen wollen.

Um zu überleben, das heißt, sich der multipolaren Neuen Weltordnung der sieben Milliarden anzuschließen, wird der Große Rest, der kleine Westen, die verbleibende eine Milliarde, einen bescheidenen Kuchen essen müssen. Es hat bereits begonnen. Die Neue Weltordnung wird global sein, aber nicht globalistisch, imperial, aber nicht imperialistisch, gerecht, aber nicht erwacht, basierend auf Werten, die traditionell, universell und menschlich sind. Wenn ich aus dieser großartigen Rede von Präsident Putin vom 30. September dieses Jahres zitieren darf, sind dies die Werte:

Das Schlachtfeld, zu dem uns das Schicksal und die Geschichte berufen haben, ist ein Schlachtfeld für unser Volk … für das große historische Russland, für zukünftige Generationen, unsere Kinder, Enkel und Urenkel. Wir müssen sie vor Versklavung und monströsen Experimenten schützen, die darauf abzielen, ihren Geist und ihre Seelen zu lähmen … Heute brauchen wir eine konsolidierte Gesellschaft, und diese Konsolidierung kann nur auf Souveränität, Freiheit, Schöpfung und Gerechtigkeit beruhen.   Unsere Werte sind Menschlichkeit, Barmherzigkeit und Mitgefühl.


 

Auf Wiedersehen G20, hallo BRICS+
19479 Aufrufe 19. November 2022 28 Kommentare
http://thesaker.is/goodbye-g20-hello-brics/

von Pepe Escobar, zuerst veröffentlicht bei The Cradle und mit der Erlaubnis des Autors veröffentlicht

Der zunehmend irrelevante G20-Gipfel endete mit sicheren Anzeichen dafür, dass BRICS+ der Weg in die Zukunft der Zusammenarbeit des Globalen Südens sein wird. Das Erlösende an einem angespannten G20-Gipfel auf Bali - der ansonsten von lobenswerter indonesischer Gnade geleitet wurde - war, dass deutlich wurde, in welche Richtung die geopolitischen Winde wehen.

Dies kam in den beiden Höhepunkten des Gipfels zum Ausdruck: dem mit Spannung erwarteten Treffen zwischen dem chinesischen und dem amerikanischen Präsidenten, das die wichtigste bilaterale Beziehung des 21.

Das dreistündige, 30-minütige persönliche Treffen zwischen dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping und seinem US-amerikanischen Amtskollegen Joe Biden - auf Wunsch des Weißen Hauses - fand in der Residenz der chinesischen Delegation auf Bali statt und nicht am G20-Tagungsort im luxuriösen Apurva Kempinski in Nusa Dua.

Das chinesische Außenministerium legte kurz und bündig dar, worauf es wirklich ankam. Insbesondere sagte Xi zu Biden, dass die Unabhängigkeit Taiwans einfach nicht in Frage komme. Xi äußerte auch die Hoffnung, dass die NATO, die EU und die USA einen "umfassenden Dialog" mit Russland führen werden. Statt auf Konfrontation zu setzen, betonte der chinesische Präsident lieber die gemeinsamen Interessen und die Zusammenarbeit.

Nach Ansicht der Chinesen hat Biden mehrere Punkte angesprochen. Die USA streben keinen neuen Kalten Krieg an, unterstützen nicht die "Unabhängigkeit Taiwans", befürworten keine "zwei Chinas" oder "ein China, ein Taiwan", streben keine "Abkopplung" von China an und wollen Peking nicht eindämmen. Die jüngste Bilanz zeigt jedoch, dass Xi wenig Grund hat, Biden für bare Münze zu nehmen.

Die abschließende G20-Erklärung war eine noch unschärfere Angelegenheit: das Ergebnis eines mühsamen Kompromisses. So sehr sich die G20 selbst als "das wichtigste Forum für globale wirtschaftliche Zusammenarbeit" bezeichnen, das "die großen wirtschaftlichen Herausforderungen der Welt angehen soll", so sehr wurde der Gipfel der G7 innerhalb der G20 auf Bali de facto vom Krieg gekapert. Das Thema "Krieg" wird in der Erklärung fast doppelt so oft erwähnt wie das Thema "Ernährung".

Der kollektive Westen, einschließlich des japanischen Vasallenstaates, war bestrebt, den Krieg in der Ukraine und seine "wirtschaftlichen Auswirkungen" - insbesondere die Nahrungsmittel- und Energiekrise - in die Erklärung aufzunehmen. Allerdings ohne auch nur einen Hauch von Kontext zu bieten, der mit der NATO-Erweiterung zusammenhängt. Was zählte, war, Russland für alles verantwortlich zu machen.

Der Effekt des globalen Südens

Dem diesjährigen G20-Gastgeber Indonesien - und dem nächsten Gastgeber Indien - oblag es, sich in typisch asiatischer Höflichkeit und Konsensbildung zu üben. Jakarta und Neu-Delhi bemühten sich sehr um eine Formulierung, die sowohl für Moskau als auch für Peking akzeptabel war. Nennen wir es den Global-South-Effekt.

Dennoch wollte China Änderungen an der Formulierung. Dies wurde von den westlichen Staaten abgelehnt, während Russland die Formulierung in letzter Minute nicht mehr überprüfte, da Außenminister Sergej Lawrow bereits abgereist war.

In Punkt 3 von 52 heißt es in der Erklärung: "bringt sein tiefstes Bedauern über die Aggression der Russischen Föderation gegen die Ukraine zum Ausdruck und fordert den vollständigen und bedingungslosen Rückzug der Streitkräfte aus dem Hoheitsgebiet der Ukraine."

"Russische Aggression" ist das Standard-Mantra der NATO, das von praktisch dem gesamten Globalen Süden nicht geteilt wird.

In der Erklärung wird ein direkter Zusammenhang zwischen dem Krieg und einer kontextlosen "Verschärfung dringender Probleme in der Weltwirtschaft - Verlangsamung des Wirtschaftswachstums, steigende Inflation, Unterbrechung der Lieferketten, Verschlechterung der Energie- und Lebensmittelsicherheit, erhöhte Risiken für die Finanzstabilität" hergestellt.

Was diese Passage betrifft, so könnte sie nicht selbstverständlicher sein: "Der Einsatz oder die Androhung des Einsatzes von Atomwaffen ist unzulässig. Die friedliche Lösung von Konflikten, Bemühungen zur Bewältigung von Krisen sowie Diplomatie und Dialog sind unerlässlich. Das heutige Zeitalter darf nicht das des Krieges sein."

Eine Ironie des Schicksals, wenn man bedenkt, dass die NATO und ihre PR-Abteilung, die EU, "vertreten" durch die nicht gewählten Eurokraten der Europäischen Kommission, keine "Diplomatie und keinen Dialog" betreiben.

Fixiert auf den Krieg

Stattdessen haben die USA, die die NATO kontrollieren, die Ukraine seit März mit sage und schreibe 91,3 Milliarden Dollar bewaffnet, einschließlich des letzten Antrags des Präsidenten in diesem Monat in Höhe von 37,7 Milliarden Dollar. Das sind 33 Prozent mehr als Russlands gesamte (Kursivschrift von mir) Militärausgaben für 2022.

Ein weiterer Beweis dafür, dass der Bali-Gipfel vom "Krieg" vereinnahmt wurde, war die von den USA einberufene Dringlichkeitssitzung, bei der es um den Abschuss einer ukrainischen S-300-Rakete auf einem polnischen Bauernhof ging und nicht um den Beginn des Dritten Weltkriegs, wie einige Boulevardblätter hysterisch behaupteten. Es ist bezeichnend, dass absolut niemand aus dem globalen Süden an dem Treffen teilnahm - die einzige asiatische Nation war der japanische Vasall, der Teil der G7 ist.

