befreiung aus dem inneren gefängnis
 
liebe gemeinschafts-interessierte

ich habe schon verschiede süchte übererwunden, aber mit meiner stärsten sucht bin ich bisher nicht sehr weit gekommen - der denksucht. laut eckhart tolle sind wir (im westen) alle denksüchtig. sein buch „eine neue erde“ war die letzten jahre an erster stelle auf meiner rangliste der besten bücher. aber „die unbändige seele“ verdrängte sein buch vom ersten platz.

 
 

image

 

Michael A. Singer: Die unbändige Seele

Buch bestellen


michael a. singer sagt zwar das gleiche wie alle andern spirituellen lehrerInnen auch, aber er sagt es konkreter, mit vielen praktischen tipps. theoretisch ist mir auch klar, worum es geht:

  • bewusstseinserweiterung
  • mein herz öffnen - meine liebesfähigkeit erhöhen
  • mich nicht identifizieren, in der beobachter-position bleiben
  • im hier und jetzt sein - nicht dauernd in vergangenheit und zukunft
  • im fluss des lebens sein


soweit so gut. aber wie komme ich dahin, wie setze ich das um? hier liegt die stärke dieses buches. es ist die beste anleitung zur befreiung aus dem inneren gefängnis, die ich bisher gelesen habe.


Dieses Buch beginnt ganz einfach, und es beginnt mit dem Offensichtlichen: Wir alle sind nahezu unablässig von Gedanken erfüllt, und dieses pausenlose Denken macht die Welt aus, in der wir leben. Doch eigentlich sind wir mehr als das. Im Grunde sind wir frei, uns steht eine unermessliche Energie zur Verfügung, und unsere Seele ist nicht dazu verurteilt, im Gefängnis schlechter Gewohnheiten und Ängste zu versauern. Im Gegenteil: Was wir wirklich sind, liegt jenseits der Begrenzungen von Raum und Zeit.
Der amerikanische Yoga- und Meditationslehrer schöpft aus der eigenen Erfahrung, wenn er in einfacher Sprache und mit leicht nachvollziehbaren Beispielen den spirituellen Weg beschreibt. Er formuliert die Botschaft unvergänglicher Weisheit im Gewand unserer Zeit.
Aus dem Amerikanischen von Oliver Fehn
Gebunden, 253 Seiten, € 19.50, Fr. 32.– ISBN 978-390575216-8

«Lesen Sie dieses Buch sorgfältig. Die unbändige Seele erlaubt Ihnen mehr als bloß einen Blick in die Ewigkeit.» Deepak Chopra, Arzt und Autor


Lieber Markus
vielen Dank für deine Rückmeldung zu unserem Buch Die unbändige Seele von Michael A. Singer. Es freut mich sehr, dass du dieses wichtige und hilfreiche Werk noch besser bekannt machen willst. Gerne sende ich ich dir anbei einige weiterführende Links und Texte zu deiner freien Verwendung.
Mit herzlichen Grüssen
Martin Frischknecht
Edition Spuren
Bahnhofplatz 14
CH-8400 Winterthur
Tel. +41 (0)52 212 33 61
www.spuren.ch
http://spuren.ch/content/edition-spuren.html



Hallo Markus
Ich habe nach dem ersten Buchtipp: "Die unbändige Seele" gelesen und finde es ein wirklich gutes Lebensbuch! Ich kann es nur weiterempfehlen. Vielen Dank für diese Info. Viele Grüsse
Gaby Bannholzer   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Hallo Markus
Danke für die News. Das Buch von Michael Springer hab ich übrigens wegen deines Artikels gelesen und als sehr wertvoll empfunden.
Herzliche Grüsse
Eva


6.11.12

9
wir können uns selbst befreien!
beim lesen der folgenden seiten werden sie feststellen, dass sie über einige tiefgründigen themen weitaus mehr wissen, als sie bis dahin gedacht haben.

tatsache ist, sie wissen bereits, wie sie sich selber finden können;
sie wurden nur abgelenkt und orientierungslos gemacht.

wenn sie ihre konzentration wieder erlangt haben, werden sie erkennen, dass sie nicht nur die fähigkeit haben, sich selbst zu finden, sondern auch die fähigkeit, sich selbst zu befreien.

23
der pferdefuss der westlichen kultur: wir sind denksüchtig
(das sagt auch eckhart tolle)

ihr inneres wachstum hängt voll und ganz ab von der erkenntnis,
dass die einzige möglichkeit, frieden und zufriedenheit zu finden,
darin besteht, nicht mehr über sich nachzudenken.

sie sind bereit zum wachstum, wenn sie endlich erkennen, dass das „ich“, das ständig in ihnen spricht, nie zufrieden sein wird. es hat immer ein problem mit irgendetwas. mal ehrlich, wann hat sie zum letzten mal wirklich gar nichts gestört? ehe sie ihr jetztiges problem hatten, war da ein anderes problem. und wenn sie klug sind, werden sie begreifen, dass es nach dem aktuellen problem wieder ein neues geben wird.

tatsache ist: sie werden nie frei von problemen sein, solange sie nicht frei sind von jenem teil in ihnen, der so viele probleme hat. wenn sie ein problem belastet, fragen sie nicht „was soll ich dagegen tun?“ fragen sie viel mehr: „welchen teil von mir belastet das?“

25
die identifikation auflösen - zum zeugen werden
es gibt tatsächlich eine möglichkeit, jenen teil von sich loszulassen, dem alles als problem erscheint. das mag unmöglich scheinen, ist es aber nicht. es gibt einen teil ihres wesens, der tatsächlich von ihrem melodrama wegführen kann. sie können sich selbst zusehen, wie sie eifersüchtig oder wütend sind, sie brauchen nicht darüber nachzudenken oder es zu analysieren. sie können es einfach nur wahrnehmen. wer ist es, der all das sieht? wer ist es, der die veränderungen zur kenntnis nimmt, die draussen vorsichgehen?

