strohballenbau
bauen mit strohballen 
könnte unseren wohnungsbau   revolutionieren!

 

biologisch - ökologisch

  • strohballenhäuser isolieren so gut, dass sie keine heizung brauchen!
  • sie isolieren doppelt so gut, wie ein minenergie-haus
  • sie sind biologisch
  • später, wenn sie einmal abgebrochen werden fällt kein sondermüll an

graue energie

  • stroh als baustoff enthält kaum graue energie
  • es wird praktisch keine energie verbraucht um strohballen zu produzieren

günstiger bauen

  • strohballenbau ist einfach
  • eignet sich für den eigenbau
  • strohballenhäuser können günstiger gebaut werden
  • so können auch die unteren einkommens-klassen zu wohnraum kommen

 

markus rüegg

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
tel: 0041 52 222 4004 combox/anrufbeantworter nach 5 mal läuten
6.30-7.30 in dringenden fällen, sonst lieber 14.00-22.00 uhr
handy: 0041 79 693 55 66
mail: mr at kmuplus punkt ch
website:
www.kreative-beziehungen.ch

skype: markus.rueegg


 

Der Architekt und Pionier Werner Schmidt aus Trun (Graubünden, Schweiz) im Gespräch mit Martin Frischknecht.

Während Werner Schmidts «Stroh im Kopf» damals belächelt wurde, sind heute seine Strohhäuser beliebt und auch von Skeptikern anerkannt. Der Filmbeitrag erklärt alle wichtigen Fragen zu diesem Haustyp wie z.B. Statik, Vorschriften, Isolationswerte, Wohnklima, Heizkosten, Energiespeicherung usw. und bietet einen Einblick in bestehende Bauten sowie weitere künftige Projekte.

Es gibt unzählige neue Methoden, Häuser wirksam zu isolieren und dabei Heizkosten zu sparen. Es wir oft vergessen, dass die Natur uns zeigt, wie man es machen sollte. Aus ökonomischen Gründen werden heute vielmals Neubauten und Sanierungen mit Kunststoffen regelrecht in Thermosflaschen verwandelt. Dass dies auf unsere Gesundheit negative Einflüsse ausüben kann und bei späterem Abbruch Entsorgungsprobleme herbeiführt, wird meist übersehen. Der Architekt und Pionier Werner Schmidt aus Trun (Graubünden, Schweiz) geht da ganz andere Wege. Er baut regelrechte «Strohhäuser», welche sich für naturnahes optimales Wohnen auszeichnen. Argumente wie «Strohhäuser fackeln ab - eben wie Strohfeuer» und «Strohhäuser fallen doch statisch in sich zusammen» stimmen nicht. Während Werner Schmidts «Stroh im Kopf» damals belächelt wurde, sind heute seine Strohhäuser beliebt und auch von Skeptikern anerkannt. Der Filmbeitrag erklärt alle wichtigen Fragen zu diesem Haustyp wie z.B. Statik, Vorschriften, Isolationswerte, Wohnklima, Heizkosten, Energiespeicherung usw. und bietet einen Einblick in bestehende Bauten sowie weitere künftige Projekte.

Website:


Öko-Häuser aus Strohballen

Im Wallis entsteht das erste Schweizer Strohhotel. Häuser aus Strohballen baut der Bündner Architekt Werner Schmidt seit 20 Jahren. Doch noch immer schlägt ihm viel Skepsis entgegen: Bauherren verbinden Strohballen mit Kuhmist und Brandgefahr. Zu unrecht. Strohballenhäuser sind hervorragend isoliert und kommen ohne Heizung aus.

Video auf http://www.videoportal.sf.tv/video?id=dd8b3550-fe7c-44af-9664-095107d82d50

Link zum Bild: http://www.architekt-werner-schmidt.de/02projekte/details/werkstatt_s.htm