Erschwerend kam hinzu, dass der finstere Davos-Meister Klaus Schwab auf dem B20-Wirtschaftsforum wieder einmal einen Bond-Bösewicht verkörperte, der seine Great-Reset-Agenda zum "Wiederaufbau der Welt" durch Pandemien, Hungersnöte, Klimawandel, Cyberangriffe und - natürlich - Kriege verkaufte.

Als ob dies nicht schon bedrohlich genug wäre, befehlen Davos und sein Weltwirtschaftsforum nun Afrika - das von der G20 völlig ausgeschlossen ist - 2,8 Billionen Dollar zu zahlen, um "seine Verpflichtungen" im Rahmen des Pariser Abkommens zur Minimierung der Treibhausgasemissionen zu erfüllen.

Der Untergang der G20, wie wir sie kennen

Der gravierende Bruch zwischen dem globalen Norden und dem globalen Süden, der auf Bali so deutlich wurde, hatte sich bereits in Phnom Penh angedeutet, als Kambodscha am vergangenen Wochenende Gastgeber des Ostasiengipfels war. Die 10 ASEAN-Mitglieder hatten sehr deutlich gemacht, dass sie nicht bereit sind, den USA und der G7 in ihrer kollektiven Dämonisierung Russlands und in vielerlei Hinsicht auch Chinas zu folgen.

Die Südostasiaten sind auch nicht gerade begeistert von dem von den USA ausgearbeiteten IPEF (Indo-Pacific Economic Framework), das für die Verlangsamung von Chinas umfangreichem Handel und seiner Vernetzung in Südostasien irrelevant sein wird. Und es kommt noch schlimmer. Der selbsternannte "Führer der freien Welt" meidet den äußerst wichtigen APEC-Gipfel (Asia-Pacific Economic Cooperation), der Ende dieser Woche in Bangkok stattfindet.

In den sehr sensiblen und hoch entwickelten asiatischen Kulturen wird dies als Affront empfunden. Bei der APEC, die in den 1990er Jahren gegründet wurde, um den Handel zwischen den pazifischen Anrainerstaaten zu fördern, geht es um ernsthafte asiatisch-pazifische Angelegenheiten und nicht um eine amerikanisierte "indopazifische" Militarisierung. Die Brüskierung folgt auf Bidens jüngste Entgleisung, als er den kambodschanischen Ministerpräsidenten Hun Sen auf dem Gipfel in Phnom Penh fälschlicherweise als "Premierminister von Kolumbien" ansprach.

Beitritt zu BRICS angestrebt

Man kann mit Sicherheit sagen, dass sich die G20 auf einen unwiederbringlichen Weg in die Bedeutungslosigkeit begeben haben könnten. Noch vor der aktuellen südostasiatischen Gipfelwelle - in Phnom Penh, Bali und Bangkok - hatte Lawrow bereits angedeutet, was als Nächstes kommt, als er feststellte, dass "mehr als ein Dutzend Länder" den Beitritt zu BRICS (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika) beantragt haben. Der Iran, Argentinien und Algerien haben einen formellen Antrag gestellt: Der Iran ist neben Russland, Indien und China bereits Teil der eurasischen Vierergruppe, die wirklich wichtig ist.

Die Türkei, Saudi-Arabien, Ägypten und Afghanistan sind sehr daran interessiert, Mitglieder zu werden. Indonesien hat sich gerade auf Bali beworben. Und dann ist da noch die nächste Welle: Kasachstan, die Vereinigten Arabischen Emirate, Thailand (das möglicherweise dieses Wochenende in Bangkok einen Antrag stellt), Nigeria, Senegal und Nicaragua.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass alle genannten Länder ihre Finanzminister zu einem BRICS-Erweiterungsdialog im Mai entsandt haben. Eine kurze, aber ernsthafte Bewertung der Kandidaten zeigt eine erstaunliche Einheit in der Vielfalt.

Lawrow selbst merkte an, dass die derzeitigen fünf BRICS-Staaten Zeit brauchen werden, um die immensen geopolitischen und geoökonomischen Implikationen einer Erweiterung auf die Größe der G20 zu analysieren - und das ohne den gemeinsamen Westen. Was die Kandidaten vor allem eint, ist der Besitz gewaltiger natürlicher Ressourcen: Öl und Gas, Edelmetalle, seltene Erden, seltene Mineralien, Kohle, Solarenergie, Holz, landwirtschaftliche Flächen, Fischerei und Süßwasser. Das ist das Gebot der Stunde, wenn es darum geht, eine neue ressourcenbasierte Reservewährung zu entwerfen, die den US-Dollar ablösen soll. Gehen wir davon aus, dass es bis zum Jahr 2025 dauern könnte, bis diese neue BRICS+-Konfiguration einsatzbereit ist. Das entspräche etwa 45 Prozent der bestätigten globalen Ölreserven und über 60 Prozent der bestätigten globalen Gasreserven (und diese Zahl wird sich noch erhöhen, wenn die Gasrepublik Turkmenistan später der Gruppe beitritt).

Das kombinierte BIP würde - in heutigen Zahlen - etwa 29,35 Billionen Dollar betragen; viel größer als die USA (23 Billionen Dollar) und mindestens doppelt so groß wie die EU (14,5 Billionen Dollar, Tendenz fallend). Gegenwärtig entfallen auf die BRICS 40 Prozent der Weltbevölkerung und 25 Prozent des BIP. In BRICS+ würden 4,257 Milliarden Menschen zusammenkommen: mehr als 50 Prozent der gesamten Weltbevölkerung in ihrer jetzigen Form.

BRI umarmt BRICS+

BRICS+ wird sich um eine Vernetzung mit einer Reihe von Institutionen bemühen: die wichtigsten sind die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ), die ihrerseits eine Liste von Akteuren aufweist, die sich um eine Vollmitgliedschaft bemühen, die strategische OPEC+, die de facto von Russland und Saudi-Arabien angeführt wird, und die Belt and Road Initiative (BRI), Chinas übergreifender handels- und außenpolitischer Rahmen für das 21. Jahrhundert. Es ist erwähnenswert, dass sich bereits alle wichtigen asiatischen Akteure der BRI angeschlossen haben.

Hinzu kommen die engen Verbindungen der BRICS mit einer Vielzahl regionaler Handelsblöcke: ASEAN, Mercosur, GCC (Golfkooperationsrat), Eurasische Wirtschaftsunion (EAEU), Arabische Handelszone, Afrikanische Kontinentale Freihandelszone, ALBA, SAARC und nicht zuletzt die Regionale Umfassende Wirtschaftspartnerschaft (RCEP), das größte Handelsabkommen der Welt, an dem die meisten BRI-Partner beteiligt sind.

BRICS+ und BRI passen überall zusammen - von West- und Zentralasien bis hin zu den südostasiatischen Ländern (insbesondere Indonesien und Thailand). Der Multiplikatoreffekt wird entscheidend sein, da die BRI-Mitglieder unweigerlich mehr Kandidaten für BRICS+ anziehen werden.

Dies wird unweigerlich zu einer zweiten Welle von BRICS+-Bewerbern führen, zu denen mit Sicherheit Aserbaidschan, die Mongolei, drei weitere zentralasiatische Länder (Usbekistan, Tadschikistan und die Gasrepublik Turkmenistan), Pakistan, Vietnam und Sri Lanka sowie in Lateinamerika Chile, Kuba, Ecuador, Peru, Uruguay, Bolivien und Venezuela gehören.

In der Zwischenzeit wird die Rolle der Neuen Entwicklungsbank (NDB) der BRICS-Staaten sowie der von China geleiteten Asiatischen Infrastruktur-Investitionsbank (AIIB) gestärkt - sie koordinieren Infrastrukturkredite in allen Bereichen, da sich BRICS+ zunehmend dem Diktat des von den USA dominierten IWF und der Weltbank entziehen wird.