13.11.12
33
befreiung durch bewusstsein
wenn sie sich befreien wollen, müssen sie erst ausreichend bewusstheit erlangen, um die zwickmühle, in der sie stecken, zu begreifen. daraufhin müssen sie sich dem inneren werk der freiheit verpflichten. tun sie das, als würde ihr leben davon abhängen, denn genau das ist der fall.

so wie es im moment aussieht, gehört ihr leben nicht ihnen selbst;
es gehört ihrem inneren mitbewohner, der psyche.

sie müssen sich ihr leben zurückholen. stehen sie fest in ihrem zeugenstand und lösen sie sich aus dem griff, in dem sie der allgegenwärtige verstand hält. dies ist ihr leben - erobern sie es sich zurück.

82
so bauen wir unsere inneren gefängnisse:
wir blockieren wertvolle lebensenergie durch wiederstand und festklammern
entweder versucht man, energien abzustossen, weil sie einen stören, oder man versucht energien an sich zu binden, weil sie einem gefallen. in beiden fällen hindert man die energien am hindurchfliessen und verschwendet wertvolle lebensenergie, in dem man den fluss durch widerstand und festklammern blockiert.

die alternative besteht darin, das leben zu geniessen,
anstatt sich daran festzuklammern oder es von sich zu stossen.
wenn wir auf diese weise leben können,
wird uns jeder augenblick verändern.

wenn wir bereit sind, das geschenk des lebens zu erfahren, anstatt dagegen anzukämpfen, werden wir bis in die tiefen unseres wesens vordringen können. haben wir diesen zustand erreicht, beginnen wir die geheimnisse des herzens zu begreifen. das herz ist der ort, durch den energie fliesst, um uns zu stärken. diese energie inspiriert uns und hebt uns empor. sie ist die kraft, die uns durchs leben trägt.
es ist die wunderbare erfahrung von liebe, die sich durch unser gesamtes wesen ergiesst. all das ist dazu da, jederzeit in uns stattzufinden. der höchste zustand, den wir je erlebt haben, war einfach nur das resultat unseres grades an offensein. wenn wir uns nicht verschliessen, kann es immer so sein. verkaufen wir uns nicht unter preis.

es kann die ganze zeit so weiter gehen -
unendliche inspiration, unendliche liebe, und unendliches offensein.
dies ist der natürliche zustand eines offenen herzens.

um diesen zustand zu erreichen, müssen sie den erfahrungen des lebens einfach gestatten, in sie einzudringen und durch sie hindurchzufliessen. falls alte energien wieder hochkommen, weil sie zuvor nicht in der lage waren, diese zu verarbeiten, lassen sie sie jetzt los. so einfach ist das.

83
befreiungs- und reinigungsprozess des herzens
sie haben also die wahl: wollen sie versuchen, die welt zu verändern, ohne dass ihre samskaras* (energiemuster) dabei beeinträchtigt werden, oder sind sie bereit, diesen reinigungsprozess zu durchlaufen?

unsere inneren gefängnisse
ein samskara ist das kreisen von gespeicherten energiemustern aus der vergangenheit in einem zustand relativen gleichgewichts.
es ist unser wiederstand, diese muster zu erleben, die die energie dazu bringt, um sich selbst zu kreisen. sie hat keinen anderen ort, an dem sie sich bewegen kann. einen anderen ort lassen wir nicht zu.
so verarbeiten die meisten menschen ihre angelegenheiten. dieses paket aus kreisender energie wird buchstäblich in unserem herzzentrum gelagert. alle samskaras, die wir wärend unseren lebens angesammelt haben, sind dort gespeichert.  (von s. 78)

treffen sie keine entscheidungen, die sich auf stimmulierte blockaden stützten. lernen sie, ausreichend zentriert zu sein, um einfach beobachten zu können, wie dieses zeug nach oben kommt. sind sie erst einmal tief genug in ihrem innern verankert, um nicht mehr gegen die gespeicherten energiemuster anzukämpfen, werden diese energiemuster fortwährend hochkommen und geradewegs durch sie hindurch nach aussen treten. sie werden tagsüber hochkommen, und sie werden sogar in ihren träumen hochkommen. ihr herz wird sich an diesen befreiungs- und reinigungsprozess gewöhnen. lassen sie einfach alles geschehen. bringen sie es hinter sich. versuchen sie nicht, diese muster nacheinander zu verarbeiten; das ist zu langsam. bleiben sie zentriert und lassen sie los. so wie der physische körper bakterien und andere fremdkörper ausscheidet, wird auch der natürliche fluss ihrer energie die gespeicherten muster aus ihrem herzen entfernen.
die belohnung dafür ist ein dauerhaft geöffnetes herz.

84
befreiung des energiestroms im herzen
sie bauchen keine schleuse mehr im herzen. sie leben in liebe, und das nährt sie und stärkt sie. so ist es mit einem geöffneten herzen. das ist das instrument des herzens, wie es eigentlich gedacht war. gestatten sie sich, jegliche note zu erleben, die das herz zu spielen vermag. wenn sie sich entspannen und loslassen, ist die reinigung ihres herzens eine wunderbare sache. richten sie ihre augen auf den höchsten zustand, den sie sich vorstellen können, und wenden sie sich davon nicht wieder ab. wenn sie ausrutschen, stehen sie einfach wieder auf. es spielt keine rolle. schon die tatsache, dass sie diesen prozess der befreiung des energiestroms durchlaufen wollen, bedeutet, dass sie grossartig sind. sie werden ihr ziel erreichen. fahren sie einfach damit fort, loszulassen.