All das skizziert nur die Breite und Tiefe der geopolitischen und geoökonomischen Umstrukturierungen, die sich auf jeden Winkel der globalen Handels- und Lieferkettennetze auswirken werden. Die Besessenheit der G7, die wichtigsten eurasischen Akteure zu isolieren und/oder einzudämmen, kehrt sich im Rahmen der G20 um. Am Ende ist es die G7, die durch die unwiderstehliche Kraft der BRICS+ isoliert werden könnte.


 

Der geopolitische Tanz der G20 auf Bali
13270 Aufrufe 16. November 2022 22 Kommentare
http://thesaker.is/the-g20s-balinese-geopolitical-dance/

von Pepe Escobar für die Asia Times und den Saker Blog, veröffentlicht mit Genehmigung

Die balinesische Kultur, eine fortwährende Übung in raffinierter Subtilität, macht keinen Unterschied zwischen dem Weltlichen und dem Übernatürlichen - sekala und niskala. Sekala ist das, was unsere Sinne wahrnehmen können. So wie die ritualisierten Gesten der Staats- und Regierungschefs - echte und unbedeutende - auf einem stark polarisierten G20-Gipfel. Niskala ist das, was nicht direkt wahrgenommen werden kann und nur "angedeutet" werden kann. Und das gilt auch für die Geopolitik.

Auf dem balinesischen Höhepunkt gab es vielleicht eine Schnittmenge aus Sekala und Niskala: das viel gepriesene Treffen zwischen Xi und Biden von Angesicht zu Angesicht (oder von Angesicht zu Angesicht mit dem Hörer). Das chinesische Außenministerium zog es vor, sich auf das Wesentliche zu beschränken und wählte die beiden wichtigsten Höhepunkte aus.

1. Xi sagte Biden - oder besser gesagt, seinem Hörer -, dass eine Unabhängigkeit Taiwans einfach nicht in Frage kommt.

2. Xi hofft auch, dass die NATO, die EU und die USA einen "umfassenden Dialog" mit Moskau aufnehmen werden.

Asiatische Kulturen - seien sie balinesisch oder konfuzianisch - sind nicht konfrontativ. Xi erläuterte drei Ebenen gemeinsamer Interessen: Vermeidung von Konflikten und Konfrontationen, was zu einer friedlichen Koexistenz führt; gegenseitiger Nutzen aus der Entwicklung des anderen; Förderung des globalen Aufschwungs nach dem COVID, Bewältigung des Klimawandels und Bewältigung regionaler Probleme durch Koordinierung.

Bezeichnenderweise fand das 3:30 Uhr dauernde Treffen in der Residenz der chinesischen Delegation auf Bali statt und nicht am Tagungsort der G20. Und es wurde vom Weißen Haus beantragt. Den Chinesen zufolge bekräftigte Biden, dass die USA keinen neuen Kalten Krieg anstreben, keine "Unabhängigkeit Taiwans" unterstützen, keine "zwei Chinas" oder "ein China, ein Taiwan" befürworten, keine "Abkopplung" von China anstreben und China nicht eindämmen wollen. Erzählen Sie das mal den Straussianern/Neocons/Neoliberalen, die China eindämmen wollen. Die Realität zeigt, dass Xi wenig Gründe hat, "Biden" für bare Münze zu nehmen - eher die Kombo, die im Hintergrund jedes Drehbuch schreibt. So wie es aussieht, bleiben wir also im Niskala.

Das Nullsummenspiel

Der indonesische Präsident Joko "Jokowi" Widodo hat ein schweres Los gezogen: Wie soll man einen G20-Gipfel abhalten, um über Nahrungsmittel- und Energiesicherheit, nachhaltige Entwicklung und Klimafragen zu diskutieren, wenn alles unter der Sonne durch den Krieg in der Ukraine polarisiert ist?

Widodo tat sein Bestes, indem er alle Teilnehmer des G20-Gipfels aufforderte, "den Krieg zu beenden", mit dem subtilen Hinweis, dass "Verantwortung zu übernehmen bedeutet, keine Nullsummen-Situationen zu schaffen".

Das Problem ist, dass ein großer Teil der G20 nach Bali gekommen ist und auf Nullsummenspiel aus war - sie suchten die Konfrontation (mit Russland) und führten kaum diplomatische Gespräche.

Die Delegationen der USA und Großbritanniens wollten den russischen Außenminister Sergej Lawrow erklärtermaßen bei jedem Schritt brüskieren. Anders sieht es bei Frankreich und Deutschland aus: Lawrow hat sowohl mit Macron als auch mit Scholz kurz gesprochen. Und er sagte ihnen, dass Kiew keine Verhandlungen wünscht.

Lawrow verriet auch etwas sehr Wichtiges für den globalen Süden:

"Die USA und die EU haben dem UN-Generalsekretär schriftlich zugesagt, dass die Beschränkungen für den Export von russischem Getreide und Düngemitteln aufgehoben werden - mal sehen, wie das umgesetzt wird."

Das traditionelle Gruppenfoto vor dem G20-Gipfel - ein fester Bestandteil jedes Gipfels in Asien - musste verschoben werden. Denn - wer sonst - "Biden" und Sunak, USA und Großbritannien, weigerten sich, mit Lawrow auf einem Bild zu sein.

Solch kindische, undiplomatische Hysterie ist zutiefst respektlos gegenüber der rituellen balinesischen Anmut, Höflichkeit und einem nicht konfrontativen Ethos.

Der Westen behauptet, dass "die meisten G20-Länder" Russland in der Ukraine verurteilen wollten. Das ist Unsinn. Aus diplomatischen Kreisen verlautete, dass es sich um eine 50:50-Aufteilung handeln könnte. Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Südkorea, das Vereinigte Königreich, die USA und die EU sprachen sich für eine Verurteilung aus. Nicht verurteilt wird sie von Argentinien, Brasilien, China, Indien, Indonesien, Mexiko, Saudi-Arabien, Südafrika, der Türkei und natürlich Russland. Grafisch dargestellt: Der globale Süden gegen den globalen Norden.

Die gemeinsame Erklärung wird sich also auf die Auswirkungen des "Krieges in der Ukraine" auf die Weltwirtschaft beziehen, und nicht auf "Russlands Krieg in der Ukraine".

Der Zusammenbruch der EU-Wirtschaft

Was auf Bali nicht geschah, hüllte die Insel in eine zusätzliche Schicht von Niskala. Das bringt uns nach Ankara.mDer Nebel verdichtete sich, denn am Rande des G20-Gipfels fanden in Ankara Gespräche zwischen den USA und Russland statt, vertreten durch den CIA-Direktor William Burns und den Direktor des SVR (Auslandsgeheimdienstes) Sergej Naryschkin.

Niemand weiß, worüber genau verhandelt wurde. Ein Waffenstillstand ist nur eines der möglichen Szenarien. Die hitzige Rhetorik der NATO in Brüssel gegenüber Kiew deutet jedoch darauf hin, dass die Eskalation Vorrang vor einer Art von Versöhnung hat.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow erklärte unmissverständlich, dass die Ukraine de facto und de jure nicht verhandeln kann und will. Die militärische Sonderoperation (SMO) wird also fortgesetzt.

Die NATO bildet neue Einheiten aus. Mögliche nächste Ziele sind das Kernkraftwerk Saporischschja und das linke Ufer des Dnjepr - oder noch mehr Druck im Norden von Lugansk. Russische Militärkanäle wiederum weisen auf die Möglichkeit einer Winteroffensive auf Nikolajew hin: nur 30 km von russischen Stellungen entfernt.

Seriöse russische Militäranalysten wissen, was auch seriöse Pentagon-Analysten wissen müssen: Russland hat bisher bestenfalls 10% seines militärischen Potentials eingesetzt. Keine regulären Streitkräfte; das meiste sind DPR- und LPR-Milizen, Wagner-Kommandos, Kadyrows Tschetschenen und Freiwillige. Das plötzliche Gesprächsinteresse der Amerikaner und die Annäherung von Macron und Scholz an Lawrow weisen auf den Kern der Sache hin: Die EU und das Vereinigte Königreich könnten den nächsten Winter, 2023-2024, ohne Gazprom nicht überleben.

Die IEA hat errechnet, dass sich das Gesamtdefizit bis dahin auf 30 Milliarden Kubikmeter belaufen wird. Und das setzt "ideale" Bedingungen für den kommenden Winter voraus: überwiegend warm; China noch immer unter Abriegelung; viel geringerer Gasverbrauch in Europa; sogar erhöhte Produktion (aus Norwegen?)

Die Modelle der IEA gehen von zwei oder drei Wellen von Preissteigerungen in den nächsten 12 Monaten aus. Die EU-Haushalte sind bereits in Alarmbereitschaft, um die durch den derzeitigen Energieselbstmord verursachten Verluste zu kompensieren. Bis Ende 2023 könnten sich diese auf 1 Billion Euro belaufen.

Zusätzliche, unvorhersehbare Kosten im Laufe des Jahres 2023 bedeuten, dass die EU-Wirtschaft völlig zusammenbricht: Stillstand der Industrie auf der ganzen Linie, Euro im freien Fall, Anstieg der Inflation, Schulden, die alle Breitengrade von den Club-Med-Staaten bis Frankreich und Deutschland zersetzen.

Die Domina Ursula von der Leyen, an der Spitze der Europäischen Kommission (EK), sollte all das natürlich - im Interesse der EU-Staaten - mit den Global Players in Bali besprechen. Stattdessen war ihre einzige Agenda wieder einmal die Dämonisierung Russlands. Keine Niskala hier; nur geschmacklose kognitive Dissonanz.


 

 

 

 

 

 

 

statistik seit 06/2006

Benutzer
4
Beiträge
1623
Beitragsaufrufe
9204544

statistik seit 2008

kultur & kreative

inserate - angebote - workshops


mit termin - clicke auf link im titel


D 5072 Wasser Markus Rüegg
kristallbild meines trinkwassers - infos hier...   9.9.22


Information


Die besten Texte+Videos 2022: Traugott Ickeroth: 2 Interviews. Anunnakis/ Dem Westen geht die Munition aus!!!/ Inelia Benz: Prophezeiungen für 2022/ RT/ The Saker: Was könnte als nächstes passieren/ Analitik: Der Krieg geht weiter welche quellen haben die höchste qualität bei geopolitischen analysen? aber vielleicht verstehst du mehr vom thema als ich und hast noch eine viel bessere quelle - sende sie mir!  2.5.22
Michael Hudson: Der ökonomische Hintergrund des Ost-West-Konflikts der krieg der satanistischen US-eliten um die hegemonie - möchtest du die ökonomischen Hintergründe verstehen lernen? meine sammlung der texte vom wirtschafts-historiker michael hudson.   20.5.22

meine informations-quellen
40 gute, mittelmässige + schlechte quellen
information beeinflussen unsere realität - unsere auswahl ist sehr wichtig. diese welt ist eine schule - wir müssen unterscheiden lernen. es ist sinnvoller, sich besser zu informieren statt zu jammern. die volksweisheiten bringen es sehr treffend auf den punkt:  was ihr sät das werdet ihr ernten. jeder ist seines glückes schmid. wer nicht hören will muss fühlen.    22.3.22

aktuelle prognosen - z.zt. 157'000 clicks...
Prognosen + Prophezeiungen für Mitteleuropa 2020-37: Der Sturm ist da - Machtwechsel weltweit/ Anna Selma, Inelia Benz, Folkhilde Hoops, Sal Racheles, Armin Risi, Hopis, Mayas, Peter Denk, Egon Fischer, Birgit Fischer, Allison Coe, William Toel, Melina   27.3.22


wahre Geschichte


Wandalen Kalender 2023 Bewerbung Anschauung Urheberrecht Rübezahlmedia Bernd Krain photo 2022 11 18 01 10 55

Wandalen-Kalender 2023

Zurück zu unseren Wurzeln - Im Herzen Europas. Kaum einer weiß, wer unsere Vorfahren waren und woher wir stammen im Herzen von Europa, insbesondere, warum die Wandalen so in Verruf sind. Nach ihnen wurde der Begriff des ›Vandalismus‹ fabriziert: Der Kalender räumt mit dem falschen Mythos=Propaganda-Bild auf und rückt die Geschichte wieder gerade... 18.11.22


Garten

pastedGraphic

Dein Garten- und Ernteerfolg! Aufbau eines Garten-Campus durch die Wiederbelebung der alten Terrassenlandwirtschaft in einem ca. 1.000 m hoch-gelegenen Bergdorf unter Einbeziehung von Prinzipien der Permakultur und des Agroforesting. Lerne Dein eigenes Gemüse, Kräuter, Pilze, Obst und Beeren anzubauen:
  • Online Basis-Kurs 12 Wochen
  • Online in monatlichen Garten-Zooms zu einem speziellen Thema
  • Vor Ort: Dein individuell-zusammengestelltes Gartentraining
  • Relax-Wochenende in reiner Bergluft
                                Terrazze Sante  26.4.22

Krisenvorsorge

 

krisenvorsorge

lebensmittelversorgung in deiner region  um uns auf der materiellen ebene auf eine lebensmittel-krise vorzubereiten, versuche ich in meiner region in winterthur, die schon bestehenden alternativen strukturen für die lebensmittelversorgung zu vernetzen, zu koordinieren und auszubauen. es braucht einfach so 10 - 20 engagierte menschen, die gut zusammenarbeiten. jeder macht das was er am besten kann. dasselbe kann man aber überall machen, auch in deiner region. wenn du interesse hast, sende ein mail mit handy- und telefonnummer, ich helfe dir...   14.5.22

1. beispiel:
DEMETER Gemüse-Abo Winterthur ZH
Wöchentlich frisches Bio-Gemüse aus der Region. Genossenschafter: Fr. 17.80 pro Woche (Fr. 890.- / Jahr für 2-Personen). Genossenschafts-Anteilschein Fr. 300.-. Weitere Gemüse-Abos findest du in meiner Rubrik food coop etwas runterscrollen. Wenn es keines in deiner Region gibt, gründe selber eines - ich helfe dir dabei. Sende ein Mail 15.7.15      
hier mein video zum gemüse-abo gründen...