87
wir schliessen das was uns kränkt in uns ein
weil wir eine derart hypersensitive psyche entwickelt haben, verwenden wir ständig energie darauf, die psyche zu umschliessen und uns zu schützen. doch dieser prozess verbirgt die probeme nur; er behebt sie nicht. wir schliessen das was uns kränkt, in uns ein, und die krankheit wird dadurch nur schlimmer.
sie werden im laufe ihres wachstums an einen punkt gelangen, an dem sie verstehen, dass sie, solange sie sich vor etwas schützen, niemals frei sein können. so einfach ist das. weil sie verängstigt sind, haben sie sich in ihr haus eingesperrt und die rollläden herabgelassen. nun ist es dunkel und sie vermissen das sonnenlicht, trauen sich aber nicht, es einzulassen. eine unmögliche situation. ...

88
ein für alle mal: wenn sie sich rundum schützen, werden sie letztlich nie wachsen. all ihre gewohnheiten und eigenarten werden die gleichen bleiben. das leben stagniert, wenn die menschen ihre abgespeicherten belange schützen. ... wahres spirituelles wachstum findet statt, wenn in ihnen nur einer wohnt. nicht ein verängstigter teil, und ein anderer, der den verängstigten teil schützt. wenn alle teile verein sind.

und weil da kein teil ihrer selbst ist,
den sie nicht bereit sind anzusehen,
ist der geist nicht mehr gespalten in bewusstes und unterbewusstes. ...
 
89
alle emotiotionen müssen duch uns hindurch fliessen können
um diesen zustand der wahrnehmung zu erreichen, müssen sie ihre gesamte psyche hervortreten lassen. jedem einzelnen teil müssen sie zugestehen, dass er durch sie hindurchfliesst. auch jetzt im moment werden viele teile ihrer psyche in ihnen zurückgehalten. wenn sie frei sein wollen, muss das alles in gleichem masse ihrer wahrnehmung offengelegt und freigelassen werden. doch es wird niemals offengelegt werden, wenn sie sich verschliessen. schliesslich war es ja der zweck des verschliessens, zu gewährleisten, dass die empfindlichen teile ihrer psyche nicht offengelegt werden. so gelangen sie zu dem schluss, dass sie - egal wie viel schmerz das offenlegen verursacht - bereit sind, den preis für die freiheit zu bezahlen.

wenn sie nicht mehr gewillt sind,
sich mit dem teil in sich zu identifizieren,
der sich in eine million einzelteile aufsplittert,
dann sind sie bereit für wahres wachstum.

fangen sie an, indem sie bei sich die neigung erkennen, sich zu schützen und zu verteidigen. es besteht eine sehr tiefe neigung, sich zu verschliessen, vor allem dort, wo man seine wunden punkte hat. ... dies geschieht, indem man zunächst das leben und den permanenten strom von menschen und situationen beobachtet, mit denen man täglich konfrontiert wird. wie oft ertappen sie sich bei dem versuch, jenen schwachen teil ihrer selbst zu schützten und zu verteidigen? sie haben das gefühl, dass die welt dadurch in ordnung kommt. egal wohin sie sich wenden, immer ist da jemand oder etwas, das versucht, sie zu stören, das versucht, sie auf die palme zu bringen. warum lassen sie die störenfriede nicht einfach gewären?

90
einfach aufhören zu reagieren..
was man eigentlich gar nicht will, braucht man auch nicht zu schützen.

die belohnung dafür, seine psyche nicht mehr zu schützten,
besteht in der befreiung. man ist frei, durch diese welt zu gehen,
ohne im geiste ein problam mit sich herumzuschleppen.
man hat einfach spass dabei, zu erleben, was als nächstes geschieht.

... haben sie sich erst einmal darauf verpflichtet, die verängstigte person in ihrem innern freizulassen, wird ihnen auffallen, dass es einen klar wahrnehmbaren scheidepunkt gibt, von dem aus ihr wachstum einsetzt. beim spirituellen wachstum geht es um dem punkt, an dem sie spüren, wie ihre energie sich verändert. zum beispiel sagt jemand etwas, und sie merken, wie die energie im innern sich etwas merkwürdig anfühlt. sie werden tatsächlich spüren, wie sich etwas zusammen zieht. das ist der hinweis darauf, dass es an der zeit ist, zu wachsen. es ist nicht an der zeit sich zu verteidigen, weil man den teil von sich, den man verteidigen würde, ja gar nicht haben will. lassen sie los, was sie gar nicht haben wollen.
irgenwann werden sie ausreichend bewusst sein, um in jedem moment, da sie spüren, dass die energie sich merkwürdig anfühlt, einfach aufzuhören. sie hören auf, sich auf diese energie einzulassen. falls sie normalerweise darauf reagieren, indem sie reden, hören sie mit reden auf. sie hören einfach auf, mitten im satz, weil sie wissen, wohin es führt, wenn sie weiterreden. in dem augenblick, in dem sie merken, dass die energie in ihrem innern aus dem gleichgewicht gerät, in dem augenblick, in dem sie bemerken, dass das herz sich verkrampft und in die defensive geht, hören sie einfach auf.
 

17.11.12
 
91
aufhören
was genau ist eigentlich mit „aufhören“ gemeint? es ist etwas, das sie innerlich tun. es nennt sich loslassen. wenn sie loslassen bleiben sie hinter der energie zurück, die versucht, sie hineinzuziehen. ihre energien im innern haben kraft. sie sind sehr stark, und ziehen ihre wahrnehmung an sich. ...