2. beispiel:
gut rheinau foto

Urbane Quartierversorgung neu denken
der POT - Quartierküche mit Depot
Frischprodukte ab Hof - rund um die Uhr im POT. Rohes und gekochtes, mittags und abends - vom und im POT. Ein POT ist ein nachhaltiges Lebensmitteldepot mit integrierter Quartierküche. Im POT stehen die 250 wichtigsten Grundnahrungsmittel während 7 Tage 24 Stunden den Mitgliedern in Fussdistanz zur Verfügung. Die Grundnahrungsmittel kommen direkt ab Hof – lokal vom Demeterhof Gut Rheinau und global von befreundeten Projekten.   25.5.19


Crowdfunding für eine solidarische Landwirtschaft SoLaWi picture 5666217d 7267 4c47 a06e d1f0fcefbb34

Crowdfunding SoLaWi
für eine solidarische Landwirtschaft

Auf dem erworbenen Grundstück meines Vaters in Liebensberg (Wiesendangen) ist Vielfalt: ca. 100 Obstbäume, verschiedene Beerensträucher, Gemüse, Kräuter, Blumen... Dazu läuft jetzt ein Crowdfundung. Schau rein. Du wirst dabei viel Interessantes finden. Ich danke Dir, wenn Du mich dabei unterstützt und/oder ich Dich schon bald als HelferIn oder KundIn begrüssen darf.  
Mit sonnigen Grüssen  Ursula Huber  24.5.22
das ist die beste krisenvorsorge. rufe an, kaufe ein, mache ein abo, beteilige dich.

ohne termin
clicke auf link im titel


Gemeinschafts-Projekte

wirsing annett IMG 9336

ECO Village  ERDBIOTOP  Gemeinsam Stark und Autark „Das neue Dorf“  Parallel Struktur  Ein Biotop zur Reinigung der Erde, Menschen und Tiere; Doktrinfreies Miteinander; Autark und in Freiheit leben: Gemeinsam ein Stück Bauland kaufen. Jeder baut darauf sein Öko-Haus, bspw. Holzmodulhaus, Own Home, Blockhaus, Chalet, Earthship, Lehmofenbau etc. Ich freue mich auf kreative und bodenständige Mitmacher! Meldet euch gern bei Annett. Telefonieren können wir dann auch gern! TUN statt TUN wollen: JETZT! Die Zeit ist reif dafür! 14.6.22


zielbild
"Gemeinnützigen Dorfgemeinschaften" Bitte helft alle mit, die Vorzüge einer VERNETZUNG über unsere DORFSTUNDEN  allgemein bekannt zu machen. und die Bildung von "Gemeinnützigen Dorfgemeinschaften" als Zukunftsmodell erstrebenswert zu machen. Bitte leitet diese Einladung weiter, an viele Leute, die ähnliche Visionen haben Hier der Link: http://www.dorfstunden.net/index.html Liebe Grüße Alois


 cover otterpohl 2.8.22 Kopie 2

"Netzwerk neues Dorf" in Winterthur Es gibt eine neue Website - Neues Dorf - Das Dorf ist der Inbegriff für eine Gemeinschaft von Menschen aller Generationen. Es ist der Ort, wo wir leben und lieben, entspannen, feiern und im Idealfall auch unsere Berufung zum Beruf machen. ... Heute kann ein Trend zurück zu mehr Gemeinschaft mit dem Aufbau gegenseitigen Vertrauens und ein grosser Schritt zurück zu natürlichen Lebensformen wahrgenommen werden...   21.7.18



Klein-wohn-formen
Auf unserer Übersichtskarte machen wir die Kleinwohnform-Bewegung in der Schweiz sichtbar. Darum gibt es die KWF-Karte: mögliche KWF-Stellplätze und Projekte vermitteln; Kleinwohnform-Bewegung in der Schweiz geografisch aufzeigen; Mitglieder mit interessierten Landbesitzer sowie Gemeinden vernetzen; Hast du ein freies Grundstück, ein neues KWF-Gemeinschaftsprojekt, oder sonst etwas wichtiges zum Thema KWF entdeckt? Melde dich bei Tobias und lass es auf der Karte sichtbar werden...  17.9.22

seifenLuft8

Filasez - rätoromanisch für Selbstläufer
In der Filasez beginnen die Kinder von Anfang an, an ihrem Lebenswerk zu modellieren. „Filasez“ steht für die innere Kraft des Kindes, sich selbst zu entwickeln und zu wachsen, gestützt durch das Vertrauen und in Begleitung von Erwachsenen und seinem sozialen Umfeld. Das Lehrmittel der Filasez ist die Welt. Die Filasez ist eine zukunftsgerichtete, unabhängige Bildungsinitiative mit privater Trägerschaft in Winterthur.  Neuer newsletter 24.9.22 Neus Schuljahr   27.2.22



homeschooling - eine neue bildung zur potentialentfaltung. auch in urig winterthur gibt es ein schulprojekt - sie suchen noch kinder. selbständig und souverän werden - nehmen wir die bildung selber in die hand. die verbildungs-diktatur wird laufend verschärft, auf kosten unserer kinder, unserer gesellschaft und damit unserer zukunft. jetzt ist der ideale zeitpunkt, die bildung selber in die hand zu nehmen. am besten mit homeschooling, da hat der tiefe staat am wenigsten kontrolle. die bewussteren eltern, die noch selber denken und ihre kindern schützen wollen, werden sie jetzt aus der schule rausnehmen. aber sie brauchen unterstützung...   14.4.21


baerenbach licht p

Hofgemeinschaft Bärenbach Der Kauf hat geklappt. Auf einem wunderbar abgelegenen Hof im Gantrisch Gebiet (Nähe Schwarzenburg) verwirklichen wir ein gemeinschaftliches Wohnprojekt. NL 3+4+5 s. im Inserat unten.    11.1.2022


Bildschirmfoto 2021 08 04 um 19.22.08 Kopie 4

neue lebens-gemeinschaft bei treuchtlingen

wieshof - grosses permakultur-projekt, selbst-versorgung, seminarbetrieb,  6 ha land, (vorkaufsrecht für 20 ha als option) mehrere liegenschaften, kein verkehr, idyllische wohnlage, kleiner see in der nähe, kinder-freundlich. clicke auf den titel für weitere infos...


Licht im Wald
Lass Dich von Deinem Wesenskern berühren Deine Fragen bei deinem Schwellenübergang, in die Neuausrichtung und Entfaltung interessieren mich sehr, denn es liegt mir am Herzen starke Menschen und starke Gemeinschaften für die Neue Zeit zu fördern. Ich brenne für die Frage wie wir wieder wir selbst sein können und das nun wahrhaftig – als Mensch, als Frau oder Mann, als spirituelle Wesen, als Teil einer Gemeinschaft, verbunden mit unseren Wurzeln. In meiner Berufung bin ich: Prozessbegleitung, Wegbegleitung, Coach, Mediatorin und Empathin. 1.7.22

 
meine eigenen projekte
 

workshops in winterthur
viele träumen von einer gemeinschaft - nur wenige finden eine, die ihnen gefällt. unsere herausforderung ist, ein gemeinschafts-projekt zu kreieren, das funktioniert, das sich nicht in schönen visionen erschöpft, das sich einigen kann, das eine demokratische / soziokratische struktur entwickelt, das nicht im diskutieren stecken bleibt, das auch etwas umsetzt, das zwischenmenschlich eine gute atmosphäre erreicht, die so gut ist, dass alle gerne dort leben möchten...  

hier die daten für die nächsten WS...

11.-13.02.22 / 11.-13.03.22 / 11.-13.04.22 / 13.-15.05.22 / 10.-12.06.22 / 08.-10.07.22 / 12.-14.08.22 / 09.-11.09.22 / 14.-16.10.22 / 11.-13.11.22 / 09.-11.12.22
wenn du interesse hast, sende ein mail.

ein altes bauernhaus in der toskana - für weitere infos clicke auf den titel.
ich habe ein traumobjekt angeboten bekommen - zu einem attraktiven preis. das traumobjekt wurde jemand aderem verkauft.  die schwierigkeit ist weniger, gute objekte zu finden, sondern eine gute gemeinschaft. es geht also nicht nur um eine gemeinschaft in der toscana, sondern um die bildung von kerngruppen für eine gemeinschaft in der stadt, eine gemeinschaft auf dem land, ein neues dorf, eine öko-siedlung, eine gross-WG zur persönlichkeits-entwicklung... vieles ist möglich, an ideen fehlt es nicht, es gibt normalerweise mehr visionen als teilnehmer. aber die meisten gemeinschafts-projekt scheitern, weil die leute sich zerstreiten. 15.4.21


workshops 2022
wie kreiere ich meine realität? wie komme ich in meine kraft? gemeinschafts- beziehung- und teamfähiger werden.  neun von zehn projekte scheitern, weil die menschen sich zerstreiten! wenn es uns gelingt, auf der zwischenmenschliche ebene eine neue kommunikations- und beziehungs-kultur zu etablieren, werden unsere  projekte, bürger-initiativen und gemeinschaften viel erfolgreicher werden. wenn wir die welt verändern wollen, müssen wir mit dem guten beispiel voran gehen. ich habe einkommensabhängige tarife bei rechtzeitiger anmeldung. clicke auf den titel für weitere infos... 
im herbst/winter: lerne permakultur-planung: vom traditionellen bauernhof zum permakultur-hof. workshop für anfänger, fortgeschrittene und pk-designer in ausbildung. am montag abend am 30.8.21 gab es z.b. eine veranstaltung mit ralf otterpohl auf dem wieshof in treuchtlingen, bayern.  Das Neue Dorf – Vielfalt leben, lokal produzieren, mit Natur und Nachbarn kooperieren. Für alle Land- und Forstwirtschaft Interessierten, Gewerbetreibenden und Menschen, die sich aktiv für eine gute Zukunft einsetzen wollen. „Regenerative Landwirtschaft – Eine sichere Zukunft durch profitablen Humusaufbau“ - es kamen über 50 Teilnehmer!   30.5.19


pioniere verändern die welt 9:25
mein projekt: pioniere verändern die welt
sich selbständig machen + sein herzens-projekt realisieren. pioniere fördern - wer macht mit?  6.9.18

mein haupt-projekt für unsere zukunft
den geist deutschen völker - der dichter + denker - wieder zum blühen bringen die zukunft der welt ist eine fruchtbare kooperation von DACH mit russland - erwecken wir den deutschen geist zu neuem leben. iniziieren wir eine offene debatte über vor- und nachteile von verschiedenen lösungvorschlägen, strategien und projekten. leiste deinen beitrag und sende mir deine tipps: 1. kreative köpfe und herzen 2. gute lösungvorschläge 3. vorbildliche projekte. das vorbild ist die beste werbung. sende ein mail, dann rufe ich dich an... 7.10.2020


soziokratie-bild-klein
Soziokratie heisst Kommunikation + Organisationsstrukturen weiter entwickeln Viele Projekte scheitern am Zwischenmenschlichen bevor sie realisiert werden. Basisdemokratische Strukturen sind oft sehr undemokratisch, weil sie selbsternannten Möchtegern-Königen zu viel Spielraum geben und die Basismitglieder sich zu wenig einbringen und Verantwortung übernehmen. Soziokratie - die Herrschaft aller Beteiligten - hilft hier weiter.   5.6.15


das interview von birte vehrs mit mir bei ihrem online-kongress -  raus aus dem hamsterrad. es ist ein gutes video um mein politisch-spirituelles weltbild kennen zu lernen.  6.9.18


EU Schiff

gespräche mit pionieren gespräche für pioniere - die erfolgreiche projekte in die welt bringen möchten. wenn wir gute projekte kreieren wollen, müssen wir wissen wie das geht und wie wir gut zusammenarbeiten können. die beste werbung für eine bessere welt sind gute projekte, die vorbildfunktion haben. das erreichen wir aber nur, wenn wir das selber leben - wenn wir selber zum vorbild werden. den sinn unserer treffen sehe ich vor allem darin, uns selber zu schulen, damit wir gut vorbereitet sind, wenn ein neues projekt entsteht. du bist herzlich eingeladen - sende ein mail...   27.4.20


ausbildungplattform für
zukunfts-pioniere


  • wage den sprung aus dem hamsterrad. wir helfen dir, dass es ein sprung ins warme wasser wird.
  • bringe dein projekt in die welt, das dein herz bewegt.
  • gestalte dein projekt so, dass du davon gut leben kannst.

zukunftsmission mitteleuropas - nur wenn wir uns auch innerlich befreien und in unsere kraft kommen, können wir uns auch äusserlich befreien!!!

die beste werbung ist das vorbild - das beste was wir machen können, um die bewusstseins-entwicklung voranzutreiben sind gute projekte in allen lebensbereichen. projekte, in denen wir die neue welt auch selber vorleben - sei du die veränderung, die du dir wünscht.

workshops:  wie komme ich in meine kraft? wie kreiere ich meine realität? gemeinschafts-, beziehung-, teamfähiger werden. herzens-business aufbauen. crowdfunding lernen. videos machen.    29.1.2020


und für den fall, dass youtube mich löscht
europa - herausforderungen + chancen
meine Prognosen + Lösungsvorschläge - Systemwechsel 1+2+3+4+5
die amerikaner werden vor allem mit sich selber beschäftigt sein. sie müssen ihre industrie wieder aufbauen, die die globalisierer ausgelagert haben. durch das seidenstrasse-projekt der chinesen, gibt es einen neuen boom. westeuropa - vor allen D/A/CH - wird das technologie-zentrum bilden.  deshalb schlägt jetzt die stunde der deutschen völker...

wir werden deshalb morgen nicht gleich das paradis auf erden haben, aber übermorgen. um den himmel auf die erde zu holen müssen wir auch noch unseren beitrag dazu leisten. wir sind in der glücklichen lage, dass wir jetzt eine neue welt kreieren können. viele von uns sind genau deshalb inkarniert, um diese zeit mit zu erleben und mit zu gestalten.       7.3.19


EUROWEG - Das Gelt der Zukunft - update 13.5.22 Das Gegenkonzept zur Agenda 2030 und zur NWO ist einzig und allein die HuMan-Wirtschaft mit gesetzlichem Gewinnschutz 20.2.22 Aufbau einer Parallel-Gesellschaft mittels EUROWEG und HuMan-Wirtschaft. Alternativen zu Kapitalismus + Sozialismus. Wo sind die kreativen Geldtheoretiker? Kriterien für ein neues Geldsystem. Russische Weltraum-Technik: „Zell-Kommunikation“, schnelles Regenerieren von Zellen und Organen. Dazu gibt es auch Videos bei systemwechsel.tv   12.6.18

 

 
 
 

kultur & kreative II

 


Logo Mörbisch

Die Lebens-Werkstatt

Hilfe zur Selbsthilfe! Ein neues Zeitalter hat begonnen, eine neue Welt soll geschaffen werden. Das Leben verändert sich, die Menschen werden sensibler. Das Haus, die Wohnung, der Lebensraum sollte ein sicherer Ort der Zuflucht vor der Außenwelt sein. Hier unsere wichtigsten Themen: Astrologische + teleologische Bestimmung: Werde, was Du bist! Ganzheitliche Radiästhesie©, Heil-Raum-Gestaltung©, Ki-Pulsing-Metamophosis©, Indigo-Kinder, mentorische Erziehung©, Ganzheitliche Hilfe für Kinder + sensible Erwachsene, Eleuthonomie© Öffnungsarbeit - Entankerung©, Lebens-Energie-Beratung, Leib-Monochord©   9.10.20


IT-Beratung ohne Callcenter, Warteschlangen und Standardtexten. Die IT ist ein Buch mit sieben Siegeln und Beratung viel zu teuer? Unkomplizierte IT-Hilfe ist selten, teuer und Informatiker sind Eigenbrödler? Vielleicht nicht immer, denn... 10.12.21


permakultur
 solidarische landwirtschaft - foodcoop


 
Doku: Permakultur - La Palma/Spanien - Barbara & Erich Graf - 100% Autarkie / Waldgärten / Terra Preta   care2cur  https://www.matricultura.org   Walchwilerberg ZG, Schweiz