92
von der anziehung ablassn
wir sind fähig dazu, uns von keinem gedanken forttragen zu lassen. wir können einfach im sitz des bewusstseins verharren und loslassen. ein gedanke oder ein gefühl taucht auf, wir bemerken es, und es zieht vorbei, da wir dem gestatten fortzuziehen. ...
 
aber es geht nicht nur darum, von gedanken und emotionen abzulassen.
im grunde geht es darum, von der anziehung abzulassen,
die die energie als solche auf ihr bewusstsein ausübt.
die gestörte energie versucht, ihre aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

wenn sie ihre innere willenskraft darauf richten, nicht mitzugehen, sondern einfach in sich sitzten zu bleiben, werden sie feststellen, dass zwischen dem bewusstsein und dem objekt des bewusstseins ein unterschied besteht wie zwischen tag und nacht. ...

94
wir lassen uns von kleinen, bedeutunglosen dingen aus der ruhe bingen
wenn sie sich aus dem griff befreit haben, in dem die energie sie hält, steht dem erleben überschwänglicher freude in ihnen nichts mehr im wege. so beschliessen sie, ihr leben zur eigenen befreiung zu nutzen. sie werden bereit sein, für die freiheit ihrer seele jeden preis zu bezahlen.

und sie werden erkennen, dass der einzige preis,
der zu bezahlen ist, darin besteht,
sich selbst loszulassen.

sie allein entscheiden darüber, sich ihrer innerer freiheit zu berauben oder sich mit der inneren stimme selbst zu beschenken. niemand anderer kann das für sie tun. was andere tun, spielt keine rolle, solange sie nicht beschliessen, dass es für sie eine rolle spielt. beginnen sie mit kleinen schritten. wir neigen dazu, uns von kleinen bedeutungslosen dingen, die tagtäglich geschehen, aus der ruhe bringen zu lassen. ...

95
spielerisch loslassen und sich nicht mehr hineinziehen lassen
versuchen sie auf spielerische art, loszulassen und sich jener speziellen art von verärgerung zu enthalten. ...  sie machen lediglich ein spiel draus, angesichs eines sich entfaltenden melodramas entspannt zu bleiben.

sie lernen ganz einfach, wie man die neigung überwindet, sich in die energie
hineinziehen zu lassen. die wurzel ist dort, wo das bewusstsein
die anziehungskraft dieser energien wahrnimmt.
sie werden erkennen, dass solche energien durchaus die macht haben, sie reinzuziehen. selbst wenn sie beschlossen haben, dies nicht zuzulassen, üben sie immer noch einen gewaltige macht auf sie aus. es geschieht bei der arbeit, und es geschieht zu hause. es geschieht im umgang mit ihren kindern und ihrem mann oder ihrer frau. es gechieht ständig bei allem und jedem. das heisst, ihre gelegenheiten zum wachstum sind unerschöpflich.

96
frei sein, obwohl man diese emotionen hat
da die tendenz, mitgerissen zu werden, fortwährend besteht, muss auch die bereitschaft, loszulassen und dahinter zurückzubleiben, fortwährend bestehen. das zentrum des bewusstseins ist stets stärker als die energie, die daran zerrt. ...
denken sie nicht, sie könnten frei sein, wenn sie nur diese art von
gefühlen nicht mehr haben würden. das ist falsch.
erst wenn man frei ist, obwohl man diese art gefühle hat,
ist man wirklich frei - denn irgendwas wird immer sein.

lernen zentriert zu bleiben
wenn sie lernen können, angesichts der kleinen dinge zentriert zu bleiben, werden sie erkennen, dass sie auch angesichts grösserer dinge zentriert bleiben können. mit der zeit werden sie entdecken, das man sogar bei echt grossen dingen zentriert bleiben kann. die art von ereigniss, an dem sie früher zerbrochen wären, kann kommen und gehen, während sie völlig zentriert und friedvoll bleiben. selbst angesichts schwerer verlustgefühle kann es ihnen, tief im innern, gut gehen. es ist nichts verkehrt daran, fiedvoll und zentriert zu bleiben, solange man die energie freilässt, anstatt sie zu verdrängen. ganz zuletzt sollte man, selbst wenn furchtbare dinge geschehen, in der lage sein, frei von emotionalen narben und prägungen zu bleiben. wenn man solche themen nicht in sich zurückhält, kann man durchs leben gehen, ohne psychischen schaden zu erleiden. egal, zu welchen ereignissen es im leben kommt, es ist stets besser loszulassen als sich zu verschliessen.
es gibt einen ort tief in ihrem innern, wo das bewusstsein die energie und die energie das bewusstsein berührt. dort müssen sie tätig werden. von diesem ort aus lässt man los.

haben sie erst einmal losgelassen,
werden sie dort jahr für jahr
jeden augenblick ihres lebens sein.

nichts wird ihnen den sitzt des bewusstseins streitig machen können. sie werden lernen, dortzubleiben. nach dem sie viele jahre in diesen prozess investiert und gelernt haben, wie man loslässt, egal wie tief der schmerz ist, werden sie einen grossartigen zustand erreichen. sie werden mit der gravierensten aller angewohnheiten brechen: dem ständigen sog des niederen selbst. dann können sie ungehindert das wesen und den quell ihres wahren seins erforschen - das reine bewusstsein.

 

20.7.14

104

 

über die angst

das leben beschert uns situationen, die uns an unsere grenzen bringen, und zwar mit dem ziel, das zu entfernen, was in uns blockiert ist. was in uns blockiert und begraben liegt, bildet den ursprung der angst. angst entsteht durch blockaden in unserem energiefluss. ist unsere energie blockiert, kann sie nicht empordringen und unser herz speisen. infolgedessen wird unser herz schwach. wenn unser herz schwach ist wird es empfänglich für niedere schwingungen, und eine der niedrigsten schwingungen ist die angst. angst ist die ursache eines jeglichen problems. sie ist die wurzel aller vorurteile und negativen emotionen wie zorn, eifersucht und habgier. hätten wier keine angst, könnten wir auf dieser welt vollkommen glücklich sein. nichts würde uns stören. wir wären bereit, allem und jedem ins auge zu sehen, weil es keine angst gäbe, die uns beeinträchtigen würde.

der zweck spiritueller entwicklung besteht darin, blockaden zu entfernen, die angst in uns verursachen. die alternative dazu wäre es, seine blockaden zu schützen, damit man keine angst zu empfinden braucht. dazu jedoch müssen wir versuchen, im aussen alles zu kontrollieren, um unseren inneren angelegenheiten aus dem weg zu gehen. es ist schwer nachvollziehbar, wie wir es für intelligent halten konnten, unsere inneren angelegenheiten aus dem weg zu gehen, doch genau das tun wir alle. ...

105

wenn wir wahrhaft spirituell wachsen wollen, müssen sie erkennen,

dass sie in der falle sitzten, solange sie an ihrem krempel festhalten.

irgenwann wollen sie raus, raus um jeden preis.

 

dann werden sie merken, dass das leben eigentlich versucht, ihnen zu helfen. das leben umgibt sie mit menschen und situationen, die ihr wachtum fördern. sie brauchen nicht zu entscheiden, wer recht hat und wer nicht. sie brauchen sich über die angelegenheiten anderer leute keine gedanken zu machen.

 

sie müssen nur bereit sein, ihr herz gegenüber jedem und allem zu öffnen

und zuzulassen, dass der reinigungsprozess stattfindet.

 

tun sie das, werden sie als erstes erkennen, dass es zu situationen kommt, die ihren krempel in bewegung versetzen. im grunde aber ist das nichts anderes, als was in ihrem leben immer schon passiert ist. der einzige unterschied: jetzt betrachten sie das als eine gute sache, da es eine gelegenheit zum loslassen ist.

106

der krempel - unsere muster, prägungen, vorurteile, glaubenssätze, traumtas..

der krempel, der sie regelmässig niederdrückt, erhebt sein haupt. wenn er das tut, lassen sie los. sie erlauben dem schmerz einfach, in ihr herz emporzudrängen und hindurchzufliessen. wenn sie das tun, wird der schmerz vergehen. wenn sie aufrichtig nach der wahrheit suchen, werden sie mal für mal loslassen.

 

dies sind anfang und ende des gesamten pfades -

sie geben sich dem prozess der selbstentleerung hin.

 

wenn sie damit arbeiten, werden sie die subtilen gesetze des loslassens kennen lernen.

 

 

 

den krempel loslassen

 

wenn sie bis in den kern ihres wesens frei sein wollen,

müssen sie sofort loslassen, denn später wird es nicht einfacher sein.

 

um dieses gesetz befolgen zu können, müssen sie sein prinzip begreifen. zunächst müssen sie sich bewusst machen, dass in ihnen etwas steckt, das freigelassen werden muss. dann müssen sie sich bewusst machen, dass sie - derjenige also, der wahrnimmt, wie der krempel empordrängt - nicht identisch sind mit dem, was sie erleben. sie nehmen es war, aber wer sind sie? der ort der zentrierten wahrnehmung ist der zeugenstand, der sitz des selbst. es ist der einzige ort, von dem aus sie loslassen können. nehmen wir an, sie nehmen war, dass etwas in ihrem herzen in bewegung gerät. wenn sie loslassen und im sitz der wahrnehmung verweilen, wird das, was sie wahrnehmen, vorbeigehen. wenn sie nicht loslassen und sich stattdessen in störenden gedanken und gefühlen verlieren, werden sie mit einer folge von ereignissen konfrontiert, die sich so schnell ergeben, dass sie keine chance haben werden, zu erkennen, was der auslöser war.

 

107

wenn man klar sieht, geht man nirgendwo hin. man befindet sich einfach im sitz der zentrierten wahtnehmung und sieht zu, wie der eigen krempel in bewegung gerät. solange man zusieht, kann man sich darin nicht verlieren. der schlüssel liegt darin, zu begreifen:

 

sofern man nicht augenblicklich loslässt,

wird die störkraft der aktivierten energie dafür sorgen,

dass das hauptaugenmerk des bewusstseins, sich auf sie richtet.

 

 wenn ihr bewusstsein in die störung eintaucht, verlieren sie den klaren sitz des selbst. es geschiet andauernd. ...

 

108

analysieren wir dieses hinunterfallen schritt für schritt. es beginnt, wenn sie in die gestörte energiehinabgezogen werden. sie landen genau dort, wo sie nicht hingehören. der letzte ort, an dem sie ihr bewusstsein haben wollen, ist dort unten. ...