Schule für Permakultur auf dem Bio Hirschenhof
Wer interessiert sich, hier in Miete zu wohnen (mong. Jurte, Bauwagen) und sich dieses Arbeitsfeld auf unserem Hof in Selbstständigkeit aufzubauen, um z.B. Schulen einzuladen, ihren Lehrplan in der Natur durchzuführen und/oder Kurse zu   einfacher, praktischer Permakultur zu geben. Infrastruktur + Geräte sind grösstenteils vorhanden.  24.1.21


Weltacker Attiswil 1n

Urban Agriculture Basel
Was kannst du jetzt tun? Hier 12 Vorschläge: Sei mit dabei, wenn unsere Stadt zu deiner Traumstadt wird! Damit Basel zukunftsfähig weltverträglich (resilient, subsisten und suffizient) umgestaltet werden kann, braucht es aktive Menschen in Nachbarschaften, Städten, im ganzen Land und letztlich überall. Bestehende Parteien und Verbände sind oft in einem Geflecht von Sonderinteressen gefangen. Sie brauchen einen Impuls von aussen. Urban Agriculture Basel: Reichhaltiger Kalender mit Workshops, Festen, Treffen und Diskussionen zur urbanen Landwirtschaft in Basel.                  8.5.16


switzerland logo

 

 

 

 

WorldWide Opportunities on Organic Farms, Schweiz
(WWOOF™ Schweiz) ist Teil einer weltweiten Bewegung, die eine Verbindung zwischen freiwilligen Helfer*innen und ökologischen Höfen herstellt, um in kulturellem Austausch und durch Wissensvermittlung Erfahrungen zu ermöglichen, die auf Vertrauen und geldlosen Austausch basieren, wodurch langfristig dazu beigetragen wird eine nachhaltige, globale Gemeinschaft aufzubauen. 20.10.20


gemeinschaftsprojekte


 

meine gemeinschaftsprojekte findest du hier...  gemeinschaftsprojekte

Gaia Connect
Autarke Gemeinschaften, kostenlose Hilfe

Hallo lieber Markus, ich habe auf deiner Homepage die Rubrik Gemeinschaftsprojekte entdeckt und ich denke das hier ist sehr interessant für dich. Gaia Connect verbindet Menschen im echten Leben. Hier könnt ihr autarke Gemeinschaften finden und auch selber gefunden werden, Gemeinschafsprojekte realisieren, gleichgesinnte Menschen aus eurer Region finden und kostenlose Hilfe anbieten und bekommen.   8.10.18


Gartnerhof 600

Die Mehrgenerationensiedlung
Eine Gemeinschaft von Menschen mit Pioniergeist trifft sich regelmäßig, um das Projekt voranzubringen. Spaziergang durch die Siedlung: „Innerhalb weniger Jahre haben die Pioniere des Pilotprojekts MGS es geschafft, eine autarke Gemeinschaft aufzubauen. Unsere Gärtnerhöfe gleichen kleinen Oasen mit einem bunten Gemisch aus Bäumen, Sträuchern, Blumen und Gemüsepflanzen. Biodiversität wird großgeschrieben: Hören Sie das muntere Summen der vielen Insekten und sehen Sie die zahlreichen Schmetterlingsarten? Die aus nachhaltigen Materialien gebauten Häuser sind so vielfältig wie ihre Bewohner – jedes ist ein Unikat. Auf der landwirtschaftlichen Fläche sind unsere Tiere gut versorgt.  Meine Kinder freuen sich immer, wenn die Ferien vorbei sind und sie wieder in die Schule dürfen. Auch hier haben wir neue Denkansätze umgesetzt. Die rund 600 Schüler lernen sehr frei, voller Neugierde und Begeisterung und hauptsächlich für das Leben an sich. Den regulären Schulstoff beherrschen sie ebenso wie handwerkliche und künstlerische Fertigkeiten. Ein Austausch mit Schulen in anderen Siedlungen bringt neue Ideen und Impulse – auch für uns Eltern. Es ist überhaupt ein großes Glück für uns, dass inzwischen nach dem Vorbild der Pilotgemeinschaft mehrere Siedlungen in Deutschland und Europa entstanden sind. Wir helfen ihnen, abgestimmt auf das landestypisch Notwendige für den Bau von Häusern, den Anbau von Nahrungsmitteln, die Versorgung mit Wasser und Energie und den Aufbau von Schulen, Gesundheitssystemen und Verwaltung die besten Lösungen auszuwählen und umzusetzen.“     27.1.19   letztes jahr habe ich reinhold + inge kennengelernt - sie sind die kreatoren des konzepts vom neuen dorf..


wichtige bücher
zu meinen buchempfehlungen - hier clicken
am besten kaufst du deine bücher in der kleinen buchhandlung um die ecke, nicht bei amazon. das sichert arbeitsplätze.

Vom Leiden in die Leichtigkeit

Botschaften von Jesus - ganz aktuell
Wer bin ich, wo komme ich her, wohin führt meine Lebensreise? Diese Fragen stellt sich manche alte Seele in einem Leben voller Unruhe, Ungewissheit und Leid. Ich bin bei euch alle Tage und will euch in dieser turbulenten Zeit Trost spenden und Antworten geben. Wo liegt der Ursprung allen Leidens und wie können wir es überwinden? Wie treffen wir Herzensentscheidungen und finden Erfüllung im Inneren sowie Äußeren? Was sind unsere Aufgaben in dieser einmaligen Phase des Übergangs auf die neue Erde? Ihr wollt wissen, was los ist in den Welten des Alls und den Welten der Seele? Lasst euch von mir mitnehmen auf eine wunderbare Exkursion in die Tiefe des Seins.  Hier spricht Christ Michael, besser bekannt als Jesus

  Design ohne Titel


Welt im Umbruch
Welt im Umbruch
Nationalitätenfrage, Ordnungspläne und Rudolf Steiners Haltung im Ersten Weltkrieg
Nach 14-jähriger Forschungsarbeit vermittelt Osterrieder hier ein umfassendes Verständnis des 1. Weltkriegs. Es ergeben sich ganz neue Zusammenhänge und Erkenntnisse zur Politik der beteiligten Kriegsmächte, zu ihren Motiven und geheimen Zielen. Ergänzt durch die scharfsichtigen Analysen Rudolf Steiners, zeigen sich die tieferen Ursachen des 1. Weltkriegs in ihren tragischen und weitreichenden Konsequenzen.     28.2.19
Seltenes Hintergrundwissen

 

Thorsten Schulte: Fremdbestimmt
Dieses Buch ist ein Warnruf an alle Europäer! ... Immer mehr Menschen fühlen, dass die Zukunft Deutschlands und Europas in Gefahr ist, verstehen jedoch noch nicht die Ursachen. ... Thorsten Schulte demaskiert in diesem Buch die Geschichtsschreibung der Sieger... Er entlarvt das verzerrte Geschichtsbild, das immer noch zu einem Schuldkomplex der Deutschen mit verheerenden Folgen führt. ... Wir müssen unsere Geschichte kennen – und zwar die wahre Geschichte. ... Deutschlands Zukunft ist bedroht, wenn wir nicht handeln. ... Mut zur Wahrheit für unsere Kinder und Enkel!   11.11.19


risi armin gott und die goetter die prophezeite wiederkehr des vedischen wissens 2020

Armin Risi
Gott und die Götter – Die prophezeite Wiederkehr des vedischen Wissens
Die Menschen der früheren Zeitalter waren nicht primitiv, sondern schöpften aus geistigen Urquellen und verfügten über ein zeitlos-ganzheitliches Wissen, im Sanskrit „Veda“ genannt. Die Veda-Eingeweihten sahen vor Jahrtausenden das gegenwärtige dunkle Zeitalter voraus, ebenso wie dessen Ende in der heutigen Zeit.   4.2.21