109

der absturz

der zyklus ist die zeitspanne, die benötigt wird, um von dem moment, in dem man seinen sitz der relativen klarheit verlässt, zur wiederkehr zu gelangen. diese zeitspanne, die benötigt wird, um von dem moment, in dem man seinen sitz der relativen klarheit verlässt, zur wiederkehr zu gelangen. diese zeitspanne hängt davon ab, wie tief die energieblockade sitzt, von der die anfängliche störung ausging. ist sie erst mal aktiviert, muss die blockade ihren verlauf nehmen. lässt man nicht los, wird man hineingezogen. man ist nicht mehr frei; man ist gefangen. sowie man von seinem sitz der relativen klarheit herabfällt, ist man der gestörten energie ausgeliefert. wird diese blockade von einer aktuellen situation stimuliert, kann man sehr lange dort unten bleiben. handelt es sich um ein flüchtiges ereigniss, so dass sich die von der blockade freigegebene energie sich unmittelbar auflösen kann, wird man entdecken, dass man rasch wieder nach oben treibt. der wesentlichste punkt ist, dass man sich nicht unter kontrolle hat. die hat man eingebüsst. ...

 

110

die eskalation

jetzt ist es nahezu unmöglich, loszulassen. wenn sie im zustand der nicht-klatheit jemanden anbrüllen oder ihm sagen, was sie wirklich von ihm halten, haben sie das herz und den verstand dieser person in ihren krempel hineingezogen. nun sind beide egos beteiligt. ...

jetzt sind es noch zusätzliche kräfte, die sie unten festhalten. erst stürzen sie in die dunkelheit, dann manifestieren sie diese dunkelheit. wenn sie das tun, nehmen sie buchstäblich die energie der blockade und leiten sie weiter. ...

 

111

wenn sie auf diese weise ihren krempel in der welt verklappen, ist es so, als würden sie die welt mit ihrem krepel bemalen. sie stecken noch mehr von jener energie in ihre umgebung, und die energie fällt auf sie zurück. sie sind nun von menschen umgeben, die auf entsprechende weise mit ihnen umgehen werden. es ist lediglich eine andere form von umweltverschmutzung, und das wird sich auf ihr leben auswirken. ...

 

so kommt es zu negativen zyklen. man nimmt tatsächlich einen teil seines krempels, der nichts anders ist als eine tiefsitzende störung aus der vergangenheit, und pflanzt ihn in das herz derer, die euch umgeben. zu einem bestimmten zeitpunkt wird er zu einem zurückkehren. alles, was man gibt, kehrt zu einem zurück. stellen sie sich vor, sie werden wütend und lassen ihre gestörten energien an einer anderen person aus. auf diese weise ruiniert man beziehungen und zerstört das leben anderer. ...

 

wie tief kann man hinabsinken? ist man erst einmal geschwächt, könnte eine weitere blockade in bewegung versetzt werden, und dann noch eine. man kann bis ganz nach unten fallen, wo das leben nur noch ein einziges chaos ist. ...

112

den sitz des selbst nie verlassen - den aufstieg wagen

egal, was unterhalb von ihnen geschieht - richten sie ihre augen stets nach oben und entspannen sie ihr herz. es ist nicht nötig, dass sie den sitz des selbst verlassen, um sich mit der dunkelheit auseinanderzusetzen. die dunkelheit wird sich selbst reinigen, sofern sie es zulassen. sie lässt sich nicht vertreiben, indem man sich mit ihr auseinandersetzt; auf diese weise nährt man sie nur. würdigen sie sie keines blickes. wenn sie gestörte energien in sich verspüren, ist das ok. glauben sie bloss nicht, es gebe keine weiteren blockaden, die sie aufzulösen haben. begeben sie sich einfach in den sitz der wahrnehmung und verlassen sie ihn niemals. egal, was unterhalb von ihnen geschieht - öffnen sie ihr herz und lassen sie los. ihr herz wird gereinigt werden, und sie werden nie wieder einen sturz erleben.

 

wenn sie unterwegs fallen, stehen sie einfach auf und vergessen sie es. verstehen sie es als lektion zur stärkung iher entschlusskraft. lassen sie dann sofort los. rationalisieren sie nicht, beschweren sie sich nicht, und versuchen sie nicht, es zu begreifen. tun sie gar nichts. lassen sie einfach nur los und gestatten sie der energie, zu dem höchsten bewusstseinszentrum zurückzukehren, das sie erreichen kann. wenn sie scham verspüren, lassen sie los. wenn sie angst verspüren, lassen sie los. das sind alles nur überbleibsel der blockierten energie, die am ende gereinigt wird.

 

lassen sie los, sobald ihnen bewusst wird, dass sie es noch nicht getan haben. verschwenden sie keine zeit; benutzen sie die energie, um nach oben zu gelangen. sie sind ein grossartiges wesen, dem die gewaltige chance geboten wird, über seine grenzen hinauszuforschen. der gesamte prozess ist sehr spannend, und sie werden gute zeiten und schlechte zeiten erleben. alles mögliche wird geschehen. das ist das reizvolle an dieser reise. 

 

113

also fallen sie nicht. lassen sie los. egal, worum es sich handelt, lassen sie los. je grösser die sache ist, um die es geht, um so reicher die belohnung, die sie fürs loslassen bekommen, und umso schlimmer der sturz, falls sie es nicht tun. es ist unverkennbar ein schwarz-weiss-muster. entweder man lässt los oder man tut es nicht. dazuwischen gibt es wirklich nichts. benutzen sie also alle ihre blockaden und störungen als treibstoff für ihre reise. das , was sie unten hält, kann zu einer mächtigen kraft werden, die sie emporhebt. sie müssen nur bereit sein, den aufstieg zu wagen.

115
den inneren stachel entfernen

die spirituelle reise ist mit stetigem wandel verbunden. um zu wachsen, muss man schluss machen mit der bemühung, stets der gleiche bleiben zu wollen, und muss lernen, veränderungen jederzeit willkommen zu heissen. einer der wichtigsten bereiche, in denen veränderungen notwendig sind, ist die art und weise, auf die wir unsere persönlichen probleme lösen. normalerweise versuchen wir, unseren inneren störungen beizukommen, indem wir uns schützen. echte wandlung beginnt dort, wo man seine probleme als anstoss zum wachstum willkommen heisst. ...

117
wenn wir nicht die grundursache des problems lösen, sindern stattdessen versuchen, uns vor dem problem zu schützen, bestimmt das problem letztendlich unser leben. wir sind zuletzt psychisch so auf das problem fixiert, dass wir den wald vor lauter bäumen nicht mehr sehen. wir meinen tatsächlich, weil wir den schmerz des problems gemildert haben, hätten wir das problem selber gelöst. doch es ist nicht gelöst. alles, was wir getan haben: wir haben unser leben dieser vermeidung gewidmet. sie ist jetzt das zentrum unseres universums. sie ist alles, was es für uns gibt. ...

118
wir laufen mit einer menge stacheln herum, die unmittelbar an die verletzlichsten stellen unseres herzens rühren. jeden moment kann es vorkommen, dass etwas die stacheln berührt und inneren schmerz hervorruft. ...

119
sie haben es geschafft, die sache zu verschlimmern, indem sie das problem gemieden haben.

121
die befreiung
wie also befreiem sie sich? im tiefsten bedeutungssinne befreien sie sich, indem sie sich selbst finden. sie sind nicht der schmerz, den sie spüren, sie sind auch nicht jener teil ihrer selbst, der sich regelmässig stressen lässt. keine dieser störungen hat irgend etwas mit ihnen zu tun. sie sind diejenige person, welche diese dinge bemerkt. da ihr bewusstsein von ihnen getrennt ist und jene dinge wahrnimmt, können sie sich befreien. um sich von ihrem inneren stacheln zu befreien, spielen sie einfach nicht mehr damit herum. je öfter sie sie berühren, umso mehr reizen sie sie. da sie immerzu etwas tun, um sie nicht empfinden zu müssen, wird den stacheln keine gelegenheit gegeben, auf natürliche weise von selbst hinauszugehen. wenn sie wollen, können sie den störungen einfach gestatten, aufzutreten, und sie loslassen. da ihre inneren stacheln nichts weiter als blockierte energien aus der vergangenheit sind, können sie abgestossen werden. das problem ist, dass sie entweder sämtliche situationen meiden, die zu einer abstossung führen würden, oder aber, um sich selbst zu schützen, die stacheln wieder in sich hineinstossen. ...

 

 122
seit ihrer kindheit sind in ihnen energien am werk. wachen sie auf und machen sie sich bewusst, dass sie da drin sind, und dass sie eine empfindsame person bei sich haben. beobachten sie einfach, wie jener empfindsame teil ihrer selbst eine störung wahrnimmt. wi e er eifersuchtempfindet, not und angst. diese gefüle sind einfach teil der natur des menschen. wenn sie genau achtgeben, werden sie bemerken, dass die gefühle nicht mit ihnen identisch sind; sie sind nur etwas, das sie empfinden und erleben. sie sind das im inneren wohnende wesen, das all dies wahrnimmt. wenn sie in ihrem zentrum verbleiben, können sie lernen, selbst schwierige erfahrungen wertzuschätzen und zu respektieren.
so stammen zum beispiel einige der schönsten gedichte und kompositionen von menschen, die innerlich völlig aufgewühlt waren. grosse kunst kommt aus den tiefen unseres wesens. sie können diese sehr menschlichen zustände erfahren, ohne sich in ihnen zu verlieren oder sich ihnen zu wiedersetzen. sie können bemerken, dass sie bemerken und einfach beobachten, welche wirkung die erfahrung von einsamkeit auf sie hat.
atmen sie langsamer oder schneller? was geschieht, wenn der einsamkeit jener raum gewährt wird, dem sie benötigt, um durch sie hindurchzufliessen? seien sie ein forscher. erleben sie es aus der sicht des zeugen, dann wird es vorbeigehen, und etwas anderes wird sich ereignen. geniessen sie einfach alles davon. wenn sie das schaffen, werden sie frei sein, und eine welt aus purer energie wird sich vor ihnen auftund. je tiefer sie sich im selbst befinden, umso mehr werden sie eine energie verspüren, die sie zuvor nie erfahren haben. sie entsteht hinter ihnen, nicht vor ihnen wo sie ihren verstand und ihre emotionen erleben.

 

wenn ihr melodrama sie nicht mehr vereinnahmt und sie sich stattdessen tief und bequem im sitz der wahrnehmung befinden, werden sie beginnen, diesen energiefluss zu spüren, der tief aus ihrem innern kommt. dieser fluss ist es, den sie erleben werden, wenn sie sich mit ihrem selbst abgeben anstatt mit ihren inneren sörungen. sie müssen die einsamkeit nicht loswerden; sie müssen nur aufhören, sich auf sie einzulassen. sie ist nur etwas von vielem, das im universum existiert, sowie autos, gras und sterne. sie gehört nicht zu ihren angelegenheiten. lassen sie die dinge einfach los. so macht es das selbst. wahrnehmung kämpft nicht; wahrnehmung gibt frei. wahrnehmung nimmt einfach wahr, während die zehntausend dinge des universums vor ihr paradieren.