CH: Eidg. Volksinitiativen + Referenden


Alle Initiativen im Unterschriftenstadium

Alle Referenden im Unterschriftenstadium


loucasandjan100VERT wolfharry100VERT

SIGA SIGA - segelndes Olivenöl  SIGA SIGA segelt DEIN Olivenöl vom Olivenhain in deine Küche direkt von unserem Feld ins Boot und per Elektromobil in die Schweiz. γεια σας Dein SigaSiga-Team. Für Infos auf Titel clicken. 27.3.18


ROTAUF - Detox
ROTAUF WIRKLICH SWISS MADE - EXKLUSIVE STÜCKE ZUM FAIREN PREIS Die ROTAUF-Bekleidung wird aus umweltfreundlichen Materialien in der Schweiz genäht und zum fairen Preis angeboten. Möglich ist dies dank direktem Vertrieb, dem Verzicht auf aufwendiges Marketing und vor allem DIR. Durch deine unverbindliche Vorbestellung können wir Kosten einsparen und deshalb die in der Schweiz produzierte Bekleidung zu fairen Preisen anbieten. Dank eurem riesen Support, haben die warmen Jacken und Westen mit der Bündner Wolle den Schweizer Crowd-Funding Rekord geknackt. GRATULATION! => reinschauen lohnt sich       7.1.18

rotauf 2020 05 23 um 10.11.47 Kopie

ROTAUF - radikal swiss made - crowdfunding
In der Schweiz produziert. Nachhaltig. Gemeinsam mit über 20 Schweizer Handwerksbetrieben produzieren wir die nachhaltigste Bekleidung fürs Draussensein weltweit - no Bullshit! Radikal SWISS MADE, radikal ECO, radikal FAIR. Doch gerade unsere kleinen Schweizer Partner sind durch die Coronakrise bedroht. Wir wollen ihnen jetzt neue Aufträge verschaffen, um auch in Zukunft den Systemwechsel voranzutreiben. Hilf mit und werde Teil der neuen Welt!  ich habe die grüne regenjacke und die blaue winterjacke mit schweizer schafwolle gekauft und bin sehr zufrieden. 23.5.20


Wassertankstellen

80% des deutschen Insektenbestands bereits ausgestorben  laut dem obigen text ist u.a. chemie und pharma (chem-trails, deo's, ackergifte) die ursache für viele krankheiten. seit ich nur noch hoch gereinigtes wasser vom trinkwasser-tankstellen-netz der quantisana trinke sind verschiedene symptome (z.b.: müdigkeit) zurückgegangen..

Reparieren statt wegwerfen


 

Termine Repair Cafés: Sie haben ein defektes Elektrogerät, eine Kamera, die nicht mehr funktioniert oder ein Smartphone mit zersplittertem Display? Finden Sie hier das Repair Café in Ihrer Gegend und reparieren Sie Ihre Geräte mit Hilfe von Reparatur-Profis – kostenlos!


SHARELY  - Lokal mieten und vermieten     1.5.16



Von Sachsen nach Lugansk: Wie einfache Deutsche im Donbass helfen
22.12.2018   „DONBASS WIRD LEBEN“ ist eine internationale Hilfskooperation von REMEMBERS (Deutschland) & dem humanitären Bataillon „Angel“ (Donbass), die wir Anfang November gestartet haben. In diesem Zusammenhang erscheint bei uns seitdem in regelmäßigen Zeitabständen eine mehrteilige Kurzvideo-Dokumentationsreihe, die unsere aktuelle Mission und den leidvollen Kriegsalltag der Zivilisten mitten in der Beschusszone hautnah widerspiegelt. 10.3.16

Entwicklungshilfe - vor allem
für Araber + Afrikaner



Frick: “Soziokulturelles Schaffen mit & für MigrantInnen”  Alle MigrantInnen sind der deutschen Sprache mächtig.  SoKuGARTEN FRICK Juraweg 16 Kontakt: Su Freytag 079 889 71 56 sokugarten@bluewin.ch  25.5.16


IMG 2506

„Waldorf Turmalina Brasil“
Im Nordosten Brasiliens wird von einer Schule aus ein utopisches Projekt realisiert: Auf einem 93 ha-Gelände entstehen Schulgebäude, Werkstätten, Wohnsiedlung, eigene bio-Landwirtschaft, Aufforstung… als gemeinsamer Lern- und Lebensraum. Wer das Projekt unterstützen möchte, kann dies über den Verein ACACIA, der die Spenden zu 100% weiterleitet.  11.10.19


Sticker Kein COVID Zertifikat 600x600

Branchenportal ANIMAP
Bist auch du für ein liebevolles Miteinander anstelle von Diskriminierung und Ausgrenzung  deiner Mitmenschen? Registriere jetzt und kostenlos dein Unternehmen und setze gemeinsam mit 5585 anderen Unternehmern, um dein Unternehmen kostenlos einzutragen. NEU! ANIMAP STICKER „Kontrollfreier Bereich“ ab sofort erhältlich Animpap-Betriebe haben ab sofort die Möglichkeit, nicht nur über das Branchenportal ANIMAP, sondern auch pysisch vor Ort Flagge gegen Diskriminierung zu zeigen. Unser brandheuer Sticker kann ab sofort kostenlos in …  Auf unserem Jobportal animap.jobs kannst du kostenlos deine Vakanz(en) eintragen und auch gleich einsehen, welche Stellengesuche vorhanden sind. 21.4.22


EOI Icon Kai mit Ring Transparent Kopie

EOI - Einkaufen ohne Impfung
Herzlich Willkommen bei Einkaufen und Leben ohne Impfung. EoI ist kein gewöhnlicher Informationskanal. Was wir mit EoI wirklich erreichen wollen und können, wenn möglichst viele Mitglieder sich aktiv mit einbringen: Diese Gemeinschaften, die sich jetzt schon bilden und gebildet haben, sind der Grundstein für die Zukunft unserer Kinder. Regionale Vernetzung mit Erzeugern und Dienstleistern ohne Zwichenhändler. Neue Bekanntschaften, Freundschaften und Gemeinschaften bilden sich. Sei aktiv - vernetze Dich lokal und international !    9.11.21

Crowdfunding Projekt
Icon Crowdfunding 250 x 250

 EoI (Einkaufen ohne Impfung) ist ein Netzwerk von mehr als 60.000 Menschen, die sich gegenseitig unterstützen. Für dieses Netzwerk wurde jetzt eine Website errichtet, die auch finanziert werden muss. Zusätzlich ist eine App in Planung, die über Standortdaten gezielt Geschäfte zum Einkaufen ohne Impfung/Test anzeigt. Beides muss finanziert werden und kann ohne eine Unterstützung von Sponsoren nicht weiter von uns alleine getragen werden.   9.11.21


kochen image002

Deine Nachbarschaft kocht füreinander!
Commoning-Begeisterte realisieren gemeinsam mit dem Konsumentenschutz ein neues Projekt: Die issmit.app führt zukünftig Nachbarschaften zum gemeinsamen Kochen und Essen zusammen. Die (kosten-)freie opensource App vermittelt Wünsche, Zutaten & Transporte. Die Software passt sehr gut ins Konzept der Wandel-Organisationen, es kann unsere Arbeit ergänzen und für weitere Vernetzung sorgen. 7.6.21


image

WASSER IST LEBEN
Seit rund 15 Jahren beschäftige und engagiere ich mich ehrenamtlich mit Kopf, Händen und Herz für die Entwicklungszusammenarbeit in Westafrika. Als Mischling ist mir das besonders wichtig. ... Dankbar bin ich für die Zusammenarbeit mit dem Permakultur Institut Ghana, das in Westafrika eine wichtige Pionierrolle übernimmt und mit dessen Direktor, Paul Yeboah, ein Mitglieder der Leitung des GEN Africa (GEN = Global Ecovillage Network), ich befreundet bin....    12.11.18


die schulen findest du neu in der linken spalte...