 

wenn sie sich innerhalb ihres selbst befinden, werden sie ihre inner wesenstärke erfahren, auch wenn ihr herz sich schwach fühlt. das ist das a und o des pfades. das ist das a und o eines spirituellen lebens. wenn sie erst lernen, dass es okay ist, innere störungen zu verspüren, und dass diese ihren bewusstseinssitz nicht mehr beeinträchtigen können, dann sind sie frei. von da an wird der innnere energiefluss, der hinter ihnen entspringt, sie stützen und stärken. wenn sie von der ekstase des inneren fliessens gekostet haben, können sie durch diese welt gehen, ohne dass die welt sie jemals berührt. so werden sie zum freien wesen - so transzendieren sie.

s. 128

ihr körprer würde erkranken, wenn sie ständig von ihm verlangen würden, sich an dingen zu versuchen, zu denen er nicht in der lage ist. unter dieser last ist ihre psyche zusammengebrochen. die wahrzeichen eines zusammenbrechenden körpers sind schmerz und schwäche. die warnzeichen einer zusammenbrechenden psyche sind grundlegende angst und fortwährendes neurotosches denken.

s. 130

doch äussere situationen sind nicht die ursache des inneren problems. verspüren wir zum beispiel im herzen einsamkeit und mangel, so liegt das nicht daran, dass ein bestimmter beziehungswunsch sich nicht erfüllt hat. das ist nicht die ursache des problems. diese beziehung ist unser versuch, das problam zu lösen. wir prüfen lediglich, ob eine beziehung unsere innere stören kann. falls nicht, werden wir etwas anderes probieren.

tatsache jedoch ist, dass äussere veränderungen das problem nicht lösen werden, da sie nicht an die wurzel eines problems rühren. das kernproblem besteht darin, dass sie sich in ihrm inneren nicht ganzheitlich und vollständig fühlen. wenn sie die wurzel nicht sorgfältig ermittteln, werden sie nach irgendjemanden oder irgenwas suchen, mit dem sie die sache verschleiern können. sie werden sich verstecken hinter finanzen, menschen, ruhm und inniger liebe. und sollten sie versuchen, die person zu finden, die sie auf vollkommene weise liebt und verehrt, und es gelingt ihnen, dann sind sie erst recht gescheitert. sie haben ihr problem nicht gelöst. sie haben lediglich die person in ihr problem hineingezogen. aus diesem grunde haben menschen so viel ärger mit beziehungen. es begann mit einem problem in ihnen, und sie versuchten dieses problem zu lösen, indem sie mit jemandem eine beziehung eingiengen. in dieser beziehung wird es probleme geben, da ihre probleme die ursache der beziehung waren. es ist alles so leicht zu erkennen, wenn mann etwas abstand dazu einnimmt und sich traut, es aufrichtig zu betrachten.

s. 131

stellen sie sich vor, wie viel spass das leben machen würde, wenn sich in ihnen nicht jene neurotischen, auf ihre person bezogenen gedanken abspulen würden. sie könnten die dinge genissen und menschen wirklich kennen lernen, anstatt andere zu brauchen. sie könnten einfach sein und ihr leben erleben, anstatt zu versuchen, mit hilfe des lebens zu reparieren, was in ihnen defekt zu sein scheint. sie sind fähig, diesen zustand zu erreichen. dazu ist es nie zu spät.

die beziehung die sie derzeit zu ihrer psyche haben, trägt die züge einer abhängigkeit. die psyche stellt pausenlos ansprüche an sie, und sie widmen ihr leben der erfüllung dieser ansprüche. wenn sie frei sein wollen, müssen sie lernen mit diesem zustand umzugehen, wie mit jeder anderen abhängigkeit. zum beispiel sind drogenabhängige dazu fähig, mit dem konsum von drogen aufzuhören, eine entziehungskur zu machen und drogen nie wieder anzurühren. das ist vielleicht nicht einfach, aber süchtige sind dazu fähig. dasselbe gilt für die abhängigkeit von der psyche. wir sind dazu fähig, der absurdität, ständig den prblemen unserer psyche lauschen zu müssen, ein ende zu bereiten. wir können damit schluss machen. wir können morgens aufwachen, uns auf den tag freuen, ohne uns gedanken darüber machen zu müssen, was passieren wird. unser alltagsleben wird wie urlaub sein. die arbeit kann spass machen; das familienleben kann spass machen; wir können all das einfach genissen. das heisst nicht, dass wir nicht unser bestes geben; doch nun wird es uns spass machen, unser bestes zu geben. und nachts, wenn wir schlafen gehen lassen wir alles los. wir leben einfach unser leben, ohne uns zu verspannen und uns sorgen darüber zu machen. wir leben einfach unser leben, anstatt es zu fürchten oder zu bekämpfen.

es ist möglich, völlig frei von den ängsten der psyche zu leben. man muss nur wissen wie das geht.

s. 133

alles, was sie tun müssen, ist: nicht mehr von ihrem verstand zu erwarten, dass er repariert, was in ihrem leben defekt ist. das ist der kern und die wurzel von allem. ihr verstand ist nicht der schuldige. tatsächlich ist ihr verstaand unschuldig. der verstand ist nur ein computer, ein werkzeug. man kann ihn dazu benutzen, grosse gedanken zu denken, wissenschaftliche probleme zu lösen und der menschheit zu dienen. wir haben ihm aber in unserem zustand der verlorenheit befohlen, die ganze zeit lauter äussere lösungen für unsere sehr persönlichen, inneren probleme herbeizuzaubern. wir sind es, die versuchen, den analytischen verstand dazu zu benutzen, uns vor der natürlchen entfaltung unseres lebens zu schützen.

 s. 134

das entscheidende ist, dass man sich ruhig hält. das heisst nicht, dass ihr verstand ruhig zu sein hätte. sie müssen ruhig sein. sie - der- oder diejenige da drin, der oder die den neurotischen verstand beobachtet - entspannen sie sich einfach. sie werden dann auf natürliche weise hinter dem verstand zurückbleiben, weil sie immer schon dort waren. sie sind nicht der denkende verstand;